Wohin soll es dieses Jahr gehen?

Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
796
Ort
Österreich
Gesperrt ist meines Wissens nach der Pfarrer Fink Weg vom Weissensee runter nach Biberwier (an sich ein schöner Flowtrail, den man zu Tagesrandzeiten durchaus fahren kann)

Sowohl im Radrouting als auch auf der TVB-Website ist der Pfarrer-Fink-Weg zwar nirgendwo eingetragen, allerdings war zumindest bis vor ein paar Wochen (und ich vermute auch jetzt noch) der Einstieg zum Trail klar als Alternative zum asphaltierten Radweg mit "Mountainbikeweg" ausgeschildert und somit meiner Meinung nach legal.
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
796
Ort
Österreich
- Blindseetrail: Den muss ich einfach fahren J Mein Mitfahrer steigt an den riskanten Stellen ab, sagt er. Wäre dies hier eine gute Tour oder verpasst man da das ein oder andere Highlight? Vorteil wäre, dass sich die Tour auch mal schnell vormittags fahren lässt und man Nachmittags noch was anderes machen könnte. Link: https://www.komoot.de/tour/49321159 Vielleicht kombiniert man ihn noch direkt mit dem Barbarasteig

Der Track lässt ein kurzes Stück vom Blindseetrail aus und biegt stattdessen auf die Fernpassbundesstraße. Keine Ahnung warum. Dieser Bereich wäre aber eh gut ausgeschildert – bevor ihr auf die Bundesstraße hinauskommt, würde der Trail links Richtung Blindsee hinunter abzweigen.

(Also: Ihr fährt oberer Blindsee-Trail, dann gehts kurz auf einer Forststraße, und bevor ihr auf die Fernpass-Straße kommt, startet nach links der untere Blindsee-Trail. Dein Track fährt hier falsch für ein paar Meter auf der Bundesstraße)

Direkt unten beim Blindsee würde der offizielle Weg (und die Beschilderung) eigentlich auch auf der anderen Seeseite entlang gehen. Dein Track verläuft hier auch anders. Ist Geschmackssache welche Seite man wählt. Der offizielle Weg dauert länger – ist aber nicht jedermanns Sache (viel rauf/runter, flach und Wurzeln).

Der Track bindet dafür später noch den Pfarrer-Fink-Weg mitein der zwar recht kurz und flach ist, dafür recht nett und flowig zu fahren :)

Barbarasteig ist ein wenig anspruchsvoller als Blindsee – ganz oben ist der Weg wegen eines Murenabgangs auch ein wenig umgelegt worden. Unten, wo der Trail dann eigentlich "Rauhe Gasse" offiziell heißt, wird er einfacher (natürlicher Waldtrail mit ein paar Wurzeln). KEINESFALLS den "Fun-Trail" Biberwier fahren – das ist so ziemlich der größte Obermist überhaupt.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
48
Ich denke ist nicht fahrbar, wird in Mountainbikeführern und im Internet immer als Bike und Hike Tour beschrieben.

Jetzt hab ich das auch so gesehen, dass der Weg scheinbar nur zu Fuß zu absolvieren ist. Aber okay - dann wird das im Falle das wir die Tour machen so kombiniert :)

Sowohl im Radrouting als auch auf der TVB-Website ist der Pfarrer-Fink-Weg zwar nirgendwo eingetragen, allerdings war zumindest bis vor ein paar Wochen (und ich vermute auch jetzt noch) der Einstieg zum Trail klar als Alternative zum asphaltierten Radweg mit "Mountainbikeweg" ausgeschildert und somit meiner Meinung nach legal.
Der Track lässt ein kurzes Stück vom Blindseetrail aus und biegt stattdessen auf die Fernpassbundesstraße. Keine Ahnung warum. Dieser Bereich wäre aber eh gut ausgeschildert – bevor ihr auf die Bundesstraße hinauskommt, würde der Trail links Richtung Blindsee hinunter abzweigen.

(Also: Ihr fährt oberer Blindsee-Trail, dann gehts kurz auf einer Forststraße, und bevor ihr auf die Fernpass-Straße kommt, startet nach links der untere Blindsee-Trail. Dein Track fährt hier falsch für ein paar Meter auf der Bundesstraße)

Direkt unten beim Blindsee würde der offizielle Weg (und die Beschilderung) eigentlich auch auf der anderen Seeseite entlang gehen. Dein Track verläuft hier auch anders. Ist Geschmackssache welche Seite man wählt. Der offizielle Weg dauert länger – ist aber nicht jedermanns Sache (viel rauf/runter, flach und Wurzeln).

Der Track bindet dafür später noch den Pfarrer-Fink-Weg mitein der zwar recht kurz und flach ist, dafür recht nett und flowig zu fahren :)

Barbarasteig ist ein wenig anspruchsvoller als Blindsee – ganz oben ist der Weg wegen eines Murenabgangs auch ein wenig umgelegt worden. Unten, wo der Trail dann eigentlich "Rauhe Gasse" offiziell heißt, wird er einfacher (natürlicher Waldtrail mit ein paar Wurzeln). KEINESFALLS den "Fun-Trail" Biberwier fahren – das ist so ziemlich der größte Obermist überhaupt.

Vielen vielen Dank für die Tipps. Dann schau ich mir den Track zum Blindsee noch einmal an und korrigiere mir das in einer eigenen Version nochmal entsprechend deiner Hinweise. Auch top, dass der Pfarrer-Fink Trail dann direkt mit eingebunden wird.

Ich muss jetzt mal schauen ob sich der Barabarsteig noch mit der Tour kombinieren lässt oder ob wir das lieber als zwei separate Touren einplanen. Da hab ich aber für den Barbarasteig noch keine schöne Rundtour gefunden.

Auch schön ist die Route ins Tegestal. Zwar am Anfang eine halbe Stunde schieben, weils so steil ist, aber die Einkehr in der Tarrenteralm und die Trailabfahrt vom Dristenkreuz entschädigen dafür.
https://www.outdooractive.com/de/ro...assereith-ueber-tarrenz-ins-tegestal/6549846/

Super - vielen Dank für den Tipp inkl. fertigem Link zu einem Tourenvorschlag :) Das hört sich doch ganz prima an und sieht auch spannend aus.
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
796
Ort
Österreich
Ich muss jetzt mal schauen ob sich der Barabarsteig noch mit der Tour kombinieren lässt oder ob wir das lieber als zwei separate Touren einplanen. Da hab ich aber für den Barbarasteig noch keine schöne Rundtour gefunden.

Unter dem Link wäre der Track zum Blindseetrail hinauf (zuerst Asphalt, dann legale Forststraße), dann der Blindseetrail (Originalroute ohne Abkürzer beim See), weiter zum Pfarrer-Fink-Weg, danach der legale Uphill zum Barbarasteig (Forststraße --> Achtung Gegenverkehr mit Mountaincarts und Mountain-Scooter möglich) und Abfahrt über Barbarasteig und den "Rauhe Gasse" Trail (Wanderweg ist hier im Mittelteil nicht 100% korrekt auf der Topomap angezeigt, aber der Trail ist halbwegs gut markiert bzw. querst du den ohnehin beim Uphill ein paar Mal ;-)). Danach noch von Biberwier nach Lermoos über den Wachtersteig (ist ein breit geschotterter Spazierweg) – muss man nicht fahren und völlig unspektakulär bzw. zuerst ca. 25Höhenmeter bergauf, aber zumindest besser als Straße :D).

 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
48
Unter dem Link wäre der Track zum Blindseetrail hinauf (zuerst Asphalt, dann legale Forststraße), dann der Blindseetrail (Originalroute ohne Abkürzer beim See), weiter zum Pfarrer-Fink-Weg, danach der legale Uphill zum Barbarasteig (Forststraße --> Achtung Gegenverkehr mit Mountaincarts und Mountain-Scooter möglich) und Abfahrt über Barbarasteig und den "Rauhe Gasse" Trail (Wanderweg ist hier im Mittelteil nicht 100% korrekt auf der Topomap angezeigt, aber der Trail ist halbwegs gut markiert bzw. querst du den ohnehin beim Uphill ein paar Mal ;-)). Danach noch von Biberwier nach Lermoos über den Wachtersteig (ist ein breit geschotterter Spazierweg) – muss man nicht fahren und völlig unspektakulär bzw. zuerst ca. 25Höhenmeter bergauf, aber zumindest besser als Straße :D).

@cbtp : Vielen Dank für den Track. Das ist ja super :) Dann kann ich mir den direkt abspeichern und die Tour ist gesetzt. Falls du noch mehr solcher Touren ab Lermoos und Co hast, kannst du die gern hier auch noch verlinken. Den BRouter hatte ich bisher noch gar nicht angeschaut aber die Kartenansicht gefällt mir richtig gut.

Am Einstieg eine der besten Sammlungen von Bike-Verbotsschildern die ich je gesehen (und ignoriert) habe. Nichts für schwache Nerven - aber als Hike with Bike auf die L.-Scharte den Nervenkitzel wert.

Oh Verbotsschilder wollte ich eigentlich vermeiden da wir keine Lust auf Diskussionen haben. Wenn wir die Tour in Angriff nehmen, kann man sich ja aber vielleicht vor Ort nochmal erkundigen ob das klar geht oder eher nicht.
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
48
Ort
München Pasing
Zu den Verbotsschildern am Eingang zum Tegestal gab es mal einen Faden hier im Forum. Dabei ist rausgekommen das die Schilder einfach bei der Sanierung der Straße nicht entfernt wurden. Zum Almfest darf man sogar mit dem Auto hochfahren.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
610
Ort
Ammersee
Ich konnte keine Isotopenanalyse machen, aber die Schilder waren nicht aus 2014 übriggeblieben.
Und das man in At mit dem Auto auf die Alm darf aber nicht mit dem Fahrrad ist eher der Normalfall
Das heißt ja nicht umsonst Forstautobahn. Autobahn: Auto ja, Fahrad nein
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
48
Nachdem gestern Wien als Risikogebiet eingestuft wurde und den Schlagzeilen nach zu urteilen nun wohl bald Tirol folgt, hadern wir gerade mit dem Urlaub in Lermoos :(

Umplanen ist also angesagt. Wohin am Samstag? Chiemsee? Berchtesgaden?Ich brauch mal ganz fix euren Input damit sich meine Laune wieder etwas hebt ;)
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
610
Ort
Ammersee
Corana ist überall: liegt Rosenheim nicht im Chiemgau?

Ich würde doch von Billy's Table Dance in Garmisch abraten (oder hat der noch zu?)

Mein Tip: die Zeit nutzen und daheim im Keller "selber Laufrad einspeichen" lernen (aber die Teile nur online kaufen) - da hat man ein Leben lang was von.
 
Dabei seit
11. März 2014
Punkte Reaktionen
665
Ort
Dortmund
ich war jetzt 9 Tage in Südtirol. Es war der Hammer!
Sölden, Serfaus-Fiss-Ladis und am Reschensee.

Glücklicherweise keine Coronabeschränkung,( also bis auf Maskenpflicht) und echt wenig los gewesen.
 
Oben