Bikepacking Laberthread

Gib doch mal bei Kleinanzeigen "Säckchen" ein und such dir eins aus. Ist doch sch**ß egal ob das eines vom Adventskalender ist. Zur Not sag Oma die soll dir eins stricken oder nimm irgendwas und mach in der Mitte nen Gummi drum und mach das oben mit sonem Schnell-Klips zu.

Ey Leute - macht doch nicht aus allem sone Wissenschaft. Vor allem zum Verpacken von ner Jacke was nie nen Schw*nz sieht oder willste damit an der Eisdiele flexen?

Alternativ selbe Nummer mit nem Küchenbeutel ausm Kaufland - Größe kannste variabel kaufen und für die Kompression machste irgendwo 1-2 kleine Löcher rein.
Welches von den bestickten Baumwollsäckchen soll ich da nehmen? ;)
Ok, Ironie aus. Bei KA hatte ich natürlich schon geschaut, allerdings nicht nach "Säckchen" ;)
Bin schon länger beim "Packing".
Früher (tm) habe ich meine Ausrüstung selber genäht - Rucksäcke mit allen Taschen und Beuteln innen und außen, Schlafsackhüllen, Klettergurte, Expreßschlingen, hab auch Segel repariert. Das letzte Mal, daß ich eine Nähmaschine in der Hand hatte, ist jetzt über zwanzig Jahre her. Aber soviel ist noch hängengeblieben: es gibt unendlich viele Fehlerquellen, wie falscher Stoff, zu knapp eingefaßte Naht, falsche Kordel oder Faden, schlechtes Design usw usf. Und es braucht unendlich viel Zeit und Geduld das alles zu testen, zu ändern und zu reparieren. Nach Jahrzehnten des Selbermachens ist es einfach schön, auf das Wissen und die Erfahrung Anderer zurückzugreifen und auf Empfehlung einfach etwas zu kaufen, was paßt, funktioniert und hält - ohne daß es getestet werden muß, weil speziell dafür gemacht. Und manchmal sieht es sogar noch hübsch aus und ist bezahlbar.
Ein "Düdla" aus'm Kaufland bringts nicht mal im Entferntesten. Und jeder weiß warum. Ansonsten wäre das Forum hier obsolet und jeder nimmt die Plastiktüten vom Supermarkt und hängt sie sich an den Lenker. Mit "Schnell-Klips" dran. Solche Empfehlungen sind hier in diesem Faden irgendwie unangebracht.

Nix ist schlimmer als mit nassen, klammen Fingern in der Pampa zu stehen und seine Ausrüstung zerfällt , weil man gerade dran gezogen hat. Oder dieses umständliche Gewurtschtel, weil's hinten und vorne nicht paßt. Muß ich nicht mehr haben.

Ich denke, ich werde das Silnylon Zeux aus dem Link vom @pedal-ritter nehmen. Danke dafür. Das scheint alle Vorstellung , außer bezahlbar, zu erfüllen.
 

Anzeige

Re: Bikepacking Laberthread
Hallo, nochmal eine Frage bzgl. Rahmentaschen Befestigung.

Die Tasche bleibt voraussichtlich dauerhaft am Rad.
Ich würde am Oberrohr "Lacing" machen wollen. Bolt on an den Flaschenhalterösen und Lacing oder Klett.

Nun gibt es Webbing Ladder und spezielle Loops für's Lacing.

Was ist der Vorteil an den speziellen Loops für's lacing gegenüber Webbing Ladder?

WEBBING LADDER
Screenshot 2023-11-11 at 10.10.24.png


LACING LOOPS
lacing_and_piping1.jpg


Cleanere Optik, weniger durchhängen?
Im Gegenzug lässt Webbing Ladder aber die Option für Klett, raaaaahh... :crash:


Danke
 
Mir fällt ein, dass bei den lacing loops die beiden Kanten entlang des Oberrohrs gerade stehen würden. bei dem webbing ladder werden sie nicht "unterstützt". Je nach dem wie man die Tasche befüllt. So hält die Tasche mMn ihre Form besser. Nachteil ist, dass bei den loops die Nähte stärker belastet werden, was ich aber vernachlässigbar finde, sofern die Nahtspannung und der Faden richtig ausgewählt worden sind.
 
Welches von den bestickten Baumwollsäckchen soll ich da nehmen? ;)
Ok, Ironie aus. Bei KA hatte ich natürlich schon geschaut, allerdings nicht nach "Säckchen" ;)
Bin schon länger beim "Packing".
Früher (tm) habe ich meine Ausrüstung selber genäht - Rucksäcke mit allen Taschen und Beuteln innen und außen, Schlafsackhüllen, Klettergurte, Expreßschlingen, hab auch Segel repariert. Das letzte Mal, daß ich eine Nähmaschine in der Hand hatte, ist jetzt über zwanzig Jahre her. Aber soviel ist noch hängengeblieben: es gibt unendlich viele Fehlerquellen, wie falscher Stoff, zu knapp eingefaßte Naht, falsche Kordel oder Faden, schlechtes Design usw usf. Und es braucht unendlich viel Zeit und Geduld das alles zu testen, zu ändern und zu reparieren. Nach Jahrzehnten des Selbermachens ist es einfach schön, auf das Wissen und die Erfahrung Anderer zurückzugreifen und auf Empfehlung einfach etwas zu kaufen, was paßt, funktioniert und hält - ohne daß es getestet werden muß, weil speziell dafür gemacht. Und manchmal sieht es sogar noch hübsch aus und ist bezahlbar.
Ein "Düdla" aus'm Kaufland bringts nicht mal im Entferntesten. Und jeder weiß warum. Ansonsten wäre das Forum hier obsolet und jeder nimmt die Plastiktüten vom Supermarkt und hängt sie sich an den Lenker. Mit "Schnell-Klips" dran. Solche Empfehlungen sind hier in diesem Faden irgendwie unangebracht.

Nix ist schlimmer als mit nassen, klammen Fingern in der Pampa zu stehen und seine Ausrüstung zerfällt , weil man gerade dran gezogen hat. Oder dieses umständliche Gewurtschtel, weil's hinten und vorne nicht paßt. Muß ich nicht mehr haben.

Ich denke, ich werde das Silnylon Zeux aus dem Link vom @pedal-ritter nehmen. Danke dafür. Das scheint alle Vorstellung , außer bezahlbar, zu erfüllen.
Alternativ diese hier in leichter und von einer Mini-Firma in der EU (Slowenien) hergestellt. Hab ich im Einsatz, funktionieren. Sind dem Leichtgewicht entsprechend natürlich etwas empfindlicher als die StS.
 
Ich habe mir diese Woche ein neues Bikepacking-Spielzeug aufgebaut:
20231108_161131.jpg
20231108_163053.jpg

Voller Freude wollte ich vorhin die fast nagelneue Ortlieb Framebag, welche ich bei Kleinanzeigen Anfang des Jahres geschossen hatte, montieren. Ich habe das ganze Haus wie wild durchsucht. Mein Kumpel meinte dann, dass ich die doch gleich wieder verkauft hatte. Ich Depp 🙈.
Jedenfalls zurück auf Start. Im Rahmendreieck des Karate Monkey in XL hat es etwas mehr Platz als im L. Würde quasi wieder auf ne Ortlieb in 6L zurückgreifen. Was mein ihr, Wasserdichtheit von Vorteil oder gibt es für das KM in XL ne Alternative oder sogar besseres?
 
Hallo,

hat hier zufällig jemand einen Edelux mit Junction Box (Abzweigdose) im Einsatz?

Funktioniert das wie es soll? Oder nur bedingt mit bestimmten Zubehör?

Vielen Dank.
Das ich doch nur ein Abzweig, halt mit Koax-Stecker? Ein "schöner/praktischer" Punkt zum Strom abgreifen. Ob das nun so oder nur zusammengetüddelt ist, wird jetzt bei Funktion anderer Geräte keinen Unterschied machen(ausser, dass der Koax halt schneller zu trennen ist und Korrosionsbeständiger ist auf Dauer).
 
Ich hatte bei Therm-A-Rest mal angefragt, ob ich die Garantie meiner Uberlight verliere, wenn ich kleine Seamgrip-Punkte drauf mache. Die Oberfläche ist ja recht rutschig. Gleichzeitig ist das eine Matratze, die teuer ist und häufiger mal Probleme bereitet. Antwort:

Adding Seamgrip dots will not void your warranty on your mattress.
 
An alle die nen leichten Dauenschlafsack suchen, bei Cumulus https://cumulus.equipment/eu_de/ gibts bis 10.12. 15% mit dem Code AM_CU15%

Bin schwer am überlegen da LiteLine oder Xlite zuzuschlagen. Qualität soll ja exzellent sein. Wie sehr ihr das? Gibt es außer dem Preis Nachteile wenn man Daunen mit 900FP Bauschkraft gegenüber 850FP Bauschkraft nimmt?
 
Hi, hat ggf. jemand Erfahrung mit gewachster Baumwolle für Taschen, so in der Art wie die Barbour Jacken.

Macht das Material Sinn für Taschen?
 
Hi, hat ggf. jemand Erfahrung mit gewachster Baumwolle für Taschen, so in der Art wie die Barbour Jacken.

Macht das Material Sinn für Taschen?
Habe die Carradice in diesem Jahr in Norwegen eingesetzt und nutze sie auch seit längerem zum pendeln. In Norwegen hat es tagelang Hunde und Katzen geregnet und sie sind dicht geblieben. Das Material ist super robust, es wiegt halt nur mehr als moderne Materialien.

Ride on
 
Ich hab mir mal ein paar kleine Panniers in dem gewachsten Stoff für den Lowrider bestellt. Das es schwerer ist als andere Materiealien ist mir egal. Rahmen ist aus Stahl, ich bin nicht der leichteste...dann passt das ja zusammen. 8-)
 
Fährt jemand von euch auf Tour mit einer Hüfttasche oder Trinkweste? Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit den Produkten von Evoc.

Mich würde das Trage- bzw. Schwitzverhalten interessieren.

Überlege mir sowas anzuschaffen, um meine Wertgegenstände und Snacks bzw. Lebensmittel aus dem Supermarkt/Bäcker darin zu verstauen.
Trinkweste wäre eher für meine Touren mit dem Hardtail, da kann ich nicht so viele Trinkflaschen befestigen.
 

Anhänge

  • Evoc-Hip-Pack-Pro-3L-Hip-Pack-Bag-Test-Enduro-14.jpg
    Evoc-Hip-Pack-Pro-3L-Hip-Pack-Bag-Test-Enduro-14.jpg
    180,2 KB · Aufrufe: 38
  • Evochydropro.jpeg
    Evochydropro.jpeg
    272,4 KB · Aufrufe: 35
Hipbag hab ich immer dabei, entweder das von Evoc oder n selbsgemachtes kleineres.
Einfach so als Einkaufstasche, Werkzeugfach und für alles was man nicht am Rad lassen will beim einkaufen.

Wenn man nicht grade 1,5 L Wasser drin hat merkt man von der Tasche quasi nix und Schwitzen ist auch ziemlich minimal.

Viel Wasser hab ich da beim Bikepacking selten drin, funktioniert aber zumindest beim Mountainbiken ziemlich gut. Wenn man die Blase komplett füllt bleibt allerdings wenig Platz für anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab die Tasche auch seit dieser Saison und find sie echt gut. Von mehr Schwitzen als sonst hab ich auch nichts gemerkt.

Die Trinkblase darin hatte ich noch nicht genutzt.
 
Fahre öfters mit Trinkrucksack. Ist ein ultrarunning Modell von Camelbak.

Man schwitzt natürlich und erwärmt auch das Wasser. Stauraum habe ich bei meinem Modell eher wenig, aber ein schwerer Rucksack stört mich auch ziemlich.

Größtes Problem sehe ich für mich persönlich darin, dass der Wechsel von Kleidung durch einen Rucksack sehr nervig wird. Das ist bei der Nutzung für mich das größte Manko.
 
Zurück
Oben Unten