Willkommen im Bergamont Support-Forum

Dabei seit
2. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
1
Hi,
ich habe einen Radsatz mit einer Race-Pro Hinterrad-Nabe, leider passt dieser nicht in mein Bike. Ich benötige 142mm... gibt es hier die Möglichkeit die "Achse" zu tauschen?

gruß manuel
 
Dabei seit
26. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hessen
Hi,
ich bin aktuell auf der Suche nach einem Distanzring für den Hinterbau meines Contrail 7.0 (2017). War schon bei verschiedenen Händlern und bekomme immer nur das komplette Lagerset für 90Eur angeboten. Das Rad ist aber noch kein Jahr alt und die Lager völlig intakt. Anbei auch mal zwei Bilder. Eventuell kann jemand auch Alternativen empfehlen.

Danke und Grüße
 

Anhänge

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
Hi @BoneBunny

Hatte einer der Händler evtl. auch mal direkt bei uns im Service angerufen? Evtl. können die Kollegen da auch was regeln, dass es die Teile einzeln gibt. Normalerweise sind sie tatsächlich nur in den Lagerkits enthalten. Immerhin hättest du dann noch ein paar Ersatzteile in Reserve.
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Eschweiler
Hallo zusammen,

Möchte an meinem Roxtar LTD Carbon eine neue Bremse Montieren.
Wie ist das mit den Innenverlegten Leitungen?
Sind die im Rahmen irgendwie "geführt",oder baumeln die das so locker im Rahmen?
Geht sich halt nur drum, ob ich die neue Leitung mit der alten Leitung zusammenbinden muss, um sie dann mit durchzuführen.
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
@4Helden
Die Leitungen liegen "lose" im Rahmen, verbunden mit anderen Leitungen sind sie nicht. Klappern ist normal kein Problem da man die Kabel und Leitungen durch die Ausgänge im Rahmen etwas vor- bzw. verspannen kann.
Theoretisch könnte man Leitungen in Schaumstoffhüllen verlegen, ist aber ein ziemliches Gefummel und eher was für Härtefälle.
 

x_FreiRider_x

Gravity Mafia
Dabei seit
29. September 2010
Punkte für Reaktionen
522
Standort
Irgendwo 72...
Hallo zusammen,

Möchte an meinem Roxtar LTD Carbon eine neue Bremse Montieren.
Wie ist das mit den Innenverlegten Leitungen?
Sind die im Rahmen irgendwie "geführt",oder baumeln die das so locker im Rahmen?
Geht sich halt nur drum, ob ich die neue Leitung mit der alten Leitung zusammenbinden muss, um sie dann mit durchzuführen.
Würde an deiner stelle alte Leitung mit der neuen Leitung zusammen verbinden und durch ziehen spart Zeit ;)
 
Dabei seit
26. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hessen
Hi @BoneBunny

Hatte einer der Händler evtl. auch mal direkt bei uns im Service angerufen? Evtl. können die Kollegen da auch was regeln, dass es die Teile einzeln gibt. Normalerweise sind sie tatsächlich nur in den Lagerkits enthalten. Immerhin hättest du dann noch ein paar Ersatzteile in Reserve.
Angerufen bei euch hatte leider keiner. Egal welcher Händler, es wurde nur in den Ersatzteilkatalogen geblättert. Dabei geht es mir nicht mal darum den fehlenden Ring kostenlos zu bekommen. Das komplette Lagerkit ist mir aber auch einfach zu Viel. Aber kann gerne noch mal beim Händler nachfragen, von dem ich das Bike habe. Halte mir dann doch lieber Teile vor, die anfälliger für Verschleiß sind.
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Eschweiler
Warum ist beim Roxtar LTD Carbon die hintere Scheibe auf max.160mm begrenzt?
Platztechnisch sollte doch auch eine 180mm Scheibe passen.
Oder liegt es an die etwas Höheren Scherkräfte, das die Carbonstrebe das nicht Aushällt? Was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann.
 

Anhänge

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
@4Helden Die Freigaben werden entsprechend der durchgeführten Rahmentests erteilt, diese orientieren sich widerum am vorgesehenen Einsatzbereich. Für einen XC-Rahmen mit entsprechender Gewichtsfreigabe gehen wir davon aus, dass hinten 160 mm Rotoren ausreichen.
Außerdem müssen wir einkalkulieren, dass eine vielzahl verschiedener Bremsen montiert werden könnten. Wo bei einem Modell evtl. Platz für eine größere Scheibe ist, reicht das bei einem anderen Modell womöglich nicht mehr.
Bevor jetzt die unvermeidbare Frage kommt: wir können leider keine individuellen Ausnahmen oder Freigaben erteilen. Ansonsten müssten die Rahmen erneut getestet werden, was leider vom Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis steht.
 
Dabei seit
2. März 2017
Punkte für Reaktionen
1
Ich habe im März 2017 ein Bergamont Encore 7.0 gekauft.
Die Vario-Sattelstütze (Manitou Jack) fährt immer ohne Betätigung des Verstellhebels nach oben.
Sobald man sich aber auf den Sattel setzt, fährt sie auch ohne Betätigung des Hebels nach unten.
Nun zu meiner Frage: Soll ich die Sattelstütze direkt zum Hersteller schicken oder einen anderen Händler aufsuchen, da es den Händler bei dem ich das Bike gekauft habe nicht mehr gibt.
Ist die Sattelstütze ein Garantiefall oder muss ich die Reparatur/Austauschkosten selber bezahlen?
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
@Jo17502 Prüfe mal bitte ob der Zug richtig eingestellt/eingehängt ist. Es ließt sich fast so, als würde die Stütze permanent betätigt werden. Das passiert bei mechanischer Anlenkung von Variostützen gerne mal wenn man die Sattelstütze weiter raus zieht, ohne den Zug anzupassen.

Sollte das nicht die Ursache sein, bringe das Rad bitte samt Kaufbeleg zu einem Bergamont-Händler. Zwei Jahre hast du in jedem Fall Garantie, auch wenn es den ursprünglichen Händler nicht mehr gibt. Wenn der Fehler nicht durch Unfall der unsachgemäßen Gebrauch entstanden ist, dürfte dich die Reparatur auch nichts kosten. Das zu prüfen ist aber nur in einer Werkstatt und nicht hier im Forum möglich.
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Eschweiler
Was meint ihr zu dem kleinen Katsch am Oberrohr meines Roxtar LTD Carbon?
Hatte das Bike am Oberrohr leicht eingespannt.Scheinbar war die Hebelwirkung an der Stelle zu hoch.
Muss ich mir sorgen machen oder eher nicht?

 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Eschweiler
Hab nix gehört. Am Anfang war da auch nix. Ich hatte das Bike halt ein paar Tage im Ständer gelassen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
2.425
Hätte jetzt auf nen Lackschaden getippt - wenn ich nicht wüsste, wie das entstanden ist.
Das kann dir keiner mit Sicherheit sagen, inwie weit die Struktur beschädigt ist oder nicht.

Mach mal ein Bild vom Ständer/Klemme - ist da nur Gummi, oder ist da was hartes mit drin.
Und wie hast du den eingespannt - drückt die Klemme von oben und unten, oder seitlich?
Hänge den Rahmen nochmal genauso rein - und mach aber nicht zu oder nur ganz leicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
@4Helden Aus der Ferne leider praktisch nicht zu beurteilen. Wenn da nur oberflächlich etwas Lack abgeschabt wurde, wäre das unbedenklich. Wenn durch die Klemme aber das Verbundmaterial beschädigt wurde, also das Harz welches die Fasern zusammenhält gebrochen ist, dann muss/sollte der Rahmen repariert oder getauscht werden.
Generell dürfen bzw. sollten Carbonrahmen nicht am Rahmen geklemmt werden, weder auf dem Fahrradträger am Auto, noch im Montageständer, da sie für diese Belastung einfach nicht ausgelegt sind. Idealerweise sollte die Klemmung z.B. an der Sattelstütze erfolgen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
2.425
Das Problem wird sein, dass der Händler das auch nicht ausschliessen kann.
Könnte sein, dass der kein Risiko eingeht und zum Tausch raten wird :ka:
Man müsste das röntgen.

Mach mal Bilder der Klemme - kann die Klemme überhaupt den Schaden verursacht haben?
Hänge mal das Bike ein, ohne zu klemmen.
Ist das der Ständer gewesen? Einfache 08/15 Kunststoffklemme mit Gummiinlage?
Ist in der Gummieinlage evtl ein Haltenupsi oder Schraube/Niete, der punktuell aufs Rohr gedrückt hat?


Andererseits musst du mal probieren, nen Carbonrahmen kaputt zu machen, gar nicht so leicht wie man zunächst glaubt. Durfte mal nen Cube Rahmen zerdeppern :D
Was schlecht ist, punktuelle Belastung => du kannst nen Schraubenzieher durchstecken.
Ansonsten, wenn man ein Rohr in den Schraubstock einspannt, ist das Zeug zunächst flexibel, bis es knirscht.
Hätte nie gedacht wie krass widerstandsfähig das Zeug ist.
Kann ich mir fast nicht vorstellen, dass du mit dem Plasteständer den Rahmen kaputt bekommst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Habe mir letztes anfang letztes jahr ein gebrauchtes bergamont enduro 7.9 gekauft....bin sehr unzufrieden. Hatte schon einen Rahmenbruch an der bekannten stelle , wurde dann geschweist und jetzt ist schon wieder ein Riss, 2cm weiter vorne. Gibt es irgendeinen finanziellen support von bergamont, denn sowas kann eigentlich nicht sein. Das bike wurde noch nicht einmal im park gefahren. Hometrials hat es auch seltenst gesehen. Fahre damit nur ab und zu treppen, ein paar "car cark tricks" und der ein oder andere kleine sprung.
 
Dabei seit
4. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Als ob das nicht genug wäre ist mir gestern beim antreten zum wheelie die nabe durchgegangen. Habe jetzt keinen wiederstand mehr beim treten. klackert nur noch.
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hamburg
@danixsox Ein selbst geschweißter Rahmen ist in unseren Augen einfach nur grob fahrlässig und gefährlich. Dass sich da erneut ein Riss bildet ist eigentlich keine Überraschung, da der Rahmen nach dem Schweißen sicherlich keine Wärmebehandlung bekommen hat. Wir können von solchen Aktionen nur dringend abraten.
Hättest du dich vor der Schweiß-Aktion gemeldet, hätten wir möglicherweise etwas im Rahmen des Crash-Replacements tun können. So sehe ich da aber leider wirklich keine Möglichkeit mehr, tut mir leid.
Was die Nabe angeht, so bitte ich zu bedenken, dass das Rad mittlerweile rund 10 Jahre alt ist. Da kann das auch einfach mal der ganz normale Verschleiß sein.
 
Dabei seit
3. April 2019
Punkte für Reaktionen
0
Moin, ich hab mal eine Frage zum trailster 10.0
Hab meinem Sohn dieses Rad gekauft soll auch für Berg ab sein.
Nun würde ich gerne etwas mehr laufruhe in das Rad bringen und den federweg etwas erhöhen.
Ich dachte an 170/180 mm bei der Gabel und 170 mm am federbein.
Ist das ohne Probleme möglich?
Und eventuell ein anderes Lenkkopflager mit 1° weniger .
Wollte also aus dem AM ein freeride machen aber das gute Gewicht beibehalten .
Hat da jemand Erfahrung mit bzw hat das schon mal jemand gemacht?
Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben