Handbuilt in Holland - Die Koga-lerie

Anzeige

Re: Handbuilt in Holland - Die Koga-lerie
Miyata hat stets alle Stahl Rohrsätze selbst gezogen. Ob FM-1, 2, oder 3 ... alles selbst hergestellt.
"Minderwertiges" Geröhr wie Ishiwata - ich spreche hier aus eigener Erfahrung - hat man nie verbaut.
Halbwegs ebenbürtiges Material kam vielleicht noch von Columbus oder Reynolds.

Jedes Koga Miyata, egal welches Modell, spiegelte die qualitative Spitze in der jeweiligen Kategorie dar!
Ok zugegeben, ich bin 100%iger Fan und vielleicht etwas voreingenommen 😉

Schönes Projekt 👍
War hier bestimmt schon mal verlinkt 😉
 

Anhänge

  • Tour5-83- Koga.pdf
    1,4 MB · Aufrufe: 73
Du hast recht. Ich weiß aber beim besten Willen nicht, wie ich in dem Zusammenhang auf das vorgenannte Ishiwata Geröhr gekommen bin? Ich meine, ich hätte da vor langer Zeit einen Beitrag über eine Zusammenarbeit von Fam. Koga und eben Miyata, und die wiederum mit Ishiwata gelesen.......gefährliches Halbwissen, wie es scheint.

Sorry.

Asche auf mein Haupt!

Ich hab ja, was das Gewicht anbelangt, weniger den Rohrsatz im Verdacht, sondern die ganzen "Kleinteile" wie Muffen, Ausfallenden usw.

Das Tretlagergehäuse hat z. B. fast 6mm Wandstärke. Ich hab mir zum Vergleich grad mal nen Dynamics Alurahmen (glaub Dynalite?) angesehen, dort sind es nur 4mm (trotz Alu!)

Vielleicht hat Koga-Miyata auf diese Weise eine Abgrenzung zu den höherpreisigen Modellen erreichen wollen.
 

Anhänge

  • PXL_20220602_145233127.MP.jpg
    PXL_20220602_145233127.MP.jpg
    247,3 KB · Aufrufe: 63
Nach der Putzsession die letzten Tage hab ich heute einen anderen Steuersatz montiert. Beim originalen DX war leider der Gabelkonus gerissen. Zum Glück hat der Tioga nahezu die gleiche Stapelhöhe. 😎 Nur die Kontermutter baut etwas höher. Mal sehen, vielleicht nehm ich da doch den DX...
PXL_20220603_203937809.MP.jpg

Japanischer wirds heute jedenfalls nimma 🤣
 
Chapeau, geiles Projekt!

Ich denke, solch ein Carbolite wird früher oder später auch den Weg zu mir finden...

Hast Du selbst an der Gabel gelötet?
Wie hast Du denn die Position der Bremssockel festgelegt, bzw. mit welcher Art von Lehre hast Du gearbeitet?

Btw... eine nette Werkzeugwand hast Du da.
Bist Du inoffizielles Mitglied bei der NRA, bei solch vielen Knarren im Haus? 8-)
 
Moin zusammen,

Bilder kommen noch, habe aber schon mal 'ne Frage:

Jemand einen zielführenden Tipp, wie ich eine fest korrodierte Alustütze aus einem Ti-Runner extrahieren kann?

Danke Frank
 
Chapeau, geiles Projekt!

Hast Du selbst an der Gabel gelötet?
Wie hast Du denn die Position der Bremssockel festgelegt, bzw. mit welcher Art von Lehre hast Du gearbeitet?

Merci!
Warum ich das so realisiere, weiss ich selber nicht wirklich.
Gott bewahre. Vom Löten verstehe ich noch weniger als vom Schweissen. Das Ganze hat ein sehr netter Spezialist und ebensolcher Freak ausgeführt. Welche Form von Lehre er eingesetzt hat habe ich ihn gar ned gefragt. Aber ich check das mal.

Btw... eine nette Werkzeugwand hast Du da.
Bist Du inoffizielles Mitglied bei der NRA, bei solch vielen Knarren im Haus? 8-)

🤣 ... Die Hälfte davon sind Drehmomentratschen. Die brauch' ich für mein Zweithobby, Aufbau und Restauration von 90° V2 Motoren aus Mandello 😎
 
Wie oben schon geschrieben, sitzt die Stütze leider bombenfest - wird dann halt zur Not rausgeahlt. Alternativ zur P2 hätte ich auch noch eine Tange Switchblade ... ein Katalogaufbau mit Deore LX wird es sowieso nicht.

Koga Ti Runner 01.jpg
 
Der Rahmen ist ganz fein. So einen suche ich - genau in der Grösse - seit Jahren.
Festgegammelte Stützen sind ausgesprochen ärgerlich. Schon Vereiser Spay versucht?
Ich würde in dem Fall ... Originalgabel nicht vorhanden ...

IMG_7980.jpeg


... eine zeitgerechte Mag21 verbauen. So eine P2 entspricht meiner Meinung nach in keinem Fall der Güte eines Miyata Rahmens. Und eine Switchblade ist halt auch schon drei Jahre zu alt.

Cheers
 
Der Rahmen ist ganz fein. So einen suche ich - genau in der Grösse - seit Jahren.
Festgegammelte Stützen sind ausgesprochen ärgerlich. Schon Vereiser Spay versucht?
Ich würde in dem Fall ... Originalgabel nicht vorhanden ...

Anhang anzeigen 1505674

... eine zeitgerechte Mag21 verbauen. So eine P2 entspricht meiner Meinung nach in keinem Fall der Güte eines Miyata Rahmens. Und eine Switchblade ist halt auch schon drei Jahre zu alt.

Cheers

Da die Wahrscheinlichkeit gegen Null geht, so eine Originalgabel in dieser Länge zu finden, finde ich meine beiden Optionen gar nicht so abwegig:

Die P2 ist dreifach konifiziert mit den hübschen Ausfallenden und bei BJ 1993 finde ich die Switchblade gerade noch zulässig - MAG21 hätte ich sogar da, würde mir aber nicht so zusagen.

Und wenn ich es wagen darf, meine aktuelle Idee vorzustellen:

Tange Switchblade und (ich weiß "oh je") Proflex Titan LVE, Syncros Ti Stütze und komplette Campa OR Gruppe mit Daumenhebeln. Etwas gewagt, aber endlich eine Möglichkeit, vorhandene LVE und Campa OR zu verbauen.
 
Nachtrag: Habe das mal auf die Schnelle zusammengesteckt und bin begeistert, denn durch die dicken Titanrohre und die massive Steuerrohr-/ Muffenkonstruktion wirkt die LVE hier ganz unauffällig (war mir bisher an fast jedem Rahmen zu klobig) - so bleibt es dann.

Koga Ti Runner 03.jpg


Koga Ti Runner 02.jpg
 
Tange Switchblade und (ich weiß "oh je") Proflex Titan LVE, Syncros Ti Stütze und komplette Campa OR Gruppe mit Daumenhebeln. Etwas gewagt, aber endlich eine Möglichkeit, vorhandene LVE und Campa OR zu verbauen.
Wenn sich Original Aufbauten einfach nicht realisieren lassen, gleich völlig in die unorthodoxe Richtung auszuschlagen ... hat was. Bin schon gespannt!
 
Festgegammelte Stützen sind ausgesprochen ärgerlich. Schon Vereiser Spay versucht?

Leider mit nichts zu lösen und meine Schnappsidee heute bei der Hitze extrem belastend:

Habe spontan die feste Sattelstütze aus dem Koga rausahlen wollen. Die meisten Kunden und Mitarbeiter des befreundeten Radladens schauten mir dann 2h dabei zu, wie ich die sehr dickwandige und auch sehr lange Sattelstütze 1/10mm weise raus gearbeitet habe. Nachdem ich in 2h aber nur auf ca. 25mm gekommen war, hatte ich eine Idee, bei der es jetzt auch bleibt.

Wir hatten in unserem Shop damals viele USE Stützen in 25mm mit passenden Distanzhülsen ... und so habe ich die fest gebackene Stütze nur bis 25mm "aufgerieben" und nun eine 25er drin - dazu muss ich nun hinten noch den Klemmschlitz nacharbeiten, aber dann sollte es passen - morgen habe ich sicher Muskelkater!?
 
Da weiß man ja nicht welchen Smilie man drunter setzen soll 😉
Aber gut das du wenigsten ein Lösung für dich gefunden hast 👍

Ich weiß, dass das manchen Originalitätsfreunden nicht passt, aber es gibt mehrer pragmatische Gründe:

Zum einen kann ich die originale 28.6 Stütze gar nicht komplett ausreiben, denn deren Innenbohrung war nicht zentrisch, ich würde also zwangsläufig den Rahmen beschädigen - und ob ich nun mit 27.2 oder 25.0 improvisiere, ist doch egal.

Zum anderen habe ich größere Freude an einem komplettierten Rahmen als an einer jahrelang rumgammelnden Leiche ... und ein Katalogaufbau sollte und kann es eh nie werden (siehe oben). Evtl. tausche ich die Stütze gegen eine identische schwarze - mir gefällt's.

Koga Ti Runner 04a.jpg
 
Zurück
Oben Unten