Günstige Alternative zu Lackierung

Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberfrangn
Hab mir n altes Rad vom Schrott geholt und es so hergerichtet, dass es wieder fahrbar ist. Soll mir als Stadtschlampe während des Studiums dienen. Was mich noch gestört hat waren die alten Markenaufkleber. Hab versucht sie mit dem Fön zu entfernen klappte nicht. Hab dann zu nem Aufkleber Entferner gegriffen und ihn einwirken lassen. Die Aufkleber sind ab leider auch größere Teile vom Lack bis aufs blanke Metall.:eek: Lackierung vom Profi ist zu teuer und selbst Lackieren soll ja von der Haltbarkeit recht mies sein. Wäre es ne Alternative über die Stellen einfach große Aufkleber zu kleben oder hat von euch jemand vielleicht ne preiswerte Idee.:confused:
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
daheim
5cbee20073.jpg
 

RazorRamon

Radsportlegende
Dabei seit
8. September 2009
Punkte Reaktionen
142
Mit dem Pinsel streichen. Das hält besser als eine schlechte Sprühlackierung aus der Dose!
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
daheim
man sollte es natürlich gut machen... mehrere schichten, zwischendurch trocken lassen... dann erzielt man gute ergebnisse
 

kurbel_jim

eingang
Dabei seit
29. März 2010
Punkte Reaktionen
25
Ort
Dresden
durchaus gibts günstige Pulverbetriebe, vllt mal in der Nähe umschauen und nachfragen, ggf. Vitamin B über den Bekanntenkreis ausprobieren, bringt teils auch viel weiter
 
Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberfrangn
Optisch sind Lackierungen in Eingenregie sicherlich in Ordnung. Ob die den täglichen Einsatz Sommer wie Winter aushalten und nicht sofort abplatzen, wenn man sein Rad mal etwas unvorsichtiger anpackt.

Ich möcht eigentlich nicht mehr als 50€ ausgeben ob dafür ne Lackierung drin ist bezweifel ich, da ich leider keinen Lackierer kenne. Betriebe die Pulverbeschichtung in Bamberg machen sind mir leider nicht bekannt.

Hm mit dem Pinsel lackieren hört sich interessant an. Vielleicht grundieren und dann mit Hammerschlaglack? Die Oberfläche ist mir sowiso nicht so wichtig. Hat jemand vielleicht n Bild wie sowas dann Aussieht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Mit dem Pinsel streichen. Das hält besser als eine schlechte Sprühlackierung aus der Dose!

..und schlechter als eine gute Sprühlackierung aus der Dose!! Billig aussehen tuts zudem auch noch, Stadtschlampe hin oder her.

Am besten den Lack komplett abbeitzen. Danach Grundierung drauf , die erneut mit 800er nass anschleifen, Basislack drauf und anschließend mit 2 Schichten Klarlack versiegeln.

Ne gute Pulverbeschichtung hält natürlich besser, doch hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Sauberkeit ist dabei das A und O (staubeinschlüsse etc)
 
Dabei seit
29. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
OS
sorry...hätte da aber auch nochmal ne frage in sachen lackieren!
mein gebraucht geschossener rahmen hat die ein oder andere roststelle...

gibts da möglichkeiten diese wirksam zu bearbeiten und anschl den ganzen rahmen neu zu lackieren?
 
Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberfrangn
Ne gute Pulverbeschichtung hält natürlich besser, doch hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Sauberkeit ist dabei das A und O (staubeinschlüsse etc)

Nen Reinraum hab ich leider nicht daheim nur ne staubige Werkstatt.
Welchen Sprühlack würdest du empfehlen. Und wenn; fürs Finish eher Glanzlack oder Matt, dass eventuelle Fehler nicht so auffallen. Mich würd trotzdem interessieren wie son Rad mit Hammerschlaglack optik aussieht.
So sieht das teil übrigens aus


Picture0010.jpg
 

Anhänge

  • Picture0010.jpg
    Picture0010.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 126
Zuletzt bearbeitet:

RazorRamon

Radsportlegende
Dabei seit
8. September 2009
Punkte Reaktionen
142
..und schlechter als eine gute Sprühlackierung aus der Dose!! Billig aussehen tuts zudem auch noch, Stadtschlampe hin oder her.

Klar kann man auch mit der Sprüdose sehr gute Ergebnisse erzielen, mit Geduld, und am besten auch etwas Erfahrung.

Aber wenn es sich sowieso um ein Billigrad handelt, das hauptsächlich seinen Zweck erfüllen soll, dann gibt es halt eine billige Alternative.

Denn - Sprühdosen sind teuer, und es geht IMMER ganz viel teure Farbe vorbei. Beim Streichen tropft nur ganz wenig herunter, wenn man etwas aufpasst. Und je nach Farbe (Hammerschlag ist natürlich ideal), sieht das Ergebnis gar nicht so schlecht aus.

Auch bei der Pinsellackierung ist es wichtig, nachdem die Farbe getrocknet ist, noch reichlich Klarlack aufzustreichen. Dann sieht das Ganze erstaunlich gut aus, glänzt auf jeden Fall besser, als die von mir zitierte "schlechte Sprühlackierung". Und durch die Dicke des Farbauftrages (es geht ja keine Farbe vorbei, wie beim Dosenlackieren), ist das Ganze doch sehr haltbar. Mit der Sprühdose wird die Farbschicht immer sehr dünn bleiben, es sei denn, Du sprühst eine ganze Kiste Dosen drauf.
 
Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberfrangn
Ich dachte mir auch dass bei Hammerschlaglack auch eventuelle Pinselstriche nicht so stark auffallen. Und n Hingucker wärs auch. Ob im positiven oder negativen Sinne wird sich herausstellen.

Beim Sprühen kommen halt noch kosten fürn Abbeizer, Schmirgelpapier, Spachtalmasse und Grundierung dazu. Hab halt auch schon 60€ investiert für Reifen, Sattel, Lenker und Griffe. Dabei hätte es eigentlich auch bleiben sollen. Das größte Problem ist dass ich keinen relativ staubfreien Raum hab. Wenn ich das im Bad mach, werden meine Eltern nicht so begeistert sein oder würde sich im Sommer anbieten das vielleicht draußen zu machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
daheim
in der wohnung würd ichs nich machen, da iss nachher alles bunt... bzw in der jeweiligen farbe, wegen des sehr feinen sprühnebels. habs immer aufm balkon gemacht, außenrum alles mit papier ausgelegt... sonne sollte scheinen, denn gehts schneller. oder wenns nich anders geht im keller...
 
Dabei seit
16. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Hallo.

Lackieren aus der Dose geht wirklich recht gut, fürs Fixie ists ok.
Ich hab hier gerade so ein Lackierprojekt.
Lackiert mit Molotow Dosen. Günstig und super Lack, zum sprühen viel besser als Baumarktlack.
Preislich so ~ 30Euro, 4 Dosen Farbe + 2K Klarlack. Mit 2K-Klarlack hällt das ganze dann auch ganz akzeptabel.



Mal ein Bild des Zwischenstandes was als Leihe und mit Dose möglich ist, noch nicht fertig und ohne Klarlack.
IMG_05771.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberfrangn
Sieht ja mal richtig schick aus. Als obs vom Profi gemacht wurde. Werd ich auch mal probieren, wenn ich mir mal n ordentliches Fixie baue. Für ne Stadtschlampe viel zu schade. Was fürn Rahmen ist das?
 
Dabei seit
16. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Der Rahmen ist ein Chaka Kohola. Der Rohrsatz, besonders das Sitzrohr, gabs aber von einigen Hersteller. Die Gabel ist eine aus nem Giant TCR, passt ganz gut.

Wenn man genau hinschaut findet man den ein oder anderen Fehler. Feines Kreppband und die selbstklebende Folie aus der ich den Schriftzug geschnitten habe ergaben nicht immer schön scharfe Kanten.
 
Oben