[A] Brot und Butter für Straße und Feldweg.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Was meinst Du genau? Die SRAM-Gruppen, die mit 1 enden sind 1x-spezifisch, das heisst Du kannst mit der keinen Umwerfer verwenden. Es gibt natürlich auch die Rival (ohne 1, manchmal auch als Rival 22 bezeichnet), die einen Umwerfer hat.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Ist schon klar. Einen Umwerfer brauche ich nicht. Es wird ja die Rival 1.

    Beim Vergleichen ist mir allerdings aufgefallen, dass es zum Beispiel keinen Rival Umwerfer gibt, der von oben gezogen wird, sprich Top-Pull. Oder ich habe keinen gefunden. Der Kite hat ja die Zugverlegung am Oberrohr, bräuchte also im Falle eines 2x-Umbaus einen solchen.
     
  4. Monolithic

    Monolithic Cargobiker

    Dabei seit
    04/2007
    Für solche Fälle gibt es Klemmschellen mit Umlenkrollen dran, die unterhalb des Umwerfers am Sattelrohr montiert werden.
     
  5. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Heute etwas Zeit gehabt und einmal quick&dirty zusammengeschraubt:
    DSC_2765.JPG

    Ab auf eine kurze Sitzproben- und Einbremsrunde. Das Kite passt wunderbar! Zu den Fahreigenschaften kann ich noch nicht viel sagen, fand es aber bis jetzt sehr ausgewogen.

    Der Platzhalter im Schaltauge macht erstmal seinen Dienst, lag noch unbenutzt in der Restekiste. Die SRAM Bahnkurbel war auch noch übrig. Die hat eine fiese 42mm Kettenlinie, mit einem 42er Blatt ist allerdings noch genug Luft zur Kettenstrebe.
    DSC_2761.JPG
    DSC_2762.JPG
     
    • gefällt mir gefällt mir x 6
  6. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Und mein Song zum Wochenende.

     
  7. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Knapp 150km auf der Uhr. Ich denke, da kann man ein kurzes Zwischenfazit ziehen: sehr zufrieden bis jetzt.

    Das Kite zischt auf Asphalt und fliegt sicher über leichtes Gelände, ist bequem genug für lange Strecken und trotzdem ausreichend steif zum Klettern. Macht also genau das, was ich von ihm erwarte. Wenn jetzt noch der Fahrer in Form kommt...:o Hingegen anderer Meinungen finde ich die Spyres absolut ausreichend. Für ernsthaftes Gelände würden mir die Reserven einer Hydro fehlen, aber das war eine bewusste Entscheidung. Der Evomax bleibt. Gefällt mir immer besser.

    Was steht noch aus?

    Die Schaltzentrale. Ist bestellt, wird aber wohl erst Ende Mai verfügbar sein. Wir üben uns in Geduld.

    Die Reifenfrage ist auch noch nicht abschließend beantwortet. Mit dem Gravelking in 28mm habe ich gute Erfahrungen gemacht. Der GK Slick in 38mm steht hier in der engeren Auswahl. Der Challenge Gravelgrinder wäre noch so eine Option, die neuen Vittorias sind auch ganz reizvoll. Mal sehen.

    Der Specialized Phenom bleibt, mein Popometer mag diesen Sattel sehr. Braunes Lenkerband sollte dem ganzen auch ganz gut stehen, oder was meint ihr?

    DSC_2767.JPG

    Wenn alles fertig ist, gibts auch ein paar ordentliche Fotos.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  8. xxxT

    xxxT

    Dabei seit
    05/2010
    zu dem sattel würde auch braunes lenkerband passen,und natürlich braune seitenwände ähnlich den 4 seasons :D aber die verrecken dir ja nach 4000 km ..(das war doch bei dir ?:confused:)
     
  9. Das ging flott mit den km :daumen:

    Braunes Lenkerband und braune Flanken kommen bestimmt gut.
     
  10. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Die skinwalls passen vermutlich nicht zum braunen Lenkerband.
     
  11. Da könnte das "matching" in der Tat schwierig werden
     
  12. Das Problem hatte ich auch, drei verschiedene Brauntöne... Aktuell ist aber ein schwarzes Lenkerband drauf und der Cambium hat seine Farbe ziemlich verändert.. _MG_3167.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  13. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Die Schaltungsteile lassen weiterhin auf sich warten. Ehrlich gesagt vermisse ich aus Gewohnheit das Schalten grade noch nicht. Also halb so schlimm.

    Die alte Frage nach den passenden Pneus stellt sich aber immer noch. Die verbauten Gatorskins sind robuste Biester und tun recht solide ihren Dienst, auch im leichten Gelände. Aber bigger is better und die Reifenfreiheit ist ja da. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps. Einsatzgebiet ist 70% Straße und 30% Feldweg, Schotter etc. Singletrails so gut wie nie. Ich will daher ungern auf geringen Rollwiederstand eines Slicks verzichten und es im Gelände lieber etwas langsamer angehen lassen.

    Mit dem Panaracer Gravelking Slick habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht. Dieser in 38er Breite wäre auch meine erste Wahl. Auch die Paselas fahren sich schon in 32mm traumhaft. Ich habe keine Erfahrungen mit 700c und Stollenreifen.

    Nun gibt der Markt ja einiges her an Hybridreifen a la Challenge Gravelgrinder, Clement Strada, Vittoria Terreno her. Eine gewisse Haltbarkeit wäre mir wichtig, grade weil viel Straße ansteht. Gibts weitere Tipps/Erfahrungen?

    Außerdem verstehe ich die Reifenpreise nicht. Ein China-Reifen wie der WTB Exposure kostet fast so viel wie ein handgemachter Dugast:spinner: und bei 3000km ist bei den meisten Geländereifen Feierabend.
     
  14. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    bleib dabei. die gehen beide gut.
    aktuell fahre ich noch die conti 4season in 32, die sind recht robust, rollen ok, sind aber nicht so geschmeidig wie die paselas.
     
  15. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Ich habe nur den Vergleich von Schwalbe G-One und WTB Nano beides in 40mm. Den G-one kann ich sehr empfehlen den WTB finde ich schei**.
     
  16. Habe zur Zeit fast nur Straße mit den G One Allround in 35 und bin recht zufrieden in puncto Widerstand. Großer Nachteil nach meinem Empfinden ist, dass er sich bei Nässe und "Komfortdruck" gefühlt an den Asphalt ansaugt. Bei über 4 bar ist das weg, dafür holperts etwas mehr. Und von dem Verschleiß bei viel Asphalt bin ich enttäuscht. Nach ca 1500 - 2000 km (bin Zweitbesitzer) ist hinten mitte fast glatt und das ohne skidden :ka:
    Auf Schotter überzeugt er mich dafür sehr, allerdings ohne Vergleichswerte zu anderen Gravelreifen

    EDIT: Kannst du zum GK Slick was in puncto Haltbarkeit sagen? Probikeshop hat ihn aktuell für 17€!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018 um 19:12 Uhr
  17. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Noch nicht wirklich. Ich habe ihn in 28mm an zwei Rädern. Bei knapp 800km bisher wird erster Verschleiß sichtbar. Der GK rollt vergleichsweise gut auf Asphalt. Zieht bei Nässe mMn auffällig viel Wasser mit, ist aber kein Steinchenfresser. Für 17Euro aber jeden Cent wert.

    Die perfekte Kombination aus schnell, langlebig und komfortabel habe ich noch nicht gefunden. Die Paselas kommen dem aber ziemlich nahe.

    Der G-One wird ja überall hoch gelobt. Einige schreiben aber von erhöhter Schnittanfälligkeit und nach 2000km ne Glatze fände ich unbefriedigend.
     
  18. Danke. Bestellt ist er jetzt, werde sehen wie er sich macht :)

    Schnittanfälligkeit fiel mir noch nicht auf. Bislang nur einen Snakebite aus eigener Schuld