Deore XT: Kette springt beim Antreten ab - Antriebstausch? - aber womit?

Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

bin neu hier und bitte um ein wenig Unterstützung.

Habe ein K2 Comp 91 mit Deore XT - die M730/732/735 Serie aus BJ 1990. Das Fahrrad ist Erstbesitz (fast 30 Jahre) und es gab bislang nie Probleme. Anfangs (5-7 Jahre) intensiv zum Mountainbiken genutzt ist es dann fast nur noch zum Fahren für den Alltag eingesetzt worden. Besonders gepflegt wurde es nie - ab und an mal in eine Radwerkstatt für Inspektion gebracht.

Nun habe ich die Situation, daß - je nach Antritt - beim Anfahren auf dem äußeren Kettenblatt (SG C-46) oder dem mittleren Kettenblatt (SG C-36) die Kette (ab)springt. Wenn ich behutsam anfahre, passiert nichts. Auf dem kleinen Kettenblatt (SG C-24) springt auch nichts.
Auch wenn ich eine kleinere Steigung fahre kann das beim Runterschalten vor der Steigung zum Abspringen kommen.
Die Kette springt immer vorne ab. Beim Fahren in der Ebene ist alles fein.

Da es mich bislang nur begrenzt störte und ich von einer "Einstellungssache" bei der Schaltung ausging habe ich das Rad mal zur Werkstatt gebracht. Dort wurde mir mitgeteilt, der Antrieb sei defekt und müsse getauscht werden. (Ist das so? Muss tatsächlich gleich alles komplett getauscht werden?) Unabhängig davon wurde mitgeteilt, Ersatzteile gäbe es dort nur noch in minderer Qualität als diejenigen, die ich verbaut habe. Also nur schlechte Diagnose aber keine Lösung.

Jetzt suche ich schon mehrere Wochen nach Ansätzen, wie ich mit der Situation - vernünftig - umgehen kann.
(1) Die "schlechten" Ersatzteile einbauen lassen?
(2) selber Ersatzteile gleicher Qualität zu besorgen?
(3) komplett neue Technik an den alten Rahmen bauen lassen?
(4) neues Fahrrad kaufen?

zu (3): geht, wird aber min. 500 EUR werden
zu (4); geht, ab 1000 EUR aufwärts - und dann wohl nix mehr XT

also - das alte Rad bestmöglich fit machen lassen, jedoch deutlich unter 500 EUR bleiben.

zu (1): habe ich eine mentale Sperre - ich möchte irgendwie nicht von XT auf niedrigeres Niveau. Ich mag das Fahrrad und die Schaltung.

zu (2): puh - da ist es, das Problem. Die Radwerkstatt sagte, ich solle Kettenblätter besorgen, den Rest haben Sie da. (so ganz schlüssig scheint mir das nicht - aber ich nehme das mal so mit).
Also fange ich an nach Kettenblättern zu suchen - und bin nun erstmal erschlagen von der Situation. Ich kann

2.1. - einen Satz gebrauchte Kettenblätter SG C-46, C-36 und C-24 "ersteigern" - sehe mich aber nicht in der Lage, die Qualität per Foto zu beurteilen. Auch bin ich nicht sicher, ob gebrauchte Blätter und neue Kette gut zusammenpassen. habe ja verstanden, es soll alles getauscht werden.

2.2. - einzeln neue Kettenblätter kaufen - finde aber kein Angebot für das C-36 - ich denke, wenn, dann sollte alle drei Kettenblätter getauscht werden - und vom gleichen Set stammen - und kaufe daher kein angebotenes C-46 oder C-24, wenn ich kein C-36 finde.

2.3. - einen Satz kompatible Kettenblätter von TA Zephyr, Stronglight, Sugino o.ä. kaufen - da weiß ich aber nicht, ob ich damit so gut fahre, wie vorher.

2.4. - eine Deore CN-HG70 kaufen (30 EUR neu, aber 13-30 anstelle original 12-28 - da ist mir nicht klar - ist dies eine XT oder DX Komponente? merke ich das überhaupt, falls es keine XT ist? - Alternativ eine CN-HG90 mit 12-28 aber über 70 EUR - die ist dann XT. ist die soviel besser? ich weiß leider nicht, welche bei mir verbaut ist - es steht nur CS-M732 7-fach mit Ritzelangaben in den mir vorliegenden Unterlagen der Baugruppe. Es gibt diese sowohl mit 12-28 als auch 13-30. Bei mir verbaut ist 12-28 - aber 70 EUR?

2.5. - neue Kette 7-fach XT gibt es Angebote auf eBay - könnte ich also 1:1 tauschen - aber mit 90 EUR preislich jenseits von Gut und Böse.

ich bin also komplett unschlüssig und habe viele Fragen:
  • Wie sind Eure Erfahrungen mit gebrauchten Kettenblättern?
  • Hat jemand von Euch - für den Fall es ist eine gute Idee gegen gebrauchte Teile zu tauschen - vielleicht ein passendes gebrauchtes Set übrig?
  • Hat jemand von Euch vielleicht ein neues Set übrig?
  • Können kompatible Kettenblätter im Vergleich zu Shimano XT etwas?
  • wenn ja - ist es dann gegenüber "ebay-Zusammengesuche" die bessere Alternative, bei einem Fachhändler (nicht meiner Radwerkstatt) in einem Rutsch passende kompatible und hochwertige Teile zu beziehen? Also der ganze neue Antrieb aus einer Hand? und bei welchem Händler gibt es gute Teile?
  • Welche Rolle spielt die 7-fach Kassette? ist ein Wechsel der Übersetzung von 12-28 auf 13-30 sinnvoll?

Vielen Dank für's Lesen und für Eure Unterstützung.
carrerabahn
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.895
Du machst dir das viel zu schwer. Frage hier mal explizit nach Shimano SG Kettenblättern, 12-28 Kassette in sehr gutem gebrauchten Zustand. Haben viele hier im Regal. Die Komponenten laufen dann noch tausende Kilometer vernünftig.

Kette kaufst du dir ne neue, völlig egal. 7 - 10 fach - funktioniert alles!

Dann bist du mit 50 - 70 € dabei und dein Antrieb macht wieder was er soll.
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.346
Ort
Kölner Umland
Satz kompatible Kettenblätter von TA Zephyr, Stronglight, Sugino o.ä. kaufen - da weiß ich aber nicht, ob ich damit so gut fahre, wie vorher.
Moin,
Also es spricht auch nix gegen die Kettenblätter von anderen Herstellern. Du kannst auch aktuelle Road Compact in 110BCD nutzen.

Hochwertige Ketten gibt es wirklich zu hauf, in 8-fach ( was mit 7-fach quasi identisch ist) wäre z. B. Die Kmc X8. 99 verfügbar, die ist wirklich top.
Kassetten gibt es auch noch von Sunrace, deren Qualität ist sehr ordentlich.
 
Dabei seit
4. Juni 2018
Punkte Reaktionen
299

euphras

Mittelklassebiker
Dabei seit
19. Juni 2007
Punkte Reaktionen
538
Hallo zusammen,

bin neu hier und bitte um ein wenig Unterstützung.

Habe ein K2 Comp 91 mit Deore XT - die M730/732/735 Serie aus BJ 1990. Das Fahrrad ist Erstbesitz (fast 30 Jahre) und es gab bislang nie Probleme. Anfangs (5-7 Jahre) intensiv zum Mountainbiken genutzt ist es dann fast nur noch zum Fahren für den Alltag eingesetzt worden. Besonders gepflegt wurde es nie - ab und an mal in eine Radwerkstatt für Inspektion gebracht.

Nun habe ich die Situation, daß - je nach Antritt - beim Anfahren auf dem äußeren Kettenblatt (SG C-46) oder dem mittleren Kettenblatt (SG C-36) die Kette (ab)springt. Wenn ich behutsam anfahre, passiert nichts. Auf dem kleinen Kettenblatt (SG C-24) springt auch nichts.
Auch wenn ich eine kleinere Steigung fahre kann das beim Runterschalten vor der Steigung zum Abspringen kommen.
Die Kette springt immer vorne ab. Beim Fahren in der Ebene ist alles fein.

Da es mich bislang nur begrenzt störte und ich von einer "Einstellungssache" bei der Schaltung ausging habe ich das Rad mal zur Werkstatt gebracht. Dort wurde mir mitgeteilt, der Antrieb sei defekt und müsse getauscht werden. (Ist das so? Muss tatsächlich gleich alles komplett getauscht werden?) Unabhängig davon wurde mitgeteilt, Ersatzteile gäbe es dort nur noch in minderer Qualität als diejenigen, die ich verbaut habe. Also nur schlechte Diagnose aber keine Lösung.

Jetzt suche ich schon mehrere Wochen nach Ansätzen, wie ich mit der Situation - vernünftig - umgehen kann.
(1) Die "schlechten" Ersatzteile einbauen lassen?
(2) selber Ersatzteile gleicher Qualität zu besorgen?
(3) komplett neue Technik an den alten Rahmen bauen lassen?
(4) neues Fahrrad kaufen?

zu (3): geht, wird aber min. 500 EUR werden
zu (4); geht, ab 1000 EUR aufwärts - und dann wohl nix mehr XT

also - das alte Rad bestmöglich fit machen lassen, jedoch deutlich unter 500 EUR bleiben.

zu (1): habe ich eine mentale Sperre - ich möchte irgendwie nicht von XT auf niedrigeres Niveau. Ich mag das Fahrrad und die Schaltung.

zu (2): puh - da ist es, das Problem. Die Radwerkstatt sagte, ich solle Kettenblätter besorgen, den Rest haben Sie da. (so ganz schlüssig scheint mir das nicht - aber ich nehme das mal so mit).
Also fange ich an nach Kettenblättern zu suchen - und bin nun erstmal erschlagen von der Situation. Ich kann

2.1. - einen Satz gebrauchte Kettenblätter SG C-46, C-36 und C-24 "ersteigern" - sehe mich aber nicht in der Lage, die Qualität per Foto zu beurteilen. Auch bin ich nicht sicher, ob gebrauchte Blätter und neue Kette gut zusammenpassen. habe ja verstanden, es soll alles getauscht werden.

2.2. - einzeln neue Kettenblätter kaufen - finde aber kein Angebot für das C-36 - ich denke, wenn, dann sollte alle drei Kettenblätter getauscht werden - und vom gleichen Set stammen - und kaufe daher kein angebotenes C-46 oder C-24, wenn ich kein C-36 finde.

2.3. - einen Satz kompatible Kettenblätter von TA Zephyr, Stronglight, Sugino o.ä. kaufen - da weiß ich aber nicht, ob ich damit so gut fahre, wie vorher.

2.4. - eine Deore CN-HG70 kaufen (30 EUR neu, aber 13-30 anstelle original 12-28 - da ist mir nicht klar - ist dies eine XT oder DX Komponente? merke ich das überhaupt, falls es keine XT ist? - Alternativ eine CN-HG90 mit 12-28 aber über 70 EUR - die ist dann XT. ist die soviel besser? ich weiß leider nicht, welche bei mir verbaut ist - es steht nur CS-M732 7-fach mit Ritzelangaben in den mir vorliegenden Unterlagen der Baugruppe. Es gibt diese sowohl mit 12-28 als auch 13-30. Bei mir verbaut ist 12-28 - aber 70 EUR?

2.5. - neue Kette 7-fach XT gibt es Angebote auf eBay - könnte ich also 1:1 tauschen - aber mit 90 EUR preislich jenseits von Gut und Böse.

ich bin also komplett unschlüssig und habe viele Fragen:
  • Wie sind Eure Erfahrungen mit gebrauchten Kettenblättern?
  • Hat jemand von Euch - für den Fall es ist eine gute Idee gegen gebrauchte Teile zu tauschen - vielleicht ein passendes gebrauchtes Set übrig?
  • Hat jemand von Euch vielleicht ein neues Set übrig?
  • Können kompatible Kettenblätter im Vergleich zu Shimano XT etwas?
  • wenn ja - ist es dann gegenüber "ebay-Zusammengesuche" die bessere Alternative, bei einem Fachhändler (nicht meiner Radwerkstatt) in einem Rutsch passende kompatible und hochwertige Teile zu beziehen? Also der ganze neue Antrieb aus einer Hand? und bei welchem Händler gibt es gute Teile?
  • Welche Rolle spielt die 7-fach Kassette? ist ein Wechsel der Übersetzung von 12-28 auf 13-30 sinnvoll?

Vielen Dank für's Lesen und für Eure Unterstützung.
carrerabahn

Du hast annähernd 30 Jahre ein Rad gefahren und es bei Bedarf in eine Werkstatt gegeben?!?
Dann mach es doch weiter so
...
 
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
299
2.3. - einen Satz kompatible Kettenblätter von TA Zephyr, Stronglight, Sugino o.ä. kaufen - da weiß ich aber nicht, ob ich damit so gut fahre, wie vorher.
Du fährst doch jetzt nicht 'gut'? Kette, Kassette und Kettenblätter sind Verschleißteile. Da ist der rechtzeitige Austausch (vor allem der Kette !!!) wichtiger als ob da XT oder sonstwas draufsteht.

Kette kannst Du die CN-HG71 nehmen, kostet 16€.
Kassette kannst Du die CS-HG41-7 nehmen, kostet 12,50 €
Kettenblätter kannst Du die TA Zephyr nehmen. Du musst halt den richtigen Lochkreis beachten. Kosten je nach Ausführung. Ggf brauchst Du das kleine nicht tauschen, wenn es wenig gefahren ist.

Gebrauchte Teile zu kaufen macht hier IMHO keinen Sinn.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.793
nix hinzu zu fügen,
hier werden alle dafür stimmen:
(2) selber Ersatzteile gleicher Qualität zu besorgen


Ansonsten
Hallo zusammen,

bin neu hier und bitte um ein wenig Unterstützung.

Habe ein K2 Comp 91 mit Deore XT - die M730/732/735 Serie aus BJ 1990. Das Fahrrad ist Erstbesitz (fast 30 Jahre)
herzlich Willkommen hier!
das K2 kannst Du dann wenn wieder flott gerne hier posten
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen und erstmal vielen vielen herzlichen Dank für die bisherigen Hinweise. Das ist echt großartig


Du fährst doch jetzt nicht 'gut'? Kette, Kassette und Kettenblätter sind Verschleißteile. Da ist der rechtzeitige Austausch (vor allem der Kette !!!) wichtiger als ob da XT oder sonstwas draufsteht.

Kette kannst Du die CN-HG71 nehmen, kostet 16€.
Kassette kannst Du die CS-HG41-7 nehmen, kostet 12,50 €
Kettenblätter kannst Du die TA Zephyr nehmen. Du musst halt den richtigen Lochkreis beachten. Kosten je nach Ausführung. Ggf brauchst Du das kleine nicht tauschen, wenn es wenig gefahren ist.

Gebrauchte Teile zu kaufen macht hier IMHO keinen Sinn.
vielen Dank - sehe es eigentlich auch so - bin nur unsicher, ob neue TA Zephyr annähernd schaltet wie die XT - aber in jedem Fall wohl besser als meine.


Du hast annähernd 30 Jahre ein Rad gefahren und es bei Bedarf in eine Werkstatt gegeben?!?
Dann mach es doch weiter so
...
Mach ich auch - nur kann die Werkstatt nicht helfen - sie sagen, sie haben nur Kettenblätter minderer Qualität - damit fing das Dilemma ja an ... jetzt besorge ich die Teile - und die Werkstatt darf dann wieder ran ...


Das kann ich bestätigen. Ich finde es übrigens ungewöhnlich, dass die Kette abspringt und nicht einfach durchrutscht. Vielleicht liegt es primär an einem Schaden der Kette, schon mal genau inspiziert?
Die C-36 und C-46 sind keine expiziten XT-Teile sondern auch auf DX Kurbeln montiert.

Ich z.B.
VG
Vielen Dank - ich kann das leider nicht einschätzen - und ob es der Werkstatt nun um helfen oder um größeren Auftrag geht weiß ich leider auch nicht.

Im Anhang mal ein paar Bilder - vielleicht helfen die ja weiter und ihr könnt etwas zum Zustand der einzelnen Komponenten sagen. Wenn alles nichts mehr taugt, werde ich es ersetzen ...


Einen Satz SG-C 4x/3x/2x müsste ich noch haben, komme aber erst am Sonntag zum Nachschauen, wie gut genau der noch ist.
vielleicht hilft er mir ja weiter.



IMG_1722.jpeg
IMG_1724.jpeg
IMG_1727.jpeg
IMG_1728.jpeg
IMG_1730.jpeg
IMG_1729.jpeg
IMG_1731.jpeg
IMG_1733.jpeg



Vielen Dank an alle für Eure Unterstützung ...
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.793
Danke für die Bilder,
habe schon schlimmeres gesehen aber Kettenblätter und Kassette sind offensichtlich verschlissen.
Die Kette sicher dann auch (oder ist gar Schuld am Verschleiß der Antriebsteile).

Kannst Du am besten an den Haifisch-Zähnen der Kettenblätter erkennen (nach oben hin schon eher eine Spitze, normal ist oben ein flacher Abschluss) und an der Weitung der einzelnen "Tälern" der Kassette zwischen den Zähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
299
Im Anhang mal ein paar Bilder - vielleicht helfen die ja weiter und ihr könnt etwas zum Zustand der einzelnen Komponenten sagen. Wenn alles nichts mehr taugt, werde ich es ersetzen ...
Das muss alles neu, also Kettenblätter, Kassette und Kette.

Und das nächste mal Kette früher wechseln, erspart Kosten für das andere Zeugs.

Und nochmal: Gebrauchtkauf macht hier keinen Sinn.
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Danke Euch für die Zustandseinschätzung ... gehe mal auf die Suche nach neuen Teilen.

habe ein Angebot für CN-HG70 Kassette für 29 EUR und CN-HG93 Kette für 15 EUR gefunden. (beides neu)
wäre das ein guter Start? paßt das auch mit der Kette?
 
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
299
Danke Euch für die Zustandseinschätzung ... gehe mal auf die Suche nach neuen Teilen.

habe ein Angebot für CN-HG70 Kassette für 29 EUR und CN-HG93 Kette für 15 EUR gefunden. (beides neu)
wäre das ein guter Start? paßt das auch mit der Kette?
Die Kassette müßte CS-HG70 heißen, und die gibt es als 7, 8 oder 9fach. Würde mich wundern wenn Du die 7fach noch neu bekommst.
Die CN-HG93 ist eine 9fach Kette. Die ist schmaler als die 6/7/8fach CN-HG71, sollte aber gehen. Ich würde die HG71 nehmen.
 
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Danke 531c - die Kassette heißt - wie Du gesagt hast - CS-HG70 - ist 7-fach - und hat eine etwas andere Ritzelbestückung - 13-30 - anstelle 12-28. spricht da etwas dagegen?
 
Dabei seit
19. Februar 2011
Punkte Reaktionen
261
Die Kassette müßte CS-HG70 heißen, und die gibt es als 7, 8 oder 9fach. Würde mich wundern wenn Du die 7fach noch neu bekommst.
Die CN-HG93 ist eine 9fach Kette. Die ist schmaler als die 6/7/8fach CN-HG71, sollte aber gehen. Ich würde die HG71 nehmen.
Du bekommst problemlos Ketten für 6-8 Gang (das ist die gleiche Breite)! Hier die CN-HG 71, passend bis 8-fach.
 
Dabei seit
4. Juni 2018
Punkte Reaktionen
299
Du kannst dann auch noch das Innenlager mit einrechnen.
Du hast bereits den wirtschaftlichen Totalschaden erreicht und immer noch kein neuwertiges Rad, wenn ich an Naben und Freilauf denke.
Wer hat denn den Umwerfer so hoch montiert und wieso?
 

andy1

guude
Dabei seit
16. August 2001
Punkte Reaktionen
98
Ort
SI
  • das kleine Kettenblatt kann so weiter gefahren werden
  • evtl wäre eine gebrauchte Komplettkurbel ganz gut um nicht alles einzeln kaufen zu müssen.
  • Foto vom Schaltwerk mit den beiden Schaltwerksröllchen fehlt noch, sind wahrscheinlich auch verschlissen, dazu kommt evtl. Spiel im Schaltwerk.
  • den Plasteschutz bei den Speichen wegwerfen, dürfte jetzt maximal spröde sein, oder eben ersetzen.
-> Schaltwerksbegrenzung gut einstellen.
-evtl schauen ob die Schaltaussenhüllen und Innenzüge nach all den Jahren nicht auch brüchig oder schwergängig sind - das zieht weitere Investitionen nach sich ;)
Achsooo, hat oben jemand geschrieben - Innenlager prüfen und wo wir schon dabei sind: Steuerlager und Lager in den Radnaben auf Spiel und Rauigkeit prüfen ;)))))))
Alles in der Annahme dass geeignetes, bzw. spezielles Werkzeug vorhanden ist...

Ist aber evtl schwer das nun geschriebene alles einzuschätzen und umzusetzen...
Es gibt evtl Radläden die dein Zeug verbauen oder du suchst jemand der dir hilft.
Beim Radshop ist meist nicht viel (kostengünstig) zu bewirken.

Diese würde ich nehmen:
(oder eine andere Abstufung woanders her)
Da kaufe ich halt meistens, aber es gibt auch andere Onlineshops.

so knappe 100€ Material
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Du hast bereits den wirtschaftlichen Totalschaden erreicht und immer noch kein neuwertiges Rad, wenn ich an Naben und Freilauf denke.
wirtschaftlicher Totalschaden ?... na dann. Emotional bin ich für Wiederherstellen des Fahrrades - aber natürlich nicht um jeden Preis. Im Moment sieht es ja so aus, als wären es ca. 120 - 150 EUR für die Antriebsteile ...
Mit Naben und Freilauf habe ich "noch" keine Probleme. Das wären dann FH-M732 und HB-M730-F. Würde ich angehen, wenn es "klemmt" - und bis dahin mit Lagerfett arbeiten.

Mit dem Umwerfer? - habe ich keine Ahnung - wird irgendwann mal in einer Werkstatt passiert sein habe ja ab und an Services machen lassen. (in unregelmäßigen Abständen).


Und das nächste mal Kette früher wechseln, erspart Kosten für das andere Zeugs.
mache ich - ich besorge mir eine Kettenlehre und prüfe das dann selber regelmäßig ab.

Diese würde ich nehmen:
(oder eine andere Abstufung woanders her)
Danke Dir - ich checke das.

ist CS-HG70 7-fach 13-30 auch geeignet? (anstelle 12-28?)
 

armin-m

KLEINer Freak
Dabei seit
20. April 2003
Punkte Reaktionen
341
Ort
Im wilden Süden
Ja, 13-30 oder 12-28 ist für deine Zwecke total Latte.
In der Ebene kannst du damit minimal weniger Druck machen (13 statt 12 Zähne) und dafür am Berg minimal Körner sparen (30 statt 28 Zähne) ...
 

synlos

Metallikreatör
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
5.783
Ort
SNI
Hallo.

Wenn Du ein Longcage Schaltwerk hast, dann gehen auch 32 oder 34Z als größtes Ritzel.
Keine Kassetten mit 11er Abschlussritzel nehmen, die passen nicht ohne Sie zu bearbeiten.

z.B.:

Stronglight Kettenblätter sind auch top. U.a. im singlespeedshop.com zu erstehen.
Kette: Wippermann, KMC etc. pp.

Grüße
 
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
299
@chris1963: Du hast schon bemerkt das ich nichts suche? Weil sowohl den Tip mit der Kette weiter oben als auch der Kassette hatte ich dem TE schon selbst gegeben?
 
Oben