Cube AMS 100 SL C : 68

Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
974
Leider findet man keine Rahmengewichte. Jedoch falls es jemand benötigt. Das aktuelle SL hat in Größe L 11.5kg gewogen. Hatte gehofft es ist 1/2kg leichter ;)
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
107
Weiss jemand das Rahmengewicht vom 2020er AMS 100 SLT c:68?
Ich wundere mich schon etwas, daß die AMS 100 früherer Jahre in den Tests anscheinend um mindestens 1/2 Kilo leichter waren.
Hallo,

ein halbes Kilo halte ich für übertrieben. Ich habe jetzt das vierte AMS und da liegt der Rahmen ohne alles bei ganz knapp über 2kg. Der schwerste war bei 2284kg

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.075
Das vierte AMS .... frühstückst du die? :)

Und wenn du schon so viele AMS hattest, dann waren die älteren AMS-Rahmen deutlich leichter, oder?
 
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
974
Leider findet man keine Rahmengewichte. Jedoch falls es jemand benötigt. Das aktuelle SL hat in Größe L 11.5kg gewogen. Hatte gehofft es ist 1/2kg leichter ;)

Nachdem das Rad teilweise umgebaut wurde, geht es jetzt ungefahren wieder zurück zu Cube. Das Hinterrad steht ziemlich schief im Hinterbau. Ob es der Hinterbau oder Rahmen ist :confused:
Keine Leistung der Qualitätssicherung.
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte Reaktionen
16
So, heute die restlichen geplanten Arbeiten beendet. Newmen Advanced 318.25, xt Schalthebel, neue Pedale,und die Fox Transfer 200mm eingebaut. Das einziehen des Seilzuges in den Rahmen ist eine aufregende Geschichte, aber jetzt ist sie drin. Neue Bremsbeläge und Service sind auch fertig. Die Lager beim Hinterbau hatten das neue Fett auch dringend nötig. Jetzt ist Schluss bis zum Frühjahr
 

Anhänge

  • 20201212_105010.jpg
    20201212_105010.jpg
    190,7 KB · Aufrufe: 216
  • 20201212_104950.jpg
    20201212_104950.jpg
    302,6 KB · Aufrufe: 175
  • 20201212_104931.jpg
    20201212_104931.jpg
    277,5 KB · Aufrufe: 204
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
974
Nachdem das Rad teilweise umgebaut wurde, geht es jetzt ungefahren wieder zurück zu Cube. Das Hinterrad steht ziemlich schief im Hinterbau. Ob es der Hinterbau oder Rahmen ist :confused:
Keine Leistung der Qualitätssicherung.

Zur Vollständigkeit. Der komplette Rahmen wurde ausgetauscht und der Aufbau kann wieder beginnen.
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Hallo,
ich bin neu hier.
Hier ist mal ein kleiner Bericht von meinem Ams 100 C68 Race Mod. 2019.

Trotz Abraten eines Freundes, kaufte ich mir im November 2019 mein Traumbike. Das AMS100. Welches sich später dann allerdings als absoluter Albtraum offenbaren sollte. Ich musste es leider online bestellen, da es in keinem umliegenden Geschäft zu bekommen war.

Das sah schon echt super aus, nachdem es frisch ausgepackt und fertig montiert vor mir stand. Aber schon bei der ersten Ausfahrt stellte ich die ersten „kleinen“ Mängel fest. Es knackte und knarzte an allen möglichen Stellen. Sämtliche Schrauben waren entweder viel zu schwach oder extrem fest angezogen. Von Drehmoment haben die in der Montage wohl noch nichts gehört. Nach ca. 2 Wochen entdeckte ich einen Ölfleck unter dem an der Decke leicht kopfüber hängendem Bike. Aus der Gabel lief das Öl aus. Ein fasch montierter Lockoutmechanismus an der Gabel war die Ursache. Zuviel Spannung im Bowdenzug führte zum Überdrehen der Verstell Nadel im Inneren der Gabel und zerstörte Diese und die dazugehörige Dichtung. Ersatzteil wurde zügig geliefert. Kurze Zeit später fiel mir ein rostiges Steuersatzlager, auf Grund fehlendem unteren Spritzschutzes, auf. Nach 400 km verabschiedete sich der Freilaufkörper. Dieser ist aus Aluminium und deshalb sehr begrenzt in der Haltbarkeit. Ersatz konnte mir kein umliegender Händler besorgen. Das Laufrad sollte zum Hersteller eingeschickt werden. Mit einer, dank Corona, vorausgesagten Wartezeit von 8 Wochen!!! Ich habe dann selbst Kontakt mit dem Lauradhersteller aufgenommen. Und siehe da. Nach zwei Tagen kam der neue Freilauf, jetzt aus Stahl, kostenlos bei mir an. Was beim vorher angefragten Händler für Verwunderung sorgte??!! Auch das untere rechte Sitzstrebenlager war schon defekt.

Bis heute bin ich 2400 km mit dem Rad gefahren und hatte immer wieder mit kleineren Reparaturen zu tun. Wie z. B. ein sich ständig, trotz Schraubensicherung, lösendes oberes Dämpferauge oder immer wieder größer werdendes Lagerspiel der hinteren Nabe.

Seit vorgestern ist nun das eingetreten, wovor mich mein Freund immer gewarnt hat. Die Lagerung der Sitzstrebe zur Dämpferwippe ist defekt und hat mehrere mm achsiales Spiel. Das scheint auch ein nicht so seltenes und auch bekanntes Problem bei diesem Bike zu sein. Ich kenne jetzt mittlerweile zwei Leute mit dem gleichen Problem. Cube konnte in diesen zwei Fällen keine Ersatzteile liefern. Die Räder standen mehrere Monate in der Werkstatt und wurden dann mit zum Teil selbst angefertigten Teilen repariert.

Ich fahre seit 30 Jahren MTB. Auch Rennerfahrung. Alle Reparaturen habe ich bisher immer selbst durchgeführt. Aber leider bekomme ich die Verschraubung der Sitzstrebe, ohne Gewalt anzuwenden, nicht auf (zu fest und evtl. hochfeste Schraubensicherung). Um die Garantieansprüche nicht zu verlieren, überlasse ich das jetzt dem Händler.

Mir steht jetzt wahrscheinlich eine Odyssee mit vielen E- Mails und hin und her schicken meines (Alb-) Traumbikes bevor. Benötigte Ersatzteile wurden bisher von meinem Händler immer schnell geliefert. Aber jetzt bin ich mal gespannt wie und wann Cube reagiert.
 

Anhänge

  • 20191023_161427.jpg
    20191023_161427.jpg
    578,7 KB · Aufrufe: 171
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
107
... sehr Schade, einige Fehler von Cube, aber auch einiges an Pech bei den Parts.

Mein 2019er AMS lief 6000km und bei einigen XC und Marathon Rennen ohne Probleme, ebenso das 2020er, wobei kaum Rennen dafür mehr Kilometer.
Muss aber dazusagen das alle Bikes von Hand aufgebaut wurden.
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Ja. Da hast Du wohl Recht. Ich will ja den Teifel nicht an die Wand malen. Villeicht wird ja alles wieder gut. Aber leider habe ich ein schlechtes Bauchgefühl bei der Sache. Das ist nicht nur ein Lagerschaden. Die Sitzstrebe ist wohl defekt.
Ach ja.: Das Rad wurde nie für Rennzwecke genutzt. Schönwetterrad und nur Waldwege und leichte Trails.
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte Reaktionen
16
Schon arg welche Schäden bei falschem Zusammenbau auftreten. Pech mit Komponenten kommt dann auch noch dazu.Habe bei meinem AMS zum Glück keines deiner Probleme.Bin schon neugierig wie Cube reagiert.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.075
Hallo,
ich bin neu hier.
Hier ist mal ein kleiner Bericht von meinem Ams 100 C68 Race Mod. 2019.

Trotz Abraten eines Freundes, kaufte ich mir im November 2019 mein Traumbike. Das AMS100. Welches sich später dann allerdings als absoluter Albtraum offenbaren sollte. Ich musste es leider online bestellen, da es in keinem umliegenden Geschäft zu bekommen war.
Ich kann durchaus deinen Ärger verstehen, versuche aber trotzdem herauszufinden, wer eigentlich konkret tatsächlich dafür verantwortlich ist.

Es wundert mich etwas , daß das AMS 'online' bestellbar war ! Wurde das direkt bei Cube bestellt?

Ich dachte bislang, daß die Cubes von Händlern bestellt werden, die dann für die ordnungsgemäße Auslieferung an den Kunden und für Garantiefälle verantwortlich sind.

Demnach hätte also dein Händler vor der Auslieferung die Schraubverbindungen und alles andere prüfen müssen, weil nämlich er, und nicht Cube, dafür gerade stehen muss.
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Ich kann durchaus deinen Ärger verstehen, versuche aber trotzdem herauszufinden, wer eigentlich konkret tatsächlich dafür verantwortlich ist.

Es wundert mich etwas , daß das AMS 'online' bestellbar war ! Wurde das direkt bei Cube bestellt?

Ich dachte bislang, daß die Cubes von Händlern bestellt werden, die dann für die ordnungsgemäße Auslieferung an den Kunden und für Garantiefälle verantwortlich sind.

Demnach hätte also dein Händler vor der Auslieferung die Schraubverbindungen und alles andere prüfen müssen, weil nämlich er, und nicht Cube, dafür gerade stehen muss.
Das Rad hatte ein Händler im Laden stehen. Ich habe es dann online bei ihm gekauft. Ja. Das hätte vor Auslieferung alles nochmal kontrolliert werden müssen. Deshalb habe ich jetzt auch Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass ich das Rad da wieder hinschicken muss. Nur leider muss ich den Weg über den Händler jetzt gehen, falls ich Teile vom Heckrahmen brauch.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.075
Tja, schon etwas dumm gelaufen. Man sollte sich die Händler vorher immer gut ansehen, weil man mit denen dann im Falle eines Falles noch zu tun hat.

Oder man geht ganz auf eigene Faust vor und auf eigene Rechnung, vielleicht bei einem anderen Cube-Händler, wenn man das Rad unbedingt haben will.
 
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
974
Man kann auch beim örtlichen Cube Händler anfragen ob er sich dem Garantiefall annimmt. Kann er machen muss er aber nicht. Aber fragen kostet ja nichts ;)
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.075
Bist du sicher, daß ein anderer Händler die Garantifälle abwickeln kann?

Ich glaube nicht, denn du schliesst nicht mit Cube den Kaufvertrag ab, sondern nur direkt mit dem Händler.
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Man kann auch beim örtlichen Cube Händler anfragen ob er sich dem Garantiefall annimmt. Kann er machen muss er aber nicht. Aber fragen kostet ja nicht
In diesem Fall müsste ich den Arbeitslohn bezahlen und Hersteller übernimmt die Materialkosten. Ich wäre dann auch der letzte in der Reihe. Der Händler versorgt erst seine "eigenen" Kunden. Logischerweise.
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Bist du sicher, daß ein anderer Händler die Garantifälle abwickeln kann?

Ich glaube nicht, denn du schliesst nicht mit Cube den Kaufvertrag ab, sondern nur direkt mit dem Händler.
Genau so ist es. Das ist bei allen Fahrradherstellern leider immer noch so. Die profitieren vom Onlineverkauf und bei den Garantiebedingungen sind die total unflexibel. So sparen die ne Menge Kosten.
 
Dabei seit
21. Juni 2010
Punkte Reaktionen
53
Leider hatte ich auch nur Ärger und Probleme mit der 2018er Version- das war ein Montagsrad mit sehr langen Standzeiten beim Händler😂 nach 7 Monaten habe ich mich getrennt. Ich hoffe, dass die neue Version deutlich besser sein wird😎
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Die Zugführung hat den Rahmen am Tretlager zersägt, der Dämpfer war zweimal ausgefallen, der Rahmen war im Bereich der Lager unsauber verarbeitet. die Toleranzen waren zu groß, sodass der Rahmen extrem knackte....
Das mit der Zugführung wurde ab 2019 geändert. Da kam dann ein Schutz dran. Sieht aber billig aus und der Dreck bleibt drin hängen. Und Montagsräder gab es von dem Rad ne Menge.
 

Anhänge

  • 20210309_151313.jpg
    20210309_151313.jpg
    159,8 KB · Aufrufe: 151
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Hallo,
ich bin neu hier.
Hier ist mal ein kleiner Bericht von meinem Ams 100 C68 Race Mod. 2019.

Trotz Abraten eines Freundes, kaufte ich mir im November 2019 mein Traumbike. Das AMS100. Welches sich später dann allerdings als absoluter Albtraum offenbaren sollte. Ich musste es leider online bestellen, da es in keinem umliegenden Geschäft zu bekommen war.

Das sah schon echt super aus, nachdem es frisch ausgepackt und fertig montiert vor mir stand. Aber schon bei der ersten Ausfahrt stellte ich die ersten „kleinen“ Mängel fest. Es knackte und knarzte an allen möglichen Stellen. Sämtliche Schrauben waren entweder viel zu schwach oder extrem fest angezogen. Von Drehmoment haben die in der Montage wohl noch nichts gehört. Nach ca. 2 Wochen entdeckte ich einen Ölfleck unter dem an der Decke leicht kopfüber hängendem Bike. Aus der Gabel lief das Öl aus. Ein fasch montierter Lockoutmechanismus an der Gabel war die Ursache. Zuviel Spannung im Bowdenzug führte zum Überdrehen der Verstell Nadel im Inneren der Gabel und zerstörte Diese und die dazugehörige Dichtung. Ersatzteil wurde zügig geliefert. Kurze Zeit später fiel mir ein rostiges Steuersatzlager, auf Grund fehlendem unteren Spritzschutzes, auf. Nach 400 km verabschiedete sich der Freilaufkörper. Dieser ist aus Aluminium und deshalb sehr begrenzt in der Haltbarkeit. Ersatz konnte mir kein umliegender Händler besorgen. Das Laufrad sollte zum Hersteller eingeschickt werden. Mit einer, dank Corona, vorausgesagten Wartezeit von 8 Wochen!!! Ich habe dann selbst Kontakt mit dem Lauradhersteller aufgenommen. Und siehe da. Nach zwei Tagen kam der neue Freilauf, jetzt aus Stahl, kostenlos bei mir an. Was beim vorher angefragten Händler für Verwunderung sorgte??!! Auch das untere rechte Sitzstrebenlager war schon defekt.

Bis heute bin ich 2400 km mit dem Rad gefahren und hatte immer wieder mit kleineren Reparaturen zu tun. Wie z. B. ein sich ständig, trotz Schraubensicherung, lösendes oberes Dämpferauge oder immer wieder größer werdendes Lagerspiel der hinteren Nabe.

Seit vorgestern ist nun das eingetreten, wovor mich mein Freund immer gewarnt hat. Die Lagerung der Sitzstrebe zur Dämpferwippe ist defekt und hat mehrere mm achsiales Spiel. Das scheint auch ein nicht so seltenes und auch bekanntes Problem bei diesem Bike zu sein. Ich kenne jetzt mittlerweile zwei Leute mit dem gleichen Problem. Cube konnte in diesen zwei Fällen keine Ersatzteile liefern. Die Räder standen mehrere Monate in der Werkstatt und wurden dann mit zum Teil selbst angefertigten Teilen repariert.

Ich fahre seit 30 Jahren MTB. Auch Rennerfahrung. Alle Reparaturen habe ich bisher immer selbst durchgeführt. Aber leider bekomme ich die Verschraubung der Sitzstrebe, ohne Gewalt anzuwenden, nicht auf (zu fest und evtl. hochfeste Schraubensicherung). Um die Garantieansprüche nicht zu verlieren, überlasse ich das jetzt dem Händler.

Mir steht jetzt wahrscheinlich eine Odyssee mit vielen E- Mails und hin und her schicken meines (Alb-) Traumbikes bevor. Benötigte Ersatzteile wurden bisher von meinem Händler immer schnell geliefert. Aber jetzt bin ich mal gespannt wie und wann Cube reagiert.
Sooo. Cube hat die Garantie abgelehnt. Allerdings hatten die nur Bilder und Videos zur Schadensbeurteilung vorliegen. Um eine weitere Wartezeit und ein Einschicken des Bikes zu vermeiden, habe ich das Rad mal wieder selbst repariert. Zum Glück war der Schaden geringer als anfangs vermutet. Ein Lager in der Dämpferwippe war total zerstört. Nach Wechsel ist jetzt erstmal wieder alles i.O. . Auch die hinteren Radlager habe ich gleich mitgewechselt, da eines schon sehr rauh lief. Mal sehen was die 2021er Saison so alles bringt.
 
Dabei seit
21. Juni 2010
Punkte Reaktionen
53
...auch wenn sie den Rahmen vorliegen hätten, würden sie Garantieansprüche ablehnen. Diese Erfahrung haben mein Vereinskollege und ich mit Cube gemacht. In beiden Fälle versteckten sich die Händler hinter Cube und es gab nichts, außer extreme Ausfallzeiten. Begründung: unsachgemäßer Gebrauch😂 schlussendlich haben wir unsere Bikes auf eigene Faust reparariert👍
 
Oben Unten