Evil - The Wreckoning

Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
990
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Kundenservice von Evil bezüglich Garartiefällen gemacht? habe bis jetzt nur sehr viel Negatives in Foren gelesen, die Beiträge sind aber auch schon etwas älter .

Bei mir lief es schnell und entspannt.
Einmal Crashreplacement Hauptrahmen (im ersten Monat gleich auf einen Stein aufgesetzt :wut:) und einmal Garantie Hinterbau (nach 2 Jahren im Einsatz gerissen), wurde beides sehr schnell abgewickelt.
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
mal was von mir
auch mit doppelbrücke kann man Enduro touren fahren
ging erstaunlich gut

wahrscheinlich weil der Michelin Wild Enduro schwer ist und einen hohen Rollwiederstand hat
da viel der umbau garnicht auf
 

Anhänge

  • evil.jpg
    evil.jpg
    384,6 KB · Aufrufe: 68

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
136
Ort
Freiburg
mal was von mir
auch mit doppelbrücke kann man Enduro touren fahren
ging erstaunlich gut

wahrscheinlich weil der Michelin Wild Enduro schwer ist und einen hohen Rollwiederstand hat
da viel der umbau garnicht auf
Nice. Welchen Federweg hast du da und wie ist Geo und Fahrverhalten im Vergleich? Nehme an im Park hast du so auch schon geshreddet oder?
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
Nice. Welchen Federweg hast du da und wie ist Geo und Fahrverhalten im Vergleich? Nehme an im Park hast du so auch schon geshreddet oder?
Ich sage gleich vorweg das das nur zum testen war mal aus Spaß. Kostet ja nix.

Fox40 mit 200mm für 650b aus meinem Tues (29zoll wäre auch möglich)
Bin vorne mit 27 und hinten 29 zoll gefahren ( um die Geo etwas auszugleichen)
Flipchip auf x-low

Bin nur eine Endurotour gefahren auf den Hometrails.
War wiegesagt gut ca.1500hm

Leider ist die zugstufe viel zu schnell und lässt sich nicht weiter schließen.
Deswegen Jetzt wieder zurück gebaut.

Am besten komme ich mit 160mm an der Gabel und flipchip auf low klar.
Vorne und hinten 29zoll.
Mullet geht auch gut aber nur mit offset Buchsen.

Das Wreckoning ist schon sehr laufruhig/stabil mit 160mm. Wenn man es größer/flacher komme ich nicht gut um Kurven. Ist dann eher für sehr große Sprünge/strecken wo das dann Sinn macht.
 
Dabei seit
6. Juni 2020
Punkte Reaktionen
82
Ort
Landshut
Ich bin kurz davor mein Nukeproof Mega mit einem Wreckoning V3 zu ersetzen, als Ergänzung zu meinem Orbea Rise.

Primär ist das Wreckoning als Bikeparkbike fürs Wochenende geplant. Habe sogar schon überlegt, mir ein Downhilllrad zu holen, aber es gibt einen bzw. 2 Use-Cases, warum ich doch ein Bike will, was auch bergauf kann.

1. Gruppen-Biketrips. Ich bin z.B. im Herbst auf nem Trip von BasqueMTB in den Pyrenäen, der ist zwar schon Gravity-assisted, man muss aber auch jeden Tag 600-900hm selber hochtreten. Ich plane vergleichbare Trips ca. 1 mal pro Jahr. Da will ich jetzt nicht unbedingt mit nem E-Bike aufkreuzen, auch wenn das theoretisch möglich wäre und die 19kg auch keine Probleme beim Hike&Bike machen. Fühlt sich aber nicht solidarisch an.

2. Bikeurlaub mit dem Flieger, z.B. nach Madeira oder Schottland. Da darf mein geliebtes Rise nicht mit.


Ich will eigentlich nur sicherstellen, dass das Wreckoning nicht nur auf dem Papier fähig ist, auch bergauf zu fahren, sondern in diesen Fällen keine Probleme macht. Mein Fokus bei dem Bike liegt klar auf Downhill.

Dass ich damit keine 2000hm mache, wie mit meinem ehemaligen Hugene ist mir bewusst, aber rund 1000hm sollten für meinen Usecase schon problemlos machbar sein - ist ja immernoch ein Enduro :)
Ist das Bike das Richtige für mich?
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
Dass ich damit keine 2000hm mache, wie mit meinem ehemaligen Hugene ist mir bewusst, aber rund 1000hm sollten für meinen Usecase schon problemlos machbar sein - ist ja immernoch ein Enduro :)
Ist das Bike das Richtige für mich?

Genau da sehe ich das Wreckoning.
Ein kleines Downhill bike was auch Bergauf gut kann.

Aktuell habe ich Wreckoning und ein YT Tues.
Das Tues werde ich verkaufen, weil das Wreckoning im Downhill mir genaso taugt.
Vielleicht tausche ich die lyrik noch gegen eine FOX38

Werde mir dann lieber noch ein kleineres Trail Bike kaufen als ergänzung.

Mit dem Wreckoning fahre ich locker immer 1000hm, bin auch schon 2000hm gefahren auf dem Hometrail. Aber da merkt man das es eher ein big-bike ist und nicht so wendig.

Als Downhill bike was auch allmountain kann, kann ich es nur empfehlen.
 
Oben