Burgtec Titan Offset shock hardware - Günstige Geometrieanpassung per Dämpferlänge

Fox-Rider87

Fox-Fan
Dabei seit
19. April 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bochum
vor einiger zeit hatte ich die idee auch schon... funktioniert echt klasse!


meine sind aus alu und bis jetzt keinerlei verschleiß zu erkennen xD (auch nicht nach PDS trips und diversen anderen alpeneinsätzen)

nur was ist wenn die teile sich nun doch mal im rahmen bewegen und aus titan sind? die zerspanen doch den ganzen rahmen :D ich würde eine alu version favorisieren

meine nadellager variante hat zwar einen bolzen aus 115CrV3 aber immernoch eine Aluhülse außen auf der stirnfläche, um mir den rahmen nicht auszuarbeiten...

so nu hab ich auch ma meinen senf dazu gegeben :D
Gruß
Fredde
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
347
Standort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
sowas wäre sehr interessant für mein Ironhorse 6Point.. aber kann gut sein dass es die 'Stellung' der DW link verändert und somit das Federverhalten für den Anus ist..
Solltest du Erfolg haben, poste es bitte im Ironhorse Forum. Das Problem ist dass man auch neue Achsschrauben braucht, weil die originalen zu dick für sämtliche Offset Cups sind.

Mir antwortet irgendwie keiner der Hersteller auf die Anfrage ob sie auch ein Komplettset mit Achse fürs 6/7 Point verkaufen können.
 

Highsider

Back on track
Dabei seit
9. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
116
Bike der Woche
Bike der Woche
warum hast du die exzentrischen buchsen verwendet? zur geometrie-veränderung od. um einen dämpfer mit anderer EBL in den rahmen zu bekommen (bzw anderen FW zu erreichen)...
Der gute Foxrider ist nun im Urlaub, daher antworte ich hier mal: Zur Geometrieveränderung.
 
C

ChosenOne

Guest
Mal eine Frage an diejenigen die die Buchsen verbaut haben:
Im Lieferumfang waren Plastikaufsätze und Dichtringe dabei, wozu sollen die gut sein?
Die Buchsen habe ich passend bestellt und sie sitzen ohne die Beilagen perfekt.
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte für Reaktionen
31
Mal eine Frage an diejenigen die die Buchsen verbaut haben:
Im Lieferumfang waren Plastikaufsätze und Dichtringe dabei, wozu sollen die gut sein?
Die Buchsen habe ich passend bestellt und sie sitzen ohne die Beilagen perfekt.
Ist schon nen bisl was her, dass ich die Dinger bei mir eingebaut habe, daher nach bestem Wissen und Gewissen:

Plastikaufsätze? Die grauen Hülsen die genau auf den Mittelteil der Buchse passen? Ich hab die als Gleitlager angesehen, alte Kupferstücke/Bronzeteile aus dem Dämpfer ausgepresst, die Plastik-/Teflon-/was-auch-immer Hülsen rein. Die erste Hülse hats allerdings beim Einpressen leicht zerlegt. Naja nicht völlig, die hatte dann längs einen Riss. Den hab ich dann mit etwas Schmirgelpapier erweitet, damit die Dinger mit etwas weniger Kraft ins Dämpferauge passen (Fox RP). DAnn passten die neuen Buchsen da schön passig durch.

Ich tippe mal die Gummiringe könntest du zwischen die seitlichen Flansche der Buchse und das Dämpferauge legen, um den Dreck raus zu halten. Soweit ich mich erinnern kann, hab ich die aber bei mir glaub ich auch nicht mehr unterbekommen.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
C

ChosenOne

Guest
Das mit den Dichtungen hat sich mittlerweile geklärt; sind wie Du auch schreibst zum Abdichten des Dämpferauges.
Die Buchse sieht so aus.
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte für Reaktionen
31
Das mit den Dichtungen hat sich mittlerweile geklärt; sind wie Du auch schreibst zum Abdichten des Dämpferauges.
Die Buchse sieht so aus.
Also bei mir waren die Dinger graphitgrau und hatten aber auch nicht diese Ausparungen an den Seiten, aber ich tippe mal die Teile haben bei dir auch die Form von nem "Ding" was auf die Buchse und in das Auge passen würde? Was steckt denn bei dir im Dämpferauge? Wenn die Buchse da ordentlich drin sitzt ohne großartiges Spiel dann würd ich die Plastikteile auch nicht nutzen. Aber ich meine much erinnern zu können, dass die neuen Buchsen gar nicht in das Dämpferauge mit der alten Hülse paßten, bzw. nicht ohne viel zu eng und unbeweglich zu sitzen.
 
C

ChosenOne

Guest
Die Buchse sitzt perfekt ohne das Ding; im Auge ist ein Alu(?)-Einsatz (Monarch-Plus) von dem ich auch nicht wüßte wie ich den da ohne Gewalt rausbekommen sollte und mit dem Plastik-Teil passt die Geschichte unmöglich zusammen.
Ohne die Hülse sitzen die Buchsen praktisch wie die alten vorher auch.

Nur aus Jux und Dollerei packen die die Teile ja nicht in's Tütchen...
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte für Reaktionen
31
Also der einzige Vorteil der mir jetzt noch einfallen würde, um sich doch noch die Mühe zu machen die alten Hülsen auszupressen, wäre wohl der, dass bei Verschleiß wahrscheinlich zuerst die Plastikteile abgenutzt wären und eben nicht die teuren Burgtec-Buchsen abgeschliffen werden.
 
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
4
Hey,
der Beitrag ist jetzt schon etwas in die Jahre gekommen. Mich würden mal Erfahrungswerte mit den Dämpferbuchsen interssieren.
In Zeiten der tiefen Tretlager habe ich heute eher das Bedürfnis, das Tretlager etwas anzuheben. Es wurde hier ja schon einmal diskutiert, ob sich die Buchsen nicht verdrehen würden (was ja eher bei der Höherlegung des Tretlagers der Fall wäre). Jetzt wäre ich - was das Thema des Verdehens angeht - über Erfahrungsberichte dankbar :)
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
1.764
Standort
Hamburg
Hab vergessen wer das war, aber mir hat hier auf MTB-NEWS vor kurzem wer geschrieben daß ihm die Buchsen immer wieder verdrehten, wenn er damit das Tretlager anheben wollte. Die Hersteller von Offsetbushings werben zwar damit daß man die Bushings in einer beliebigen Richtung verbauen könne, ich kann mir aber gut vorstellen daß die Dinger aufgrund der Krafteinwirkungen im Fahrbetrieb auf Dauer nachgeben und so der gegenteilige Effekt eintritt.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.390
Standort
Zürich
Hab vergessen wer das war, aber mir hat hier auf MTB-NEWS vor kurzem wer geschrieben daß ihm die Buchsen immer wieder verdrehten, wenn er damit das Tretlager anheben wollte. Die Hersteller von Offsetbushings werben zwar damit daß man die Bushings in einer beliebigen Richtung verbauen könne, ich kann mir aber gut vorstellen daß die Dinger aufgrund der Krafteinwirkungen im Fahrbetrieb auf Dauer nachgeben und so der gegenteilige Effekt eintritt.
passiert nur wenn lack auf der klemmung der buchse ist.... desweiteren hilft carbon montagepaste ungemein.
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte für Reaktionen
31
Ich denke das ist sehr von der individuellen Situation abhängig:

1. nur in der Lage Maximalverlängerung einbauen, ansonsten stützt sich die Kraft ja nicht auf der Schraube ab, sondern wirkt nur gg die Klemmung in Drehrichtung
2. wie sehr bewegt sich der Dämpfer um die Aufnahme, das steht ggf Punkt 1 entgegen
3. kannst du die Offsetbuchse richtig einspannen/einklemmen an der Aufnahme: Stahlschraube mit Kontermutter oder bspw wie bei meinem Meta Alu in Alu ohne Kontermutter. In dem Fall darfste‘s natürlich mit dem Anzugsmoment auch nicht übertreiben
4. lässt die Dämpferaufnahme überhaupt ein Einklemmen/Einspannen zu? Wieder mein Meta als Bsp: die Dämpferaufnahme ist durch recht breite Aluhülsen direkt im Oberrohr verschweißt. Da würde ich mich hüten (auch ggf mit ner anderen Schraube plus Mutter die Dämpferaufnahme zu sehr zusammenzuziehen)
5. als Ergänzung zu 4. wie fest sitzt die Buchse der Breite nach im Rahmen, wenn das Ding schon quasi reinfällt, hilft wahrscheinlich auch die gröbste Carbonmontagepaste nicht so viel, es sei denn, dem Rocker/Yoke/Rahmen ist’s egal wie sehr du das Ding zusammenquetschst, weil ggf nur aus verhältnismäßig dünnem Alublech realisiert.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
5.901
Standort
New Sorg
Kurz gesprochen, es hängt nur vom Rahmen ab.
Habe es 4 Jahre so gefahren, also um Tretlager anzuheben und Lenkwinkel steiler zu machen und hatte keine Probleme.
Habe aber einen Nicolai Rahmen und da würde es auch funktionieren, wenn man die Buchse nur 45° verdreht.
Die Buchsen selbst sind übriegens sehr Verschleißfest :daumen:

G.:)
 
Oben