Yeti SB130 im Test: Richtig schnell, wenn du dich traust!

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.463
Standort
München / Bodensee
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
884
Abwicklung läuft ohne Probleme über die Garantie. Allerdings wird das mein letztes Yeti gewesen sein.

Die Kommunikation und die Wartezeit ist wirklich eine Katastrophe. Wenn ich soviel Geld für einen Rahmen ausgebe erwarte ich einfach einen Service der mehr auf zack ist.

Warte mittlerweile schon seit 21.06 auf Ersatz.
Hängt wahrscheinlich am Impoteur, vorausgesetzt der Händler hat nichts verpennt.
 
Dabei seit
8. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
3
Hängt wahrscheinlich am Impoteur, vorausgesetzt der Händler hat nichts verpennt.
Da hast du recht. Yeti hatte den Ersatz innerhalb einer Woche per Post auf den Weg geschickt.

Mein Händler hats natürlich auch verpennt. Den habe ich den Schaden schon 2 Wochen vorher gemeldet. Aber das ist eine andere Geschichte.

Silverfish (Impoteur) ist leider wirklich nicht so schnell. Hätte ich generell kein Problem mit. Nervt nur sehr dass man Infos über Versandstatus etc von Silverfish erst auch Nachfrage erhält.

Naja freue mich trotzdem wenn die Kiste wieder läuft. Von der Performance bin ich nach wie vor begeistert.
 

spikychris

AGAINST THE EINHEITSBREI
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Frankfurt
absolut geil einfach :)

Bin sehr zufrieden mit dem SB130

Hat jemand ne Lösung für die Klappernden Züge ? mit dämpfendem Tape die Kabel umwickeln ?

Musst halt leider am besten das Rad nochmal zerlegen und neu aufbauen, bzw. beim nächsten Aufbau gleich die Teile über alle Leitungen ziehen und Ruhe ist. :daumen:
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.587
Hat jemand ne Lösung für die Klappernden Züge ?
Hier

Wenn die nicht durch die Öffnungen im Rahmen passen, haste gelitten ;)

Ok, hatten wir schon...du kannst diese Schaumstoffhüllen diagonal durchschneiden, so daß du hinterher eine Spirale hast und dann über die Zughülle drüberfummeln. Zumindest bei der Bremshülle, wo es aufwändig wär, die nochmnal aus dem Rahmen rauszuziehen.

So geil wie das Ratt ist, aber mir mag der flächige Bereich über dem Infinity-Dingen einfach nicht gefallen...
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.811
hab von der konstellation her ein ähnliches rad. 138mm/160mm . find solche overforkten trailbikes klasse.
das video ist gut gesprochen und gut erklärt. aber in der gegend, nicht eine fahrszene miteingebaut!?! kommt da noch was?
 
Dabei seit
2. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
67
Standort
Göttingen
Warum wird eigentlich die Switch Infinity so offen eingebaut, wenn man sie mit Carbonplatten abdecken würde müßte sich nur die Drehpunktachse auf und ab bewegen was man sicher auch staubsicher abdichten könnte. Ich würde es mir zweimal überlegen ein Bike zu kaufen, dass offenliegende Gleitachsen hat, die regelmässig abgeschmiert werden müssen wofür man auch den Hinterbau lösen muss?
Das Switch Infinity mag ja die Fahreigenschaften positiv beeinflussen, aber mir wäre es den Aufwand für die Mainenance nicht wert. Aber vielleicht bin ich ja zu faul, um ein YETI fahren zu dürfen.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.326
Warum wird eigentlich die Switch Infinity so offen eingebaut, wenn man sie mit Carbonplatten abdecken würde müßte sich nur die Drehpunktachse auf und ab bewegen was man sicher auch staubsicher abdichten könnte. Ich würde es mir zweimal überlegen ein Bike zu kaufen, dass offenliegende Gleitachsen hat, die regelmässig abgeschmiert werden müssen wofür man auch den Hinterbau lösen muss?
Das Switch Infinity mag ja die Fahreigenschaften positiv beeinflussen, aber mir wäre es den Aufwand für die Mainenance nicht wert. Aber vielleicht bin ich ja zu faul, um ein YETI fahren zu dürfen.
Abschmieren dauert max 10min und reicht wenn man alle paar Monate oder 1mal im Jahr durchführt. Man muss keine Gründe suchen es nicht zu kaufen, einfach was anderes kaufen, gibt genug andere geile Räder.
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
454
Abschmieren dauert max 10min und reicht wenn man alle paar Monate oder 1mal im Jahr durchführt. Man muss keine Gründe suchen es nicht zu kaufen, einfach was anderes kaufen, gibt genug andere geile Räder.
Prinzipiell ginge das in 10 Minuten. Ich hab aber jedesmal das Problem dass auf einer Seite ums verrecken kein Fett rein geht. Drückt sich am Nippel raus.
Das ist dann jedesmal eine ziemliche Action bis ich das Fett durchdrücken konnte.

Bei der Gelegenheit, welche Fettpressen nehmt ihr?
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.326
Prinzipiell ginge das in 10 Minuten. Ich hab aber jedesmal das Problem dass auf einer Seite ums verrecken kein Fett rein geht. Drückt sich am Nippel raus.
Das ist dann jedesmal eine ziemliche Action bis ich das Fett durchdrücken konnte.

Bei der Gelegenheit, welche Fettpressen nehmt ihr?
Hazet 2162M Mini-Fettpresse
Funktioniert tadellos. Ich hatte vorher ne andere mit der es nicht ging.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
234
Standort
Graz
Prinzipiell ginge das in 10 Minuten. Ich hab aber jedesmal das Problem dass auf einer Seite ums verrecken kein Fett rein geht. Drückt sich am Nippel raus.
Das ist dann jedesmal eine ziemliche Action bis ich das Fett durchdrücken konnte.

Bei der Gelegenheit, welche Fettpressen nehmt ihr?
ich verwende die originale von Yeti inkl. dem Fett von Yeti.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
884
Warum wird eigentlich die Switch Infinity so offen eingebaut, wenn man sie mit Carbonplatten abdecken würde müßte sich nur die Drehpunktachse auf und ab bewegen was man sicher auch staubsicher abdichten könnte. Ich würde es mir zweimal überlegen ein Bike zu kaufen, dass offenliegende Gleitachsen hat, die regelmässig abgeschmiert werden müssen wofür man auch den Hinterbau lösen muss?
Das Switch Infinity mag ja die Fahreigenschaften positiv beeinflussen, aber mir wäre es den Aufwand für die Mainenance nicht wert. Aber vielleicht bin ich ja zu faul, um ein YETI fahren zu dürfen.
Ich persönlich finde das der Switch Infinity beim SB100 und SB115 deutlich besser integriert ist. Sowohl optisch, als auch was Verschmutzung angeht.
Vielleicht schaffen es die Yeti Ingeneure ja auch bei den dickeren Bikes, die mit dem stärkeren Switch ausgestattet sind, das Ding besser zu integrieren. Dann wäre das Bike perfekt.
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte für Reaktionen
2.505
Standort
Dehemm
Warum wird eigentlich die Switch Infinity so offen eingebaut, wenn man sie mit Carbonplatten abdecken würde müßte sich nur die Drehpunktachse auf und ab bewegen was man sicher auch staubsicher abdichten könnte. Ich würde es mir zweimal überlegen ein Bike zu kaufen, dass offenliegende Gleitachsen hat, die regelmässig abgeschmiert werden müssen wofür man auch den Hinterbau lösen muss?
Das Switch Infinity mag ja die Fahreigenschaften positiv beeinflussen, aber mir wäre es den Aufwand für die Mainenance nicht wert. Aber vielleicht bin ich ja zu faul, um ein YETI fahren zu dürfen.
Es gibt sehr unterschiedliche Erfahrungsberichte zur Haltbarkeit. Nachdem ich mich im Netz intensiv umgesehen habe, habe ich mir meine eigene Hypothese aufgebaut. Das Bike wurde in einer Region entwickelt, wo die Leute selten schlammige Verhältnisse haben (ein Ingenieur sagte sogar in einem Interview, dass sich Waschen nachweislich negativ auf die Haltbarkeit auswirke). In dem klimatischen Umfeld (trocken) scheint die Haltbarkeit hoch. Liest man Berichte von Leuten, die das Bike viel in nassen, schlammigen Gegenden gefahren sind, findet man die Beschwerden.
Da ich mein Bike auch im Herbst / Winter bei Regen viel nutze, war es (neben den klappernden Zügen) für mich der Grund kein Yeti sondern ein Ibis zu kaufen. Nichtsedestotrotz sind die Yeti Bikes ein Traum für mich. :anbet: Viele gefallen mir sehr gut, das vorgestellte finde ich ?
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.326
Es gibt sehr unterschiedliche Erfahrungsberichte zur Haltbarkeit.
die du woher hast?

Die Forenmeinung ist nicht wirklich repräsentativ.
Hab hier auch gelesen, dass wenn man den SI einigermaßen gut pflegt, keine Probleme mit Haltbarkeit existieren, egal ob das Yeti viel im Winter, Matsch oder sonstwo gefahren wird.

Aber es ist auch kein Geheimnis, dass deutlich einfachere Hinterbausysteme existieren die ebenfalls sehr gut funktionieren. Wenn man schon auf der Negativ-Liste des Yeti ist, zumindest beim SB150 (2019), flext der Hinterbau gerne, so dass dicken Reifen durchaus mal am Hinterbau schleifen. Die Lackqualität ist auch nicht State of the Art und das mit den klappernden Zügen ist auch schon angesprochen worden. Aber man findet natürlich bei jedem Rad irgendwas was nicht den ganz den Erwartungen gerecht wird, allerdings in so einer Preisliga sind die Erwartungen auch verständlicherweise sehr hoch.

Vielleicht schaffen es die Yeti Ingeneure ja auch bei den dickeren Bikes, die mit dem stärkeren Switch ausgestattet sind, das Ding besser zu integrieren. Dann wäre das Bike perfekt.
Ich weiß nicht wie das bei Yeti mit der Modellpflege ist, aber die aktuellen SB150/SB130 sind eigentlich nur optische Facelifts, so dass die Bikes schon über 2 Jahre am Markt sind. Vielleicht kommt dann was Neues in 1-2 Jahren.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
884
Ich weiß nicht wie das bei Yeti mit der Modellpflege ist, aber die aktuellen SB150/SB130 sind eigentlich nur optische Facelifts, so dass die Bikes schon über 2 Jahre am Markt sind. Vielleicht kommt dann was Neues in 1-2 Jahren.
Soweit ich weiss alle 3 Jahre. Angeblich sollen für 2021 beim SB130 neue Farben kommen. Lassen wir uns überraschen.
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte für Reaktionen
2.505
Standort
Dehemm
die du woher hast?

Die Forenmeinung ist nicht wirklich repräsentativ.
Hab hier auch gelesen, dass wenn man den SI einigermaßen gut pflegt, keine Probleme mit Haltbarkeit existieren, egal ob das Yeti viel im Winter, Matsch oder sonstwo gefahren wird.
Ich habe sehr breit recherchiert im Netz, das hiesie Forum hat dabei keine Rolle gespielt. Dass meine Recherche zu einem repräsentativen Ergebnis geführt hat, habe ich nicht behauptet - ganz im Gegenteil.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
234
Standort
Graz
Soweit ich weiss alle 3 Jahre. Angeblich sollen für 2021 beim SB130 neue Farben kommen. Lassen wir uns überraschen.
yeti überarbeitet die bikes normalerweise alle 4 jahre. die lackqualität ist bei meinem 2020 sb150 ausgezeichnet, sogar etwas robuster als bei meinem vorherigen nomad 4 CC würde ich sagen, spüre auch keinen sonderlichen flex am hinterbau, derzeit ist hinten ein DHF 2.5 WT montiert, noch keine schleifspuren.
der hinterbau ist im vergleich etwas straffer als am nomad, sind aber auch 20mm weniger fw... würde das yeti einfach raciger einstufen.
soweit meine erfahrungen.
 

Dani_Degi

Yeti hackstock
Dabei seit
27. November 2005
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Neuburg
Sers,

war jetzt 2 Tage in Saalbach Hinterglemm richtig schön Hacken :)

war echt super das SB130 war für ziemlich alles geeignet.

Mein Kumpl ist Öfter hinter mir gefahren und ihm ist aufgefallen dass das Yeti sehr ruhig ist beim kettenschlagen. Das kann ich auch so bestätigen.

Leider ist das mit der Zugverlegung vorne und dem Klappern echt nervig.

Habe jetzt TEXTIL Tape bestellt und werde das mit diesem dann hoffentlich Ruhigstellen. :)

Ride On
Greez
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
884
Die neuen Farben fürs SB130 sind nun raus:
 
Oben