UnReal Segment "Dirt Blizzard": Lasst Erde regnen!

"Dirt Is The New Snow" ist ein bekannter T-Shirt-Slogan für Mountainbiker - die Macher von UnReal haben den Traum vom mit Erde "vollgeschneiten" Bikepark im "Dirt Blizzard"-Segment wahrgemacht. Wunderschön umgesetzt!


→ Den vollständigen Artikel "UnReal Segment "Dirt Blizzard": Lasst Erde regnen!" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
3.684
Ort
Schwarzwald
Ich hab mir das angeschaut. Also was du da alles geschrieben hast. Wow. Was eine Arbeit. Nun aber noch ein paar Fragen.
Kennst du den Spot, des gezeigten und von mir zitierten Bildes?

Nachgestellt? In welchem Sinne?

Die Bildunterschrift sagt.
"Dieses Gefühl, wenn du in den Wald fährst, außer einer normalen Feierabendrunde nichts erwartest und dann von jetzt auf gleich völlig aus dem Häuschen bist.
Es war dreckig, es war weich und es war ein Blindflug auf einem neu entdeckten "Trail".


Also gehe ich davon aus das es kein Bikepark ist sondern ein öffentlicher Weg im Wald ist. (Hoffentlich ist es zumindest ein Weg und nicht querfeldein)

Die Fahrweise widerspricht Punkt 2 der DIMB Trailrules.

http://dimb.de/aktivitaeten/open-trails/trail-rules
2. Hinterlasse keine Spuren!
Bremse nicht mit blockierenden Rädern! (Ausnahme in Notsituationen) Blockierbremsungen begünstigen die Bodenerosion und verursachen Wegeschäden. Stelle deine Fahrweise auf den Untergrund und die Wegebeschaffenheit ein. Nicht jeder Weg verträgt jedes Bremsmanöver und jede Fahrweise.


Nachgestellt den vielen Shreddervideos die aus USA rüberschwappen oder uns auf Youtube beglücken. Leider mit Fahrweisen die über kurz oder lang zu mehr Bikeverboten führen werden.

Gerade in NRW seid ihr ganz knapp vor einem Monat an einem weitreichenden Bikeverbot vorbeigeschrammt.
http://dimb.de/aktivitaeten/open-trails/nrw-plant-radfahrverbot

Ich verstehe ja gut dass euch das alles als Spassbremse rüberkommt. Aber macht euch bitte keine Illusionen. Die Behörden beobachten sehr genau was Biker machen. Bikeverbote würden von den Behörden überall gerne verhängt werden. Und da wir unseren Sport noch lange in der freien Natur ausüben wollen, sollte man halt auch mal darüber nachdenken welche Fahrweisen man propagiert und welchen Vorbildern man folgt.

.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.490
Ort
Innsbruck
Bikeverbote würden von den Behörden überall gerne verhängt werden. Und da wir unseren Sport noch lange in der freien Natur ausüben wollen, sollte man halt auch mal darüber nachdenken welche Fahrweisen man propagiert und welchen Vorbildern man folgt.
Der Trend geht ganz langsam in die andere Richtung. Zum einen werden die Winter immer schlechter und damit sinken die Einnahmen aus dem Wintersport. Zusätzlich sterben die Wanderer weg. Dagegen wächst die Bike Community immer weiter. Auch "dank" E-Bikes.
Wir werden zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor.

Ein gutes Beispiel ist hier Tirol. Offiziell ist biken zwar verboten (Gesetzte ändern ist halt schwierig), dennoch schießen überall Bikeparks und legale Singletrails aus dem Boden. Die Össis bereiten sich auf die immer kürzeren Winter vor. Skifahren im Mai ist halt nicht mehr.

Dennoch stimme ich dir natürlich zu das man öffentlich Waldwege nicht absichtlich kaputt machen sollte. Siehe den Protest in diesem Thread http://www.mtb-news.de/forum/t/denn...ostatal-fotostory.769152/page-2#post-13248015
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
3.684
Ort
Schwarzwald
Ein gutes Beispiel ist hier Tirol. Offiziell ist biken zwar verboten (Gesetzte ändern ist halt schwierig), dennoch schießen überall Bikeparks und legale Singletrails aus dem Boden. Die Össis bereiten sich auf die immer kürzeren Winter vor. Skifahren im Mai ist halt nicht mehr.

Ich gebe dir prinzipiell recht das MTB boomt.
Aber der Trend in Österreich ist mehr als bedenklich. Im gesamten Land ist Biken auf Forststrassen verboten. Auf Trails auch.

Nur in wenigen Tourismusregionen, wo man mit den Bikern Geld verdient und die Lifte auslasten muss, werden Bikeparks oder spezielle Trails genehmigt. Der Tourismus kauft dort Strecken für 30ct. pro km frei. Der Rest der einheimischen Biker hat aber keine legale Möglichkeit Zuhause zu biken weil es dort keinen Tourismus gibt der sich um Strecken bemüht.

Das ist genau der Trend den Politik und Tourismus überall gehen wollen. Die Biker in einzelne Gettos kanalisieren wo man eine möglichst hohe Wertschöpfung hat weil man ihnen zusätzlich den Lift anbieten kann. Dazu kommt Service wie Fahrtechnikkurse oder Leihbikes.

Am Tourenbiker der einfach seine frei gewählte Tour fährt ist weit weniger verdient. Für den Tourismus in Sölden oder Saalbach wäre es gerade zu fatal wenn man überall biken dürfte. Dann müsste man mit anderen Orten um die Gäste konkurrieren. So hat man ein Alleinstellungsmerkmal.

Upmove bemüht sich in Österreich um ein freies Betretungsrecht.
http://www.upmove.eu/

Die freie Landschaft wird aus vorgeschobenen Gründen des Eigentümer-, Natur- oder Wandererschutzes für Mountainbiker gesperrt, bzw Biker auf Forstwege oder langweilige touristische Runden verbannt. NRW wollte nur noch "zugelassene Wege" erlauben. Da ist doch ganz klar was dahinter steckte. Eine Behörde entscheidet für uns welcher Weg zulässig ist.

Das ist der Trend den es aufzuhalten gilt.
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
333
Ich find den ganzen film als sehr gutes beispiel für herschaften die es benutzen wollen um das trailen zu verbieten.
Da wird für irgendwelche bekloppten radler die natur zerstört und das dann auch noch nur um nen film zu drehen...

Der film sieht klasse aus, keine frage,
Aber irgendwie komm ich mir wie nen schaulustiger bei nem formel 1 unfall vor.
(Kurz zu meinem trail verhalten: ich hab ne extra tüte bei mir im rucksack und bleibe stehn wenn ich müll sehe und hebe ihn auf.)
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
43.855
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Der Trend geht ganz langsam in die andere Richtung. Zum einen werden die Winter immer schlechter und damit sinken die Einnahmen aus dem Wintersport. Zusätzlich sterben die Wanderer weg. Dagegen wächst die Bike Community immer weiter. Auch "dank" E-Bikes.
Wir werden zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor.

Ein gutes Beispiel ist hier Tirol. Offiziell ist biken zwar verboten (Gesetzte ändern ist halt schwierig), dennoch schießen überall Bikeparks und legale Singletrails aus dem Boden. Die Össis bereiten sich auf die immer kürzeren Winter vor. Skifahren im Mai ist halt nicht mehr.

Dennoch stimme ich dir natürlich zu das man öffentlich Waldwege nicht absichtlich kaputt machen sollte. Siehe den Protest in diesem Thread http://www.mtb-news.de/forum/t/denn...ostatal-fotostory.769152/page-2#post-13248015
jetzt poste doch nicht noch sinnvolle Sachen... :heul:
Ich find den ganzen film als sehr gutes beispiel für herschaften die es benutzen wollen um das trailen zu verbieten.
Da wird für irgendwelche bekloppten radler die natur zerstört und das dann auch noch nur um nen film zu drehen...
Natur zerstört. NATUR ZERSTÖRT.
Ich glaube, du hast auch etwas zu viel Natur zerstört :dope:

Mach mal n Punkt :spinner:
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
43.855
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe beim biken immer einen Rechen und etwas Muttererde bei mir, dass wenn ich durch den Wald fahre und meine Reifen im Boden eine Spur hinterlassen ich die Spuren direkt beseitigen kann!
als ob. Du bist genau so einer wie da. So ein richtiger Rowdy und Naturzerstörer. Die Muttererde hast du nur dabei, um die mit purem Vandalismus mit nem Laubgebläse - oder im Notfall mit den blossen Händen - im Wald zu verteilen :mad:
 
Dabei seit
13. August 2015
Punkte Reaktionen
9
das ist eine infame Unterstellung!
Ich besitze kein Laubgebläse! Und die Hände habe ich nur dabei um mich am Lenker fest zu halten, und ggf. mal zu kratzen.
Mit blockierten Rädern fahren hier doch nur die rum, die jetzt gerade so laut wegen der angeblichen Naturzerstörung schreien!
Jeder der mal anständig Rad gefahren ist weiss doch, dass bremsen die Traktion kaputt macht!
 

prong

Direkter Typ
Dabei seit
5. November 2004
Punkte Reaktionen
149
Ort
836..
Naja, geht ja nimma um das Filmchen, das in Wurstler gedreht wurde und wirklich kurzweilig ist.

Ich bin dafür Filme generell zu verbieten. Und auch Musik. Besonders den ganzen Schund der aus Amerika kommt. Wenn das einer nachmachen würd....

Ich gebe dir prinzipiell recht das MTB boomt.
... werden Bikeparks oder spezielle Trails genehmigt. Der Tourismus kauft dort Strecken für 30ct. pro km frei.
lt.

Ich lass mir sofort 1000km Trail raus. Wo kann ich die kaufen?
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
7.570
Ort
Erfurt
weil man dann auch wieder anfangen könnte das bauxit schürfen zu verteufeln. und erst die energieverschwendung beim schmelzen!

mein gott, wenn en carbonrahmen bricht, der kohlefaserfeinstaub, die ganzen pflanzen ersticken!
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
Zürich
Das ist eine völlig berechtigte Sorge!
Es gibt jetzt sicher irgendwelche Gutmenschen die solche Aktionen herunter spielen. Ist ja nur ein Film und so. Aber wo führt das am Ende hin?
Frische Erde im Wald?

Daher sollten alle patriotischen Europäer gegen die unrealisierung des Abendlandes demonstrieren.

Pegida war wohl erfolgreich: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kanada-warnt-vor-reisen-nach-ostdeutschland-a-1055563.html

Ibc, Facebook social Network...
Überschrift lesen, Video angucken und freuen!

Aber fangt niemals an Kommentare zu lesen :spinner::spinner::spinner:

Also im IBC entscheide ich eigentlich anhand der Kommentare ob der Artikel lesenswert ist.
 

numb87

404
Dabei seit
24. Mai 2005
Punkte Reaktionen
111
soweit ich weiß sind das Sägespäne und keine Erde...

Immer wieder lustig zu sehen, wie sich hier manche aufplustern...
 
Oben