Alan Carbonio mit europäischen Teilen aufbauen

Registriert
30. Juni 2020
Reaktionspunkte
64
Hallo Bike-Enthusiasten,

ich habe kürzlich ein Stevens mit einem Alan Carbonio-Rahmen von 1991 in einem lieblosen, bedauernswerten Zustand für einen sehr guten Preis bei ebay-kleinanzeigen gekauft. Ich finde einfach die Aluminium-Muffen, die gerade Gabel und auch die Verarbeitung insgesamt so schön. Mein Plan war, das ganze, traurige Konvolut erstmal komplett abzubauen, dann das Bike selbst wieder auf Hochglanz zu polieren.

Stand ist momentan, dass der Rahmen und die Gabel jetzt komplett befreit sind von allem und ich zum Säubern und Polieren übergehen kann.

Irgendwann habe ich auf das Bike geschaut und gedacht: Das wäre jetzt doch total langweilig da einfach nur wieder Shimano 735 dranzuklatschen und gut. Wie wäre es mal den Versuch zu wagen, das komplett mit europäischen Teilen aus den frühen 90ern aufzubauen, vom Innenlager, über den Steuersatz, die Schaltanlage, bis zu Sattelstütze, Lenker und Vorbau? Weil ich sonst auch eher Bling Bling aus Kalifornien sammele. 😆

Bei Sattelstütze, Lenker und Vorbau bin ich hier schon in einem anderen Thread fündig geworden und habe nach 3ttt, ITM, Modolo und diversen anderen gesucht. Trotzdem fehlt mir da so ein bißchen das Ausgefallene und Verspielte, das die Rahmenmuffen haben.

Bei den Schaltwerkskomponenten siehts ganz mau aus. Da bin ich noch relativ ratlos. Ich persönlich liebäugel mit Campagnolo, allerdings soll die Euclid-Serie relativ schwer gewesen sein; die Record OR-Serie würde mir gut gefallen, kam aber erst etwas später auf den Markt. Sachs New Success finde ich auch ganz schön, eine Suche hat aber gezeigt, dass da totales Chaos vorherrscht und ich teilweise die MTB-Komponenten von den Rennradkomponenten kaum unterscheiden kann; ein Fehlkauf wäre hier sehr ärgerlich. Die Mavic Paris-Gao-Dakar-Serie finde ich auch sehr schön, aber an das Bike würden eher komplett silberne Hochglanzkomponenten passen.

Außerdem wäre es schön, wenn bei den Schaltwerkskomponenten wirklich alles aus einer Serie machbar wäre, also nicht nur Schaltwerk und Umwerfer, sondern auch Innenlager, Kurbel, Kettenblätter, Kassette oder Schraubkranz, Steuersatz, Naben, Schnellspanner usw. Ob 7fach oder 8fach ist mir ziemlich egal.

Bei den Felgen würde ich entweder Mavic nehmen, da habe ich noch einen Haufen 231er und 261er hier oder einen schönen Satz von Campagnolo kaufen.

Reifen sollen Skinwalls werden, da wüsste ich aber neben Michelin und ggf. Schwalbe keine anderen Hersteller und müsste auch erstmal schauen, welche Serien zu der Zeit hergestellt wurden.

Bei Sätteln mangelt es nicht an Auswahl aus Europa. Ich würde wahrscheinlich einen schön schlichten turbo nehmen oder so.

Kurz: Ich stehe momentan noch ganz am Anfang und bräuchte etwas Inspiration. Auch, was es ggf. für formschöne Vorbauten von europäischen Herstellern aus der Zeit gab.

Sobald Rahmen und Gabel schön sauber und poliert sind, liefere ich Photos nach.

Hier erstmal der Kaufzustand.

Grüße aus Dortmund,

Stefan
 

Anhänge

  • b5247ae3-bd07-41d0-8bcc-b6c35c8185c3.jpg
    b5247ae3-bd07-41d0-8bcc-b6c35c8185c3.jpg
    407,8 KB · Aufrufe: 176
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige

Re: Alan Carbonio mit europäischen Teilen aufbauen
Dieses Rad stand mal in den 90ern bei einem großen Radladen mit Stevens gelabelt und war mit einer Campagnolo Centaur ausgestattet.
Also auch mit den Grafton ähnlichen Bremsen.
Aber dieses Rahmenset gab es auch von Alan.

Hab gerade gesehen, dass ist ja auch ein Stevens!👌🏽🥴

So wie oben geschrieben würde ich versuchen die Gruppe zu verbauen.🤔

Auf jeden Fall spannend!😉

Lieben Gruß
André
 
super freu mich das noch jemand hier im Forum sowas sich fertig macht!

ich selber habe 2 ein kleines RH und ein großes (frau und ich)das große leider nicht mit orginal Gabel :(
vielleicht als Inspiration von meine 2 Bikes paar Bilder

ich selber habe bei den kleinen RH ITM verbaut
ITM Tomahawk Ultra light Vorbau in Alu poliert dazu ein ITM Ultra light Lenker.
Sattel Selle Italia Alpine DSA finde die passen wie Arsch uff Eimer

auf den großen fahre ich in übrigen eine Dura Ace die ich sehr schön finde
1658872422233.png

1658871832528.png

1658871814962.png

1658871799845.png

1658871168846.png


1658871123441.png


hier das große bissel verändert
1658873141277.png


freu mich auf dein Aufbau, Campa oder Mavic würde ich gern sehen.

zeig mal, immer Bilder her


Grüße Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Ding hatte ich seinerzeit auch mal als Titanal Ausführung von Alan. An die genaue Ausstattung kann ich mich nicht erinnern, aber es war Mavic (Naben/Steuersatz) und Primax dran. Und ich glaube Sachs New Sucess mit Suntour Topshifter. Mavic Goa Naben hatte ich gerade ewig gesucht für mein letztes Projekt. Hat auch dementsprechend gekostet. Viel Erfolg! :daumen:
 
Hi, schönes Projekt.

Wenn es die Stevens Variante ist, war das Bike als "Carbon MTB OS" im 1992er Von Hacht Katalog (nicht mehr im 93 und 94er).
Ich habe leider nur ein Bild davon in schlechter Auflösung, kaum entzifferbar. Shimano XT bzw. DX kann man aber lesen.
Vlt. hat ja jemand den Katalog vorliegen?
Von Hacht Katalog 1992 Alan MTB.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Danke für Euer Interesse,

also an dem Bike war jetzt kein Schrott dran. Komplette Deore XT 735er Serie in wenig gebrauchtem Zustand, Ritchey Vantage Comp Felgen und Ritchey Z-Max-Reifen. Auch der Sattel ist ein guter. Lenker und Vorbau sind auch brauchbar. Das Problem ist einfach, dass die Teile nicht zum Fahrrad passen und auch untereinander nicht sonderlich stimmig sind. Nur weil Teile insgesamt hochwertig sind, muss eine Mischung trotzdem nicht unbedingt Sinn ergeben oder gut sein.

Der Rahmen ist von Alan für Stevens hergestellt worden. Ich denke die haben einfach nur die restlichen Komponenten drangeschraubt. Ich habe auf ebay Alan-Decals für genau dieses Bike gefunden und werde das als Alan labeln, weil ja nur der Rahmen und Gabel übrig bleiben, sodass das mit dem Stevens nicht mehr viel zu tun hat. (Außerdem sind die Stevens-Decals alle im Eimer.)

@funny1978 Der Tomahawk-Vorbau von Italmanubri (ITM) gefällt mir. Momentan bietet jemand auf ebay-kleinanzeigen sogar einen bezahlbaren Titanvorbau von denen an. Mir gefällt Aluminium aber besser an dem Bike. Ich finde deren Teile insgesamt ganz edel.

Bei der Schaltung werde ich - auch wenn es nicht ganz zeitkorrekt ist - eine Campagnolo Record OR verbauen. Wenn ich schon den Aufwand betreibe, dann mache ich gleich High-End. Die Record OR-Sachen sind auch optisch ein Hingucker.

Bei Reifen bin ich noch unsicher. Wenn das Fahrrad am Ende fast nur aus italienischen Teilen besteht, dann wäre die Frage, ob es einen italienischen Reifenhersteller zu der Zeit gab?

Und eine Kleinigkeit hatte ich gestern vergessen: Was für Griffe nehm ich denn? (Aus Leder mag ich nicht so gern, auch wenn die edel wirken.)

@useless Ich fand und finde Titanal von den Spezifikationen her auch sehr interessant, aber leider hat es wohl viele Rückläufer wegen Rissen gegeben. (Allerdings muss ich zugestehen, dass man heute fast kein Hercules California Star mit Zebra-Lackierung bekommt ohne Risse am Steuerrohr, also auch die 6000er und 7000er Alu-Legierungen hatten ihre Schwächen und das ist nicht so hochgespielt worden.) Ich finds schade, dass Titanal seitdem so einen schlechten Ruf hat. Eines Tages werde ich meiner Sammlung noch ein Titanal-Bike einverleiben. 😆

@joglo Danke für die Recherche. Ich hab auch kurz geforscht, aber zu dem Stevens nichts finden können.
 
@funny1978 Danke! Ich mache zu jedem Bike auf meinem Computer einen Ordner, in dem ich dann auch Material und Photos sammele. Der Ordner für dieses Projekt wächst gerade dank Eurer Hilfe.

Ich habe jetzt auch rausgefunden, dass z.B. Vittoria ein italienischer Reifenhersteller war. (Angeblich wurden die aber in Deutschland produziert.) Allerdings macht der günstige Preis bei einem NOS-Reifen schon stutzig...

https://www.ebay.de/itm/254559388297
Vielleicht doch lieber ein Paar Michelin Taiga?

https://www.ebay.de/itm/265648385136
Ich werde mal weiter forschen. :)
 
@funny1978 Danke! Ich mache zu jedem Bike auf meinem Computer einen Ordner, in dem ich dann auch Material und Photos sammele. Der Ordner für dieses Projekt wächst gerade dank Eurer Hilfe.

Ich habe jetzt auch rausgefunden, dass z.B. Vittoria ein italienischer Reifenhersteller war. (Angeblich wurden die aber in Deutschland produziert.) Allerdings macht der günstige Preis bei einem NOS-Reifen schon stutzig...

https://www.ebay.de/itm/254559388297
Vielleicht doch lieber ein Paar Michelin Taiga?

https://www.ebay.de/itm/265648385136
Ich werde mal weiter forschen. :)
Die Taiga habe ich auf zwei Rädern. Sind sauschnell, fallen aber auch sehr schmal aus. Tipp wären noch die Vittoria Duel HP bei Ciclicascalla in der Bucht.
https://www.ebay.de/itm/253177968216Der ist super und made in Germany.
 
@useless Danke für den Tipp. Ich hatte nur die Manta gesehen.

Die Campagnolo-Felgen fallen meist sehr schmal aus. Ich schau mal in den Katalogen, welche dann mit 2,1er Schluffen zu fahren sind. Habe hier einen Satz Atek für mein Attitude Dolomiti bereit liegen und die sind so schmal, da würde ich nichts draufbauen, was breiter als 1,95 ist. 😆
 
Zurück
Oben Unten