Centurion R´Bock 20 mit etwas Tuning - wo lohnt sich noch was?

Dabei seit
13. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
4
So nun einmal alles zusammengebaut.

_MG_6790.JPG


Leider hat der Bashguard nicht gepasst. Durchmesser war korrekt aber die Anordnung von Schrauben und Kurbelaussparung war falsch. Rennrad vs MTB? Nun überlege ich diese Kettenführung anzubauen: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=35&products_id=12686

kefu_long.jpg


Kennt die einer von Euch? Es gibt auch noch eine Kurzversion, welche wäre die Richtige?
 

Anhänge

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Hab mir gerade nochmal das Bild von Deiner Kurbel angesehen. Der LK ist gegenüber den Kurbelarmen um einen halben Lochabstand verdreht. Das kenne ich auch von meiner Stronglight -Kurbel.

Versuch es doch stattdessen mit nem alten Kettenblatt.
Die o.g. Kettenführung brauchst Du vllt gar nicht. Wenn es aber zu Abwürfen kommt, ist das sicher ne gute Lösung.

Ob Du die kurze oder die lange brauchst..? K.A., hängt vermutlich von der Innenlagerlänge ab und von der Baubreite der Kurbel.
 
Dabei seit
11. September 2004
Punkte für Reaktionen
261
Wie KIV schon geschrieben hat, versuche es mit einem alten KB.
Die obere Kettenführung hatte ich auch mal montiert, nützt aber nix wenn die Kids rückwärts treten.
Ansonsten ist das Teil ok.
Sabine
 

MrHyde

Rechts der Isar
Dabei seit
9. September 2003
Punkte für Reaktionen
48
Standort
München
Sorry, dass ich das nochmal rauskrame, aber welches Schaltwerk empfehlt ihr da? So ein klassisches, retro 105er funktioniert mit dem RevoShift?
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
105er funzt von den Schaltschritten, jedoch kann es mit Ritzeln ab 32 Zähnen Probleme geben, bis 30 funzt meist, obwohl offiziell weniger versprochen wird. Muss man ausprobieren, hängt vom Schaltauge und Rahmen ab.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
Aloa,
möchte das Thema gerne nochmal aufwärmen.

Habe für meine Tochter ebenfalls ein R Bock 20 geholt (Modelljahr 2011 mit Starrgabel). Das wog aber laut meiner Kofferwage 10,7KG

Was ich gemacht habe bzw. noch machen werde:

kurzer Vorbau von Kaniabikes = Done
Kurbel 127mm von Kaniabikes = Done (Ersparnis waren hier nur 50 GR, das verbaute Tretlager wiegt übrigens 335G und die 140mm Serienkurbel 630 Gramm....wie man bei den Teilen 1KG einsparen soll, ist mir ein Rätsel ???:confused:)
Flatbar Lenker 500MM = Done (150Gramm wiegt das Teil)
Sattelstütze und Sattel Kombination Dartmoor Fatty Combo = Bestellt (zusammen nur 256Gramm aber nur höhenverstellbar, wenn sie zu groß ist, muss ich eine andere Kombination mit verstellbarer Neigung kaufen)
Schwalbe Mow Joe 20+1,85 = Bestellt
Maxxis Ultralight Schläuche = Bestellt
7er Schraubkranz Montiert 14/28 = Done (dachte erst an 11/34 aber das reicht von der Steigfähigkeit und Endgeschwindigkeit aus)
Deore XT Schaltwerk SGS montiert = Done (wird noch getauscht gegen ein DX Schaltwerk mit Short Cage...wiegt das gleiche 250gr)
7-Fach Revo Shifter = Done (beim R Bock 24 vom Bruder sind STX RC Trigger drauf, damit kommt sie noch nicht klar)
E-Bike Alugabel = bestellt (500 Gramm leichter als das original !)

Ich hoffe, dass ich am Ende auf 8KG komme (ohne Pedale).........weitere Mod wäre dann nur noch der LRS
LG
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Was wiegen denn der linke Kurbelarm, das Kettenblatt, die Kettenblattschrauben und die Kurbelschrauben?

Monchi: das kg sparst Du bei Betrieb als Laufrad. Pedale und Kette gehen da mindestens auch noch weg, das sind Summa 1,5kg. Bei oben angegebenen Gewichten würde ich ev. noch am Tretlager ansetzen. Kurbel haste ja schon bestellt.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
okay, das Preis und Nutzenverhältnis muss natürlich stimmen...........quasi EURO PRO GRAMM ERLEICHTERUNG

200GR bei der Kurbel einsparen ist schön aber 70 Euro dafür löhnen ?

Für die Gabel habe ich 16 inkl. Versand bezahlt und spare damit 500Gramm

Das Token Innenlager mit Carbonschale wiegt 250 Gramm, hier spare ich also 85 Gramm für 35 Euro

...eins ist klar, wenn die Basics erledigt sind (Lenker/Vorbau/Sattel/Sattelstütze/Reifen/Schläuche/Gabel) werden weitere Abspeckmaßnahmen wirtschaftlich unsinnig.

Meine kleine ist zwar eine Bergziege.........aber sie fährt ja keine Meisterschaftsrennen

...irgendwo sollte meine Unvernunft enden :)
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
...eine Frage noch !

Ich fahre bei meinen Retro MTB gerne Short Cage Schaltwerke, weil ich die Schaltpräzision liebe und etwas Gewicht spare.

ABER: Meine Tochter kommt mit dem XT Schaltwerk und dem Revo Shifter gut klar, lediglich das Schalten in den ersten Gang (größtes Ritzel) ist etwas schwierig.

Wenn ich jetzt das Short Cage Schaltwerk drauf baue, könnte sich das aber negativ auswirken? Als Erwachsener spüre ich mehr Schaltzpräzision, aber nicht mehr Kraftaufwand.........ein Kind könnte womöglich mehr Kraftaufwand spüren und nimmt die Schaltpräzision überhaupt nicht wahr.

Die Kettenspannung ist doch beim Short Cage größer, also müsste das Schalten für Kinder spürbar schwerer werden (dann würde ich das wohl nicht machen, auch wenn ich ein Long Cage bei 20 Zoll Laufräder schon grenzwertig empfinde.

Ist das auch der Grund, warum man Kinderräder mit Long Cage Schaltwerken ausstattet (leichteres Schalten ?)

LG
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
106
Der Grund wird eher sein, dass es die typischen Kinderrad-Komponenten oft nur in einer Version mit langem Käfig gibt... Die Schaltkraft liegt aber nicht nur an der Käfiglänge, sondern wird auch beeinflusst von der Kraft der Rückstellfeder des Schaltparallelogramms. Bei einem von mir verbauten XTR aus der 950er Serie (Retro) war die Federkraft sogar einstellbar. Moderne Shadow-Schaltwerke haben von allen von mir getesteten Schaltwerken die höchsten Bedienkräfte...
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Die Kettenspannung ist doch beim Short Cage größer, also müsste das Schalten für Kinder spürbar schwerer werden...
Ich glaube, daß das auf die Schaltkraft keine spürbare Auswirkung hat. Die Kettenspannung wirkt innerhalb der Kettenebene, die Rückstellfeder quer dazu, dazu ist sie deutlich stärker. Da müßte die Kettenspannung schon sehr variieren, um die Schaltkräfte spürbar zu beeinflussen.

Philipp fährt ein Ultegraschaltwerk, also ein kurzes, und kam sofort damit klar. Er bekam das Rad zum 5. Geburtstag.

Oliver
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
Danke für die Info. Am Freitag fahren wir erstmal in den Urlaub nach HR (ohne Räder o_O). DHL hat dann 2 Wochen Zeit um die ganzen Pakete vom letzten Monat endlich zuzustellen (ob das klappt??).

Wenn wir dann alle erholt wiederkommen, kann der Umbau weitergehen, dann gibt es auch Bilder und Gewichtsangaben.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
3
So, das Bike ist jetzt umgebaut,

liege jetzt bei 8,3KG (was fehlt ist noch die Sattelstütze und Sattel)

folgende Parts wurden verbaut
-Kurbelgarnitur Kaniabikes 127MM
-Deore DX Schaltwerk Short Cage
-Alu Starrgabel Superleicht
-ultraleichter Flatbar Lenker
-Vorbau von Kaniabikes
-7-fach Schraubkranz
-7-fach Revo Shifter
-Maxxis Ultralight Schläuche
-Schwalbe Mow Joe 26x2.0



Was noch fehlt ist Sattel/Stütze. Ich habe mir von Dartmoor eine BMX Sattelsützen Combo geholt, megaleicht. Allerdings muss die Sattelstange gebogen werden, da die BMX Sättel ja einen merkwürdigen Winkel haben und auch das Sattelrohr etwas nach hinten geneigt ist und ich finde niemanden, der mir die Sattelstütze um 20 Grad nach vorne biegt, dann würde ich nochmals 400 Gramm einsparen !!!!!!
 

paradox

Entweder oder weder, oder?
Dabei seit
31. März 2003
Punkte für Reaktionen
312
Standort
Hamburg
Bike der Woche
Bike der Woche
eventuell nicht verwiegen sondern basteln...

denk mal über eine thomson setback stütze nach, so ohne kopf (abgeschnitten) und nach vorne gedreht, eventuell entspricht es ja deinen vorstellungen und dem benötigten winkel (den ich jetzt echt nicht weiß) ....
 
Oben