• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Trailklassifizierungen Version 2: die S-Skala

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
4.973
kann man das ganze auch irgendwie weitläufig in cm fassen?
und wie hoch muss eine stufe sein damit sie von S4-G5 fahrbar zur S5-G5 unfahrbar wird wenn es darum geht die stufe sicher zu befahren.
die vertrider mit 901 und 24er hinterrad können vieles fahren wo bei meinem bike längst schluss ist und teilen die trails ein. da wärs interessant zu wissen wann bei dem genannten bike schluss ist wenn wegen des gefahrenpotentials der stelle nur "fahren" funktioniert.
 

dave

back on track
Forum-Team
Dabei seit
11. Januar 2001
Punkte für Reaktionen
403
Standort
Karlsruhe
Fragst Du wegen des Vertrider-Artikels in der aktuellen BIKE? Den muss ich wohl auch noch lesen!


Und hier schon mal die Kurzantwort auf Deine Frage: "Keine Ahnung!" ;)

Bei Deinem Stufenproblem könnte man wohl auf Grundlage physikalischer Überlegungen eine max. Stufenhöhe berechnen, ab welcher die Stufe bei einem bestimmten Bikeaufbau und einem bestimmten Gefälle unfahrbar wird.
Aber wir haben uns dazu nie Gedanken gemacht, da es in der Praxis für gewöhnlich nicht hilft.

Im natürlichen Gelände gibt es zu viele Randbedingungen, welche eine Stufe in S4- und S5-Graden schon bei einer deutlich niedrigeren Höhe äußerst schwierig bis unfahrbar machen können: Gefälle der An- und Ausfahrt, Einfahrtswinkel zur Stufenkante, Ausfahrtswinkel, Platz im Auslauf, Grip im Auslauf, Untergrund im Auslauf usw.
Oder andersherum. Wenn man eine fahrbare S4-Stufe nur wenig erhöht, wird sie eventuell nur deshalb unfahrbar, weil Randbedingungen im Auslauf dagegen sprechen. Dabei wäre die Stufe für sich genommen weiterhin problemlos machbar.

Deshalb sahen wir so einen Grenzwert im Gelände als kaum hilfreich an und haben auf weitere Überlegungen verzichtet, um die Skala möglichst einfach zu halten.
Willi Hofer gibt für S5 daher als Richtwert auch nur eine Stufenhöhe größer 60 cm im extremen Gefälle an und keinen Grenzwert (der ja auch vom Gefälle abhängig wäre).

Ja, sorry. Das hilft Dir natürlich nicht weiter. Aber die STS dient eben nur zur groben Einteilung und hat fließende Grenzen zwischen den Graden.
Für einen direkten Vergleich müsstest Du vermutlich wirklich mal mit den Verties biken gehen. Und ich würd' mich nicht wundern, wenn Du trotz 26"-Hinterrads alles nachfahren würdest! :D
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.030
Standort
Aalen
früher hätte man sagen können: wenn Du mit dem Blatt aufsitzt, brauchst Du Trailtechnik um drüber zu kommen.
Aber heute mit Hammerschmidt, 32er Blatt + Ring, Trail-Blatt und Federwegen bis 200mm ist das zu unterschiedlich.
Zudem ist das Thema Auslauf wie Dave schon sagte wesentlich wichtiger, als die Stufenhöhe in cm. Eine Stufe mit 1 m höhe könnte man sauber springen (oder droppen etc.), wenn unten alles klar ist. Wenn dagegen keine saubere Landung möglich ist, ist klettern angesagt...wobei springen eigentlich streng genommen ja kein Fahren ist :)...wohl aber eine Trailtechnik
 
Dabei seit
11. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,

in der Beschreibung zu S1 steht, dass das Gefälle max. 40 Prozent bzw. 22 Grad beträgt. 40 Prozent sind aber nur 18 Grad, oder irre ich mich da?

Eine Zunahme von 1 m auf 1 m Strecke macht 100 Prozent oder 45 Grad Steigung, also rechne ich bei 40 Prozent: 40 x 0,45 = 18.

Ich hoffe, meine Rechnung leidet nicht an einem schwerwiegenden Fehler.
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.030
Standort
Aalen
es geht ja nicht um die genaue Zahl. Ich würde mal sagen, einen S1 kann man theoretisch noch hoch fahren. Wenn auch nicht weit :)
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hi

I'm a french mtb rider known on french MTB community VTTour.fr
I created a website that indexes many of mtb sites, giving GPX tracks.
The name of the site is VTTrack

You can choose base map from Google, OSM, French IGN, Swiss Topo, Spain...

Everythink is still in French, i'm of course interested for help for translation.
i have been named in your famous website GPsies.com

By the way, is there a website that present singletracks with related cotation SingleScala AND adequate description (not only cotation).

On VTTrack we present also OSM tracks, with correspondance to the cotation system we use (basicaly the same, just starting from 1 instead of zero).

Enjoy
(i'm of course interested for any remark !)

My impression about this OSM trail db is that it is not the right way to do trail identification.
I mean many thing is missing :
- rider impression
- photos
- path description

The cotation alone is quite useless (excluding the fact that a cotation is very subjective).

I made i small research "how many trails > 3000m above the sea in OSM/SS db"

The result is Here (combining filter and grid modes of VTTrack)

There only 7 trails. If now you active the "French" layer "Sentiers", you will find many many trails in France, Swiss, Italy.

My conclusion is that this OSM db is not used by you famous riders.
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.030
Standort
Aalen
we have an agreement, named kodex that we dont´t share our (extreme) tracks on internet, osm etc.
 

beetle

Branko Alarm
Dabei seit
2. April 2005
Punkte für Reaktionen
236
Bike der Woche
Bike der Woche
In OSM anlegen könnt ihr die schon. Halt nicht mit STS sonder nur SAC Klassifizierung. Wäre ein guter Beitrag.
 
Oben