Verspieltes Enduro

Jeffsy 27.5 oder Capra (verspielt)

  • Jeffsy

    Stimmen: 4 66,7%
  • Capra

    Stimmen: 2 33,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    6
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
hab eine Frage bezüglich dem YT Capra und Jeffsy 27.5...
Möchte mir ein Enduro mit min 150mm zulegen und überlege welches das richtige ist. Nach längerem überlegen bin ich bei den 2 Bikes gelandet.. (andere Vorschläge trotzdem gerne- Canyon Strive 2018 170mm Federweg Bikepark tauglich??) aber bitte 27.5 u. min. 150mm
Santa zu teuer:/ (max 2,5k)
Suche v.a. ein verspieltes Enduro; gut für Spielereien wie Manual, Stoppie, versetzen etc auch auf der Straße und Großtadt (street)..
ab und zu auch mal bikepark..
bedingt tourentauglich (hab sowieso noch 1 Speci stumpumper)

Also welches der beiden Bikes denkt Ihr ist besser geeignet (und verspielter?)
-> einen REINEN "Glattbügler" brauch ich nicht..

190cm Körpergröße
90cm Schrittlänge
Gewicht all inclusive 90-95kg
aktives
Fahrverhalten; sehr "offensiv"

LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
@S-H-A @xyzHero @Florent29 und was meint ihr wäre was geeignetes? Mischung aus Bügeleisen und zu wenig stabil..
agil und verspielt ist halt wichtig
(Und bikepark tauglich für ~5x pro Jahr)

Jeffsy 27.5 XL?
Speci Enduro?
Canyon strive?

LG
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.569
Deine Anforderungen sind halt sehr gegensätzlich.
Manual, stoppie etc. Kann man mit jedem Bike machen und auch üben.
Je nachdem wie ernst du Street betreiben willst, sind 170mm Federweg halt nervig. Auf Downhillstrecken wiederum helfen sie.
Bei Street möchte man eher ein kurzes Bike, im Downhill ein längeres.
Du musst halt einen Kompromiss eingehen, in welche Richtung ist deine Entscheidung.


Gruß xyzHero
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.817
Standort
L.E.
Sehe ich auch so, was soll denn "verspielt" bedeuten - quasi ein Dirtbike mit 150mm Federweg?
Das wäre dann ein Oldschool Freerider.
Oder ein YT mit nur 455mm Reach, das ist auch so kurz, dass es sich "verspielt" fährt; sollte der FEderweg dann fürs SPielen nerven, einfach knallhart aufpumpen auf 15% Sag ;) .

Ich habe ein "verspieltes" AM mit vorn 160mm und nur ca 465 Reach (bei 2m), das hat ordentlich Pop aus einem schön progressiven Hinterbau mit 140mm und taugt für leichtere Bikepark Einsätze völlig (X-Line, Hacklberg oÄ). Berghoch fahren ist aber ein Qual, weil es so kurz ist.
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Sehe ich auch so, was soll denn "verspielt" bedeuten - quasi ein Dirtbike mit 150mm Federweg?
Das wäre dann ein Oldschool Freerider.
Oder ein YT mit nur 455mm Reach, das ist auch so kurz, dass es sich "verspielt" fährt; sollte der FEderweg dann fürs SPielen nerven, einfach knallhart aufpumpen auf 15% Sag ;) .

Ich habe ein "verspieltes" AM mit vorn 160mm und nur ca 465 Reach (bei 2m), das hat ordentlich Pop aus einem schön progressiven Hinterbau mit 140mm und taugt für leichtere Bikepark Einsätze völlig (X-Line, Hacklberg oÄ). Berghoch fahren ist aber ein Qual, weil es so kurz ist.
Ja also schau:
Ich wohne in einer großen Stadt (Wien) -> rund um Wien sind Berge bis ca 600hm.. die „Feierabendrunde“ geht sich nicht immer auf den „Bergen“ aus daher auch oft einfsxh nur Street in der Stadt... aktuell fahre ich ein speci stunojumoer XC 29“ in XL und möchte schon ein deutlich verspielteres Bike auf Trails sowie street. Touren mit dem neuen enduro dann Max -1000hm (gute kondition)... und bikepark halt ~5 mal im Jahr ( aber auch die DH Trails)
Also lande ich irgendwie bei YT Capra/ Jeffsy 27.5 bei meinen Anforderungen , oder?

Dein Post mit auf 15% sag aufpumpen war ernst gemeint als „vernünftiger“ Absatz oder just joking? Dirtbike mit 150-170mm; bedingt tourentauglich und auch mal wenns härter zugeht bei 95kg nicht überfordert.. also Race enduro oder so brauch ich ned
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.817
Standort
L.E.
Was ihr als Berge bezeichnet:spinner:

Sry für OT :bier:
Ha, ich hab hier Berge mit nur 35hm, taugt auch für Northshores :lol: ...absolutes Flachland.

@Woodholz: was du suchst, ist ein Oldschool Freerider. Ob da das YT das Richtige ist, kA - ich wiege 92kg und mein Trailster ächzt und stöhnt wenn ich damit ins Flat droppe.
Im Zweifel nimm das mit den stabilsten Laufrädern und der am besten einstellbaren Federung (also keins mit ner Yari oder Pike) und der zuverlässigsten Sattelstütze (die braucht man ja oft, also Fox Transfer ist IMHO mit die beste, keine KS oder Reverb). Der Rahmenhersteller ist da weniger wichtig...;)
 
Dabei seit
16. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
@cxfahrer @Blacksheep87 @xyzHero Und was haltet ihr von YT capra in XL (kurzer reach verspieltes handling) für urban freeride mit 15% SAG? Am Trail dann 20-25% SAG..

JEFFSY 150mm werden wahrscheinlich zu wenig sein bei meinem Gewicht im Park oder?

Hättet ihr sonst noch bikes ? Specialized enduro? Oder Alternative zu Santa 5010
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.569
Federweg ist unabhängig vom Gewicht! Man stellt das FAhrwerk halt entsprechend härter ein.
Solange du nicht sagst, wie du deinen Schwerpunkt setzen möchtest, kann dir keiner Helfen. Ein Bike das alle gut kann, gibt es nicht!
Egal von welchem Hersteller. Wenn du es richtig machen willst, dann kauf dir zwei Räder. Alles andere ist ein Kompromiss.

Gruß xyzHero
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.120
Du willst doch kein Bügeleisen, was hältst du dich dann am Capra fest? Das Capra ist ein super Bike, schon "Superenduro". Das ist ein Bike für hartes, schnelles Geballer, nix verspielt. Das Jeffsy bin ich noch nicht gefahren wird aber deutlich flinker, aber auch weniger hart im nehmen sein.
 

cxfahrer

Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.817
Standort
L.E.
An sich wäre ein Liteville 301 mit Lyrik ideal....evtl 601 (aber kein 29er!!), ggfs gebraucht.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.360
Standort
Heidelberg
Das 601 war noch nie ein 29er.
Und seit wann sind Liteville 301 verspielt?

Rose Soulfire wäre ein gutes Bike. Wenn Bizet das Ding backflippen kann, dann ist es auch für den TE verspielt genug.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
785
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Also ich würde mir da ein Hardtail holen (Enduro Hardtail) und das wäre was, das für mich in unter Spaß fällt. Vielleicht ist es Bergab nen Tick langsamer aber Spaßiger auf alle Fälle.

Hab das Capra hier stehen und hatte nen 2Soulscycles Quarterhorse und das Quarterhorse ist das spaßigere Bike. Pumptrack, Skatepark, Trails, Enduro etc. macht halt alles Spaß. Das Capra ist wie oben schon geschrieben halt nen 170mm Enduro wo de halt drüber bügelst.

Werd mir jetzt wohl ein B&T Ranger aufbauen da das Capra hier für Linz eigentlich auch zu viel ist.
Sonst Cotic anschauen. Vielleicht das hier: http://www.cotic.co.uk/product/BFe aber da gibt es ja massig Kandidaten.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
677
Standort
Heppenheim
Das Jeffsy hat vor Allem das Problem des starken Sitzrohrkicks. Da sitzt Du bei 1,90 Körpergröße recht weit hinten. Du brauchst ein Bike mit tatsächlich steilem Sitzwinkel und nicht nur auf dem Papier. Bei Lapierre ist XL noch XL. Mindestens vom Spicy weiß ich, dass es einen steilen Sitzwinkel hat. Da dir das aber bei 170 mm Federweg nicht verspielt genug ist (ist es aber sogar), kannst Du Dir mal das Zesty ansehen.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.120
Das Jeffsy hat vor Allem das Problem des starken Sitzrohrkicks. Da sitzt Du bei 1,90 Körpergröße recht weit hinten. Du brauchst ein Bike mit tatsächlich steilem Sitzwinkel und nicht nur auf dem Papier. Bei Lapierre ist XL noch XL. Mindestens vom Spicy weiß ich, dass es einen steilen Sitzwinkel hat. Da dir das aber bei 170 mm Federweg nicht verspielt genug ist (ist es aber sogar), kannst Du Dir mal das Zesty ansehen.
Aber das Spicy ist so häßlich, wie frisch vor einen Baum gesetzt. Aber Geschmackssache. Das das Jeffsy für große Leute suboptimal ist das hört man häufig, stimmt.
 
Dabei seit
18. November 2005
Punkte für Reaktionen
1.011
Bike der Woche
Bike der Woche
Wahrscheinlich weil der Reach des XL Rahmens (458mm) relativ kurz wäre.

Gruß xyzHero
Threaderstelleller sucht verspielt?

Wobei "fahren" über der theoretischen Geo Analyse steht. Verstehen die meisten erst danach!

Für sehr aktives agiles fahren empfehle ich dir mal das 29er jeffsy zum testen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.569
Threaderstelleller sucht verspielt?

Wobei "fahren" über der theoretischen Geo Analyse steht. Verstehen die meisten erst danach!

Für sehr aktives agiles fahren
Ich gebe dir grundsätzlich Recht, aber ohne Anhaltspunkte müsste man ne Menge Räder probefahren...

Gruß xyzHero
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
677
Standort
Heppenheim
Aber das Spicy ist so häßlich, wie frisch vor einen Baum gesetzt. Aber Geschmackssache. Das das Jeffsy für große Leute suboptimal ist das hört man häufig, stimmt.
Erstens weißt Du ja nicht, was Woodholz hässlich findet und zweitens sieht es in Echt ziemlich geil aus. Auf den Fotos wirkt es aber tatsächlich oldschool. Fährt sich aber umso besser. Mit guter Ausstattung und Vollcarbonrahmen gibt es das Ding für 4000€, also kaum teurer als ein YT, hat dafür aber alle aktuellen Standards.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.120
Erstens weißt Du ja nicht, was Woodholz hässlich findet und zweitens sieht es in Echt ziemlich geil aus. Auf den Fotos wirkt es aber tatsächlich oldschool. Fährt sich aber umso besser. Mit guter Ausstattung und Vollcarbonrahmen gibt es das Ding für 4000€, also kaum teurer als ein YT, hat dafür aber alle aktuellen Standards.
Geschmackssache, musste es schon live sehen:bier:. Kenne mich bei Lapierre gar nicht aus, spricht mich nicht an.
 
Oben