Der neue B&M Lumotec IQ-X 100Lux LED-Scheinwerfer

Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
446
die Saferide 60 ist nicht mehr in meinem Besitz. Eben nochmal geguckt, das Gehäuse ist gebürstetes Aluminium. Ich habe das mal geändert. Ich schau mir die 60 demnächst nochmal an. Muss doch endlich mal ein Leuchbild machen.

Ich bin nicht auf Cyo umgestiegen. Die Cyo 40 Lux fahre bzw. fuhr ich schon seit 2009. Saferide 60 kaufte ich ca. 2010. Die Cyo Premium und Eyc finde ich auch nicht so gut. Vllt. ist E3 Tripple2 oder die IQ X besser.

Mir würde eine Dynamolampe gefallen, die einen integrierten Akku besitzt., somit bei Bedarf mehr Lumen/Lux abgeben kann.
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Bei 500mA hat man ca. 1,45 Watt an der led..... Wenn die im Gehäuse auf nem guten kühlkörper sitzt kann das Gehäuse auch aus Plastik sein...
Der Saferide hat aber zwei LEDs, da kommen ungefähr die 2,4W raus, die normal sind für eine Dynamolampe. Andere Dynamolampen haben eine Stromverdopplerschaltung drin. Das sollte man schon kühlen, der Unterschied zwischen cyo (kühlblech) und IQ Fly (thermoskanne) war ja schon nicht zu vernachlässigen
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Mir würde eine Dynamolampe gefallen, die einen integrierten Akku besitzt., somit bei Bedarf mehr Lumen/Lux abgeben kann.
Der Luxos U hat sowas, aber nur für kurze Zeit. Vielleicht solltest Du die das Zeug unter laemple.de mal anschauen, das Ding kann auch mit Dynamo und Akku betrieben werden und die hellste Version soll um die 1.600lm bringen. Ist halt nicht zugelassen, aber soll auch eine Fahrzeugtaugliche Optik haben.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
751
Ort
Planet Erde
Bei 500mA hat man ca. 1,45 Watt an der led..... Wenn die im Gehäuse auf nem guten kühlkörper sitzt kann das Gehäuse auch aus Plastik sein...
Also 6V*0.4A=2.4W sollten es laut StVZO schon sein, und können es locker werden bei ein wenig Einsatz von Hirnschmalz;)
Und ohne Wärmeabfuhr steigt die Temperatur und sinkt der Wirkungsgrad der LED.
Insofern: Kunstoff=no go, wenn man mehr als nur im Hellen Brötchen holt. Dann kann man allerdings auch locker die restliche Leistung in einem Widerstand verheizen.

Der Nikolauzi
 

TinoKlaus

Tino
Dabei seit
25. Juni 2006
Punkte Reaktionen
131
Ort
Berlin
Wie wäre es denn den "Forumslader" mit dem Kopf der Saferide 80 zu kombinieren. Soweit ich weiß gibts den Forumslader als eine Version, die die Dynamospannung durchlässt, wenn der Akku leer ist. Das ist glaube ich die 12Volt-version für E-Bikes.
Zwischen dem Lader und dem Kopf der Saferide 80 müsste eine entsprechende Schaltung die sowohl mit der Akkuspannung als auch mit der durchgelassenen Dynamospannung etwas anfangen kann. Inkl. evtl. eines kleinen Kondensators für Standlicht, wenn der Akku schlapp ist. Tagsüber wird dann der Akku geladen und wenns dunkel ist könnte man je nach Bedarf mit Dyno oder verschiedenen Leistungen aus dem Akku fahren.
Ich hab nicht viel Kenntnisse von den nötigen Schaltungen und wie man diese umsetzen könnte.
Preislich wirds natürlich auch kein Schnäppchen, wenn man den Forumslader komplett kauft. Irgendwer hat hier doch schonmal sowas ähnliches entwickelt (Akku+Dyno).
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
Die hat 2 leds... Ah... Dann wird die geschichte ja weniger warm...

Mit ein wenig hirn kann man auch wärme aus einem kunststoffgehäuse bekommen..

Vielleicht liest diese zeilen ja ein :winken:
lampenentwickler...
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
751
Ort
Planet Erde
Die hat 2 leds... Ah... Dann wird die geschichte ja weniger warm...

Mit ein wenig hirn kann man auch wärme aus einem kunststoffgehäuse bekommen..

Vielleicht liest diese zeilen ja ein :winken:
lampenentwickler...
Das ist unabhängig von den LEDs. Habe aktuell 1.8A an einer LED mit Dynamo, das Kinderrad hat inzwischen (begrenzt) bis zu 3A;)
Wärme aus KS Gehäuse ist teuer, wegen Beimischungen. Habe beruflich auch schon 10W+ aus einem geschlossenen KS Gehäuse bekommen, ist aber teuer und suboptimal... Selbst eingespritztes Alu ist günstiger.
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
Wobei 1,8 ampere ja eine andere hausnummer sind, als die 2,4 watt verteilt auf 2 leds.
Ich hatte letztens bei beinem rücklichtprojekt 1watt an den roten leds und die sind erstaunlich kalt geblieben.

Beim ks Gehäuse wäre es möglich den kühlkörper nach durch eine öffnung im Gehäuse nach aussen zu führen. Die oeffnung wird abgedichtet, fertig.

Da sind keine beimenungen erforderlich.

Gruß Karsten
 

slowbeat

Trail Surfer
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
2.102
Wäre es denn möglich, einfach mal die Diskussion auf die BUMM IQ-X zu beschränken?

Der Niveauabfall kommt nämlich immer genau dann, wenn völlig irrelevante Themen eingestreut werden.

Zum Thema:
Ich finde den Ansatz, mit einer asymmetrischen Linse das Licht über einen planen Spiegel auf die Straße zu werfen, sehr cool. Auf jeden Fall spart man sich da einiges an Toleranzsummierung.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
751
Ort
Planet Erde
Wäre es denn möglich, einfach mal die Diskussion auf die BUMM IQ-X zu beschränken?

Der Niveauabfall kommt nämlich immer genau dann, wenn völlig irrelevante Themen eingestreut werden.

Zum Thema:
Ich finde den Ansatz, mit einer asymmetrischen Linse das Licht über einen planen Spiegel auf die Straße zu werfen, sehr cool. Auf jeden Fall spart man sich da einiges an Toleranzsummierung.
Naja, technische Probleme als Niveauabfall zu bezeichnen?;) Aber hast Recht,schweift vom Thema ab. Aber wieso Linse mit planem Spiegel? Dann kann man das Licht auch direkt mit der Linse auf die Straße werfen?! Wobei das eine gute Idee wäre, ein verstellbarer Spiegel in der Lampe, d.h. Lampe richtig fest am Lenker und die Justierung erfolgt mit dem Spiegel...
 

TinoKlaus

Tino
Dabei seit
25. Juni 2006
Punkte Reaktionen
131
Ort
Berlin
Ja, also zwischendrin hatte ich auch das Gefühl, dass hier mehr gezankt wird, aber seit den letzten Posts hat sich der Wind wieder gedreht.

Beim IQ-X geht der Großteil des Lichtes von der LED schon auf den Reflektor.

Gestern Abend habe ich den IQ-X auseinander gebaut und dabei fleißig Fotos gemacht. Insgesamt sind 8 LEDs verbaut. Zwei für den blau beleuchteten Taster, 2 Für die seitliche Abstrahlung durch die Schlitze in der Halteschelle. 2 Im vorderen Bereich der Lampe und 2 im Brennpunkt des Reflektors.
DSCN0019.jpg

Überblick über fast alle Einzelteile.


Die Halteschelle lässt sich in 90°-Schritten drehen, sodass ein paar Optionen zur Montage des Scheinwerfers möglich sind.
DSCN9999.jpg
1x 90° gedreht.


DSCN9998.jpg

2x 90° gedreht.


DSCN9997.jpg

Die Schelle mit den Schlitzen für die seitliche Sichtbarkeit. Außerdem eine Nase die in einer entsprechende Vertiefung im Lampengehäuse passt. Auf der gegenüberliegenden Seite ist auch noch eine.


DSCN9995.jpg

Lampengehäuse ohne Schelle, mit Vertiefung für die Nasen an der Schelle und Öffnung aus der das Licht für die seitliche Abstrahlung kommt. Außerdem ist noch ein schwarzer Dichtgummi für den rückseitig verschraubten Deckel und eine halbtransparente Dichtung für die Kabel zu sehen


DSCN0003.jpg

Der rückseitige Deckel lässt sich einfach abschrauben. Linksgewinde. Freigelegt wird dann der halbtransparente Gummi vom Taster.


DSCN0005.jpg

Statt der Alu-Scheibe könnte man sich natürlich auch ein Stück Nussbaum einlegen ^^.


DSCN0006.jpg

Unter den Teile für den Taster ist ein transparenter Plastikring an der Platine verschraubt. Dieser richtet die Platine im Geäuse aus und verteilt gleichzeitig noch das Licht zweier kleiner blauer LEDs, sodass der gesamte halbtransparente Gummi vom Taster illuminiert wird. Zu sehen auch noch der Taster an sich und ne Menge kleiner SMD-Bauteile.


DSCN0008.jpg

Noch ein Teil abgeschraubt und man kann die eine Seite der Platine komplett betrachten. Die kleine schwarze Schraube verbindet die Platine mit dem LED-Board und einem weiteren Plastikteile, welches auf der anderen Seite der Platine ist. Auf den noch folgenden Bildern sieht man das nochmal.


DSCN0009.jpg

Auch an der Vorderseite lässt sich ein Ring abschrauben, wieder ein Linksgewinde. Zwei Dichtringe und das Frontplastik.


DSCN0010.jpg

Auch das kann man schon auseinandernehmen. Wenn die schwarze schraube von der Rückseite schon entfernt ist, dann kann man das LED-Board und die Platine einfach aus dem Gehäuse ziehen.


DSCN0011.jpg

Die leere Hülle und der halbtransparente Dichtgummi für die Kabel.


DSCN0013.jpg

Zum Anschauen nochmal mit der schwarzen Schraube an Ort und Stelle, sodass die Einheit als ganzes dasteht. Unter dem LED-Boards ist noch ein kleiner Kühlkörper der die Verbindung zur Platine herstellt. Außerdem ist daran der löffelförmige Reflektor angeschraubt. auch zu sehen ist das schon erwähnte Plastikteil. In den Bildern weiter oben ist einiges davon schon durch die Nuten am Gehäuse zu sehen. Diese Teil hat neben den formschlüssigen Funktionen noch die Aufgabe das Licht zweier LEDs auf der Platine zu verteilen, sodass es seitlich aus der Lampe austreten kann (durch die Schlitze in der Halteschelle).


DSCN0014.jpg

Auch jetzt kann man das ganze noch weiter zerlegen. Der Löffel geht auch ab. Man sieht jetzt schön wie die Haupt.LED hinter der Linse sitzt. Die seitliche Abstrahlung dieser LED wird mit der Linse noch zu etwas Brauchbarem gebündelt/verteilt. Die Linse habe ich nicht versucht vom Board zu trennen, da mir das mit den kleinen Nasen nicht reversibel ausschaut.
Der Löffel ist ziemlich schlecht poliert.


DSCN0018.jpg

Dann nochmal das Board aus einer anderen Perspektive. Der Alu-Teil darunter ließ sich auch nicht leicht entfernen, also habe ich es nicht weiter versucht. Zum Gehäuse hin war ein Hauch von Wärmeleitpaste aufgebracht, aber die Innenseite des Gehäuses ist nicht besonders fein abgedreht. Eine effektive Wärmeableitung ist wohl nicht möglich. Das elektrische Design mit so vielen LEDs lässt aber vermuten, dass die LEDs eher bei geringen Strömen im effizienteren Bereich betrieben werden und die Wärmeentwicklung daher kein so großes Problem ist.
Weiterhin zu sehen, auf der Platine, eine der 2 LEDs für die seitliche Sichtbarkeit.
Die LEDs auf dem Boards sind winzig, um nicht fast unsichtbar zu schreiben. Die Bauhöhe ist extrem flach. Ein einfacher LED-Mod wie ich ihn noch beim Cyo gemacht habe, scheint hier unmöglich.

Soo, dann erstmal viel Spaß beim angucken.
 

Anhänge

  • DSCN9995.jpg
    DSCN9995.jpg
    164,1 KB · Aufrufe: 953
  • DSCN9997.jpg
    DSCN9997.jpg
    168,6 KB · Aufrufe: 998
  • DSCN9998.jpg
    DSCN9998.jpg
    148,4 KB · Aufrufe: 955
  • DSCN9999.jpg
    DSCN9999.jpg
    172,6 KB · Aufrufe: 967
  • DSCN0019.jpg
    DSCN0019.jpg
    192,7 KB · Aufrufe: 1.031
  • DSCN0003.jpg
    DSCN0003.jpg
    179,7 KB · Aufrufe: 954
  • DSCN0005.jpg
    DSCN0005.jpg
    124,9 KB · Aufrufe: 958
  • DSCN0006.jpg
    DSCN0006.jpg
    207,2 KB · Aufrufe: 983
  • DSCN0008.jpg
    DSCN0008.jpg
    202,1 KB · Aufrufe: 956
  • DSCN0009.jpg
    DSCN0009.jpg
    189,7 KB · Aufrufe: 991
  • DSCN0010.jpg
    DSCN0010.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 947
  • DSCN0011.jpg
    DSCN0011.jpg
    135,2 KB · Aufrufe: 951
  • DSCN0013.jpg
    DSCN0013.jpg
    116,2 KB · Aufrufe: 962
  • DSCN0014.jpg
    DSCN0014.jpg
    175,9 KB · Aufrufe: 1.086
  • DSCN0018.jpg
    DSCN0018.jpg
    217,6 KB · Aufrufe: 1.084
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2013
Punkte Reaktionen
17
Hmmm, interessante Konstruktion. Danke, dass du dir so viel Mühe mit den Bildern machst.
Was für eine Doppel-LED ist denn da als Hauptlichtquelle verbaut? Die Bauform kenne ich gar nicht.
 
Dabei seit
1. Juni 2013
Punkte Reaktionen
17
Ja, das sieht nach einem Volltreffer aus. Bis zu 800lm bei 1000mA hört sich gar nicht übel an und die LED darf mit bis zu 1500mA gefüttert werden.
 

slowbeat

Trail Surfer
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
2.102
Vielen Dank für die Bilder!
Eine wirklich interessante Konstruktion, auf allen Bildern, die ich bis jetzt gesehen habe sah der Spiegel immer plan aus.
Die drehbare Schelle ist sicher interessant für Liegeräder oder zur Befestigung unter dem Lenker.

Ich werde nächste Woche mal im Lieblingsradladen fragen, wann die einen zum Ausprobieren da haben werden.
 

TinoKlaus

Tino
Dabei seit
25. Juni 2006
Punkte Reaktionen
131
Ort
Berlin
Ja, das sieht nach einem Volltreffer aus. Bis zu 800lm bei 1000mA hört sich gar nicht übel an und die LED darf mit bis zu 1500mA gefüttert werden.

Jupp, bin auch grad am wälzen der Datenblätter. Gepulst gehen sogar 2A. Werden die meisten LED-Dynamoscheinwerfer nicht mit gleichgerichteter Wechselspannung bzw. Rechteckspannung betrieben? Also natürlich noch mit der Stromverdopplerschaltung.

Ich bin nicht mehr ganz so fit in Elektrotechnik. Ich habe eine normales Multimeter. Beim Symbol für die Strommessung habe ich einen Linie, eine gestrichelte Linie und eine Wellenlinie. Eigentlich müsste ich damit mal versuchen den Strom durch die LEDs bei verschiedenen Geschwindigkeiten zu messen. Ich bin mir nur noch nicht so sicher, ob ich an dem neuen Scheinwerfer auch schon rumlöten will. Ich müsste mir die LED-Anschlußleitung nach draußen verlegen, damit ich das Messgerät einspeisen kann.

Mir ist auch noch durch den Kopf gegangen die LEDs für den Taster und für die seitliche Abstrahlung zu überbrücken. Das könnt ein paar mA Strom freigeben.

Eine andere Idee: Die Ankopplung der Kühlung verbessern (evtl. komplett neues Gehäuse) und dann eine neue Schaltung die Akku und Dynamobetrieb verbindet. Und dann gepulste 1,5-2A auf die LEDs geben ;)


EDIT:

Bei den 2 LEDs für die seitliche Abstrahlung könnte aus dem OSRAM-Sortiment die folgende verwendet worden sein:
http://www.osram-os.com/osram_os/en...es/topled/topled-e3014/kw-dclms1.pc/index.jsp
Wenn die bei den 20mA betrieben werden, kann man da auf jeden Fall sparen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Vielen Dank @TinoKlaus, das ist ja sehr aufschlussreich. Die Technik sieht sehr vielversprechend aus - das ist nun endlich mal ein weitere Dynamoscheinwerfer mit 2 LEDs (die offenbar auf einem Chip seriell verschaltet sind). Die serielle Verschaltung der Einzelchips ist natürlich super für den Dynamobetrieb weil die Vorwärtsspannung von ca. 6V perfekt zum Fahrraddynamo passt.
Ich nehme also an, dass diese LED(s) direkt mit dem Dynamostrom versorgt werden, also 500-600mA. Die 500-800lm im Datenblatt scheinen bei 1000mA anzuliegen - wenn man dann das Diagramm auf Seite 9 anschaut dürften je nach verwendetem Binning und Verlusten in Reflektor, Optik und Elektronik irgendwas zwischen 250 und 350lm rauskommen. Das ist schon ein Wort und auf dem selben Niveau wie die Saferide 80, vermutlich sogar noch etwas heller.

@TinoKlaus - Du hast im anderen Forum gesagt, Du hättest auch eine Saferide 80, wie ist die IQ-X im direkten Vergleich?
 
Dabei seit
15. September 2008
Punkte Reaktionen
120
Ort
Bad Schussenried
Hallo tinoklaus,

vielen dank für die tollen fotos. Da hat sich bumm mehr einfallen lassen wie erst gedacht...

Koenntest du ein paar detailfotos von der elektronik machen? So das man eventuell die aufdrucke der ics lesen kann? Dann lassen sich mehr technische details von der platine ableiten.

An deiner stelle würde ich keine veraenderungen an der platine vornehmen. Heller wird die lampe davon sicherlich nicht... Eher kaputt.

Gruß Karsten
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.761
mach doch mal bitte ein white wall shot. Dann wissen wir ob es gleichmässig ist oder so.

Was sieht man denn da? Ein Lichtverteilung, die unter einem Winkel von, sagen wir mal 15° auf die Straße trifft und (auch im Nahfeld) eine gleichmäßige Ausleuchtung macht, sieht 90° auf ne weiße Wand "irgendwie" aus, aber nicht gleichmäßig.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
751
Ort
Planet Erde
Ach du Kacke, haben die einen Aufwand getrieben... Einzig die Kabeldichtung mit den Lippen gefällt mir. Aber die Dichtheit reicht gerade so für Radfahrer (im Auto würde man sowas dem Hersteller um die Ohren schlagen), aber besser, als 95% der Konkurrenz. Der Rest ist meiner Ansicht nach dermaßen suboptimal, weil unnötig teuer und anfällig... Locker 20 Teile zur Montage. Und fast alles manuell, das hat natürlich seinen Preis, wäre aber nicht nötig. Die sollten mal ein Praktikum in der Automobilindustrie machen;)
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
446
Was sieht man denn da? Ein Lichtverteilung, die unter einem Winkel von, sagen wir mal 15° auf die Straße trifft und (auch im Nahfeld) eine gleichmäßige Ausleuchtung macht, sieht 90° auf ne weiße Wand "irgendwie" aus, aber nicht gleichmäßig.
the truth is out there...

Sieht es nun so aus, oder doch anders?

1034350.jpg
 

Anhänge

  • 1034350.jpg
    1034350.jpg
    18,2 KB · Aufrufe: 949
Zuletzt bearbeitet:

slowbeat

Trail Surfer
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
2.102
Ach du Kacke, haben die einen Aufwand getrieben... Einzig die Kabeldichtung mit den Lippen gefällt mir. Aber die Dichtheit reicht gerade so für Radfahrer (im Auto würde man sowas dem Hersteller um die Ohren schlagen), aber besser, als 95% der Konkurrenz. Der Rest ist meiner Ansicht nach dermaßen suboptimal, weil unnötig teuer und anfällig... Locker 20 Teile zur Montage. Und fast alles manuell, das hat natürlich seinen Preis, wäre aber nicht nötig. Die sollten mal ein Praktikum in der Automobilindustrie machen;)
Es grenzt an ein Wunder, dass sich Firmen wie BUMM & Co nicht Leute wie dich und den veganlampengott einstellen. Die müssen echt Angst haben, dass ihr Spassvögel deren Entwicklungsarbeit mau aussehen lasst.

Und jetzt bitte weiter im Erfahrungsbereich um den IQ-X
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
446
Naja, der typische Foren-Superhero halt...

slowveat schrieb:
Na dann steht ja fest, dass Du unbedingt eine [Gemeinschaft] gründen musst, die [Deiner Lehre] folgt.
Die Götze, die verehrt wird ist der ebenso imaginäre wie phantastische It´s-Man.

Das ist ganz großes Tennis!
Mach weiter, Du sicherst mindestens einem Geisteswissenschaftler seine Existenz in Zukunft!
22. Juli 2014
 
Oben