YT INDUSTRIES – CAPRA 27,5

Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hey,

leider fängt es bei mir im Steuerrohrbereich auch schon an zu knaxen/knarzen. Ist echt en Hammer Bike aber das schon nach 1 Woche....
Konntet Ihr das Problem beheben bzw. hat jemand von YT ein Feedback diesbezüglich bekommen? Meine Idee wäre jetzt den Steuersatz zu prüfen und ggf. zu fetten. Bei meinem Alu Allmountain war das immer die Lösung. Was muss ich jetzt bei Carbon mehr beachten. Kann ich trotzdem im Steuerlagerbereich fetten bzw. muss ich ein spezielles Produkt einsetzten? Freu mich über Feedback von euch. Greez
 
Dabei seit
19. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
63
Standort
Solingen
Hat eigentlich schon mal jmd. die Pike gegen eine 36er Fox getauscht und kann etwas dazu sagen? Insbesondere, ob die Performance spürbar besser ist im Hinblick auf den hohen Preis der Fox.

Hat mal grad jmd. die Schaftlänge der Pike im Capra CF zur Hand?
 
Zuletzt bearbeitet:

MettiMett

Wildsau
Dabei seit
28. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Lübeck
Hallo Zusammen,

bin jetzt auch stolzer Besitzer eines Capra Cf Pro. Bin mit dem Rad bisher sehr zufrieden. Mir ist jedoch negativ aufgefallen das zwischen der Gabelbrücke der BOS Deville und meinem Vorderreifen (Maxis High Roller II) lediglich ca. 8 mm Platz ist! Grober Splitt/Steine bleiben hier permanent hängen. Ist das bei euch auch so knapp? Freue mich mal über ne Rückmeldung.

Grüße
Ein paar Bilder vom Bike?
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
449
Standort
Bonn
Wenn man mehrere Tage im Bikepark mit richtigen DH Strecken verbringt -z.B. Leogang- und vllt vorne noch 170-180mm Gabel nutzt, macht das dann mit dem Capra noch Spaß oder empfiehlt sich dann ein DHler?

Weiß nicht, ob ich mir das Capra holen oder lieber ein Trailbike und ein DEvinci Wilson/YT Tues2 anschaffen soll.
Fahre einige Male pro Jahr in den Park wie Winterberg u.Ä. in der Mitte Deutschlands (was mit Tyee gut ging) , 7-12 Tage in den Bikeurlaub a Hinterglemm, finale Ligure, San Remo, La Blanc und bin nächstes Jahr 4 MOnate in der Region Leogang...also dementsprechend paar mal die Woche in Leogang und Hinterglemm zum Radeln.
 
Dabei seit
11. März 2002
Punkte für Reaktionen
249
Hey,

leider fängt es bei mir im Steuerrohrbereich auch schon an zu knaxen/knarzen. Ist echt en Hammer Bike aber das schon nach 1 Woche....
Konntet Ihr das Problem beheben bzw. hat jemand von YT ein Feedback diesbezüglich bekommen? Meine Idee wäre jetzt den Steuersatz zu prüfen und ggf. zu fetten. Bei meinem Alu Allmountain war das immer die Lösung. Was muss ich jetzt bei Carbon mehr beachten. Kann ich trotzdem im Steuerlagerbereich fetten bzw. muss ich ein spezielles Produkt einsetzten? Freu mich über Feedback von euch. Greez
Was gibt's da großartig zu überlegen? Ran an das Bike, Steuersatz aufschrauben, ordentlich säubern und fetten. Wenn es dann immer noch knackt weißt du, dass es nicht am Steuersatz liegt.
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
0
Was gibt's da großartig zu überlegen? Ran an das Bike, Steuersatz aufschrauben, ordentlich säubern und fetten. Wenn es dann immer noch knackt weißt du, dass es nicht am Steuersatz liegt.
Ok! Steuersatz gecheckt. Ist jedoch leider die Verbindung zwischen Gabelkrone und Tauchrohr der BOS Deville. Leider nach bereits 2 Touren..... Hat sonst jemand so ein Problem gehabt. Wartezeit bei YT bzw. BOS?
Gruß
 
Dabei seit
11. März 2002
Punkte für Reaktionen
249
Du meinst zwischen Gabelkrone und Standrohr? Wie ärgerlich, falls es dort wirklich knackt.
Wie hast du denn festgestellt, dass diese Verbindung knackt?

Schau doch mal in den Bos Deville-Threat. Der ist ellenlang und es würde mich wundern, wenn du der Erste mit diesem Problem bist. Dort stehen auch noch viele andere hübsche Sachen zur Gabel.
 

KILLTROY

EastSide Crew Vienna
Dabei seit
19. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Wien
Hi, hat wer interesse an der SRAM Guide R komplett mit Scheiben von meinem Capra AL1 werde auf Zee umrüsten. Lg

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
71
leider fängt es bei mir im Steuerrohrbereich auch schon an zu knaxen/knarzen. Ist echt en Hammer Bike aber das schon nach 1 Woche....
Konntet Ihr das Problem beheben bzw. hat jemand von YT ein Feedback diesbezüglich bekommen? Meine Idee wäre jetzt den Steuersatz zu prüfen und ggf. zu fetten. Bei meinem Alu Allmountain war das immer die Lösung. Was muss ich jetzt bei Carbon mehr beachten. Kann ich trotzdem im Steuerlagerbereich fetten bzw. muss ich ein spezielles Produkt einsetzten? Freu mich über Feedback von euch. Greez
Ich hab auch ein Knacken in dem Bereich, aber mit der Pike. Die Lager hab ich schon gereinigt und neu gefettet (waren eh nicht dreckig), das hat nichts geholfen.
Ich hab meins nun knapp über ein Jahr, kanns sein dass Steuersatz-Lager da schon hinüber sind? Bei pi*daumen 4000km artgerechter Verwendung (trails, alpen, ab und zu bikepark)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Stuttgart
Das Thema gab es schon mal. Musste mal ein bissel im Netz wühlen. Liegt wohl daran, dass es zwischen ISG-Halterung und Rahmen zu Spannungen kam und die Lackierung riss. In den folgenden Capra-Modellen ist die ISG-Halterung dann auch nicht mehr lackiert. Sollte also unbedenklich sein.
Jo dann wohl wie beim Evil - Alu/Carbon - verschiedene Ausdehnung und dann gibts Lackrisse...

Gut danke !
 
Dabei seit
30. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
9
Frage an alle mit Bos Kirk.

Meiner ist gerade aus dem Service bei Bos zurück. Eingeschickt habe ich ihn da er beim einfedern vibrierte.
Ist jetzt besser aber leider nicht ganz weg. Zudem habe ich das gefühl, dass die HSC verstellung nicht mehr so gut funktioniert. Wo ich vorher 2 Klicks klar bemerkte haben, habe ich nun schon fast probleme 8 Klicks zu unterscheiden.
Zudem wird der Dämpfer extrem schnell warm. 20 mal beim herumrollen bis zur hälfte eingefedert, und er hat schon mindestens 40 C. Hatte bis jetzt keinen Dämpfer der nur annähernd so warm wurde.
Hat jemand von euch gleiche Probleme?
 
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
15
Standort
BaWü
habt ihr das auch?
eine sache nervt mich schon ein wenig und zwar das ich das gefühl habe das das tretlager extrem niedrig ist.
ich setze im trail berg hoch bei jeder kleinen unebenheit mit den pedalen auf. teilweise ist das ziemlich gefährlich wenn eine seite ein abgrund ist :O
habt ihr auch solche erfahrungen?
ich hab jetz schon weniger sag am dämpfer eingestellt da ich dachte das ich dadurch niedriger im Rad sitze aber es ist nicht viel besser geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swenio

Swenduro
Dabei seit
18. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
92
Standort
Lehre
habt ihr das auch?
eine sache nervt mich schon ein wenig und zwar das ich das gefühl habe das das tretlager extrem niedrig ist.
ich setze im trail berg hoch bei jeder kleinen unebenheit mit den pedalen auf. teilweise ist das ziemlich gefährlich wenn eine seite ein abgrund ist :O
habt ihr auch solche erfahrungen?
ich hab jetz schon weniger sag am dämpfer eingestellt da ich dachte das ich dadurch niedriger im Rad sitze aber es ist nicht viel besser geworden.
hallo olympia,

das tiefe Tretlager ist ein typisches Merkmal von einem Race Enduro... man soll sehr tief im Rad stehen... weil das für die Bergabperfomance viel Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten gibt... im Uphill hat man natürlich dann diesen Nachteil in Kauf zu nehmen... wenn man sich aber erstmal darauf eingestellt und ein Gefühl für das Bike entwickelt hat, kann man gut damit umgehen und z.B. mit halben Pedalschlägen etc. arbeiten... ich weiß inzwischen ganz genau wo ich drüber komme und wo ich evtl. fahrtechnisch etwas nachhelfen muss... einfach "stumpf drüber Pedalieren" funktioniert nicht ...

Dafür geht es dann aber runter wie Sau ... :)
 

MettiMett

Wildsau
Dabei seit
28. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Lübeck
Aus dem Grund hatte ich mich dagegen entschieden, und mir den "Outride" geholt.
Die Top-Lösung ist das auch nicht. Das (mehr oder weniger) versiffte Vorderrad hat man trotzdem im Auto liegen. Außerdem muss man den beiliegenden Steckachsenadapter seitlich etwas abdrehen, damit die Gabel drauf passt.
Außerdem ist das System mit Steckachse nicht mehr abschließbar.
Nicht mehr anschließbar? Laut Thule Support schon oO
 
Dabei seit
9. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
27
Standort
St. Wendel
Haben die auch gesagt wie?
Der Schnellspanner (in dem auch der Schließzylinder integriert ist) fällt ja weg und wird durch den Steckachsenadapter ersetzt.
Da ist dann nix mehr zum Abschließen da.
Kannst Dir ja mal die Anleitung runterladen, ganz am Ende ist der Part mit der Steckachse.

Außer es gäbe überraschenderweise ein Nachfolgemodell, bei dem das geht.
 
Oben