Hilfe - immer wieder platt - innen

Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Warum probierst Du nicht einfach einen anderen Mantel bevor Du jeden Tag Löcher flickst?

Welches Schlauchfabrikat nutzt Du? Schwalbe? Normal oder "Leichtbau"?
Meine letzten 2 Versuche einen dieser Firma zu montieren dankten sie mir mit Platzen.
Einmal bei ca 3,5 bar, einmal bei nicht ganz 2 bar. Kein Loch, sonder geplatzt...

Wie oben geschrieben, es war ein anderer Mantel.
Schwalbe Schläuche, hatte vorher Leichtbau, jetzt wegen Platten normale. Ich nehm gleich den neuen Platten auseinander, gestern ein normales, kleines Loch.
 

EggheadSpecial

stützrad-frei seit 85`
Dabei seit
30. Juli 2015
Punkte Reaktionen
1.119
Ort
Wien
Wie oben geschrieben, es war ein anderer Mantel.
sorry, das hatte ich überlesen!
Maxxis oder Conti Schläuche sind zu empfehlen!
Fahre seit geraumer Zeit einen 90gr. schweren Flyweight am Hinterrad (Fully) und der hält und hält...

Jedenfalls blöd wenn man ständig das selbe Problem hat und keine Lösung kommt, mein Mitleid ist Dir sicher...
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Jedenfalls blöd wenn man ständig das selbe Problem hat und keine Lösung kommt, mein Mitleid ist Dir sicher...

Danke. Und jetzt kommt es noch besser - heute finde ich kein Loch - hab auch das Ventil offen unter Wasser gehalten - kommt keine Luft raus:ka::aufreg:. Ich verrmute, der Flicken ist nicht gut genug (ParkTool Super Patch). Bewvor jetzt jemand sagt, daran liegt das ganez Problem - gestern war es ein neuer Schlauch!
 

EggheadSpecial

stützrad-frei seit 85`
Dabei seit
30. Juli 2015
Punkte Reaktionen
1.119
Ort
Wien
Die ParkTool Flicken sind schon gut, und da Du seit 35 Jahren flickst wirst Du auch nicht ungeübt sein was das betriff.
Kauf einfach mal andere Schläuche. Und gib auch keine 4 bar drauf, ist doch nicht notwendig am VR auf der Rolle.
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Die ParkTool Flicken sind schon gut, und da Du seit 35 Jahren flickst wirst Du auch nicht ungeübt sein was das betriff.
Kauf einfach mal andere Schläuche. Und gib auch keine 4 bar drauf, ist doch nicht notwendig am VR auf der Rolle.
Auf der Rolle braucht es nat. keine 4 Bar. Aber das soll ja auch draußen benutzt werden, wenn das Wetter es wieder zulässt. Also ist drinnen ein guter Test, weil ich da nicht schieben muss ;-) Aber bis die neuen Bänder kommen, werd ich das tun.
Und naja, auch nach 35 Jahren macht man Fehler oder muss neues lernen - früher hatte ich z.b. nie Hochdruck-Reifen.
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Ey, ich komm mir grad sowas von blöd vor!!:wut::wut::wut::aufreg::aufreg:
Kein Loch gefunden, 3h aufgepumpt liegen lassen, kein spürbarer Verlust. Jetzt eingebaut und wollte aufsteigen - und? PLATT. Ich fress das Teil gleich!
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Hm,.. zum. teilweise. Das abhebeln ist bei den Dingern fummelig und man riskiert, auf die Klebefläche zu fassen. Und blöderweile war wohl genau die Ecke dem Loch am nächsten. Der Druck erst bei der Lochsuche und dann im Reifen (nur 2bar!) wird dann den Rest gemacht haben.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.300
Flickenschule: So mache ich es:
Loch im Schlauch markieren, mitgeliefertes Schmirgelpapier zum Aufrauhen des Schlauchs, !!! mit Bremsenreiniger die aufgerauhte Stelle abwischen !!!, da kommt ganz viel Dreck runter, Vulkanisierer drauf, 7 Minuten warten (ich schaue auf die Uhr), Flicken drauf, mit dem Schonhammer nochmal festklopfen, ferdisch.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.016
Ort
au-dela de Grand Est
(...) 7 Minuten warten (ich schaue auf die Uhr) (...)
Alternativ ein Bier aufmachen. Wenn es leer ist gehts weiter :lol:
(...) Flicken drauf, mit dem Schonhammer nochmal festklopfen, ferdisch.
Bei diesen ueblichen TipTop-Flicken ist ja immer so eine Folie drauf, die man dann noch entfernen muss.
Diese nicht von der Aussenseite her abziehen, sondern solange rubbeln bis sie sich loest bzw. in der Mitte anfaengt zu reissen. Dann kann man sie in Teilen von innen nach aussen abziehen.

Ueber den aufgeklebten Flicken gehe ich dann noch mal mit dem Schmirgelpapier drueber, dadurch verliert er seine Klebrigkeit (und/oder Talkum drauf verteilen). Das dient dazu, zu verhindern, dass der Flicken mit dem Mantel verklebt und dadurch dann gleich wieder runtergezogen wuerde vom Schlauch.

Alles in allem doppelt und dreifach gesichert - Aber besser als es geht wieder auf :D
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.300
Das Abziehen der Schutzfolie vom Flicken mache ich von der Seite mit Gefühl. Das hebt den Flicken manchmal ganz leicht um 1mm am Rand, aber egal, wieder draufdrücken und gut ist.
Lediglich das Anhaften des Flicken am Mantel ist mir schon mal passiert. Da hätte ich Zuhause länger warten müssen bis der Kleber am Rand getrocknet wäre.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.016
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Aber im Moment wär das bei mir keine gute Idee :rolleyes:
Stimmt, dann haettest Du nicht nur staendig Platten, sondern auch staendig drei Promille :D
Das Abziehen der Schutzfolie vom Flicken mache ich von der Seite mit Gefühl. Das hebt den Flicken manchmal ganz leicht um 1mm am Rand, aber egal, wieder draufdrücken und gut ist.
'Normal' - Ja :D Wie ich schon schrieb, meine Beschreibung umfasst nach Moeglichkeit alle Absicherungsmassenahmen ;)
Lediglich das Anhaften des Flicken am Mantel ist mir schon mal passiert. (...)
Hier hilft das Talkum hervorragend. Ich mach sowieso immer Talkum in den Mantel.
Allerdings muss man es aeusserst gewissenhaft abreiben, bevor man irgendwo einen neuen Flicken aufbringt.
Bei diesen Quick&Dirty Flicken, wo der Kleber schon mit drin ist, fuehrt leider schon die geringste Restdosis Talkum zum Versagen.
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Tubeless - hm... bisher immer nur interessiert gelesen.

Aber als Zwischenstand:
Neue Felgenbaänder noch nicht da und ich hab mir kurzerhand nen Abszess rausschneiden lassen (kam auch für mich überraschend). Also nix passiert hier... Gleich mal schauen, ob der Postbote da war . bin ja krank zu Hause :-(
 
Dabei seit
5. September 2013
Punkte Reaktionen
9
Ich hatte früher auch immer wiedrr Platten auf der Innenseite, teilweise sogar auf 5 cm aufgerissen, es waren immer wieder Schläuche von Schwalbe, erstmal die leichten, dann die normalen. Das interessante ist, dass man das Loch dann ohne Kraftaufwand mit zwei Finger ganz ausreißen konnte weil Gummi irgendwie viel zu viel Sand oder was ähnliches hat. Das merkt man u.a. wenn man den schlauch mit dem messer aufschneidet -es knirscht so komisch. Seitdem ich Maxxis Ultralight benutze, hatte ich nie einen Platten. Man merkt auch wie elastisch die Gummimischung ist. Neulich mal mit dem Sohn einen Steinschleuder gebastelt. Mit anderen geht es nicht, die ziehen sich jur sehr langsam zusammen. Und Aufreissen geht auch deutlich schwerer.
Ist keine Werbung, ich bin wirklich von diesen Schläuchen begeistert.
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Servus,
nun sind erstmal, nach nicht mal 14 Tagen die Felgenbänder schlecht verpackt, aber unbeschädigt eingetroffen (Im Triathlonladen in Jena bestelle ich daher nicht mehr).
Zumindest über Nacht kein Druckverlust. Echter Test wird noch ne Weile dauern, weil ich Räder derzeit nur anschauen kann.
Wenn doch wieder platt, dann nehm ich tatsächlich andere Schläuche.
 
Dabei seit
30. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hessen
Servus again, wegen diverser Krankheiten bisher nur 2x auf der Rolle "gefahren", Vorderrad bewegt sicvh ja nicht ... aber nach nun ca. 3 Wochen ist der Reifen nicht platt im Stand. Hoffe, bald mal draußen zu testen, aber bin eig. überzeugt, dass die alten,schmalen Felgenbänder schuld waren.
 
Oben