Conway WME: Modernes Allround-Enduro im Test

Conway WME: Modernes Allround-Enduro im Test

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNS8xMi90aXRlbC5qcGc.jpg
Die Jungs von Conway hatten mit ihrem Slogan „We make Enduro“ kräftig Werbung für ihr neues Bike gemacht - auch wir hatten darüber berichtet. Im November 2013 traten sie mit ihrem Projekt erstmals in sozialen Medien auf und informierten auf einer eigens geschaffenen Webseite über die Fortschritte. Hinter dem Conway WME steckt ein mittlerweile achtköpfiges Entwicklungsteam, welches die auffälligen Bikes mit dem durchbrochenen Sitzrohr geschaffen hat: Viergelenker, Alu oder Carbon, mit schön tief angeordnetem Dämpfer. Nun hatten wir die Gelegenheit, dem Conway WME 827 Carbon die Sporen zu geben. Wie hat Conway die Thematik Enduro umgesetzt? Hier ist der Test.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Conway WME: Modernes Allround-Enduro im Test
 
Zuletzt bearbeitet:

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.999
Ort
Spessarträuber
@marx.

Der Test ist ein ganz normaler Biketest. Zu kurz war das Conway für Joni nicht. Für mich wäre es zu kurz. Aber ich war nicht der Testfahrer.

Zusätzlich steht das Testerprofil dabei:

Testerprofil
Test-Fahrer Jonathan Kopetzki

  • Körpergröße: 175 cm
  • Gewicht (mit Kleidung und Ausrüstung): 70 kg
  • Schrittlänge: 79 cm
  • Armlänge: 41 cm
  • Oberkörperlänge: 49 cm
  • Fahrstil: Aggressiv und verspielt
  • Fährt hauptsächlich: DH sprunglastig, auch Dirt, eigentlich alles – Hauptsache Rad dabei.
  • Besondere Vorlieben bzgl. Fahrwerk: straff und schnell
  • Besondere Vorlieben bzgl. Rahmen: langes Oberrohr, Hinterbau je nach Einsatzgebiet.
Und wie schon weiter oben beschrieben kann jeder dieses Rad kaufen. Jonathan hat eine Vorliebe für lange Oberrohre. Jeder kann denn Testbericht und die Größenwahl dementsprechend interpretieren und für sich selbst entscheiden ob er bei mehr Körpergröße auch noch auf das L passt. Ich denke da sollte jeder selbstreflektiert genug sein. ;)
 
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.617
Ort
Allgäu
Mal ne etwas doofe Frage. Das L hat ja ein 47cm Sitzrohr. Wenn Joni nur eine SL von 79cm hat, wie passt dann eine 125er Reverb da rein?
Ich hab ein M-Pitch mit 44cm Sitzrohr, 80cm SL und krieg da nur ne 100mm Variostütze rein, 125 wäre zu hoch zum treten. :ka:
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.906
Ort
Allgäu
Ich habe langsam auch den Eindruck, dass hier ein M und kein L getestet wurde. Auch beim nochmaligen betrachten der Bildern sieht das Bike nicht so aus, als hätte es 1210mm Radstand!!!
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
906
Ort
Ibiza
Ich hab ein M-Pitch mit 44cm Sitzrohr, 80cm SL und krieg da nur ne 100mm Variostütze rein, 125 wäre zu hoch zum treten. :ka:

Hab auch ca. 80cm SL, 150er Reverb in 44cm Rahmen (Trailfox), zusätzlich absenken kann ich noch ca. 1,5cm.
Im steilen Gelände ist mir das 44cm Sitzrohr aber zu hoch, aber das ist eher die Ausnahme als Regel.

Aber eine 150er Reverb kann man sich mit 79 SL im 47er Sitzrohr eher aufmalen, wenn man nicht kreativ wird bei der Schuh und Pedalwahl. 125er müsste sich aber noch ausgehen..
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.100
Ort
Bamberg
Hab auch ca. 80cm SL, 150er Reverb in 44cm Rahmen (Trailfox), zusätzlich absenken kann ich noch ca. 1,5cm.
Im steilen Gelände ist mir das 44cm Sitzrohr aber zu hoch, aber das ist eher die Ausnahme als Regel.

Aber eine 150er Reverb kann man sich mit 79 SL im 47er Sitzrohr eher aufmalen, wenn man nicht kreativ wird bei der Schuh und Pedalwahl. 125er müsste sich aber noch ausgehen..
So ist es. Ich hab eine 81er SL und meine 125er reverb circa 25 mm aus dem sitzrohr gezogen. Mehr ginge aber auf keinen Fall.
 
Dabei seit
4. September 2014
Punkte Reaktionen
602
Ort
Braunschweig
Mal abseits der Größen- und Geometriediskussion:
Ich finde, die Decals auf dem Unterrohr sehen extrem geil aus. (!!!)

Da geht Conway einen ganz eigenen Weg. Hat irgendwas zwischen super modern (Carbon und, Unterrohrschutz etc.) und trotzdem irgendwie individueller Hipster-Shice. :daumen:
 
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
270
Ort
Dresden
schick schauts ja aus.
aber bei dem Preis, der Ausstattung und dem Gewicht (für Carbon)...?!
nein danke.
Da fahr ich lieber mein 13,7kg (inkl Pedale!) Alu Tyee mit besserer Ausstattung und hab über 1000€ übrig zum verjubeln oder nen schicken Carbon LRS....
 
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
126
Ort
Pullem
@marx.

Der Test ist ein ganz normaler Biketest. Zu kurz war das Conway für Joni nicht. Für mich wäre es zu kurz. Aber ich war nicht der Testfahrer.

. ;)

Das verstehe ich nicht! Ich fahre wie du das Eingangs des Freds geschrieben hast, ebenfalls das Phantom in L, das hat 450 Reach bei 1168 Radstand. Das WME hat 485 Reach und 1200 Radstand. Was ist da zu kurz?
 
Dabei seit
1. September 2013
Punkte Reaktionen
179
Ort
Baden CH
Das WME ist mal alles andere als kurz o_O.
Komisch auch der ewige (lächerliche?) Vergleich mit Propain. Ob Sixpack (ebenfalls Eigenmarke von Propain) besser als die Eigenmarke ist bezweifle ich, gibt im Tyee Forum Leute die alle Sixpackteile ausgemerzt haben.
Die Preissteigerung ist happig, habe noch knapp 1200 für den Alurahmen inkl. Dämpfer bezahlt. (Das WME 827 Carbon gibt es btw. im Netz ab 3200.- )

@der-Roman zwingt dich ja niemand zu wechseln, ich bin froh es getan zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

Die Vernunft
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.678
Ort
Oberland
schick schauts ja aus.
aber bei dem Preis, der Ausstattung und dem Gewicht (für Carbon)...?!
nein danke.
Da fahr ich lieber mein 13,7kg (inkl Pedale!) Alu Tyee mit besserer Ausstattung und hab über 1000€ übrig zum verjubeln oder nen schicken Carbon LRS....
Das Rahmengewicht ist doch sehr gut?

Aber klar, jeder kann das fahren, was er möchte. Echt klasse bei uns. :daumen:
 

fone

Die Vernunft
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.678
Ort
Oberland
Also ich find das Rahmengewicht echt gut, leichter als mein Nomad. Aber das Nomad is eh zu kurz für Personen über 1,55. :(
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.999
Ort
Spessarträuber
Komischer Testbericht...

Mit 1,75 den größten Rahmen? Wäre der M Rahmen nicht passender gewesen?
Hab das Gefühl heute muss man zwingend Überlänge fahren sonst kann was nicht stimmen.

Und das ein Bike mit dem Einsatzbereich mit 13,3 indirekt als schwer bezeichnet wird kann ich auch nicht nachvollziehen.

Bike ist Klasse aber der Test ist irgendwie unnötig (bis auf die tollen Bilder natürlich)

Kleiner Denkanstoß für den Blick über den Tellerrand :bier:

http://www.mtb-news.de/news/2016/02/19/liegen-wir-mit-unseren-vorlieben-bei-bikes-komplett-falsch/
 

steffenbecki

Steffen
Dabei seit
18. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
48
Ich bin das wme als 827 carbon probe gefahren und muss sagen ich hatte selten soviel spass auf einem rad. Ich bin 1,78 und hatte grösse m. Das rad lässt sich wunderbar aufs hinterrad ziehen usw. Der hinterbau generiert traktion im uphill und runter macht es auch spass. Gewogen hat das rad komplett 13,4 kg. Soweit so gut. Das geht aber auch besser im carbonberreich. Z.b. 12,2 bis 12,5 beim slide 160. Wobei ich das gewicht eher als nebensache betrachte. Stabil soll es sein, oder ? Was nun aber nun aber gegen das wme spricht ist die preisgestaltung. Über 4000 euro mit der ausstattung ist schon ein brett. Die alzversionen sind ja auch teuer. Orientiert sich ein wenig an spezi. Und das geht ja auch gar nicht mehr meiner meinung. Wird einen grund haben warum spezi gerade eine 20 % aktion auf z.b das enduro elite hat. Damit kostet es aber immer noch 3500 rum.
Leute auch 3000 euro für ein rad sind scheis geld.... bekommst ein gutes gebrauchtes motorrad.....

Das wme hat dann leider nur ne rc, e 1900 felgen usw..... geht besser. Wobei vergleich händler-direkt versender hinkt ganz klar. Besserer vergleich wäre das was ich ausgehandelt hatte. 727 modell 2016 mit lyrik rct 3 für 3100. Auch noch ein wort. Eigene sattelstütze, immer noch e 1900 felgen und guide r ( keine schlechte bremse) ... nimmst jetzt das spezi enduro mit der aktion würde ich ganz klar das nehmen. Allein schon wegen der felgen. Und reach, kettenstreben spricht dafür.

So jetzt hab ich das 727 in serienspezifikation mal gewogen.... ohne pedale 14.8 kg..... aua.... damit dürfte die aluversion viel von der verspieltheit des carbon verlieren. Das rad finde ich echt top, aber es ist schlicht neu zu teuer. Bevor ich dann für ein carbon wme 4400 bezahle, würde ich dann doch eher z.b. das capra pro kaufen. Von der ausstattung ist das der knaller. Oder z.b. das neue radon 170 1 x 11 für 2800..... gut ewig lang. das neue soul fire auch ne idee..... gefällt mit echt gut. 3400 mit lyrik, saint, e 1700 usw usw...

Schlicht alle räder sind meiner meinung nach zu teuer... leider.

Aber wie gesagt das rad macht super spass, sieht gut aus.... hat mir gefallen. Nur wird interessant als gebrauchtrad meiner meinung nach. Neu schlicht zu teuer.... was alles damit geht sieht man ja auf youtube bei ....radde fährt rad....


Noch was zum thema händler.... wenn einen guten hast verkauft er dir einen tester, also ein rad, was der hersteller schon mal verbilligt an den händler abgibt...... jeder händler hat da nämlich ein gewisses kontingent. Und so habe ich z.b. für meines anstelle 3700 nur 2900 bezahlt. Wohlgemerkt absolut neu;-).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben