Cube 2019 Stereo 150 29“

Weirdo

Fahrtechnik-Lega$theniker
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Lkr. Schwandorf
Danke. Ich hab den Umbau gestern schon mit dem geklebten Felgenband durchgeführt und Doc Blue eingefüllt, das hält aber tatsächlich.
 

Weirdo

Fahrtechnik-Lega$theniker
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Lkr. Schwandorf
Heute mal bei Cube angerufen. Laut deren Aussage ist das original verklebte Felgenband tubelessfähig. Erklärt dann auch, wieso es bei mir funktioniert hat.
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte für Reaktionen
9
hat von euch einer schonmal ein Problem mit klappender Züge im Rahmen gehabt? Ich habe die Vermutung (hab noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschlossen) dass die Leitung der HR-Bremse klappert.
Wenn es die Züge im Inneren sind, was kann ich dagegen tun?
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte für Reaktionen
9
hm ... hab jetzt noch nicht in den Rahmen reingeschaut. Einfach den Plastik-Schutz demontieren? Oder wo ist diese Bürste?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
94
Die steckt im Unterrohr, bei mir direkt hinter dem Gabelschaft. Wie lang die runter geht, weiß ich allerdings nicht.
 
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

hat jemand schon das 2020 Cube Stereo 150 C.62 SL Actionteam getestet?
Was ist anders an dem 2020er Model zum 2019? Wurde der Rahmen verändert?

Grüße
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte für Reaktionen
9
Die steckt im Unterrohr, bei mir direkt hinter dem Gabelschaft. Wie lang die runter geht, weiß ich allerdings nicht.
Danke für den Hinweis. Das muss ich mir mal anschauen.
Ich vermute das klappern aktuell im Bereich des Tretlagers. Werde mal schauen, ob ich es einschränken kann.
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte für Reaktionen
9
Hallo,

hat jemand schon das 2020 Cube Stereo 150 C.62 SL Actionteam getestet?
Was ist anders an dem 2020er Model zum 2019? Wurde der Rahmen verändert?

Grüße
Ich finde den Namen vom 2020er verwirrend, da es preislich dem SL von 2019 entspricht und von der Lackierung dem 2019 ActionTeam.
Das 2020er ist eine günstigere Variante ggü dem 2019 ActionTeam. Es hat kein XTR sondern XT und SLX Trigger. Keinen X2 sondern einen DPX2 Dämpfer. Den C62 anstatt den C68 Rahmen....

Ggü dem 2019 SL hat es nun Shimano anstatt SRAM Schaltgruppe und FOX anstatt Rockshox Federelemente.
Da ich die FOX Grip2 haben wollte, passt für mich die Ausstattungsanpassung perfekt. :)
 
Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
2
Servus miteinander,
Hat schon jemand von euch ein 210 Sattelstütze von OneUp in einen 20 Rahmen montiert ?
Wenn Ja wie weit schaut die in ausgefahren zustand raus wenn sie ganz drinnen ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
0
Ich finde den Namen vom 2020er verwirrend, da es preislich dem SL von 2019 entspricht und von der Lackierung dem 2019 ActionTeam.
Das 2020er ist eine günstigere Variante ggü dem 2019 ActionTeam. Es hat kein XTR sondern XT und SLX Trigger. Keinen X2 sondern einen DPX2 Dämpfer. Den C62 anstatt den C68 Rahmen....

Ggü dem 2019 SL hat es nun Shimano anstatt SRAM Schaltgruppe und FOX anstatt Rockshox Federelemente.
Da ich die FOX Grip2 haben wollte, passt für mich die Ausstattungsanpassung perfekt. :)
Klingt ja an sich ganz nett von der Ausstattung für den Preis. Oder welches 29er Trail / Enduro Rad für um die 3700€ würdet ihr empfehlen?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
94
@stratt
Dankeschön
Müsste genau passen wenn ich mich nicht verrechnet habe
?
Welche Schrittlänge hast du denn? Ich habe 87cm und habe eine Divine auf 180mm getravelt, welche maximal eingesteckt ist. Die Bikeyoke hat einen maximalen Einschub von 289,7mm die OneUp hat noch etwas mehr.

Will sagen: entweder hast du dich verkalkuliert oder bist eigentlich ein Kandidat für einen 22" Rahmen.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
94
Klingt ja an sich ganz nett von der Ausstattung für den Preis. Oder welches 29er Trail / Enduro Rad für um die 3700€ würdet ihr empfehlen?
Hmmm, im Stereo 150 Fred würde sich dieses anbieten aber werfe einen Blick auf das Hugene von Propain. Das neue Swtchblade ist vom Preis out of range.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Allgäu
hat von euch einer schonmal ein Problem mit klappender Züge im Rahmen gehabt? Ich habe die Vermutung (hab noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschlossen) dass die Leitung der HR-Bremse klappert.
Wenn es die Züge im Inneren sind, was kann ich dagegen tun?
Zufällig gerade deinen Beitrag gesehen. Müssen nicht die Züge sein. Dachte ich anfänglich auch. Schau mal hier was es alles sein könnte:

Muss es nicht sein, kann es aber sein. Nach 6 oder 7 Werkstattbesuchen, davon 2 zu Cube geschickt, bei nicht mal 800km war das Dauerknarzen dann mein Trennungsgrund vom Cube.
 
Dabei seit
21. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
2
Mal ne Frage an die Reifenfreaks unter euch: Will in diesem Jahr mit meinem 150 SL einige uphilllastige Mehrtagestouren in den Alpen machen, beispielsweise den Stoneman Glaciara und/oder Dolomiti.
Welche leicht rollenden Reifenkombis kommen euch dafür spontan in den Sinn?
Die serienmäßigen MM/HD scheinen mir da vielleicht etwas zu zäh, was den Rollwiderstand angeht.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
94
Auch wenn das Bike sehr leicht für den FW ist, braucht man beim Stonman Dolomiti kein Enduro, eher ein HT. Wenn du aber nur das Bike hast, schau dir die Touren/AM Reifen deines favorisierten Reifenherstellers an. Ich würde z.b. den Maxxis Forecaster anschauen
 
Dabei seit
21. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
2
Dass ich da ein wenig mit Kanonen auf Spatzen schieße ist mir halbwegs bewusst. Eine andere Wahl was das Rad angeht werde ich aber wohl nicht haben.
Deshalb bieten sich die Reifen als Optimierungsmöglichkeit an. Bin bei kurzer Recherche u.a. auf die Kombi Kenda Regolith/Booster in jeweils 2.4 oder Conti Mountain King/Cross King in 2.3 gestoßen.
Was hältst du davon? Kann ich damit die Uphill-Fähigkeit einigermaßen deutlich verbessern?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
94
Dass ich da ein wenig mit Kanonen auf Spatzen schieße ist mir halbwegs bewusst. Eine andere Wahl was das Rad angeht werde ich aber wohl nicht haben.
Deshalb bieten sich die Reifen als Optimierungsmöglichkeit an. Bin bei kurzer Recherche u.a. auf die Kombi Kenda Regolith/Booster in jeweils 2.4 oder Conti Mountain King/Cross King in 2.3 gestoßen.
Was hältst du davon? Kann ich damit die Uphill-Fähigkeit einigermaßen deutlich verbessern?
Ich habe mir die Strecke des Dolomiti noch mal anschaut. Sie ist ggü der ursprünglichen Strecke schon etwa abgeändert, leichter.
Sicherlich wird eine Trailking / Crossking-Kombi auch funktionieren, den Kenda kenne ich nicht. Ich bin damals mit einem XCO Bike gefahren, mit den entsprechenden Reifen, wird schon X-King o.ä. gewesen sein.

Da ich die CH-Strecke zwar nicht kenne aber Ähnlichkeiten vermute, schätze ich sie nicht wesentlich schwieriger als die IT ein. Also wirst du mit den XCO-Schlappen zumindest auf der Dolomitenrunde keine Probleme haben.
Gruß
/S.
 
Dabei seit
19. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
13
Servus,
Hat jemand Mal darüber nachgedacht das Rad mit einer größeren Federgabel (170) nachzurüsten.
Fahre das 2019er Sl. Bin nicht unzufrieden, finde das Bike hat aber im Downhill Potential.
 
Dabei seit
22. März 2015
Punkte für Reaktionen
13
Servus,
Hat jemand Mal darüber nachgedacht das Rad mit einer größeren Federgabel (170) nachzurüsten.
Fahre das 2019er Sl. Bin nicht unzufrieden, finde das Bike hat aber im Downhill Potential.

Warum gleich die komplette Gabel tauschen? Wechsel doch einfach auf einen 170er Airshaft, der kostet dich keine 40 Euro. Ist beim kleinen Service schnell getauscht und wenn es nichts ist, kannst du ganz einfach zurückbauen.
 
Oben