Gibts noch V-Brake Fahrer ??

EvilEvo

High Voltage Rock´n´Roll
Dabei seit
20. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
2.785
Ort
Bernburg
Hört doch auf mit "Bremskraftbegrenzung" und dem ganzen Scheiss! Wenn ich bremse, möchte ich bremsen und nicht warten bis zum Sonnenuntergang, bis die optimale "Bremstemperatur" und die "beste Luftfeuchtigkeit zur Geschwindigkeitsreduktion" erreicht ist! Bremse leicht ziehen: bremsen, Bremse fest ziehen: Rad blockieren, resp. maximal mögliche Verzögerung!!

Ich will Energie vernichten, nicht Bremsenergie sparen!!!!

Jawoll, so muss das sein, anders hat eine ordentliche Disc auch nicht zu funktionieren, technisch aber anscheinend unmöglich umzusetzen.
Wenigstens kann das die V-Brake.
 

bobons

Useless Engineer
Dabei seit
16. August 2009
Punkte Reaktionen
2.227
Ort
Karlsruhe
...genau das ist der Punkt.


Aber bastl-axel wusste ja Rat:

Vielen Dank! Ich werds mal versuchen :daumen:
Wollte nicht herumexperimentieren und wild versuchen die Buchse in eine willkürlich gewählte Richtung zu zerlegen...aber nun ists ja ein gesichertes Vorgehen :)

lg

Hi, hat das geklappt? Wollte ich auch versuchen, aber das Zeug sitzt sehr fest, da verbiegt sich vorher der Bremsarm.
Ich probiere es mal mit dem Schraubstock.

Lösung: Habe beim Lesen die Hälfte nicht verstanden und von der falschen Seite draufgeschlagen...Ich werde alt und doof. War nun eine Sache von 20 min. Ab zu ebay mit dem Zeug.
 
Zuletzt bearbeitet:

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
385
Ort
am Zürichsee
Kleiner Erfahrungsbericht:
habe gerade gestern einem Bekannten neue V-Brakes ans HT montiert. Neue Avid SD7 mit SpeedDial7 Hebeln und den Alligator Aluhüllen I-Link Bremzsügen (er wollte das so). Danach bin ich kurz meine Hausrunde damit gefahren. Ich (86kg) fahre sonst an meinen Bikes Scheibenbremsen. Diese V-Brake Kombi ist wirklich super. Bremst praktisch ohne Einbremszeit bissig und lässt sich sehr gut dosieren, macht keine Geräusche und die Handkräfte steigen auch nicht grossartig an bei Abfahrten, auch bei der 180hm Abfahrt mit mittleren 12% Gefälle nicht. Ok es war gestern trocken.
 
Dabei seit
5. Januar 2010
Punkte Reaktionen
117
Ort
Alfter
Nabend zusammen,

Meine kleine Bremsgeschichte.
Ich hatte bis vor kurzem SingleDigit7 mit passenden Hebeln und Gore Ride On Zügen. Hinten mit Brakebooster um den Druckpunkt zu verbessern. Das hat echt gut gebremst.

Einzige Nachteile:
Sofort laute Scheifgeräusche bei Nässe/Matsch
Bremskraftverlust bei Nässe (Mit Originalbelägen)

Jetzt habe ich mal zum testen auf Scheibenbremse umgerüstet. Erfahrungswerte habe ich dazu noch nicht. Was mich aber bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme einige Nerven gekostet hat war die Montage. An Scheibenbremsen ist halt mehr technik die Bedient und gewartet werden will. Um alles selber zu machen sind die Spezialwerkzeuge und einige Fehlversuche notwendig. Mal schauen ob mich die
Bremsleistung tröstet =)

LG
Rolf
 

Nd-60

Cycloholic
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
6.450
welches spezialWZ wird bei der montage von scheibenbremsen benötigt?
mehr als einen torx und inbus benötigt man nicht.
 
Dabei seit
20. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hab mich auch auf V-Brakes eingeschossen. Hab die XT, echt super Sache, schnell und einfach zu Warten und Reinigen. Und ich finds Optisch auch schöner....
Nur was gelegendlich Stört, gewisse Gabeln gibbet einfach net mit V-brake Montagemöglichkeit....

Ride on.....

 

Nagah

Das Rad wiederentdeckt
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
(...) Jetzt habe ich mal zum testen auf Scheibenbremse umgerüstet. Erfahrungswerte habe ich dazu noch nicht. Was mich aber bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme einige Nerven gekostet hat war die Montage. An Scheibenbremsen ist halt mehr technik die Bedient und gewartet werden will. Um alles selber zu machen sind die Spezialwerkzeuge und einige Fehlversuche notwendig. Mal schauen ob mich die
Bremsleistung tröstet =)

LG
Rolf


Hab mich auch auf V-Brakes eingeschossen. Hab die XT, echt super Sache, schnell und einfach zu Warten und Reinigen. Und ich finds Optisch auch schöner....
Nur was gelegendlich Stört, gewisse Gabeln gibbet einfach net mit V-brake Montagemöglichkeit....

Ride on.....

Was wartet ihr denn immer so an euren Bremsen?
 
Dabei seit
22. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Was wartet ihr denn immer so an euren Bremsen?
V-Brake:
Bremsklötze rechtzeitig tauschen, Felge kontrollieren und bei Bedarf tauschen, Sockel fetten, Bremsseil kontrollieren und bei Bedarf tauschen, Züge fetten (beim Bremsseilwechsel).

Scheibe:
Bremsklötze rechtzeitig tauschen, Bremsscheibe kontrollieren und bei Bedarf tauschen, Bremszylinder fetten, Hydraulikflüssigkeit kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen bzw. wechseln.

Hmm... praktisch die gleichen arbeiten.
 

Nagah

Das Rad wiederentdeckt
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Ich hab bei meinen V-Brakes einfach alle 2 Jahre nen neuen Zug rein, Sockel fetten war erst nach ca. 5 Jahren vonnöten. So gesehen war ausser Bremsschuhe und Felgen checken nichts an meinen Bremsen zu machen.

Und was die Discs betrifft, man fettet da nichts (nichts!) und wenn der Flüssigkeitsstand nicht stimmt, merkst du das wenn du bremst und der Druckpunkt sich verändert. Also ausser Beläge checken, eigentlich auch nichts zu machen.

Es klingt immer nach so viel arbeit eine Bremse instand zu halten, aber das ist es nicht. Egal welches System, wir sind mit angenehm wartungsfreien Bremsen gesegnet.

:daumen:
 
Dabei seit
22. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich hab bei meinen V-Brakes einfach alle 2 Jahre nen neuen Zug rein, Sockel fetten war erst nach ca. 5 Jahren vonnöten.
Fahr mal im Winter im Salzwasser, dann fettest Du freiwillig spätestens jeden Frühling.

Und was die Discs betrifft, man fettet da nichts (nichts!)
... wenn man will, daß die Bremse nach einigen Jahren immer schwergängiger wird und irgendwann gar nicht mehr geht...
Merke: Alles, was vom Hersteller gefettet geliefert wird und nicht 100% wasserdicht gekapselt ist, muß man ab und zu nachfetten.

und wenn der Flüssigkeitsstand nicht stimmt, merkst du das wenn du bremst und der Druckpunkt sich verändert.
Ich will das aber vor und nicht während des Alpencross merken.

Es klingt immer nach so viel arbeit eine Bremse instand zu halten, aber das ist es nicht. Egal welches System, wir sind mit angenehm wartungsfreien Bremsen gesegnet.
...sofern man Schönwetter-Flachlandradler ist.
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte Reaktionen
793
Hab mich auch auf V-Brakes eingeschossen. Hab die XT, echt super Sache, schnell und einfach zu Warten und Reinigen. Und ich finds Optisch auch schöner....
Nur was gelegendlich Stört, gewisse Gabeln gibbet einfach net mit V-brake Montagemöglichkeit....

Für mich ein Grund nicht wechseln zu wollen: Meine schöne Avid Single Digit Ultimate. Das Teil hat schon so einige Kilometer gesehen und funktioniert wie am ersten Tag. Zumal ich die Motorrad-Optik bei Scheibenbremsen nicht ab kann.

single_digit_ultimate.JPG


P.S.: Die Wartung ist übrigens eine elendige Fummelei. ;) Aber so oft nimmt man die Bremse ja nicht komplett ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nagah

Das Rad wiederentdeckt
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Mein V-Brake Rad war mein Rad für alles. Hab es im Jahr 1999 gekauft und bin immer damit gefahren. Mindestens 11km zur Schule und dann noch die üblichen Touren. Und nein, die Arme waren immer gut gängig (im ersten Jahr eine Promax, dann Shimano LX)

Ich finds immer klasse wie Leute einem das schönwetter Flachlandradeln an den Kopf werfen obwohl sie keine Ahnung haben wie oder was man fährt.

dqmjfsjy.jpg


Sowas pisst mich an!
 
Dabei seit
22. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich finds immer klasse wie Leute einem das schönwetter Flachlandradeln an den Kopf werfen obwohl sie keine Ahnung haben wie oder was man fährt.
Das liegt an Deinen Aussagen. Jemand mit Schlechtwettererfahrung würde sowas nicht schreiben.
Eine verschneite Winterlandschaft ist ja schönes Wetter (und flach ist es da ja auch, btw.). Schlechtes Wetter hast Du in der Stadt, wenn Du durch knöcheltiefe Salzwasserpfützen mußt, wo das Salzwasser von den Reifen hochgewirbelt und auch in die letzten Ritzen des Rades gepreßt wird. Oder Du von überholenden Autos eine volle Breitseite Salzwasser abkriegst. Eine Spaltdichtung bringt da gar nichts und das bißchen Fett zwischen Sockel und Buchse ist gleich ausgespült.

Der Schlamm auf einem Feldweg ist dagegen vollkommen harmlos, der ist so dickflüssig daß er fast nirgends hinkriechen kann. Und falls doch, kann Süßwasser bei weitem nicht so viel Schaden anrichten. Das seh ich ja auch bei meinem "richtigen" MTB, das höchstens mal 1 km Stadtverkehr abkriegt und sonst nur Offroad bewegt wird - bei dem ist der Wartungsaufwand nur 1/10 so groß wie bei meinem Hauptsächlich-Stadt-MTB.
 

bastl-axel

aktiver Rentner
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
842
Ort
Unterwegs in Europa
Mir ist die HS33 nicht bissig genug. Felgen sind Ceramic-beschichtet.
Du brauchst für Ceramik-Felgen spezielle Bremsbeläge. Ein Wechsel von HS33 zu einer noch so guten V-Brake hift dir nicht, weil du da auch spezielle Bremsbeläge für Ceramik brauchst. Also laß deine HS33 dran und kaufe dir die richtigen Bremsbeläge dazu.

HS 33 - PRODUKTZUBEHÖR
1. Bremsbeläge für alle MAGURA Felgenbremsen

  • SCHWARZ: Standardbelag für alle unbeschichteten, polierten Felgenoberflächen. Serienmässig auf allen Bremsen montiert.
  • GRAU: Standardbelag für alle harteloxierten (schwarzen) und keramikbeschichteten Felgenoberflächen.
  • ROT : Rennorientierter Belag für alle unbeschichteten, polierten Felgenoberflächen.
  • GRÜN : Rennorientierter Belag für alle harteloxierten (schwarzen) und keramikbeschichteten Felgenoberflächen.
 

Nagah

Das Rad wiederentdeckt
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Das liegt an Deinen Aussagen. Jemand mit Schlechtwettererfahrung würde sowas nicht schreiben.

Eine verschneite Winterlandschaft ist ja schönes Wetter (und flach ist es da ja auch, btw.). Schlechtes Wetter hast Du in der Stadt, wenn Du durch knöcheltiefe Salzwasserpfützen mußt, wo das Salzwasser von den Reifen hochgewirbelt und auch in die letzten Ritzen des Rades gepreßt wird. Oder Du von überholenden Autos eine volle Breitseite Salzwasser abkriegst. Eine Spaltdichtung bringt da gar nichts und das bißchen Fett zwischen Sockel und Buchse ist gleich ausgespült.

Der Schlamm auf einem Feldweg ist dagegen vollkommen harmlos, der ist so dickflüssig daß er fast nirgends hinkriechen kann. Und falls doch, kann Süßwasser bei weitem nicht so viel Schaden anrichten. Das seh ich ja auch bei meinem "richtigen" MTB, das höchstens mal 1 km Stadtverkehr abkriegt und sonst nur Offroad bewegt wird - bei dem ist der Wartungsaufwand nur 1/10 so groß wie bei meinem Hauptsächlich-Stadt-MTB.

Du bist des Lesens mächtig oder? Ich schrieb doch dass ich täglich, (btw ab der 7. Klasse) mit dem Rad in die Schule bin. Ich wohne btw in München, das IST Stadt, wenn du so drauf rumreitest dass Stadt ja so hart fürs Material ist. Und die V-Brakes haben eben kaum Pflege benötigt um gut zu laufen.

Aber was streite ich, du scheinst mir sowieso völlig zu Übertreibung zu neigen.

(P.S. Der Höhenweg Richtung Brauneck ist alles andere als "flach", nur so zur Info falls du mal nach Lenggries gehst um zu MOUNTAINbiken)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. August 2005
Punkte Reaktionen
0
(P.S. Der Höhenweg Richtung Brauneck ist alles andere als "flach", nur so zur Info falls du mal nach Lenggries gehst um zu MOUNTAINbiken)

Da muss ich diesen Sommer auch mal hin! Freu mich schon.

Pinkelt euch nicht so ans Bein, Jungs. Geht biken :daumen:
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte Reaktionen
42
Du brauchst für Ceramik-Felgen spezielle Bremsbeläge. Ein Wechsel von HS33 zu einer noch so guten V-Brake hift dir nicht, weil du da auch spezielle Bremsbeläge für Ceramik brauchst. Also laß deine HS33 dran und kaufe dir die richtigen Bremsbeläge dazu.

HS 33 - PRODUKTZUBEHÖR
1. Bremsbeläge für alle MAGURA Felgenbremsen

  • SCHWARZ: Standardbelag für alle unbeschichteten, polierten Felgenoberflächen. Serienmässig auf allen Bremsen montiert.
  • GRAU: Standardbelag für alle harteloxierten (schwarzen) und keramikbeschichteten Felgenoberflächen.
  • ROT : Rennorientierter Belag für alle unbeschichteten, polierten Felgenoberflächen.
  • GRÜN : Rennorientierter Belag für alle harteloxierten (schwarzen) und keramikbeschichteten Felgenoberflächen.

Danke, die grünen sind eh schon immer oben. Nur ist die Bremsleistung nicht wirklich berauschend. Auf einem anderen Bike (leider gestohlen worden) waren die V´s auch bissiger und leichter zu bedienen mit weniger Hebelkraft als die HS33. Vor allem vorne geht fast gar nichts, egal, wie ichs einstelle, oder einstellen lasse. Von dem her möcht ich´s einfach wieder mit V´s versuchen, schlechter kann´s nicht werden und sonst kann ich´s eh wieder umbauen.
 

Nagah

Das Rad wiederentdeckt
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Da muss ich diesen Sommer auch mal hin! Freu mich schon.

Pinkelt euch nicht so ans Bein, Jungs. Geht biken :daumen:

Jo, momentan kommt man da leider nicht ganz übern Berg:

c7vsynnv.jpg


Und wenn man den Berg weiterschiebt/rutscht/stirbt landet man irgendwann knietief im Schnee. Das war übrigens letzte Woche. Es dauert wohl noch geschätzt n Monat bis es fahrbar wird.
Aber es ist echt wunderschön dort, kann ich nur empfehlen.

:daumen:
 

Nd-60

Cycloholic
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
6.450
das einzige was an vbrakes schlecht ist. mMn ist das bei häufger fahrt im schlamm und auf nassen sandigen böden die felgen unnötig schnell verschleißen. und man sollte nie die billigen shimano beläge fahren, denn die scheinen felgen regelrecht "abzuraspeln"
zum thema fett.
jeder hersteller spart damit. am besten man zerlegt ein rad nach dem kauf komplett und macht dann soviel rein das es rausquillt und wischt es danach ab. ich selbst mach das aber nicht. bin diesen winter ausschließlich RR gefahren bei matsch und schnee. bremsen und lager funktionieren noch top. das einzige was ich gewartet habe war die kette. die musste einmal/woche geölt werden...
 
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
363
Ort
Göttingen
Jawoll, so muss das sein, anders hat eine ordentliche Disc auch nicht zu funktionieren, technisch aber anscheinend unmöglich umzusetzen.
Wenigstens kann das die V-Brake.

:wut: Ich verstehe diese Grabenkämpfer einfach nicht. Beide Arten Bremsen sind ausgereift, haben ihre Pros&Contas und ihre Daseinsberechtigung. Das VBrake- und Disc-Fahrern mit dümmlichen, realitätsfernen Argumenten aufeinander herumdreschen ist einfach nur kindisch!
 
Oben Unten