felge ausgewichen -> erst der fahrfehler oder erst das material ?

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
101
Ort
Kärnten
hi, hatte am wochenende einen seltsamen abstieg.

ich war mit einen roval LRS auf meinen HT unterwegs und bin nach einen steilstückl nach rechts abgebogen, evt war der winkel etwas zu spitz da ich die linie etwas anders als üblich gewählt hab. ich war nicht schnell sondern bin dann quasi im stehen umgefallen.

nachn aufstehn hab ich nicht schlecht gestaunt, als ich meinen rad angschaut hab ... sowas kannte ich bisher nicht, und deshalb will ich bei den "erfahreneren" mal nachfragen obs evt doch am material lag oder kann das schonmal passieren ?

der lrs ist imo unterer/mittlerer qualität hat ne iw von ca 22mm und war bisher ok, hab ihn aber gebraucht hier im bikemarkt gekauft und war soweit iO. Hab jetzt aber vor der ausfahrt auch nicht die speichenspannung kontrolliert, war die erste ausfahrt im jahr ....
zur situation genauer ich war noch in der "kompression" und sicher mit viel last am vorderrad da ich grad aufgrund des winkels das hinterrad etwas kommen lassen wollte ... und da drücken halt 95kg drauf.

mir gehts nur bissl drum zu verstehn ob sowas auch bei stbilieren LRS passieren kann und ich bei solchen manövern etwas mehr aufpassen muss oder ob es eher am material lag dass es zu so einer verformung gekommen ist. ich war wie gesagt eher langsam unterwegs ....
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2021-02-20 at 18.11.11.jpeg
    WhatsApp Image 2021-02-20 at 18.11.11.jpeg
    282,7 KB · Aufrufe: 117
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
982
Ort
Randberlin / Erkner
Im Prinzip kann man sagen - die Felge hat dem Druck nicht stand gehalten. Alles in allem ist das der Faktor "Material ungenügend für den Einsatzzweck". Vielleicht hast du noch einen Stein getroffen, was den auslösenden Impact mitgegeben hat, weshalb die Felge gechipped ist.
Es gibt definitiv Felgen, die stärker sind und so gut wie nie in diese Verformung gehen. An deiner Stelle kann man also nur dazu raten, sich nach etwas stärkerem Material umzuschauen.
Es ist auch, mit etwas Geduld und Gewalt an der Felge - möglich, so etwas wieder "zurück zu biegen". Aber dann hast du nur ein einigermaßen gerade laufendes Rad. Die Wiederholung dieses Prozesses läge in naher Zukunft.
VG
Hexe
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
5.827
Ort
Hamburg
Joar, ich denke da kam vieles zusammen. Unglückliche Situation, hohe Kompression hierbei auf der Felge, begünstigt durch Dein Gewicht, und dazu vielleicht noch ungenügende Speichenspannung, und eine eh eher weiche Felge.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
101
Ort
Kärnten
hab ich ja letztes jahr schon bei dir gemacht ;), zwar für ein andres rad aber jetzt muss halt mal dieser lrs herhalten ....
aber danke schonmal für die auskunft, dann bin ich mal beruhigt dass mir das hoffentlich mit den stabileren felgen nicht passiert ....
 
Oben