"Alleskönner" gemäßigtes Trail-Hardtail

Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
905
Definitiv! Danke! Die 29" 2.4 Maxxis Dissector die das Merida hat sind da etwas "alltagstauglicher"? Zumindest leichter scheinen sie zu sein.

Wieviel weniger "verspielt" ist ein 29" im Vergleich zu einem 27,5"?
Du hast das Gewicht für die Reifen mit MaxTerra Mischung rausgesucht. In der Mischung (Dual) wie sie auf dem Merida Big Trail 500 sind wiegen sie laut Herstellerangabe 870g. Und die Reifen sind Tubeless fähig. Ebenso die Felgen vom Merida. Tubeless Band, Ventile und Milch bräuchtest du (insgesamt 40€) und du könntest tubeless fahren. Das ist doch schonmal sehr schick.
Warum die solche Bomber Reifen draufziehen lassen erschließt sich mir nicht, da hätts auch was mit bisschen weniger aggressiverem Profil getan, aber an sich ist der Reifen top.

870g vs 1,4kg pro Reifen - und vielleicht noch tubeless gefahren - ganz anderes Fahrgefühl.


Gute Frage, schwierig zu beantworten. Je nach Setup.

Am Ende des Tages kommt es ganz drauf an welchen Reifen du dir draufziehst (ob jetzt oder in Zukunft wenn der der drauf war abgefahren ist). Die Charakteristik des Rades kannst du dadurch am günstigsten und meiner Meinung nach auch am deutlichsten durch die Reifen verändern. Tubeless macht auch noch mal ne Ecke vom Fahrgefühl wett.

Wenn du nicht gerade vorhast mit dem Rad technisch wirklich anspruchsvolle Sachen mit Sprüngen und Airtime zu fahren, geschweige denn dein Rad in schneller Abfolge um eng stehende Bäume zirkelst oder du unter 1,70m bist, ist meiner Meinung nach 29" schon das richtige.
 
Dabei seit
22. August 2008
Punkte Reaktionen
37
Du hast das Gewicht für die Reifen mit MaxTerra Mischung rausgesucht. In der Mischung (Dual) wie sie auf dem Merida Big Trail 500 sind wiegen sie laut Herstellerangabe 870g. Und die Reifen sind Tubeless fähig. Ebenso die Felgen vom Merida. Tubeless Band, Ventile und Milch bräuchtest du (insgesamt 40€) und du könntest tubeless fahren. Das ist doch schonmal sehr schick.
Warum die solche Bomber Reifen draufziehen lassen erschließt sich mir nicht, da hätts auch was mit bisschen weniger aggressiverem Profil getan, aber an sich ist der Reifen top.

870g vs 1,4kg pro Reifen - und vielleicht noch tubeless gefahren - ganz anderes Fahrgefühl.


Gute Frage, schwierig zu beantworten. Je nach Setup.

Am Ende des Tages kommt es ganz drauf an welchen Reifen du dir draufziehst (ob jetzt oder in Zukunft wenn der der drauf war abgefahren ist). Die Charakteristik des Rades kannst du dadurch am günstigsten und meiner Meinung nach auch am deutlichsten durch die Reifen verändern. Tubeless macht auch noch mal ne Ecke vom Fahrgefühl wett.
Danke! Ich schwenke gerade eh schon etwas auf das Merida um. Ist auch noch etwas günstiger und durch die Reifen (auch wenn die schnell getauscht sind) vermeintlich geeigneter.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.955
Ort
Allgäu
Für mich wäre wahrscheinlich das cragger die richtige Wahl.. Eher Touren als Trail.. Bequem sitzen ist sehr gut.. Nur die frage bei 180 und 87...Wie immer... "M oder L"... Ich hänge immer genau dazwischen..
Nimm das L.
Ich bin 1,86m mit SL 88cm und die Größe war ein Grund wieso das Radon raus war. Wäre mir in L zu kompakt gewesen. Ich hab aber eine Vorliebe für nicht zu kompakte Bikes.

Nach meiner Meinung ist man mit 1,80m extrem selten ein M Fahrer. Ich bin XL Fahrer bis auf eine Ausnahme die ich heute so nicht mehr kaufen würde 😉
 
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
905
Danke! Ich schwenke gerade eh schon etwas auf das Merida um. Ist auch noch etwas günstiger und durch die Reifen (auch wenn die schnell getauscht sind) vermeintlich geeigneter.
Es gibt gerade jetzt keinen besseren Ratschlag als - Kaufen!
Alles was jetzt noch da ist, wird in den nächsten Wochen weggekauft werden. Das hat die Erfahrung gezeigt und Corona nochmal dreifach unterstrichen.

P.S.: grad gesehen, da verkauft jemand sein Cragger (die 1,3k Version aus (Edit: Verkaufsjahr 2020) in L) hier im Bikemarkt. Für 1100€ - stolzer Preis wie ich finde. Da müsste noch was gehen preislich? Aber wahrscheinlich kauft das bei der momentanen Lage sogar wer für den Preis.
Cragger in L aus Bikemarkt
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.204
Ort
München
P.S.: grad gesehen, da verkauft jemand sein Cragger (die 1,3k Version aus 2021 in L) hier im Bikemarkt. Für 1100€ - stolzer Preis wie ich finde. Da müsste noch was gehen preislich? Aber wahrscheinlich kauft das bei der momentanen Lage sogar wer für den Preis.
ja im Verhähltnis zu 2020 stolzer Preis, aber die Ausstatung von damals findet sich heute an Trail-HTs ab 1.800€....wenn dann der Zustand noch sehr gut ist...könnte das schon ein Deal sein für VHB?
 
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
905
ja im Verhähltnis zu 2020 stolzer Preis, aber die Ausstatung von damals findet sich heute an Trail-HTs ab 1.800€....wenn dann der Zustand noch sehr gut ist...könnte das schon ein Deal sein für VHB?
Sorry, muss nochmal nachsteuern. Genau. Richtig. 2020
Ist halt 200€ unter Neupreis für ein Rad was 2 Jahre alt ist und schon teils Verschleiß stattfand... auch hast du keine 2 Jahre Gewährleistung die du jetzt bei einem Neurad hättest.


Und ein neues würdest du in L in 2 Wochen bekommen, ohne Verschleiß und direkt vor die Haustür.
Das mit den Komponenten sehe ich nicht so... Dieses Cragger ist ähnlich gut ausgestattet wie das Cragger 7 dieses Jahr. Und du hast beim Cragger dieses Jahr eine 12-Fach Schaltung dran. Die Rock Shox 35 Gold ist ebenfalls spitze.
Klar, Mitbewerber sind da deutlich teurer heute, richtig. Aber wir wollen ja Radon mit Radon vergleichen, sonst ists ja unfair.
(gut wenn die Farbe nicht zusagt ist das was anderes)

(Ich persönlich) würde erst ab 900-950 je nach Anfahrt drüber nachdenken. Die Preisgestaltung ist doch schon recht selbstbewusst finde ich.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.204
Ort
München
Sorry, muss nochmal nachsteuern. Genau. Richtig. 2020
Ist halt 200€ unter Neupreis für ein Rad was 2 Jahre alt ist und schon teils Verschleiß stattfand... auch hast du keine 2 Jahre Gewährleistung die du jetzt bei einem Neurad hättest.


Und ein neues würdest du in L in 2 Wochen bekommen, ohne Verschleiß und direkt vor die Haustür.
Das mit den Komponenten sehe ich nicht so... Dieses Cragger ist ähnlich gut ausgestattet wie das Cragger 7 dieses Jahr. Und du hast beim Cragger dieses Jahr eine 12-Fach Schaltung dran. Die Rock Shox 35 Gold ist ebenfalls spitze.
Klar, Mitbewerber sind da deutlich teurer heute, richtig. Aber wir wollen ja Radon mit Radon vergleichen, sonst ists ja unfair.
(gut wenn die Farbe nicht zusagt ist das was anderes)

(Ich persönlich) würde erst ab 900-950 je nach Anfahrt drüber nachdenken. Die Preisgestaltung ist doch schon recht selbstbewusst finde ich.
Erst mal ist L für den TE eh zu groß....aber du hast schon recht, 1.100€ ist arg sportlich, da würde ich auch ein neues 7.0 nehmen, auch wenn ich ne 11fach XT einer Sram SX und eine Revelation einer 35 vorziehen würde.
 
Dabei seit
13. April 2006
Punkte Reaktionen
24
Ort
Köthen
Hatte dich mit senne78 vertauscht (fangt ja beide mit se an.., ja ich weiß, blöder vertauscher), ich glaube er hatte Interesse an einem Cragger gezeigt, für ihn ginge L wohl klar.
Sollte eher eine Info an die Allgemeinheit sein, hatte mich nicht klar ausgedrückt.
Die Farbe gefällt mir leider überhaupt nicht.. 🙈.. Das aktuelle sieht da um Welten besser aus..
 
Dabei seit
22. August 2008
Punkte Reaktionen
37
Vielen Dank an alle und noch eine Frage.

Ich wollte eigentlich das Big Trail 500 kaufen. Hab dann nochmal geguckt für wieviel mein altes Canyon Nerve so angeboten wird. Ist ja erstaunlich :oops: Das erhöht gewissermaßen das Budget, weshalb das Marin San Quentin 3 nun doch im Rennen ist. Hätte halt 12fach und direkt die besseren Bremsen. Die Reifen sind immerhin "nur" 1kg schwer. Bisschen unsicher bin ich mir beim Stack von 600mm in L und 27,5".

Was denkt Ihr? Merida Big Trail 500 oder Marin San Quentin 3? Preisunterschied sind 800.

Vielen Dank!
 
Dabei seit
22. August 2008
Punkte Reaktionen
37
weder, noch...wenn dann Big Trail 600, oder Cragger 7 mit der Mazzochi Z2, oder Cragger 8....das Marin ist für über 2.000€ lausig ausgestattet.
das Big Trail 600 gibt es zur Zeit nicht. Und ob das Cragger in 6 Wochen dann wirklich verfügbar ist ... Bin zwar nicht der schnellste im Entscheiden, aber hätte dann zumindest einen fixen Termin. Daher ein Kompromiss, aber ich lese schon raus, dass sich der Mehrpreis nicht unbedingt lohnt.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.204
Ort
München
das Big Trail 600 gibt es zur Zeit nicht. Und ob das Cragger in 6 Wochen dann wirklich verfügbar ist ... Bin zwar nicht der schnellste im Entscheiden, aber hätte dann zumindest einen fixen Termin. Daher ein Kompromiss, aber ich lese schon raus, dass sich der Mehrpreis nicht unbedingt lohnt.
ok unter den Umständen: Wenn direkt verfügbar, dann das Big Trail 500 in Größe L 👍
 
Dabei seit
13. April 2006
Punkte Reaktionen
24
Ort
Köthen
Bei mir ist das cragger das vernünftigste.. Allerdings optisch das primal 29 und laufey 29...hab es auch nicht leicht..🙄 😅Mache mir aber kein stress.. Hab ja noch mein fully... Von daher.. In Ruhe schauen was sich so tut in den nächsten Tagen /Wochen...
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
900
Ort
Zentralschweiz
Überlege ob wir nicht doch noch ein anderes Bike in die Runde werfen können 😅.. Das würde das ganze etwas verlängern.. 😂🙈... Aber ich kenne das zu gut.. Ich bin genauso
Habe das Budget des Treads nicht mehr im Kopf aber weils lustig werden könnte :D Hier mal die, die ich kenne und auf anhieb gefunden habe. (einige davon sind wohl sicherlich zu teuer aber will sie trotzdem erwähnt haben) Ob verfügbar und gar überhaupt hier erhältlich müsste man schauen.

- Spezialiced Fuse
- Rocky Mountain Growler
- Salsa Timberjack
- Orbea Laufey (habe ich selbst finde ich top)
- Trek Roscoe
- Commencal Meta HT
- Liteville H3
- Yeti Arc
- Canyon Stoic
- GT Zaskar LT
- Kona Honzo / Big Honzo
- Santa Cruze Chameleon
- Ghost Nirvana (wird hier im Forum des öfteren gelobt)
- Nukeproof Scout
- Norco Fluid
- Crossworx Zero
 
Dabei seit
22. August 2008
Punkte Reaktionen
37
Danke! Alles schöne Räder, aber fast nix verfügbar/zu teuer. Ich will erstmal einfach ein Upgrade auf ein Trail-Bike, eine moderne Geometrie, Dropper, 1-fach etc. ausprobieren ohne gleich zu tief in die Tasche zu greifen. Mein Nerve wird jetzt 10 Jahre alt ;) Auch halten sich die gefahrenen KM zur Zeit in Grenzen.

🥳 Ich hab jetzt das Big Trail 500 bestellt. 🥳 Bin gespannt! Das ein oder andere Teil kann man ja auf Dauer tauschen.

Vielen Dank an alle für die Unterstützung! Echt klasse hier!
 
Dabei seit
14. April 2021
Punkte Reaktionen
8
Hallo zusammen,

ich bin jetzt den ganzen Thread durch und als Besitzer eines Ghost Nirvana Tour Essential stelle ich mir die (ernstgemeinte!) Frage, was die vorgeschlagenen Bikes anders/besser machen für das angegebene Fahrprofil als das Nirvana. Wenn das jemand für mich aufklären könnte wäre ich wirklich dankbar, da Anfänger.
 
Dabei seit
13. April 2006
Punkte Reaktionen
24
Ort
Köthen
Hallo zusammen,

ich bin jetzt den ganzen Thread durch und als Besitzer eines Ghost Nirvana Tour Essential stelle ich mir die (ernstgemeinte!) Frage, was die vorgeschlagenen Bikes anders/besser machen für das angegebene Fahrprofil als das Nirvana. Wenn das jemand für mich aufklären könnte wäre ich wirklich dankbar, da Anfänger.
Also ich für mich persönlich, wollte ein nicht so übliches Bike.. Mir war die Geo wichtig.. Die Optik und die Haltbarkeit.. Bissel Nehmerqualitäten.. Theoretisch würde mir ein 800€ hardtail langen..will ich aber nicht 😃Fährst du irgend welche Trails oder lässt es sonst mit dem Ghost krachen?.. Vielleicht würdest du da einen Unterschied merken.. Wenn du glücklich bist mit dem ghost und nix vermisst.. Dann passt doch alles..
 
Oben Unten