Uhr gesucht um meine Tracks aufzuzeichnen

Dabei seit
12. November 2015
Punkte Reaktionen
2
Hallo liebe community.
Ich bin auf der Suche nach einer Armbanduhr, mit der ich meine Tracks gut aufzeichnen kann und das ganze vielleicht sogar mit meinem Smartphone synchronisieren kann bzw mir mir meine Tracks dann zu hause in Ruhe am PC anschauen kann. Ihr wisst schon. Höhenangaben, GPS Daten, Wegstrecke, vielleicht sogar mit Pulsfunktion etc.. Außerdem wärs vielleicht gut wenn es eine Uhr ist die ich auch so in meiner Freizeit tragen kann, da ich e grad überhaupt keine Uhr im Sortiment habe. :) Wenn ihr was wisst, nur her damit, danke. :)
 

kuka.berlin

Wahl-Südtiroler
Dabei seit
13. März 2004
Punkte Reaktionen
200
Ort
Deutschland
Garmin Fenix 3 (360€:eek:) :daumen:

GPS + Glonass
Barometer!
WLAN + Bluetooth + ANT+
3D Geschwindigkeit und 3D Strecke für die Aufzeichnung (die meisten GPS Geräte zählen nur 2D (ohne Pythagoras))

Garmin Connect für Android, iOS und Webbasiert sowie Garmin Trainings Center

Es gibt seit Anfang Januar auch die Fenix 3 HR mit integriertem HF Sensor aber die Brustsensoren mit ANT+ funktionieren besser.

Die Suunto Ambit ist auch ganz nett, fiel bei mir aber durch wegen der etwas komplizierteren Bedienung und einem fehlenden Ski-Profil.

:winken: Kuka

Am Bike hab ich unabhängig vom GPS (habe auch noch ein Edge 800) ein ANT+ Sensor für die Geschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Garmin Vivoactive

Ähnlich wie die Fenix allerdings ohne baromatrischen Höhenmesser und ohne Pulsmesser (Brustgurt per ANT+ möglich)

Dafür mit 170€ auch sehr viel günstiger.

Die Höhenmeter werden später anhand des GPX-Tracks und der Kartendaten berechnet.
(Während der Trainingseinheit können aber somit keine zurückgelegten Höhenmeter angezeigt werden. Die momentane Höhe über Satellit lässt sich aber anzeigen)

Synchronisiert per gekoppeltem Smartphone auf Garmin Connect.
(Der Garmin Account lässt sich auch wunderbar mit Strava koppeln)

Mit Smartwatch-Funktionen, (Garmin)Apps und zahlreichen Watchfaces (Ziffernblätter) lässt sich die Uhr schön personalisieren und macht auch im täglichen Gebrauch Spaß.

Per ANT+ lässt sich der Temperaturfühler, Brustgurt oder Pedalsensor koppeln und alles wird später im Garmin-Portal als Grafik sehr schön dargestellt.

Für mich der perfekte Begleiter auf meiner Hausrunde. Da kann ich auf eine "live"-Anzeige der Höhenmeter während der Trainingseinheit verzichten.

Der Akku hält wirklich lang. Ca 10% pro Tag mit Smartphone-Verbindung und ca 15% pro GPS-Stunde (GPS+GLONASS+ANT-Sensoren)
Komplett geladen ist die Uhr in ca 1h

Nebenbei wiegt die Uhr keine 40 Gramm und bleibt so absolut unbemerkt am Handgelenk.

Hoffe das hilft dir weiter.
 

Newbeer

Prost
Dabei seit
27. April 2015
Punkte Reaktionen
10
Ort
Sindelfingen
Garmin 235 kann ich empfehlen.
GPS und Pulsmessung 24/7ohne Brustgurt. Recht Neu und geiles Teil. Streckenaufzeichnung und ausbaufähige APP. Wenn IOS arbeitet mit Health zusammen und MyFitnessPal.
 
Dabei seit
12. November 2015
Punkte Reaktionen
2
He vielen Dank für eure Tipps. Hab mir alle uhren angeschaut, da ist ja vielleicht wirklich was dabei. Aber ich muss sagen irgendwie gefallen mir die garmin uhren nicht so sehr. Eigentlich alle nicht. Ich such irgendwie eine schickere Uhr die ich auch in meiner Freizeit oder beim Fortgehn tragen kann, aslo wenns sowas gibt. 1 Uhr für Sport und Freizeit. Die Fenix, hab ich zwar gesehen, gibts auch in "edel" aber die kostet gleich 650 flocken. hm..naja werd mich noch ein bisschen umhören, aber vielleicht wirds dann eben doch eine von da oben. Danke nochmal.
 
Dabei seit
11. Juni 2004
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wiesbaden
Ist halt immer eine Frage der Definition. Eine Fenix wird niemals als Dresswatch durchgehen, aber ich trage sie derzeit im Alltag und sie hat meine Sinn Automatikuhr komplett verdrängt in den letzten 2 Monaten. Vivoactive und die FR235 sind halt deutlich kleiner und nicht ganz solche Trümmerteile.
Wenn dir das Design gefällt, kannst du dich auch bei der Suunto Ambit 3 umsehen, die es in verschiedenen Versionen mit und ohne barometrischen Höhenmesser gibt.
Andere Hersteller bauen auch nette Uhren, aber was du nicht vergessen solltest, ist die spätere Verarbeitung des Tracks. Da ist man mittlerweile weitestgehend auf die Portale der Hersteller oder sowas wie Strava angewiesen. Beschließt der Hersteller, in Zukunft solche Uhren nicht mehr anzubieten, schaut man schnell in die Röhre als Nutzer. Zudem versorgen Suunto und besonders Garmin ihre Uhren regelmäßig mit Updates. Dazu muss man sagen, dass dies bei der Fenix 3 auch dringend nötig war, aber mittlerweile sollten die meisten Probleme behoben sein und ich kann mich absolut nicht beschweren hinsichtlich Stabilität und Genauigkeit des Tracks.
Der grundsätzliche Tipp, wenn man sich für solche Uhren interessiert, ist immer die Seite www.dcrainmaker.com
Und der Vollständigkeit halber, die Fenix mit Saphirglas und dem guten Pulsgurt gibt es ab ca. 500 Euro: https://geizhals.de/garmin-fenix-3-....html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
 
Dabei seit
3. Februar 2016
Punkte Reaktionen
2
Ort
Wien
Also man könnte da auch mal in Richtung Huawei Watch ansetzen, da ist das Design auf jeden Fall sehr hoch angesetzt und vsomit ist diese sehr vorzeigbar, aber auch sicher, es stimmt, es muss einem einfach mal gefallen, das sind alles Geschmacksfragen. Inhaltlich wirds diese nicht geben, sehr gut verbaut, sehr hochwertig, guter Fitnesstracker aber auch Alltagsfunktionen.
 
Dabei seit
12. November 2015
Punkte Reaktionen
2
Vielen Dank für all eure Infos und Tipps echt! Hab mir die ambit 3 angeschaut, hmm..die schaut schon nicht schlecht aus. die kann einiges ja. Hab mir auch die huawei watch angeschaut, naja die kommt ja aus einer ganz anderen richtung. Aber die gefällt mir muss ich sagen, die gibts ja auch in vielen varianten. Kann die auch so viel? Habs mir bisschen durchgelesen. Hat eigentlich schon einiges drauf. Hast du sie selbst? Also die geht auf jeden fall für den alltag, etc durch. schaut sehr schick aus.
 

Newbeer

Prost
Dabei seit
27. April 2015
Punkte Reaktionen
10
Ort
Sindelfingen
Den Vorteil der Garmin 235 sehe ich halt in der 24/7 Pulsüberwachung und dem Verzicht auf den Brustgurt.
Auch das GPS funktioniert wunderbar. Da Garmin ja selbst Navis herstellt auch nicht verwunderlich. Dazu arbeitet es mit IOS Health zusammen und die Schnittstelle zu MyFitnessPal. Auch was das Biken angeht passt alles zusammen. Optional arbeitet sie mit allen ANT+ Gebern wie Tritt und Geschwindigkeit zusammen. Ansonsten reicht GPS und Puls. Die Herzfrequenz ist identisch zu meinem Sigma ROX 6.0 CAD mit Brustgurt und zu meinem Polar Brustgurt beim Crosstrainer.
Dazu kannst Widgets drauf knallen und Datenfelder etc. Ich nutze z.B das Uhrzeitwidget bei dem Kcal und Schritte angezeigt werden.
Beim Biken stört sie nicht und der Abgleich mit der GPS Karte hat zu 100% gepasst sogar durch den Wald.
Und das wichtigste Kriterium was ich hatte war noch wasserdicht. Das bieten nämlich einige nicht. Da muss man aufpassen.
 

Anhänge

  • IMG_3475.JPG
    IMG_3475.JPG
    96,4 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_3478.JPG
    IMG_3478.JPG
    100,9 KB · Aufrufe: 27
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
81
ne andere Option würde noch sein ne smartwatch.

smartwatch=vollständiges Smartphone in ner Uhr.
und da einfach ne gps tracker/logger app drauf fertig.

die im video find ich zum Beispiel vom preis ~100€ und design mit den ummassen uhrenskins sehr schön.

locus pro oder änliches würd ich darauf halt nicht laufen lassen das zieht den Akku mit Bildschirmdarstellung in gut 1-2 stunden leer.

wenn man es nur als reinen tracker verwendet sollten schon einige stunden Aufzeichnung drin sein mit ner akkuladung.

bin selber gerad am überlegen ob ich mir so eine besorgen soll.:D
 
Dabei seit
11. Juni 2004
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wiesbaden
Hab ichs übersehen, oder hat die Huawei Watch nicht mal nen GPS-Empfänger drin? Das wäre wohl mal das erste, worauf ich achten würde.

Zu der letzten Smartwatch, es gibt genau eine Sache, auf die ich beim Tracken meines Sports überhaupt keinen Bock hätte: Mich mit der Bedienung einer Uhr rumärgern oder sie ständig aufladen müssen und so nen Quark. Verglichen mit Smartwatches haben Ambit und Fenix ne gigantische Akkulaufzeit, das ist ein nicht zu überschätzender Vorteil. Auch die Auswertbarkeit über ein entsprechendes Portal wie Connect oder Movescount ist wichtig. Gerade gerätespezifische Messwerte findet man nur bei den Herstellern selbst und nicht bei Alternativen wie Strava etc.
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
81
Zu der letzten Smartwatch, es gibt genau eine Sache, auf die ich beim Tracken meines Sports überhaupt keinen Bock hätte: Mich mit der Bedienung einer Uhr rumärgern oder sie ständig aufladen müssen und so nen Quark.

ständig aufladen keinen bock?
jedes gerät wird leer und muss geladen werden wenn das passiert.

auch ne app ist per Knopfdruck installiert, bsp:gpslogger dann ein kopfdruck und der track wird aufgezeichnet.
was gibt's da zum ärgern.:rolleyes:

um ich nun bei ner garmin Uhr ne trackaufzeichnung starte oder auf ner smartwatch nimmt sich das nichts.
knopf muss gedrückt werden bei beiden.

Auch die Auswertbarkeit über ein entsprechendes Portal wie Connect oder Movescount ist wichtig.

keine Ahnung was portale sind oder wozu ich sowas je bräuchte.:rolleyes:

ich hab selber ein einfaches altes garmin etrex, das zeichnet mir tracks als .gpx auf.
die zieh ich mir daheim aufs Laptop dafür brauch ich zum glück keine portale.:D

ein gerät sollte in .gpx dateien aufzeichnen können das ist alles was wichtig ist.

die einzige echte schwäche die ich bei smartwatches sehe ist der stromhunger.
trotzdem denk ich über so ne Uhr nach da sie um ein vielfaches kompakter ist als ein gps handgerät+lifestyle Produkt noch dazu und als Uhr find ich sie optisch ansprechender.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juni 2004
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wiesbaden
Ich habe aus meiner Sicht geschrieben, wo ich die Probleme an der Uhr sehe. Wenn die dich nicht interessieren, ist mir das auch recht.

ständig aufladen keinen bock?
jedes gerät wird leer und muss geladen werden wenn das passiert.

Für mich macht es einen Unterschied, ob ich meine Uhr täglich laden muss, oder es einmal in der Woche reicht.

keine Ahnung was portale sind oder wozu ich sowas je bräuchte.:rolleyes:

ich hab selber ein einfaches altes garmin etrex, das zeichnet mir tracks als .gpx auf.
die zieh ich mir daheim aufs Laptop dafür brauch ich zum glück keine portale.:D

ein gerät sollte in .gpx dateien aufzeichnen können das ist alles was wichtig ist.

Wenn du es nicht brauchst, ist doch alles super. Ich mag es, mir den Track direkt auf einer Karte ansehen zu können, eine Korrelation zwischen dem jeweiligen Tourabschnitt, der Höhe und des Pulses herzustellen oder auch mal Tracks und Aktivitäten anderer User zu sehen.

die einzige echte schwäche die ich bei smartwatches sehe ist der stromhunger.

Jedes Gerät wird leer und muss geladen werden. Merkste selbst, oder? :rolleyes:
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
81
Wenn du es nicht brauchst, ist doch alles super. Ich mag es, mir den Track direkt auf einer Karte ansehen zu können, eine Korrelation zwischen dem jeweiligen Tourabschnitt, der Höhe und des Pulses herzustellen oder auch mal Tracks und Aktivitäten anderer User zu sehen.

dafür braucht man nur ne .gpx Datei.
was man damit dann weiter macht"zuhause" ist jedem selber überlassen und hat nichts mehr mit der fragestellung:
GPS Uhr vs smartwatch"zum trackaufzeichnen" zu tun.

du tust so als ob ich im netz mein .gpx Daten nicht mit dehnen anderer Nutzer abgleichen könnte oder von freunden.
das kann ich, auch meine 10 jahre alten aufzeichnungen kann ich jederzeit mit anderen aktuellen vergleichen oder den tracks anderer Nutzer und tracks tauschen.
natürlich schau ichs mir auch auf verschiedensten karten immer an....

Jedes Gerät wird leer und muss geladen werden. Merkste selbst, oder? :rolleyes:

es geht um den stromhunger unterwegs beim aufzeichnen.;)

ob ich die Uhr selber täglich ans Ladegerät hängen muss"nachdem ich mit der Nutzung fertig bin" juckt mich herzlich wenig.
mein Smartphone kommt abends immer an die dose"sogar zwischendurch unter tags gelegentlich" ob ich da die Uhr auch gleich mit, täglich über nacht lade.....juckt doch nicht die bohne!!!

stromhunger bezieht sich einzig auf aktive Aufzeichnung und der Stromverbrauch bis Akku leer ist.
so ein garmin soll ~15 stunden tracking schaffen bis der Akku platt ist.
bei smartwatches hab ich mal die info bekommen das ~3-4 stunden gehen.

das ist das einzige was mir Kopfzerbrechen macht, ob mir ~4 stunden reichen.
sonst hätte ich schon längst eine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
93142, Maxhütte-Haidhof
Servus,

ich benutze fürs Rennrad/MTB und zum Joggen eine Polar RC3 GPS und bin absolut zufrieden damit. Der Akku hält bei Nutzung des GPS und Herzfrequenz (Brustgurt) gute 11-12h. Leider hat die Uhr keine Smartphoneanbindung - da wäre die Polar M400 interessanter (habe mich für die RC3 wegen der längeren Akkulaufzeit entschieden).
Beide Uhren sind für unter 200€ zu bekommen.
Die gefahrene Strecke kannst du dir auf dem Webportal von Polar ansehen und diese als .gpx downloaden.

Gruß
 
Dabei seit
29. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
18
Ort
Balingen
Ich klinke mich mal ein. Und hab mal direkt ne Fragen @Newbeer bezüglich der Garmin 235:

- Wie kommst du mit dem Ladekabel (Klemme) zurecht? (Schreckt mich irgendwie ab)
- Benützt du die Uhr auch um dir Nachrichten vom Handy anzuzeigen zulassen? Und wenn ja wie ist das in deinen Augen gelöst?

Danke für deine Antworten schon mal.

Momentan warte ich noch das die Fenix 3 HR entlich verfügbar ist. Aber eigentlich erfüllt die Garmin 235 schon meine min. Anforderungen.
(GPS, Herzfrequenz am Handgelenk, Nachrichten anzeigen, Radfunktionen)
 

Newbeer

Prost
Dabei seit
27. April 2015
Punkte Reaktionen
10
Ort
Sindelfingen
@mcride01

Das mit dem Laden ist kein Problem. Sogar besser gelöst als über einen USB-Kontakt der mit der Zeit defekt gehen kann wegen Ausleiern etc.
Auch hält der Akku ohne GPS und 24/7 Herzfrequenz tagelang. Lade 1x die Woche.
Mit GPS hatte ich ihn knapp 4 Stunden an und noch 72% Akku. Also sind die 11Std realistisch.
Nachrichten zeigt er alles an was auch am Smartphone ankommt. Voll lesbar WhatsApp etc. Lediglich mit Emoticons hat er Probleme. Die kann er nicht. Vielleicht kommt das noch in einem Update.
Vor allem die APP ist mächtig und die Web-Auswertung. Mehr Details geht schon fast gar nicht.
Ich hatte die Polar, TomTom etc. auf dem Schirm und bin froh die Garmin genommen zu haben.
 
Dabei seit
3. Februar 2016
Punkte Reaktionen
2
Ort
Wien
Klar, das Design steht schon auch im Vordergrund, das sehe ich auch so, aber es sollte auch mehr können, auch das ist wahr - also ich habe sei selbst darum kann ich auch sagen, zum einen sehr kratzresistent, das Glas hält extrem viel aus, das sollte man mal erwähnen, es werden verschiedene watchfaces angeboten, das heisst du kannst dir das Erscheinungsbild auch aussuchen wie das Ziffernblatt aussehen sollte- oder wolltest du jetzt mehr technisches wissen?
Und ich stimme Garmin zu, man lässt sich definitiv auch die Nachrichten zukommen, ich würde sowas auch immer als Vorteil eben einer solchen smart watch sehen.
 
Dabei seit
29. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
18
Ort
Balingen
Wenn du (@aktenzeichenxy ) mich meinst passt es für mich soweit.

Die einzige Frage die ich mir noch stelle ist kann ich das Armband wechseln? (Irgendwie finde ich dazu nichts im www, vlt bin ich auch zu doof

Aber auch dir danke für dein Feedback.

Der einzige Unterschied zwischen der forerunner 235 und der Fenix 3 HR ist doch das die letztere Barometrischen Höhenmesser hat und noch mehr Sport arten kann und anpassbarer ist, jetzt so rein funktionell betrachtet.
Also muss jeder für sich entscheiden ob ihm diese Funktionen diesen mehr Preis (ca. 250€) wert ist.

Für mich wird es eine forerunner 235 höchstwarscheinlich ;-)
 

Newbeer

Prost
Dabei seit
27. April 2015
Punkte Reaktionen
10
Ort
Sindelfingen
Nun ja, die Garmin 235 hat die Höhe halt anhand der GPS. Ansonsten interessiert mich die Höhe ausserhalb der Messung eh nicht.
Was halt generell zu bemängeln ist die Prozessorleistung aller Smartwatches. Die schenken sich alle nichts was manche Gedenksekunden angeht. Mag sein das jeweilige Firmwareupdates das verbessern, aber egal welcher Hersteller manchmal ist die halt da. Man gewöhnt sich dran.
Ich habe meine 235 halt so weit modifiziert mit Widgets und Apps das ich nun zufrieden bin. Fürs biken habe ich mir die Felder angepasst und für den Indoorlauf ebenfalls. Nun habe ich alles wichtige im blick und kann umschalten zu anderen Informationen während des Trainings.
Ich trage die Uhr eh mittlerweile 24/7 und finde das geht ganz gut. So eng wie manche sie sich schnallen mach ich nicht, will ja noch Durchblutung. Trotzdem misst sie genau wie meine Brustgurte.
Was für mich halt praktisch ist für unterwegs das die Nachrichten und Anrufe angezeigt werden. Auch das ich das Gespräch annehmen oder ablehnen kann an der Uhr. Die ist immer im Rucksack und meist hör ich die nicht oder komm nicht rechtzeitig ran. So seh ich gleich wer mich anruft oder was mir geschrieben wurde ohne das Handy zu holen.
 
Dabei seit
11. Juni 2004
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wiesbaden
Oben