Ebikes Bikepark-tauglich ?

Dabei seit
14. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hessen
Hi Leut,

Ich bin am überlegen ob ich mir wieder ein biobike (wie ihr hier so schön sagt) oder ein ebike zulegen soll. Zu 90% will ich es für heimische Trails mit kleineren Sprüngen benutzen, allerdings will ich auch den ein oder anderen Besuch im Bikepark nicht missen wollen.. Die Ebikes von Specialized und Haibike etc haben wirklich gute Komponenenten verbaut, damit sollte auch Bikepark Besuchen nichts im Wege stehen, allerdings bin ich mir unsicher was den Motor und den Akku angeht.. sind diese Bauteile wirklich (wie die Bikes optisch vermuten lassen) für härtere Einsätze Wurzelstrecken, Drops etc. gedacht ? Ich hab eine Versicherung für ein 10er monatl. angeboten bekommen gegen jede Art von Schäden an dem gesamten Bike.. Würdet ihr es unter den Vorraussetzungen einfach drauf ankommen lassen ?

Gruß HellDan91
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.384
Standort
Niederbayern
Wäre ich Teil des Liftpersonals würde ich dem, der mich dazu nötigen will so nen 25 Kilo Stromscheisshaufen auf den Lift zu heben, erst mal mit seinem eigenen Akku frisieren. Wer mit dem E-Bike da ankommt und nicht "selbst" (haha) rauf tritt, sondern den Lift nutzt, der hat für mich nicht mehr alle Tassen im Schrank. Schlimmer sind nur die Liftbetreiber, die das ihren Mitarbeiten auch noch antun.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.384
Standort
Niederbayern
@Muckal Ich seh jetzt nicht ein Wort über Liftbenutzung - Du?

@HellDan91 Gibt es da keine Freigabe-Bestimmungen vom Hersteller zu den jeweiligen Modellen?
Ich auch nicht, war auch nur eine allgemeine Aussage zum Thema Mofa im Bikepark. Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass die Mofaristi brav auf den ausgewiesenen Strecken und maximal, nur wenn es gar nicht anders geht, auf ECO rauf fahren. Man ist ja Sportler.
 
Dabei seit
27. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
250
Standort
Raum Frankfurt aM.
Würdet ihr es unter den Vorraussetzungen einfach drauf ankommen lassen ?
Ich würde mal an einem schönen Wochende einen Bikepark aufsuchen und guggen, was da so gefahren wird und, wenn möglich, wo und wie.

Persönlich gehe ich davon aus, daß bessere EMTB-Modelle funzen, vorausgesetzt, man selbst kann das.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hessen
@Muckal wie du übertreibst :D Ich finde solche Argumente immer ein bisschen über emotional, ich bin dem auch noch ein wenig skeptisch gegenüber aber wenn man so ein bike mal gefahren ist, muss man sich einfach eingestehen das es todes bockt... früher oder später will ich eh beides haben, Kurbelmühle + Eschlitten.

@below hm also die bikes sind ja fast alle offiziell als Enduros klassifiziert, aber ich finde die Bezeichnung immer etwas schwammig.:ka:

@zerg10 Oh jou das Ding sieht echt bös aus...

@Trail Surfer hab ich dit falsch verstanden ? ;)

@flatratte also angesichts der negativen Einstellung der meisten, gegenüber Ebikes werde ich da wohl (noch) kaum jemand finden der das dort aktiv benutzt... :D
 
Dabei seit
19. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
191
Was will man auch mit einer elektrischen Tretunterstützung, wenn es doch nur bergab geht? Die wäre doch schon auf den ersten Metern Abfahrt ausgereizt...
 
Dabei seit
14. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hessen
@Chris1968 Naja ganz so einfach kannst du das nicht sehen, es gibt viele Strecken bei denen du bspw. nach ner engen kurve hart kurbeln musst um den nächsten sprung ordentlich mitzunehmen. Mit nem Ebike trittst du 3 mal rein und hast genügend anlauf und bist auch noch entspannt genug dich voll auf den absprung zu konzentrieren, das ist schon ne coole sache. Wer schonmal Motocross gefahren ist kennt das :)
 

skreetzh1dda

just cruisin
Dabei seit
23. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
259
Warum sollte es nicht gehen - vorausgesetzt die richtigen Komponenten sind verbaut und der Rahmen stabil...
Du merkst aber, nicht alle stehen E-Mtbs wohlgesonnen ggü, ob dich das stört musst du wissen
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
1.726
Standort
Bad Kreuznach
Gibt ja auch Bike"parks" ohne Lifte. In Stromberg beispielsweise sehe ich durchaus E-Bikes am Start. Hab allerdings noch keinen gesehen, der damit große Sprünge macht. Muß aber nix heißen, da ich nicht oft dort vorbeischaue. Ich denke aber auch, daß der Fahrer den Unterschied macht. Vor allem beim Springen.
 

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte für Reaktionen
1.524
Standort
Herbrechtingen
Ohne Motor bleibts bei Dir doch eh "ohne Rennerfolge", also was hast Du gegen ein klein wenig Unterstützung ...
Ich habe nix gegen Unterstützung
Mich kotzt nur diese Einstellung an.
Alles was anstrengend ist wird vermieden...
Dann soll er das Radfahren lassen,so einfach ist das.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.384
Standort
Niederbayern
Ich habe nix gegen Unterstützung
Mich kotzt nur diese Einstellung an.
Alles was anstrengend ist wird vermieden...
Dann soll er das Radfahren lassen,so einfach ist das.
Bin ich bei dir, allerdings ist er dann beim Motocross auch falsch. Motocross ist sehr anstrengend wenn man bisschen Gas gibt, weiß ich aus eigener Erfahrung.
 
Dabei seit
14. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hessen
@Bindsteinracer komm wieder runter :D Hier scheut sich niemand vor Anstrengung, Wenn du im Forumsabteil Markt guckst, wirst du sehen das ich parallel hierzu ein Rahmen fürn normales bike suche. Warum? Weil ich auch das nicht missen möchte! Ich bin damals als bub 30km touren mit meinem bighit! zusammen mit meinen Eltern gefahren. So viel zu Anstrengung vermeiden wollen.:D Allerdings muss ich hier in der gegend erstmal 10km fahren um zum nächsten Wald Trail zu kommen und dann will ich gern noch in der Lage sein dort zu rocken. Dafür bietet es sich einfach an. Mit den Kumpels eine schöne Tour fahren und am Zielort nochmal 2-3 stunden tables springen und dann auch wieder zurück und das ganze ohne auto ! Ich finde das sportlicher und naturverbundener als en schweren DH Esel aufn Pickup zu wuchten, aufm weg zum Trail 10liter sprit raus zu ballern nur um da noch völlig unaufgewärmt was reissen zu können. Denk mal drüber nach;):daumen:
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.384
Standort
Niederbayern
Motzt gegen EBikes und fährt Motocross?! Sicher sehr sehr anstrengend so'ne Motocross-Mühle ohne wenigstens einen 'Hilfsmotor'?
Ich hab damit aufgehört als ich das Radeln angefangen habe, die Gründe hatten aber nichts mit Anstrengung zu tun und Mofas hatten damals noch echte Motoren. Aber ja, Motocross ist sehr sehr anstrengend. Es gab wohl mal eine Untersuchung, dass Motocross-Racer zu den am besten trainierten Athleten überhaupt gehören, frag mich aber jetzt bitte nicht nach einer Quelle. Stell es dir einfach vor wie ein DH-Rennen über 30 Minuten. Zu behaupten Motocross wäre nicht anstrengend ist wie zu behaupten DH wäre nicht anstrengend, man rollt ja nur runter. Das kannst du doch sicher nachvollziehen.
 
Oben