XT Umwerfer extra lage

Ghost_Biker_IGB

Bastelbiker
Dabei seit
31. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
St.Ingbert
Hallo Leute!
Wollte heute eine neue Einstellung an meinem Umwerfer ausprobieren.
Dabei sind mir mehrere komische Sachen Aufgefallen:

----> Wenn ich wie in der Anleitung beschrieben den Umwerfer 0,5 von der inneren Kettenführung einstelle. Habe ich ein halbes Umwerferauge auf dem Mittleren und fast ein ganzes auf dem großen Kettenblatt überstachd (so das es fast an der Kurbel schleift)

OK Lösung Seil nochmal schlaffer eingestellt. Und versucht mit den Einstellschräubschen zu richten.

----> Hab die Schräubschen rein und wieder raus gekurbelt hm allerdings bewegte sich der Umwerfer weder auf dem kleinen noch auf dem großen Blatt in irgent eine Richtung.

Also = :confused: :wut: :wut: :kotz:

Könnte mir vielleicht einer von euch eine Erklärung oder sogar eine lösung für dieses Problem geben? :bier: :streit:
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
869
Mh ich stell immer zuerst die Anschläge ein, dann häng ich den Zug mit etwas Spannung ein. Dann probier ich durchzuschalten, die Feinjustage macht man dann mit der Zugeinstellungsschraube am Schalthebel.

Klappt auf die Art bisher immer problemlos.
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
0
also ich verstehe nicht ganz, was du da gemacht hast, aber wenn ich neue umwerfer einstelle, richte ich mich immer nach dem aufkleber auf der äußeren käfigwand. Wenn die Käfigwand über dem größten Blatt "schwebt", dann sollte diese meines Wissens höchstens 2 mm Abstand zu dem Blatt haben. Dann reguliere ich die Zugspannug, so dass der Umwerfer auf dem größten Gang ca. 1 mm von der Kette entfernt ist, drehe die äußere Begrenzungsschraube zu, so dass die Kette nicht außen runterfallen kann, dann innen die Schraube so weit rein, dass die Kette nicht aufs Innenlager fällt. (oder raus, wenn die Kette das kleine Blatt nicht (schnell genug) erreicht, ihr wisst schon)
Meine Methode, die Zugspannung einzustellen ist folgende: Die Schalterrändelschraube etwas raus (damit in beiden Richtungen Einstellungsspiel bleibt) Die innere Begrenzungsschraube etwas mehr hineindrehen als gut wäre, Zug mit der Zange anziehen, Zugschraube festziehen, innerer Anschlag wieder raus. Meistens gibt der Umwerfer noch etwas nach innen nach. Tut er das nicht oder reicht das nicht, dann Rändelschraube am Schalter wieder rein, bis es funzt.
Gibt wahrscheinlich bessere Methoden, aber bisher hab ich jeden Umwerfer (wieder) hingekriegt...
Wenn jemand ne coolere Methode kennt, bitte posten, will sie wissen!!!

Danke
Simon
 

Ghost_Biker_IGB

Bastelbiker
Dabei seit
31. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
St.Ingbert
Hallo Simon danke für den guten Rat! Aber mein problem ist wenn ich an den Anschlagschrauben drehe bewegt sich der Umwerfer nicht! Soll er das überhaupt tun? Laut Shimanoanleitung wohl schon oder.

Und des weiteren der weg den er macht entspricht nicht den Abständen die gebraucht werden für die Kettenblätter. Also ist er eingestellt auf das kleinste ist er am größten zu weit drausen. ist er auf das größte eingestellt ist er beim kleinen viel zu weit richtung Tretlager.

HILFE!!!

Gruß
Ghost
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
869
Nein, wenn du die Anschlagschrauben umstellst und der Umwerfer ist auf das mittlere Blatt eingestellt bewegt er sich natürlich nicht.

Die Anschlagschrauben dienen zur Begrenzung der minimalen und maximalen Auslenkung des Umwerfers.
 
Dabei seit
26. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Filderstadt
Drehst du vielleicht an der falschen Schraube?

Hast du einen Umwerfer für 7 oder 8-fach Schaltung? Diese bewegen sich weiter als 9-fach.
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
0
hm, dann müssen wir mal fehlersuche betreiben: hast du rein zufällig einen sram-drehgriffschalter oder einen sram-trigger mit dem umwerfer kombiniert? Hast du den Innenzug auch genau in die Rille gelegt unter der Schraube? Kommt der Zug überhaupt aus der richtigen Richtung? Ich meine nicht von oben oder von unten, sondern Position in der Schraube? Falls alle Stricke reißen, mach mal bitte Fotos: von oben auf dem umwerfer und von der antriebsseite, und welche trigger du am lenker verwendest...

krimmer hin
 

Ghost_Biker_IGB

Bastelbiker
Dabei seit
31. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
St.Ingbert
zur Info es handelt sich um einen Umwerfer :XT M760 Umwerfer
Das aich auf dem mittleren Kettenblatt nix einstellen läst iss mir auch klar aber er bewegt sich auch nicht sichtbar wenn er in der minnimal bzw Maximal Position steht.
Das mit den Fotos ist eine gute Idee werde ich die woche machen und hier Posten
 

Ghost_Biker_IGB

Bastelbiker
Dabei seit
31. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
St.Ingbert
Hallo Juns ich wollte mich nochmal für die Hilfe bedanken! Zusammen sind wir stark!!! Und mitteilen das sich mein Problem gelöst hat (kleine ursache große wirkun) mein umwerfer hat nachdem ich ihn nochmal ausgehängt und dann wieder eingehänt hab vollkommen normal funktioniert weiß zwar immernoch nicht wieso das so war aber ok nun iss er wieder ok!
 
Oben