185 mm Scheibe & Reibring

Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Ich habe gleich 2 mit Fotos illustrierte Fragen.
1. Am ersten Foto ist eine Avid 185mm Scheibe auf einer PM6 Aufnahme mit entsprechendem Adapter verbaut (werksseitig). Was ich da schon einmal seltsam finde, ist, dass der Adapter ganz offensichtlich keine plane Montageebene herstellt. Liegt das an dem krummen Avid 185mm Scheibenstandard, für den kein gerader +25mm Adapter machbar wäre? Man sieht ja, dass ein und dieselbe Langschraube durch den Adapter in die PM einzuschrauben ist, oder gäbe es da besser geeignete Adapter? Ohne diese 3D-Beilagscheiben würde das gar nicht funktionieren, ohne sich zu verkeilen, richtig? Somit keine Chance, eine andere Bremse, die das nicht hat, mit so einer Scheibe zu betreiben, richtig?
20210221_203117.jpg


2. Wie kann es sein, dass im folgenden Foto die Bremse den Reibring relativ (zu) weit außen greift, obwohl IS Adapter und Bremsscheibendurchmesser eigentlich passen müssten (beide für 180mm)?
20210221_203358.jpg
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.580
Die greift im 2. Bild nicht zu weit aussen, sondern zu weit innen.
Es berühren Stellen der Scheibe wahrscheinlich radial bereits den Bremssattel.
Das liegt daran, dass es verschiedene Bremsbelagformen gibt und dazu passende Scheiben mit entsprechender Reibringhöhe.
Die Scheibe im 1 Bild ist von Avid.
Die zweite Scheibe ist von AZ2 und hat einen höheren Reibeing (nicht mit Durchmesser verwechseln) => die kann nicht bis ganz nach innen bremsen!
Im Idealfall sind Scheibe und Belag aussen bündig.
Bei der Kombi könnte das zu Ruckeln führen, weil die Scheibe aussen zu starke Formänderungen hat - ein breiterer Belag bremst prozentual gesehen weiter innen und kommt damit klar.
Hängt vom Einzelfall ab, wenn die Scheibe ausen nicht schleift und die Bremse nicht ruckelt... :ka:
Ruckeln wirds in dem Fall eher nicht, weil der Belag aussen sowieso nicht bremst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Die Scheibe in Bild 2 berührt den Bremssattel nicht, das geht sich schon aus. Hatte da einfach die nächstbeste günstige Scheibe genommen, und es war mir nicht bewusst, dass der Reibring recht hoch ist, und wohl daher am inneren Rand nicht voll ausgenutzt wird. Somit dürfte das so OK sein.

Ja, die Scheibe in Bild 1 ist auch noch die originale 185 mm von Avid. Was aber meine Frage(n) nicht beantwortet.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.580
Wenn die Scheibe heiß wird, wird sie größer. hatte das schon mal, dass ich nach Abfahrten immer Geräusche hatte und im Montageständer nicht gefunden hab. Bis ich irgendwann beim Belagwechsel gesehen hab, dass die Scheibe geschliffen hat :D
Die Scheibe ist auch nicht 100 prozent konzentrisch zur Nabe - manche Stellen sind höher => den ganzen Rundlauf prüfen.
0,5mm Platz sollte schon übrig bleiben. Wenns tatsächlich schleift, könnte man die Scheibe aussen nacharbeiten.

Im Prinzip gehts darum, dass der Belag nicht zu weit innen an den Stegen bremst - tut er nicht.
Und zu weit aussen, dass am Belag ein Grat stehen bleibt - tut er auch nicht.

Wenn das gegeben ist, spricht nichts dagegen die Kombi so zu fahren.
 
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Tu ich ja eh schon länger so. ;-) Alles in allem gibt es mit der Kombi so keine Probleme.
Hatte mich nur über den fehlenden Verschleiß innen gewundert. Tatsächlich steht aber ein sehr schmaler Grat (< 1 mm) an den äußeren "Waves" über, sieht man am Foto aber nicht. Und dass die nicht 100% konzentrisch ist, hab ich auch schon bemerkt...
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.580
Ich meinte Grat an den Belägen - wenn der Belag zu weit aussen bremst - das wäre schlecht.
Natürlich bleibt an der Scheibe aussen die Dicke erhalten, was kein Problem darstellt.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.336
Ort
Allgäu
Ohne diese 3D-Beilagscheiben würde das gar nicht funktionieren, ohne sich zu verkeilen, richtig? Somit keine Chance, eine andere Bremse, die das nicht hat, mit so einer Scheibe zu betreiben, richtig?
Doch sicher. Die Kugelscheiben (CPS) unter dem Bremssattel gibt es nur bei AVID. Shimano verwendet diese bei einem oder zwei Adaptern lediglich unter dem Schraubenkopf. Ansonsten verwendet kein anderer Hersteller dieses "System". Da sind die Adapter und die Bremssattel anders konstruiert. Es ist vielmehr so das deine Avids ohne diese Scheiben gar nicht montierbar wären weil ohne schon die Höhe gar nicht passen würde.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.580
Exact.
Die Scheiben sind in die Form des Bremssattels mit einbezogen => Dieser Bremssattel mit Scheiben sitzt auf selber Höhe wie ein anderer ohne Scheiben.
Deshalb passt hier auch der Magura Adapter. :)
 
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
OK Danke euch. Also alles gut so. Mir ist klar, dass die Sattelhöhe schon inklusive CPS bemessen ist. Es ist ja auch so, dass die Sättel Langlöcher haben, sodass die Schrauben ein wenig schräg durchgehen können/dürfen. Diese Schräge gleichen dann die CPS wieder aus, wie ich das jetzt verstanden habe. Aber das ist anscheinend gar nicht bei allen Kombinationen Mount/Adapter nötig. Hier: vorne schon, hinten nicht, da geht es nur um die nötige Höhe.
 
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Jedenfalls wird vorne demnächst eine neue Scheibe fällig. da muss ich dann wohl auch einen neuen Adapter besorgen. Für eine 180 wäre das dann ein PM6+20, korrekt?
 
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Die Langlöcher verlaufen quer zum Sattel. Die Schrauben stehen in Längsrichtung schräg. Das hat so nichts miteinander zu tun.
OK. Zum Nachschauen hätt ich die abschrauben müssen ;-)
Anscheinend reicht die Lochgröße für den recht kleinen Winkel, ohne dass sich da was verkantet.
Aber meine ursprüngliche Frage ist noch immer nicht beantwortet: Wie könnte man eine 185er Scheibe mit dem Sattel eines anderen Herstellers (der kein CPS hat) kombinieren?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.429
Ort
Nordbaden
Nö, denke nicht. Das wäre ein Hack. Der Winkel würde nicht passen, also der Sattel nicht parallel zum Reibring sitzen. Und wenn man das mit unterschiedlich dicken/vielen Beilagscheiben oben und unten ausgleicht, sitzt er wieder verkantet...
Nicht denken, ausprobieren.
Memphis35 hat recht, es geht. Sind nur ca. 2,5mm, die man unterfüttern muss.
Wenn das noch Zuviel ist, nimmst Du Hope-Adapter für 183er Scheibe, dann brauchst Du nur ca. 1mm unterfüttern.

Unter den Schraubenkopf kommt dann auch eine halbrunde Scheibe, damit der Kopf plan aufliegt (wie das ja ohnehin bei vielen Adaptern der Fall ist).

Eine Variante, die keinen "Hack" darstellt, gibt es nicht, es sei denn, Du lässt Dir entsprechende Adapter fräsen.
Liegt das an dem krummen Avid 185mm Scheibenstandard, für den kein gerader +25mm Adapter machbar wäre? Man sieht ja, dass ein und dieselbe Langschraube durch den Adapter in die PM einzuschrauben ist, oder gäbe es da besser geeignete Adapter? Ohne diese 3D-Beilagscheiben würde das gar nicht funktionieren, ohne sich zu verkeilen, richtig? Somit keine Chance, eine andere Bremse, die das nicht hat, mit so einer Scheibe zu betreiben, richtig?

Nein, es liegt daran, dass es für Avid wohl billiger war, das so zu bauen. Technisch könnte man eine 185er Scheibe natürlich genauso in den entsprechenden Winkel setzen, wenn man einen Adapter mit planer Auflagefläche konstruiert. Ohne die CPS-Scheiben funktioniert es nicht sauber und wäre Pfusch, genau. Keine Chance, eine Bremse ohne CPS-Scheiben zu betreiben, richtig.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
436
Ort
Thüringen
Doch sicher. Die Kugelscheiben (CPS) unter dem Bremssattel gibt es nur bei AVID. Shimano verwendet diese bei einem oder zwei Adaptern lediglich unter dem Schraubenkopf. Ansonsten verwendet kein anderer Hersteller dieses "System". Da sind die Adapter und die Bremssattel anders konstruiert. Es ist vielmehr so das deine Avids ohne diese Scheiben gar nicht montierbar wären weil ohne schon die Höhe gar nicht passen würde.
Magura scheint das auch zu nutzen zumindest waren solche Kugelscheiben bei meinen letzten Adapter von magura auch dabei.
 
Dabei seit
21. November 2010
Punkte Reaktionen
30
Leider haben die CPS Scheiben bereits die 5mm in Summe, sonst könnte man die einfach für fremde Sättel weiterverwenden und einseitig noch vielleicht 1 Beilagscheibe drunter packen. Da geht's ja nur um eine minimale Winkeländerung.
 
Oben