• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Der neue Trelock LS 760 I-GO Vision 100Lux Scheinwerfer

Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
6 lange Jahre hat es gedauert bis die LS950 übertroffen wurde. Jetzt ist es soweit. edit: 2018

Wieder mit Restlaufanzeige, Akku- und Powerstand.

Neu: 100Lux, Uhrzeitanzeige, beleuchtete + - Tasten. Powerbankfunktion und Wasserwaagenfunktion :p

125,- Euro

http://www.bikeundco-schaufenster.de/elektroartikel/beleuchtung/batteriebeleuchtung/trelock-led-frontlampe-ls-760-i-go-vision-schwarz-16822

https://www.trelock.de/web/de/licht/batterie/LS_760_Vision.php

Testbericht:
https://www.velostrom.de/test-trelock-ls-760-i-go-vision/

062_friedrichshafen_eurobike_trelock_20170902.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
309
Standort
Pforzheim
Sehr spannend, der lange fehlende Nachfolger der LS 950!
Hier gibt es die ersten offiziellen Infos von Trelock:
sloger.sk/katalogy/TRELOCK_Katalog-2018.pdf#page=6
facebook.com/trelockgmbh/photos/pcb.329907320793445/329906944126816/

Die Anordnung der +/- Taster ist ähnlich wie bei der Fenix BC30R, die Wasserwaage zur korrekten Nivellierung. Was bei Autoscheinfern grob auf 24 Seiten erklärt wird, lässt sich somit in wenigen Sekunden ohne zusätzliche Hilfmittel einstellen.
iam-net.eu/cms/images/IAM-NET_Download/Hella/broschre_scheinwerfereinstellung.pdf

Passend dazu gibt es mit dem Trelock ZL HB 100 auch ein neuer Halter für Dynamolampen, ähnlich wie der B&M 470LH: nur zur Montage der Arme links und rechts neben dem Vorbau (außerhalb der Bosch Halterung):
sloger.sk/katalogy/TRELOCK_Katalog-2018.pdf#page=15

trelock.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Einschaltschutz/Start-up protection? Das wäre neu. Und notwenig. Bei der LS950 schmerzlich vermisst.

Einhand-Schnappverschluss. Yes! War gut, ist gut.

jetzt fehlt ein Leuchtbild (das Leuchtbild der LS 905 BIKE-I PRIO z.b. ist echt Müll). Leuchtfarbe? Nahfeld? Kein Aufprallschutz? Armes Frontglas...

Uhrzeit ist wirklich nett. Wer braucht schon da noch ebike Computer oder Armbanduhr ;)

Ich wünsch mir trotzdem 'ne LS 950 I-GO Vision 200 Lux :D

Outdoorleuchte LS 180 VERGO? Outdoor? Wirklich jetzt Trelock? Da war Moon Sport Jahre früher dran. -> Moon Comet (2013). Btw. bei meiner Moon Pulsar ist der Frontdeckel abgefallen :heul::aufreg: Das war's erstmal mit Moon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
309
Standort
Pforzheim
Aufprallschutz (wie bei B&M Ixon Core) und Blendschutz (wie bei B&M Ixon IQ) fehlen eindeutig bei der neuen LS 760.
Eine Synchronisation der Uhrzeit über USB (bluetooth, DCF, GPS) wäre nett.

Um auf nominelle 200lx zu kommen lassen sich ja zwei LS 760 parallel betreiben :)

Jetzt ist noch offen:
  • Wann wird ausgeliefert?
  • Lässt sie sich während dem Laden einschalten und während dem Betrieb aufladen?
  • Welche Leuchtdauer/Beleuchtungsstärke wird auf den Stufen 1-5 jeweils erreicht?
  • Gewicht, Akkukapazität, Lichtstrom, Zulassungsnummer, Wetterfestigkeit...?
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Keine Ahnung. In der nächsten Bike Bild wird es wohl stehen. Vllt. spätestens Herbst?
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
es wird es wird...nur warum nur 100 Lux, wenn B&M schon 150 Lux hat?
"Hat" B&M tatsächlich bereits 150 lux ? Diese Lampe ist ja noch nicht lieferbar, oder?
Ist also nur eine Ankündigung. Um eine solche Beleuchtungsstärke erreichen zu können, ist bei gegebener Reflektorgrösse eine möglichst kleine, möglichst helle Lichtquelle nötig. Entweder muss der B&M Reflektor also grösser sein, oder die Lichtquelle kleiner, heller, oder beides. Und 50% mehr ist kein Pappenstiel!
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
"Hat" B&M tatsächlich bereits 150 lux ? Diese Lampe ist ja noch nicht lieferbar, oder?
Ist also nur eine Ankündigung. Um eine solche Beleuchtungsstärke erreichen zu können, ist bei gegebener Reflektorgrösse eine möglichst kleine, möglichst helle Lichtquelle nötig. Entweder muss der B&M Reflektor also grösser sein, oder die Lichtquelle kleiner, heller, oder beides. Und 50% mehr ist kein Pappenstiel!
Stimmt. Seit Eurobike 2016 nur eine Ankündigung. Die IQ-X/Ixon Space hat zwei Led's. Also muss nur mehr bestromt werden. Die Dynamolampe IQ-X bekommt ca. 2x500mAh(?). Die neuen Lezyne StVZO Modelle haben nur max. 290lm (80+Lux). Trelock LS760 i-go 100Lux.

Mit 1x FisherMo/Flyingegg + Leuchtbreite 1x Nextorch B10 hätte man eine ordentliches und helles Leuchtbild. XHP35 sollte es möglich machen.

Die SL-A hat schon 900lm. Outbound 1500lm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
"Also muss nur mehr bestromt werden": Flächengrössere oder mehr LEDs können es bei einem gegebenen Reflektor nicht richten. Wenn ich zwei statt einer LED nehme, dann geht das Licht nicht mehr in dieselbe Richtung, also wird der Strahl breiter, aber nicht heller. Dito für eine grössere LED. Der Sprung von 100 lux auf 150 lux ist mit demselben Reflektor kaum zu bewerkstelligen, weil ja auch keine grossen Sprünge mehr bei den LEDs gemacht werden. Das dürfte mindestens zum Teil die erheblichen Schwierigkeiten von B&M erklären.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Wie kein Sprung? XP-L und XHP35? Eine XP-L z.b. in der Nextorch B10 wäre nicht schlecht. Zwei Led's können gleichzeitig breiter und heller machen. Wie ist es bei der Saferide 80? Die IQ-X hat 2 Led's (link1 / link2)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
Ja richtig, kein Sprung. Bei denen wurde nur die Chipfläche vergrössert. Dadurch wird sie aber nicht heller, also pro Flächeneinheit der Chipoberfläche kommt nicht mehr Licht. Wie gesagt, das kann was bringen für die Breite der Ausleuchtung, aber damit kommt man nicht von 100 lux auf 150 lux. Und da bei der IQ-X bereits ein 2er Automotive Chip verbaut ist, ist es eine Herausforderung, da auf einmal 50% mehr rauszuholen.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Kein Sprung? Wenn früher die Tesla ca. 500lm hatte, hat die Manker U11 (2015) ca. 800+lm. XHP35 1000+lm. Bessere Leuchtfarbe inklusive.

je mehr lux, je mehr lumen desto besser.

Wie strahlt jetzt die Saferide80 (2 Led's) ab. Überschneiden sich die Led's? Die Dynamolampe Saferide60 hat ein anderes Leuchtfeld.

"Die Beleuchtungsstärke auf einer beleuchteten Fläche gibt an, welcher Lichtstrom (gemessen in Lumen, lm) auf eine Flächeneinheit (gemessen in Quadratmetern, m2) fällt. Ihre SI-Einheit ist daher Lumen durch Quadratmeter (lm/m2). Diese abgeleitete Einheit trägt auch den Namen Lux, ihr Einheitenzeichen ist lx. Der Name leitet sich von der lateinischen Bezeichnung lux für Licht ab."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
Ja früher... wann war das? Ich rede von den letzten 5 Jahren. Den letzten grossen Sprung gab es 2008, da gab es - immer bei gleichbleibender Chipfläche - beinahe eine Verdoppelung des Lichtstroms durch einen Technologiesprung. Das ist 10 Jahre her. Ab da wurden die Schritte immer kleiner. Dafür hat sich in anderen Bereichen viel getan, bei der spektralen Qualität, bei den LEDs niedrigerer Leistung (Halbwatt und weniger), es gibt die Chip on Board LEDs. Aber die Fortschritte sind in den letzten Jahren bei High Power generell doch sehr gering. Es gibt Ausnahmen, aber an diese Produkte kommt man praktisch nicht ran. Bitte beachte dass die relevante Beleuchtungsstärke in einem Punkt 10m von der Lampe entfernt gemessen wird. Entscheidend ist also, wie viel von dem Licht geht GENAU in DIESE Richtung? Für jedes Photon, was dort ankommt, muss bildlich gesprochen die Geometrie genau eingehalten werden, von dem Punkt an des es die Oberfläche des Chips verlässt, über alle brechenden Flächen (Dom der LED oder Übergang vom LED-Material zur Luft, etwaige Linsen und/oder Reflektoren und das Abdeckglas. Und je grösser die abstrahlende Chip-Fläche ist, desto grösser werden die Winkelabweichungen, da die Optik ja nur einen Kompromiss bezüglich der abstrahlenden Fläche eingehen kann. Das macht den Strahl breiter, aber nicht intensiver (in candela gemessen). Der Schlüsselbegriff zu dem Thema heisst "Etendue".
Der Reflektor der Saferide ist für die LEDs aufgeteilt. Dennoch kommt natürlich etwas Licht von der einen LED auf den anderen Reflektor, das ist halt auch ein Kompromiss. Vielleicht hat man auch denselben Reflektor verwendet, aber andere LEDs, die etwas anders abstrahlen und/oder deren Position im Reflektor leicht anders ist.
 
Dabei seit
4. November 2004
Punkte für Reaktionen
3.172
Man kann auch die Bumm-Reflektoren so nebeneinander setzen daß was ziemlich homogenes vorne raskommt. Das hab ich vor ein paar Jahren gemacht als jemand mal IQ1 Reflektoren auf ebay verkloppt hatte. Das Ergebnis war gut, mit dem Stromverdoppler hatte ich einen Output wie mit 2 Lampen, trotz Dynamo.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Ja richtig, kein Sprung. Bei denen wurde nur die Chipfläche vergrössert. Dadurch wird sie aber nicht heller, also pro Flächeneinheit der Chipoberfläche kommt nicht mehr Licht. Wie gesagt, das kann was bringen für die Breite der Ausleuchtung, aber damit kommt man nicht von 100 lux auf 150 lux. Und da bei der IQ-X bereits ein 2er Automotive Chip verbaut ist, ist es eine Herausforderung, da auf einmal 50% mehr rauszuholen.
hier steht bei 4A ca. 850lm.

"Die LED bringt ihr Maximum bei 5,6 A und 937 lm, bei 3,94 V. Darüber hinaus sinkt der Lichtstrom schnell und die LED verfärbt sich ins bläuliche. Der Sweet Spot liegt bei 4 bis 4,5 A (≈ 850 lm) und 3,5 bis 3,7 V."
http://www.taschenlampen-forum.de/threads/led-test-osram-oslon-black-flat-hwqp.57667/

Ja früher... wann war das? Ich rede von den letzten 5 Jahren. Den letzten grossen Sprung gab es 2008, da gab es - immer bei gleichbleibender Chipfläche - beinahe eine Verdoppelung des Lichtstroms durch einen Technologiesprung. Das ist 10 Jahre her. Ab da wurden die Schritte immer kleiner. Dafür hat sich in anderen Bereichen viel getan, bei der spektralen Qualität, bei den LEDs niedrigerer Leistung (Halbwatt und weniger), es gibt die Chip on Board LEDs. Aber die Fortschritte sind in den letzten Jahren bei High Power generell doch sehr gering. Es gibt Ausnahmen, aber an diese Produkte kommt man praktisch nicht ran. Bitte beachte dass die relevante Beleuchtungsstärke in einem Punkt 10m von der Lampe entfernt gemessen wird. Entscheidend ist also, wie viel von dem Licht geht GENAU in DIESE Richtung? Für jedes Photon, was dort ankommt, muss bildlich gesprochen die Geometrie genau eingehalten werden, von dem Punkt an des es die Oberfläche des Chips verlässt, über alle brechenden Flächen (Dom der LED oder Übergang vom LED-Material zur Luft, etwaige Linsen und/oder Reflektoren und das Abdeckglas. Und je grösser die abstrahlende Chip-Fläche ist, desto grösser werden die Winkelabweichungen, da die Optik ja nur einen Kompromiss bezüglich der abstrahlenden Fläche eingehen kann. Das macht den Strahl breiter, aber nicht intensiver (in candela gemessen). Der Schlüsselbegriff zu dem Thema heisst "Etendue".
Der Reflektor der Saferide ist für die LEDs aufgeteilt. Dennoch kommt natürlich etwas Licht von der einen LED auf den anderen Reflektor, das ist halt auch ein Kompromiss. Vielleicht hat man auch denselben Reflektor verwendet, aber andere LEDs, die etwas anders abstrahlen und/oder deren Position im Reflektor leicht anders ist.
Auch in den letzten 5 Jahren ist viel passiert. Habe ich doch geschrieben. PD31 zu MankerU11. XM-L zu XM-L2/XP-L und XHP35/50/70. IMR Akku.

Ist mir klar. Diese Lux, Lumen, Candela usw. -Werte sind ohne Messung und brauchbarem Leuchtbild nicht aussagekräftig.

Mit der Trelock LS950 könnte ich jetzt nicht mehr fahren. Ein breites Leuchtbild ist doch besser. Die FisherMo/Flyingegg macht das ganz passabel.
 

Anhänge

Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Schweiz
Ich denke wir reden einfach über zwei verschiedene Dinge. Das eine ist der Halbleiter, da ist von Seiten der Effizienz nicht mehr viel passiert - dabei immer die Relation bedenken: "Nicht mehr viel passiert" kann dann schon noch so +10-15% pro Jahr sein, aber vor allem in den letzten Jahren wurde nicht einmal das mehr erreicht. Immer bei gleichen Betriebsbedingungen! Vergleiche das mal mit dem Stand von 2001/2, wo wir "High-Power" LEDs mit 15lm hatten bei 1W! Und dann 2006 50lm, also mehr als das Dreifache, dann nochmal eine Verdopplung 2008, und ab dann wurde es langsam zäh, jetzt, 10 Jahre später sind wir immer noch nicht bei 200lm pro Watt im High Power Bereich. Der Rest geht über den Strom: 4-5A bei 1mm^2 ! Ne ganze Menge. Das sind die Ausnahmen, von denen ich gesprochen habe. Und wenn da nicht alles perfekt gelötet ist mit der perfekten Platine und der bestmöglichen thermischen Verbindung mit dem Gehäuse, geht die Lebensdauer in die Knie, aber wen interessiert das bei Taschenlampen...
Ja, und das Andere sind dann die fertigen Produkte. Alles kombiniert, also etwas gestiegene Effizienz und vor allem grössere Chipfläche (XP-L gegen XP-E in Deinem Beispiel), also doppelten Strom oder sogar mehr, weil man mutiger wurde, bringen dann den 3-fachen Lichtstrom im Endprodukt (1000 gegen 300 lm in Deinem Beispiel).
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Ich denke wir reden einfach über zwei verschiedene Dinge. Das eine ist der Halbleiter, da ist von Seiten der Effizienz nicht mehr viel passiert - dabei immer die Relation bedenken: "Nicht mehr viel passiert" kann dann schon noch so +10-15% pro Jahr sein, aber vor allem in den letzten Jahren wurde nicht einmal das mehr erreicht. Immer bei gleichen Betriebsbedingungen! Vergleiche das mal mit dem Stand von 2001/2, wo wir "High-Power" LEDs mit 15lm hatten bei 1W! Und dann 2006 50lm, also mehr als das Dreifache, dann nochmal eine Verdopplung 2008, und ab dann wurde es langsam zäh, jetzt, 10 Jahre später sind wir immer noch nicht bei 200lm pro Watt im High Power Bereich. Der Rest geht über den Strom: 4-5A bei 1mm^2 ! Ne ganze Menge. Das sind die Ausnahmen, von denen ich gesprochen habe. Und wenn da nicht alles perfekt gelötet ist mit der perfekten Platine und der bestmöglichen thermischen Verbindung mit dem Gehäuse, geht die Lebensdauer in die Knie, aber wen interessiert das bei Taschenlampen...
Ja, und das Andere sind dann die fertigen Produkte. Alles kombiniert, also etwas gestiegene Effizienz und vor allem grössere Chipfläche (XP-L gegen XP-E in Deinem Beispiel), also doppelten Strom oder sogar mehr, weil man mutiger wurde, bringen dann den 3-fachen Lichtstrom im Endprodukt (1000 gegen 300 lm in Deinem Beispiel).
Ixon Space verbraucht 1,5Ah. Was die Trelock beinhaltet wird man sehen.

Osram Oslon und Altilon dürften ähnlich sein.

"LUXEON Altilon Offers:
Over 850 lumens at 1000 mA and 60 MNits at 1000 mA
Lower forward lighting power load: 7.0W and 13.7W
Optimized to meet global cut-off specifications
Unobstructed access to emitting surface
Fiducials for optical and thermal alignment
130°C maximum case temperature: 1.5°K/W (1x4)
Optional space lug lead configuration
White color space conforms to both ECE and SAE specifications
AEC-Q101 Qualified
Color Temperature: 5600K"
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
"Hat" B&M tatsächlich bereits 150 lux ?
Ja, hat sie. Das ist zwar offiziell eine Ebike-Lampe ("IQ-X E"), aber der einzige Unterschied zur "IQ-X Speed" scheint mir eine Lenkerbefestigung und evtl. ein anderer Stromstecker zu sein. Beides kann man sich auch leicht selbst basteln.

Falls die Speed tatsächlich noch nicht ausliefert wird ist mir ein Rätsel warum. Denn an sich gibts da ja nix neues mehr zu konstruieren oder Produzieren.

Die LS 760 I Go klingt interessant. 100lx max. wären kein Problem, falls die Ausleuchtung stimmt. Wasserwaage (zum ausrichten) und Powerbank-Funktion sind auch coole Features. Jedenfalls falls die Powerbank-Funktion gleichzeitig mit der Lampe verwendet werden kann, dann wäre nämlich die Versorgung eines Smartphones als Navi/Radcomputer denkbar.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
395
Ja, hat sie. Das ist zwar offiziell eine Ebike-Lampe ("IQ-X E"), aber der einzige Unterschied zur "IQ-X Speed" scheint mir eine Lenkerbefestigung und evtl. ein anderer Stromstecker zu sein. Beides kann man sich auch leicht selbst basteln.

Falls die Speed tatsächlich noch nicht ausliefert wird ist mir ein Rätsel warum. Denn an sich gibts da ja nix neues mehr zu konstruieren oder Produzieren.

Die LS 760 I Go klingt interessant. 100lx max. wären kein Problem, falls die Ausleuchtung stimmt. Wasserwaage (zum ausrichten) und Powerbank-Funktion sind auch coole Features. Jedenfalls falls die Powerbank-Funktion gleichzeitig mit der Lampe verwendet werden kann, dann wäre nämlich die Versorgung eines Smartphones als Navi/Radcomputer denkbar.
Die Laufzeit der Space ist auf high eher gering. Da ist einen umgebaute IQ-X oder IQ-X E/X Speed mit Akku besser. Mit Powerbank läuft die Space vllt. auch auf high.

100lx heißt nur ca. 400lm. Die neue Lezyne hat mit 80+ Lux max. 290lm. Reicht eigentlich. Aber etwas mehr ist besser. Also 600-900lm.

Ja, weil sie einen anderen Reflektor hat. Die LEDs sind die selben und auch gleich viele. Sie werden allerdings mit weniger Strom betrieben.
weiß ich. hatte beide in der Hand. bei der SR 80 strahlt also die linke Led nach links mit ca. 140lm. die andere nach rechts? Einfach mal eine Led zuhalten.
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
100lx heißt nur ca. 400lm.
Wie kommst Du darauf? Hast Du sie in einer Ulbricht Kugel vermessen? 100lx kann 100lm heissen oder auch 1.000lm - je nachdem wie lang, breit und gleichmässig sie streut.

Ich hab noch kein Ausleuchtungsbild gesehen, würde mir aber ohne kein Urteil erlauben wie viel Lichtstrom da nun rauskommt.
weiß ich. hatte beide in der Hand. bei der SR 80 strahlt also die linke Led nach links mit ca. 140lm. die andere nach rechts? Einfach mal eine Led zuhalten
Nein, die Strahlen beide nach unten in den Reflektor, genauso wie bei der Saferide 60. Die LEDs kann man nicht zuhalten ohne die Lampe aufzumachen, wozu ich keine Lust habe.

Warum willst Du das eigentlich wissen?
 
Oben