BSA Gewinde nachschneiden - Rechts/Linksgewinde?

Registriert
30. September 2015
Reaktionspunkte
554
Die Schneideisen sind mit R und L markiert. Entsprechend R an der Antriebsseite, L an Bremsseite angesetzt und 2 Umdrehungen geführt.

Hmm überraschend viel Aluspäne auf beiden Seiten...

Klar kann beim Nachschneiden mit neuen Schneideisen uU minimal tiefer geschnitten werden. Aber jetzt will ich doch auf Nummer sicher gehen:

R/L steht für die Seite und nicht etwa für Rechts/Linksgewinde??
 
Wenn mir mal ein Linksgewinde unter kommt, dann sehe ich sofort, daß da was komisch aussieht.
Kannst ja auch mal ne Lagerschale dranhalten.
 
Ich sehe da nichts, ist mir zu fein. An den Lagerschalen selber steht das R/L jedenfalls für die Seiten...
 
Danke, da stehts.

Bitte beachten Sie: Auf dem Werkzeug aufgebrachte Buchstaben bzw. Kennzeichen beziehen sich immer auf das Werkzeug selbst. D.h. wenn auf einer Seite ein "R" aufgebracht ist, dann ist dies ein klassisches Gewinde mit dem Drehsinn nach rechts - rechtsdrehend. Wenn ein "L" aufgebracht ist, ist der Drehsinn nach links - linksdrehend.

Es ist nicht die Anwendungsseite beim Fahrrad gemeint, da es hier kein festes Bezugssystem gibt!
 
Den Fall hatte ich auch in einer Selbsthilfewerkstatt. Ein Spezialist hatte die Schneideisen gewechselt und danach die BSA-Schneide L an den linken Griff montiert, usw. Die Griffe waren deutlich für linke und rechte Seite markiert. Die Markierung an der Schneide kann man montiert kaum erkennen. Ich habe mit einem Helfer das Tretlager nach dem Pulvern nachgeschnitten in Alu, das ging relativ flüssig aber in die Hose. Wir haben dann später für ein ITA-Lager nachgeschnitten, das war dann schon mühsam. In ITA gibt es für HTII nur Rennradschalen, aber mit etwas Bastelei hat es mit der Kurbel gut gepasst.
 
Nachschneiden hat nun ohne Probleme funktioniert.
Eigentlich hätte ich wissen müssen, dass ne Beschriftung auf einem Schneideisen die Gewindeart angibt. Aber ich bin im Fahrradbereich schon so mancher (für mich) unlogik erlegen.

Tiefer? Was ist das für eine (überraschend neue) Erkenntnis????
Schonmal ne handelsübliche Schraube oder Mutter nachgeschnitten? Da kann es durchaus passieren dass du bei nem nagelneuen Gewinde dennoch etwas Material wegnimmst.
 
Schonmal ne handelsübliche Schraube oder Mutter nachgeschnitten? Da kann es durchaus passieren dass du bei nem nagelneuen Gewinde dennoch etwas Material wegnimmst.
Ja, das stimmt.
Aber wenn ich ein Gewinde nachschneide, drehe ich erst Rückwärts, bis ich das leichte Rasten spüre, wenn der Anfang des Schneidwerkzeuges am Gewindeanfang vorbei kommt.
Mir fehlt das komplett, wenn die Gewinderichtung nicht übereinstimmt.
 
Zurück
Oben Unten