Der Liteville 101 Thread

Dabei seit
16. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
in einem Hause
naja,

dürfen auch eure 101 aus der Vitrine herauskommen oder besteht Bruchgefahr?:D

Mein 101 hat 10,5 kg und schon ein paar Marathons hinter sich ohne jeglicher Reparatur und das beim 95 kg Fahrergewicht.

weiterhin müsst ihr einfach mal z.B. im Südtirol etwas biken gehen, da fahren die einheimliche Jungs dort mit 901 mit Totem und Downhillreifen den Berg hoch (über 1300 HM auf einem Schlag) und da wird es dir beim zuschauen schlecht.

Da kommt keiner von den Leichtbaufreaks hinterher, garantiert!
 

Snevern

Zweiradmechaniker Fahrrad
Dabei seit
8. Mai 2007
Punkte Reaktionen
31
Ort
geht keinen was an
naja,

dürfen auch eure 101 aus der Vitrine herauskommen oder besteht Bruchgefahr?:D

Mein 101 hat 10,5 kg und schon ein paar Marathons hinter sich ohne jeglicher Reparatur und das beim 95 kg Fahrergewicht.

weiterhin müsst ihr einfach mal z.B. im Südtirol etwas biken gehen, da fahren die einheimliche Jungs dort mit 901 mit Totem und Downhillreifen den Berg hoch (über 1300 HM auf einem Schlag) und da wird es dir beim zuschauen schlecht.

Da kommt keiner von den Leichtbaufreaks hinterher, garantiert!

Ich ja ;) um was wollen wir wetten???
 

Snevern

Zweiradmechaniker Fahrrad
Dabei seit
8. Mai 2007
Punkte Reaktionen
31
Ort
geht keinen was an
Wer sagt den das ich mit den 101 Fahre habe ja genug auswahl:lol:
und bei meinen ganzen Jahren ist mir noch nie was kaputt gegangen ganz egal wie ich die teile beim rennen misshandelt habe;)
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
185
Ort
Öskerche
Geschafft! Hab mein Race101 endlich sub 10. Der Austausch vonMaxxis xtralight Felgenbaendern gegen Yellow tape hat fast 20 g gebracht :hüpf:
Jetzt kommen noch superleichte Bremsadapter dran und dann poste ich das Raedchen nochmal.

Edit: Bremsadapter sind gekommen:
vorne Ashima PM 160-180 mit schlanken 6g :D, hinten Shimano SM-MA90-R160P/S mit geschmeidigen 15g => 18 g runter, die Bremsanlage 180/160 wiegt so total 628 g, das ganze Rad an der Hängewaage 9,96 kg.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeFlo

to old to die young
Forum-Team
Dabei seit
16. Juni 2002
Punkte Reaktionen
527
Ort
im b'see
... arrrggghhh!
hört mir auf mit den 101ern, ich will auch eins!
bzw. meine tochter braucht eins in S ...
wird ja leider nicht mehr gebaut, aber gibts ev. noch händler die welche haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
4.432
naja,

dürfen auch eure 101 aus der Vitrine herauskommen oder besteht Bruchgefahr?:D

Mein 101 hat 10,5 kg und schon ein paar Marathons hinter sich ohne jeglicher Reparatur und das beim 95 kg Fahrergewicht.

weiterhin müsst ihr einfach mal z.B. im Südtirol etwas biken gehen, da fahren die einheimliche Jungs dort mit 901 mit Totem und Downhillreifen den Berg hoch (über 1300 HM auf einem Schlag) und da wird es dir beim zuschauen schlecht.

*Da kommt keiner von den Leichtbaufreaks hinterher, garantiert!

:o gäääääähn!!
Also ich habe NOCH kein 101, nur ein 301.
Aber wenn ich ein 101 bekomme, dann gehe ich in die Vollen!
Wenn du mit 95kg ein 10,5kg-101 bewegst, dann kann ich (72kg) ja beruhigt alle Register ziehen. :D


* Zum Schluss stechen die Bienen... :cool:
 
Dabei seit
23. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Hallo,

ich fahre ein 101 XL mit einem SRAM X9 Schaltwerk und will den Rockguard anbauen, der aber blöderweise nicht da dranpasst. Ich kann den Bolzen abdrehen, bräuchte dafür aber die genauen Aussendurchmesser und die Abmaße der jeweiligen Aussendurchmesser des Bolzens ab dem Gewinde (vielleicht mit Skizze). Der Innensechskant des Bolzens hat innen eine Bohrung und ich will die Wandstärke nicht zu stark reduzieren.
Ausmessen ist schwierig mit dem Messschieber. Wäre also Klasse, wenn mir einer von Euch diese Daten zukommen lassen könnte.

Vielen Dank & Grüße
Ron
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
667
Da mein 101er gerade seine zweijährige Zugehörigkeit zum Fuhrpark gefeiert hat, hier mal ein Rückblick auf die Vielseitigkeit und Wandelbarkeit des Rahmens.

Angefangen hat´s als Race-Hardtail mit einer Menge geerbter Teile vom Storck Rebel (u.a. die Magura Durin mit 100mm).



Gewichtsmäßig müsste es damals bei ca. 11 kg gelegen haben. Die Sitzposition (Abstand bzw. Höhenunterschied Sattel zu Lenker) hat eigentlich schon gepasst. Da die Geometrie aber zu nervös war (da hätte es auch ein Plastik-Bomber getan), bekam die Durin mit 120mm als günstiger USA-Reimport eine Chance.



In Kombination mit einem Duraflite Carbon war das ganze mehr oder weniger gewichtsneutral und hatte auch keinen Einfluss auf die Sitzposition. Die 20mm Einbauhöhe bzw. der um ca. 1° flachere Lenkwinkel haben sich positiv bemerkbar gemacht. Leider war die 120mm Durin noch unwilliger als die 100mm Variante und so gab´s ein Erbstück vom Fully (Fox Talas RLC 140mm) sowie etwas robustere Reifen als Zwischenstufe der Umbaumaßnahmen.



Geendet hat es dann im letzten Winter mit dem vollen Programm bestehend aus Flatpedals, Bashguard, Kettenführung, Reverb, breiten Felgen, 75mm Vorbau und passenden Reifen. Die Waage hat immerhin bis 12,4 kg ausgeschlagen. Ein nettes Spielzeug für die Haustrails, schön für Fahrtechnikübungen und Schlammschlachten, aber irgendwie kein Hardtail mehr.



Deshalb geht´s jetzt “Back to the roots”. Alle AM/FR Parts sind schon abgeschraubt und nach ausgiebigem Stöbern im Teileregal des Kellers ist das Gewicht immerhin wieder auf 10,9 kg gedrückt. Als ultimative Gewichtsmaßnahme unter Kosten-/Nutzengesichtpunkten hat sich der Umbau auf Tubeless herausgestellt. 30€ für 240g (ich bin davor RoRo bzw. RaRa immer mit SV14-Schläuchen und 50g DocBlue gefahren). Mavic XC 717 Felgen mit NoTubes Kit und Milch dicht zu bekommen erfordert aber eine Menge Geduld sowie liebevolle Zuwendung. Kein Vergleich, wenn man von Crest und Flow in Kombination mit Schwalbe TL ready Reifen verwöhnt ist.



Mit einer SID RLT DualAir und 120mm Federweg sowie einer 970er XTR-Kurbel sind 10,5 kg drin. Und das ganze als rundum sorglos Paket. Ich werde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
667
Ich muss sagen, den AM Aufbau fand ich am schönsten.

Hatte tatsächlich was. Aber der Einsatzbereich war schon stark eingeschränkt. Ich habe ja Respekt vor allen Leuten die mit einem AM-Hardtail ausgiebige Trailtouren (Tagestouren) fahren. Aber nach zwei Stunden auf den Hometrails hatte ich definitiv genug vom Gerüttel und Geschüttel. Alter Mann :lol:

...und im Vergleich zu einem AM 301 hat dem 101 auch schlichtweg die stoische Ruhe gefehlt. Selbst im AM-Trimm. Jetzt hat es in meinem Fuhrpark wieder das Alleinstellungsmerkmal, dass es effektiven Vortrieb suggeriert.
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
779
Ort
Ellingen Bayern
Das stimmt allerdings, hatte auch mal ein sogenanntes AM Hardtail aufgebaut, das bin ich dann in einer Saison genau 3mal gefahren, dann hab ich es zerlegt und die Teile verkauft. Hat sich einfach nicht rentiert.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
3.541
Ort
Pfälzerwald
also ich fahre zur Abwechslung gerne mal mit dem AM HT meine Hometrails !
umso mehr schätze ich dann das 301 mit dem trotz aller Dämpferdiskussionen gut funktionierenden Hinterbau ;) :D
aber so ein schönes leichtes sub 11kg HT spukt mir auch noch im Hirnkasten rum:lol:

@Chris: die AM Variante ist auch mein Favorit ;)
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
779
Ort
Ellingen Bayern
Das ist die andere Seite, man lernt sein Fully wieder schätzen. Der Dämpfer funktioniert auch, aber ich muss sagen, der Monarch auch.

In Sachen Hardtail hab ich derzeit nur ein schweres günstig aufgebautes Decathlon, mit Black Federgabel und Deore Teile als Alltags, Stadt, Kindersitzfahrrad. Aber auch mit dem macht mir das fahren Spaß.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
27.006
Ort
Europa
provokativ formuliert: Das imho einzig sinnvolle, was man mit einem Hardtail anstellen kann, ist doch AM/FR ;)
Wenn ich heizen will, bin ich mit einem leichten Race-Fully schneller als mit einem Hardtail, auch wenn's zwecks Rahmen ein kg schwerer sein mag.
Darum ist mein Hardtail ungefähr so schwer wie das 901 und wird für genau dieselben Sachen verwendet, zumindest versuch ich das (ist manchmal gar nicht so einfach ohne Federung hinten) :D
 

tommi101

MTB addict!
Dabei seit
31. März 2006
Punkte Reaktionen
410
Mein 101 ist z.Z. auch noch als AM aufgebaut. Pike Coil, ZTR Flow, Maxxis Larsen drückt halt ordentlich aufs Gewicht....ca. 12,5Kg bei mir.
Das Gewicht kommt mir aber immer nur so hoch vor, wenn ich es mal anhebe oder trage. Sobald ich im Wald unterwegs bin, rollt das Teil wie Hölle und ich muss mir an Wurzeln, Stufen, Absätzen und kleinen Jumps keine Sorgen um die Haltbarkeit machen.
Die Verwandlungsfähigkeit ist jedenfalls schon ne feine Sache, so kann man immer mal wieder umbauen. Ausserdem ist es zeitlos schön...egal im welchem Aufbau.

@chris
Deine Bilder sind wie immer sehr gelungen :daumen:
 
Dabei seit
15. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
Jena
ich wollte mir gerade ein 101 bei Liteville mit Rennlizenz bestellen , da erfahre ich das es das 101 gar nicht mehr gibt...

Jetzt bin ich auf der Suche nach so einem Rahmen...

Die Frage ist, welche Größe?

Ich saß auf einem 301 in M (140/140) das war i.O. und mein Helius AM paßt in M auch sehr gut.
Ich möchte das Rad erstmal als Lightfreerider aufbauen (Sektor 150mm) und u.a. für Touren nutzen. Allerdings später auch als Race HT nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.381
Kurze Info für 101 Interessierte.
Bei Liteville gibt es noch einen 101XS Rahmen in schwarz, und zwei 101 XL in Pulver-Wunschfarbe. Das sind die letzten!
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
185
Ort
Öskerche
Erstmal danke für das Angebot, aber wie ist denn die Geometrie der "L"?
Meine Schrittlänge ist 82cm und meine Körpergröße 177cm. Ich vermute "L" wird da zu groß. Bei anderen Herstellern passe ich auf eine "M".

ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ein M für dich besser passen würde.
du kansnt es aber mit nem 301 Mk1-7 testen, die haben im Prinzip genau die Geo vom 101 (das 101 hat ein tieferes Tretlager, federt dafür aber hinten nicht so stark ein ;))
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
185
Ort
Öskerche
Ein Fully hab ich bereits. Ich suche und will leider ein HT.

es geht ja auch nur darum zu testen, welche Größe passt. Das kannst du auch mit dem Fully rausbekommen.
Als AM-Hardtail ist das neue Alutech tatsächlich ne sehr interessante Option, wobei es vermutlich schwerer wird als das LV 101.



Als Racebike würde ich mir heute eher kein 101 mehr holen, sondern da direkt ein 29er ausprobieren.
 
Dabei seit
15. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6
Ort
Jena
Ja, bei Alutech hatte ich auch das Cheap Trick ins Auge gefasst, aber das 101 schien mir vielseitiger und es ist leichter (800g). Ein Racebike dann als tät ich aktuell unterschreiben. Wobei es da Nachteile gibt... aber egal, das steht nicht zur Debatte und als Touring-Freeride-Spaß-Maschine scheint mir das 26er besser geeignet.

Was Bei Alutech jedoch nicht geht ist die Verwendung einer Variostütze mit mehr als 75mm Hub (Sitzrohr nur bis 30.9mm) und eine Variostütze ist fest eingeplant. Das Sitzrohr ist ebenso etwas länger als beim 101 (65mm). Auswirkung auf die Praxis kann ich da nicht einschätzen, zumal eine Variostütze max 150mm hat. Bei meiner Beinlänge werde ich also irgendwo bei 72cm raus kommen, was eine Sitzrohrlänge von ca 500mm ermöglichen würde (voraus gesetzt ich nehme tatsächlich eine Variostütze... aber ich hab mich da schon sehr dran gewöhnt...).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben