[A] Hot Chili Zymotic III - MTBMX - Von MTB zu BMX

Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Gestern Nachmittag kam recht spät der DHL-Bote und brachte einen großen Rock Shox Karton. Das ging schnell, erst zwei Tage zuvor hatte ich noch mit NORWID bezüglich der Schaftverlängerung meine SE Bikes Landing Gear 26" BMX Gabel geschrieben und Details geklärt.



Erster Eindruck: Hervorragend!



Aus den überschaubaren 17cm Schaft sind 21,5cm geworden. Da zwei Vorbauten (RooX und D.A.R.T.) die verschieden hoch bauen in der engeren Wahl standen, wollte ich nichts riskieren und habe lieber mehr Schaft anlängen lassen, als zu wenig.


Das Gewicht ist nach wie vor ordentlich, aber Leichtbau war und ist hier ja ohnehin kein Thema.


Jetzt sind die beiden Basis-Parts zumindest schonmal vorhanden.
Heute war dann Aufbau-Tag. Schritt für Schritt folgen hier dann die Fotos und der jeweilige Status.


Danke nochmal an @Glimmerman für den NORWID-Tipp für die Schaftverlängerung und irgendwie ja auch für den Rahmen. :daumen:
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Ach was soll's! Los geht's:

Der Radsatz war ja schon zu sehen, daher hier nur nochmal kurz 2-3 Detailbilder. Die schon im Eingangspost zu sehenden Schwalbe Crazy Bob Reifen werden sich als BMX-Reifen wunderbar machen. Leider gibt es die Viecher nicht mehr. Bei einem Gewicht von über 1kg pro Stück aber vielleicht auch kein Wunder. :)





Als Verbindungsglied von Rahmen und der nun passenden Gabel wird ein neuer RooX Twister XC Steuersatz entjungfert, der hier seit letztem Jahr schon in der Vitrine schlummert. Passt zur Sattelstütze, zum Vorbau und irgendwie auch zu Hot Chili (waren damals eine Zeit lang Erstausrüster der Bikes, wenn ich mich nicht täusche).


Durch sein passendes Klemm-Maß für 22,2mm Lenker (Standard BMX Maß), hat der RooX Captain DH Vorbau das Rennen für sich entschieden. Außerdem ein wuchtiges, massives Teil. Das passt zum Aufbau. Hier nochmal das Gewicht. Ich hatte schon Gabeln in der Hand, die weniger gewogen haben. :D


Auf knacken und knirschen habe ich kein Bock, daher wird auch im Bereich des Innenlagers etwas grundsolides eingebaut. Ein neues XT Vierkant-Lager, 113mm Wellenlänge. Darauf sollte sich die D.A.R.T.-Kurbel wohlfühlen. Ebenfalls noch im Bestand vorhanden gewesen.


Der Steuersatz macht sich auf jeden Fall schon mal ganz gut:


Fehlen nur noch Schnellspanner für eine Steckprobe. @JFK hatte mir neulich einen hinteren überlassen, der zugekaufte vordere kam die Tage dann hier an. Schote zu Schote, das passt.


Und bitte! Der Lenker (mit albernem Spruch) ist noch ein Provisorium. Ein richtiger, höher bauender BMX Lenker muss noch her. Wirkt aber trotzdem schon. :)



 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.444
Die schon im Eingangspost zu sehenden Schwalbe Crazy Bob Reifen werden sich als BMX-Reifen wunderbar machen.
Ja!


Die Steuersatz macht sich auf jeden Fall schon mal ganz gut:
Ja! Der ist so schön, dass du diese(n) gleich mal in der weiblichen Form anpreist 😅


Schote zu Schote, das passt.
Jawohl!

Super cool bisher deine Marschrichtung Sascha!!! Das wird Spitze…
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.869
Ort
Nähe GAP
Ich würde gerne mal wissen, was das fertige Rad dann so auf die Waage bringt. Ich vermute fast, dass sich die "Airtime" zwangsweise in Grenzen halten wird, da hier ja fast alles getan wird, dass das Teil nicht von alleine abhebt. ;)
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Bezüglich des Gesamtgewichts gilt bei diesem Aufbau: Mehr ist mehr. ;)
Ich erinnere mich aber auch, dass mein damaliges 16"er und dann 20"er BMX auch sackschwer waren. Dennoch hat man sich auf den Dingern pudelwohl gefühlt. Das mag jetzt wieder romantisierende Nostalgie sein, aber ich denke die total böse Überraschung wird hier ausbleiben: Es wird schwer. Und wer den Film Snatch kennt, der weiß: "Schwer ist gut! Schwer ist zuverlässig!" :D

Dem Motto bleiben wir auch bezogen auf Kurbel und Pedale treu:



Vielen Dank nochmal für die Reverse an @egmont!



Gleich montiert die Kombi:



Sehr stimmig! Aber leider musste ich feststellen, dass das vermeintliche 113'er XT Innenlager nur eine 110'er Welle hat. Das muss also ersetzt werden. Nachschub ist bereits bestellt.
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Obwohl ich am weißen Zymotic, das ja als Teil-Inspiration dient, den fetten Fizik Atlas gefahren habe, passt der Sattel hier irgendwie nicht so wirklich. Er wirkt bei den schlanken Formen z.B. der Gabel eher klobig. Daher habe ich einen abgerockten Hot Chili Sattel rausgekramt und um das schwarz-silber Farbschema aufrecht zu erhalten, auf die bereits vorgestellte RooX Stütze montiert.



Die Stütze lässt sich kaum weiter in den Rahmen drücken, da sie die Originallänge von 400mm hat. Da würde ich dann wohl ein kleines Stück wegkürzen um mit komplett versenktem Sattel fahren zu können. Letztlich macht da auch ein Schnellspanner mehr Sinn, als die hier verbaute Schraubklemme. Ich glaube einen passenden Tune Würger habe ich noch übrig.

Den optisch gut erhaltenen Shimano DX V-Brakes spendiere ich eine kleine Auffrischung. Danke für die Empfehlung an @Glimmerman. :daumen:



Schon fast ein richtiges Fahrrad. ;) Der Farbtupfer tut dem Aufbau gut.




 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Gestern kam nun endlich das XT Vierkant Innenlager mit passender 113mm Welle an. Das habe ich heute gleich montiert und die Kurbel sitzt nun perfekt und es schleift nichts mehr.


Da mir der bisher hier nur provisorisch zu sehende UMF Lenker mit dem albernen Spruch (den ich auch inhaltlich nicht verstehe :ka:) schon eine Weile auf den Senkel geht, habe ich möglichst günstigen Ersatz gesucht. Ein richtiger BMX-Lenker muss höher bauen. Aus der Bucht habe ich dann ein wirklich günstiges Exemplar gefischt (mit Versand unter 20,00€).


Im Direktvergleich schonmal viel näher an dem was mir vorschwebt, montiert dann aber irgendwie auch ein No-Go. :rolleyes:


Also nochmal etwas fischen gewesen und einen KHE Lenker in gleicher Preisklasse geordert, der zumindest auf den Bildern etwas schicker rüberkam.


Schon viel eher meins. Und am Rad dann wirklich stimmig und passend, wie ich finde.




Natürlich wieder sackschwer mit über 800g. :D Aber Form thront diesmal klar über Funktion, soweit man ein leichtes Rad als besser funktionierend ansieht.
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.444
Oh 🤔.

Die Lenker 2 und 3 gefallen mir leider nicht.
Da hatte der erste, mal abgesehen von dem Spruch, viel mehr Stil.

Jetzt sieht das so nach: „Ach herrje der Opa fährt sein altes Bike immernoch. Aber hat es auf seine Rückenprobleme angepasst.“

Davon ab cruist es sich vielleicht auch recht angenehm mit dem heftigen Rise.
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Hehe, guter Punkt. Der Lenker jetzt hat zwar mehr klassische BMX-Optik, ob das am großen 26"er aber sein muss, muss ich für mich noch herausfinden.

Für gewöhnlich bauen diese Bikes ja vorn nicht sonderlich hoch, da die Gabel zumeist eine Einbauhöhe von 390mm rum haben. Meine hat mit ihren ca. 450mm ordentlich mehr zu bieten. Vielleicht reicht da auch ein niedrig bauender BMX-Lenker. Im Fotoalbum gab es auch schon Kritik. :)

Aufbau und Fertigstellung sind bei mir ja immer zwei Paar Schuhe. Ich wechsel gern nochmal und schaue mir das mal ein paar Tage an. :daumen:
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Nagut, vorerst überzeugt. ;)

Bin die vergangenen Tage in denen ich nicht dran basteln konnte immer wieder kritisch beäugend am Rad vorbeigelaufen und das mit dem Oppa, der jetzt nur durch den Lenker endlich wieder Rad fahren kann, ging mir nicht aus dem Kopf. :rolleyes:

Habe dann nochmal vergleichbare BMX (Cruiser) mit 26" Rädern im Netz begutachtet. Viele haben zwar höher bauende Lenker, zumeist aber nicht 8", sondern wohl eher um die 5". Zudem ist dort wie erwähnt die Einbauhöhe der Gabel immer niedriger. Was auch immer ich hier für ein Modell abbekommen habe, die 450mm Einbauhöhe und ein hoher Lenker ist zu viel des guten... Ich habe dann heute erstmal wieder den UMF-Lenker montiert und die Neigung etwas verändert, das machte schonmal einiges aus.


Ob der Lenker final bleibt, muss ich dann wohl "erfahren". Im BMX Bereich sind Lenker mit dieser oder minimal mehr Höhe nicht so üblich, dafür bin ich mit den Suchbegriffen 'Mofa' und 'Moped' fündig geworden. Wenn er mir zu niedrig baut, würde ich dahingehend dann mal was an Land ziehen, das ähnlich ausschaut. Immerhin habe ich diesen unsäglichen Spruch eliminieren können, Billo-Rahmenschutzsticker aus dem Fundus sei Dank. Kein Unterschied zum Lack des Lenkers sichtbar.



Danke also an die Kritik hier aus dem Thread, sie war berechtigt. :daumen:
Thema Lenker ist vorerst durch.

Da es am Ende des Tages kein richtiges BMX ist und nie sein wird, wird auch ein Singlespeed-Antrieb hier (für mich) keinen Sinn machen. Zudem möchte ich mit bei dem großen 42 Zähne Kettenblatt vorn etwas Variabilität bewahren im Stadt-Einsatz. Daher kommt ein Ritzel an die Hinterachse. Im Lagerbestand habe ich noch folgende Parts finden können: 8fach Shimano Kassette neu, 8fach Shimano Shifter und ein farblich zum Aufbau passendes Deore XT Schaltwerk, ebenfalls 8fach. Am Stadtrad habe ich zudem die Erfahrung gemacht, dass eine Kettenführung bei einem Blatt vorn sinnig ist. Da dürfte sich dann der RooX Chaindog sehr gut machen.
 
Dabei seit
17. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
27
Alles stimmig nun! Find ich gut!

Den Chaindog fahr ich auch seit gefühlten 20 Jahren, kommt immer wieder nach Demontage ans neue Youngtimer Rad bei mir!
Das Teil ist geil...
 

Fischland

Puppen weinen nicht.
Dabei seit
23. März 2015
Punkte Reaktionen
1.048
...das Schlimmste wird dann wohl den schönen langen Gabelschaft einzukürzen.


Ich würde da durchaus vorher ein, zwei Spacer runterpacken u. sehen wie das aussieht.
Ist dann natürlich nicht BMX mäßig - ist aber die Schaltung usw. auch nicht.
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
...das Schlimmste wird dann wohl den schönen langen Gabelschaft einzukürzen.


Ich würde da durchaus vorher ein, zwei Spacer runterpacken u. sehen wie das aussieht.
Ist dann natürlich nicht BMX mäßig - ist aber die Schaltung usw. auch nicht.

Jup, Spacer sind eingeplant, auf den Bildern weiter oben hatte ich sogar kurz schonmal welche aufgesteckt. Der RooX baut überdurchschnittlich niedrig und die üblichen 4cm für einen Vorbau würde ich mir schon bewahren wollen, falls man da doch mal variiert.

Du wirst Dich wundern, neuere 26", 27,5" und 29" BMX Cruiser (wie die Dinger ja offiziell heißen) werden selbst von US-Traditionsfirmen mit Schaltung ausgeliefert, teilweise sogar mit Scheibenbremsen. Zu finden sind solche Exoten dann aber ulkigerweise in der "Retro"-Abteilung, z.B. auf der Webseite von SE Bikes.

Da die Alternative aber wirklich nur ein Gang wäre und dann ein (ästhetisch nicht viel ansprechenderer) Kettenspanner her müsste da fehlende BMX-Ausfallenden, finde ich 8 Gänge für ein bisschen Flexibilität in der Stadt hier auch noch im Rahmen. Ist halt ein MTBMX. ;)

Für etwas mehr BMX-Style werden dann die Odi Longnecks sorgen, die heute angekommen sind. Jetzt macht auch Sinn, dass der Lenker verglichen mit den 'echten' BMX-Lenkern sehr großzügige Abmessungen für Amaturen wie Bremshebel, Schalthebel und Griffe hat. 14,3cm Griffbreite will erstmal untergebracht werden.
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Da mein raw Zymotic (https://www.mtb-news.de/forum/t/a-h...zymmi-zymmi-ya-ooh-baby-i-like-it-raw.938103/) frisch beim Mechaniker abholbereit war, hat er als Austausch gleich das MTBMX-Zymotic auf's Auge gedrückt bekommen. :p


Da ich mit dem niedrigen Sattel nicht immer rumfahren werde, ist ein Schnellspanner hier sinniger als eine fest mit Inbus verschraubte Sattelklemme. Die Tune lag noch rum und tut ihren Zweck. Die Stütze selbst ließ sich mit ihren 400mm Originallänge nicht ganz versenken und wird im Rahmen der Fertigstellung um 10cm gekürzt. Das reicht um auch mal auf Distanz mit dem Ding unterwegs zu sein ohne die Knie danach entsorgen zu müssen. ;)


Wie schon angekündigt wird ein RooX Chaindog die Kette vom Abspringen bewahren. Wiegt viel, ist massiv und kultig: Passt zum Aufbau.


Da ich vorn herum mit dem noch vorhandenen 42er Kettenblatt recht groß unterwegs bin und die oben zu sehende neue Kassette eher eine kleine Abstufung hat, habe ich eine höherwertige vom X-Rage FR (https://www.mtb-news.de/forum/t/a-hot-chili-x-rage-fr-ich-brauche-eigentlich-kein-fully.948107/) übernommen. Bei der Demontage zeigte sich diese bei bester Gesundheit - die Zähne haben noch gut Futter.


Der Schaft wird ebenfalls etwas kürzer, aber nicht zu sehr, entsprechende Spacer sind montiert. Jetzt heißt es hoffen, dass die Fertigstellung schnell geht und ich noch ein paar warme Tage zum Ausprobieren habe. Däumchen drücken. :daumen: Ahja, Schalt- und Bremszüge sind mit 5cm-Puffer beauftragt, falls ich dann doch einen besseren, leicht höheren Lenker finden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Frohe Kunde kam gestern vom Schraubermeister: Das Rad ist abholbereit.
Heute habe ich zumindest für die Fotos ein paar Meter zurückgelegt, für mehr war leider keine Zeit.



Sehr ungewöhnlich nach bestimmt 20 Jahren mal wieder ein BMX (ähnliches Gerät) zu fahren. Es funktioniert auf jeden Fall. Reintreten macht gut Laune und der Vortrieb ist genial. Die hoch bauende Gabel macht das Rad nicht zu agil oder zu wendig. Da mir der Rahmen offiziell ja eh zu klein ist (nach MTB Maßstäben), hätte eine gewöhnliche BMX Gabel das Ding zu instabil gemacht von der Geometrie her. Auch das Kettenblatt in Verbindung mit der 8fach Kassette erschien mir auf der ersten Mini-Ausfahrt heute passend. Umfangreicheres Testen wird nachgeholt. Und dann auch entschieden, ob nicht doch ein etwas höherer Lenker Not tut.

Kleine ästhetische Änderungen werden noch vorgenommen, bevor es dann vorerst fertig ist und bei gutem Wetter nochmal ausführlicher abgelichtet wird. Es scheint mein im-Sommer-zur-Arbeit-Bike zu werden. :)
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.223
Heute ging es an die kleinen optischen Verbesserungen.
Da das Rad mit neuer Gabel, neuem Laufradsatz und vielen schönen Parts sehr ordentlich da steht, habe ich einen neuwertigen Hot Chili Sattel von Selle Italia herausgekramt, den ich vor Jahren mal (ohne bestimmten Aufbau im Kopf) gekauft habe.




Macht natürlich viel mehr her als der abgerockte davor. Und vorn und an den Seiten findet sich sogar etwas Plastik in polierter Optik wieder. Das passt gut ins Konzept. Ein echter Hot Chili-Aufbau ist natürlich erst fahrbar und ansatzweise fertig, wenn die Schoten zum Einsatz kommen.


Bedingt durch Zeitmangel war zwar wieder keine umfassende Ausfahrt drin, aber ein kleines Ründchen habe ich dann doch gedreht. Die zuvor gekürzte Sattelstütze ist jetzt auf dem maximal ruhigen Gewissens fahrbaren Höhepunkt. Vollkommen ausreichend, wenn man mal nicht im Stehen rumeiern will mit dem Ding. Perfekte Kraftübertragung sieht bei meiner Beinlänge zwar anders aus, aber das war ja auch nie der Plan.




Im Nachgang fiel mir noch ein, dass eine original Sattelklemme von Hot Chili auch passen würde. Vermutlich auch besser als das fragil wirkende Leichtbau-Pendant von Tune. Und diese Hot Chili Schoten-Klingel habe ich irgendwo auch noch rumfliegen. Könnte aber zu viel des Guten sein.

Ich hoffe auf ein Ende der Erkältung und auf etwas Zeit in den nächsten Tagen um dann mal ein paar Kilometer damit abzureißen für ein Fazit.
 
Oben