Isarradweg

Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
Wolfenbüttel
wir wollen mit unserem Kind (9 Jahre) dieses Jahr evtl den Isarradweg fahren. (Scharnitz - München...) hat nichts mit Mtb zu tun aber kann ja auch schön sein.
Habt ihr einen Tipp wie und wo man am Anfang noch einen Tag in den Alpen dranhängen kann um das Panorama etwas zu genießen? Also den Startpunkt etwas mehr in die Alpen verschieben. Es soll halt flach durchs Tal gehen.
Tagesetappen hatten wir so 50-60 km geplant.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
468
Ort
Ammersee
Ehrwald starten, mit der ehrwalderbahn hoch, leutasch runter mittenwald. Wenn zu kurz kleiner Abstecher zum seebensee (ca. hat 200hm)
Oder Garmisch starten, durchs Tal Ehrwald, da müsstest du mal die daten checken
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
43
Ort
München Pasing
Eventuell könntest du auch in Seefeld starten und über die Leutasch nach Mittenwald fahren, oder von Scharnitz zur Isarquelle und Kastenalm am ersten Tag.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
Wolfenbüttel
Habe mir gerade mal ein Video vom isarradweg angesehen. Sieht ja ganz schön aus. Habt ihr da Erfahrungen mit Familientouren? Was gibt es da unterwegs besonderes was man mit Kindern unternehmen kann/sollte, was man nicht verpassen sollte? Wollten unterwegs auch vielleicht mal klettern/wandern...irgendwas mit Action ;)
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.697
Ort
Bad Kreuznach
Bin nicht so firm, was das Leistungsvermögen von Kindern anbelangt, aber Start in Garmisch und dann von da nach Mittenwald/Krün wär auch ne Option. In Garmisch gibts ja viele Möglichkeiten: Zugspitze (natürlich), aber auch die Partnachklamm, Schachenhaus (langer Hatsch, aber tolles Haus), mit dem Rad auf Asphalt nach Krün alt. übern Kransberg nach Mittenwald oder Krün (mehrere Badeseen am Weg, Geroldsee, Barmsee). Am Walchensee die Herzogstand-Heimgartentour.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
Wolfenbüttel
Habe gerade gelesen das der isarradweg teilweise (fast 25) km aufhäufen Straßen (Nebenstraßen)entlang führt. Kann das wer bestätigen bzw. kann man die relativ einfach umfahren? Ansonsten wäre das nicht so toll.
Hatten letztes Jahr im Münsterland gute Erfahrungen mit Jugendherbergen gemacht. In Mittenwald die sieht ganz Gut aus. Könnt ihr sonst noch welche empfehlen?
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.697
Ort
Bad Kreuznach
Da Du ja auch nach anderen klassischen Tourenradstrecken suchst (Elberadweg), wärs vielleicht ne Idee, Deine diversen Fragen in nem klassichen Portal für "asphaltgewohnte Tourenradler" zu stellen, um größeres Feedback zu bekommen. Schätze, daß hier im MTB-Forum eher wenige Biker solche Touren machen.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
Wolfenbüttel
stimmt auch wieder.
Dachte ihr kennt den Radweg zufällig. Haben uns jetzt auf Isar eingeschossen. Radwegtouren kommen bei mir auch eher selten vor. Und dafür extra da anmelden...?!
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
3.085
Schau dir mal den Innradweg von Maloja aus an. Ok, ist Schweiz und nicht ganz billig, aber die Landschaft ist grandios. Der Radweg mal Schotter mal Teer ist beliebig verlängerbar, quasi bis nach Passau und weiter an der Donau bis nach Wien oder Budapest. Bezügl. Familientauglichkeit...., hat meine Schwiegermutter vor 2 Jahren bis Heim von Maloja nach Rosenheim mit ihrem 5-Gang Cityrad gemacht, kurz vor ihrem 77. Geburtstag. Auf der Strecke liegen schöne Orte, jede Menge Berge und Bergbahnen, Bikeparks, Thermen, Wildtierparks.....
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
468
Ort
Ammersee
isarradweg ist ab Bad Tölz öfter mal nicht an der Isar. Das mit den Nebenstraßen stört nicht so sehr, eher das der Fluss mal nicht da ist. Was ich idyllischer in Erinnerung habe ist Rosenheim Passau. Ist aber schon ne Weile her. Bei Anreise Bahn dürfte Garmisch oder Ehrwald keinen großen Unterschied machen. Einmal umsteigen. Oder seefeld. Was von Garmisch auch geht ist der ammer/amperradweg. Erste Etappe mit Hm. Ist natürlich kein Richtiger Fluss. Aber man kommt am ammersee vorbei
 
Dabei seit
12. Juli 2014
Punkte Reaktionen
166
Ort
Am Heuberg

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.697
Ort
Bad Kreuznach
Als weitere Alternative: Wenig bekannt und sehr abwechslungsreich: Naheradweg von Idaroberstein (Bahnstation, Achat-Schaubergwerk, sehenswertes Edelsteinmuseum, Keltensiedlung in der Nähe) über Kirn (Klettern an den Kirner Dolomiten), Bad Sobernheim (Freilichtmuseum), Bad Münster am Stein / Bad Kreuznach (MTB-Trailparadies, Rotenfels, Boulderhalle, Thermalbäder, Schnupperpaddeln für Kinder immer mittwochs, diverse Burgruinen), Bingen mit Möglichkeit, die Radwege beiderseits des Rhein in alle Richtungen weiterzufahren, z.B. Richtung Koblenz und massenweise Burgbesichtigungsmöglichkeiten, Fährschifffahrten). Da sehr mildes Klima auch schon früh oder spät im Jahr machbar. Entweder flach und meist auf separaten, asphaltierten Radwegen oder ab Schloßböckelheim auch oberhalb des Flusses schöne, teils asphaltierte, meist geschotterte Panorama-Weinbergwege bis Bingen machbar (erfordert gutes Kartenlesen, da zwar oft ausgeschilderte Routen genutzt werden können, aber das keine ausgewiesenen Radwanderwege sind).
Guckst Du hier:
https://www.outdooractive.com/de/fernradweg/nahe/nahe-radweg/3382222/
http://www.naheradweg.de/index.php/radtour3.html
https://www.gastlandschaften.de/urlaubsthemen/radfahren/tourenplanung-app/rheinland-pfalz-app/
Falls interessant und weitere Hilfe benötigt wird, bitte per PN.
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
394
Ort
Landkreis RO
In Scharnitz würde ich 1 Tag zum Isarursprung radeln. Das geht zwar schon etwas bergauf, aber bis auf das 1. stück ist das wirklich superflach und auch von einem 9-jährigen leicht zu bewältigen. Wenn man dann noch ein Stück weiter hinter fährt, gibts an der Kastenalm eine wirklich urige Einkehr.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.685
Ort
Rund um den Wörthsee

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte Reaktionen
3.216
Ort
Minga
Start in Garmisch mit besuch der Partnachklamm oder auch der Höllentalklamm ( Je nachdem wie viel zeit ihr habt) /Eibsee/Zugspitze.
Danach entweder übers Graseck nach Elmau, Ferchensee , Lautersee, Mittenwald ( evtl zum Isarursprung/Kastenalm)
Oder über Gschwandnerbauer , Finzbachalm nach Krün und von dort entweder die Isar entlang zum Sylvensteinspeicher oder zum Walchensee und durch die Jachenau nach Lengries, von dort geht's dann an der Isar entlang bis Bad Tölz , Wohlfratshausen , München.
Alles Relativ flach und ohne fahrtechnische Herausforderungen ( zum Graseck müsst ihr aber hochschieben...)
Edit: mit einem Tag Wandern sollten drei tage mehr als genug sein
 

bfm

Dabei seit
24. Mai 2013
Punkte Reaktionen
19
Ort
München-Giesing
Eine Fahrt zum Isarursprung ab Scharnitz wurde ja schon genannt. Für Kinder auf der Strecke fällt mir folgendes ein: Geisterklamm (Leutaschklamm) in Mittenwald; kleine Wanderung an der wilden Isar zwischen Wallgau und Sylvensteinsee (Landschaft wird oft mit den kanadischen Rockies verglichen); Baden im Sylvensteinsee (schöner Platz z.B. in der Nähe von dem Caravanplatz); Pause bei den Steinpyramiden kurz vor Tölz; ab Tölz evtl. Abstecher zur Blomberg-Sommerrodelbahn; in Wolfratshausen gibts einen Märchenpark (Freizeitpark); kurz vor Grünwald gibts die "Sauschütt" mit Wildfütterung und Hochseilgarten; in München Surfer an der Floßlände (da kann man auch baden; Jugendherberge in der Nähe)...

Zwischen Wallgau und Sylvensteinsee führt kaum ein Weg an der Straße vorbei (evtl. mit dem MTB und sehr viel mehr Höhenmetern) - etwas anderes als entspannten Ausflugsverkehr hab ich auf der Strecke aber noch nicht erlebt.
Zwischen Tölz und Wolfratshausen gibts die "Jugendsiedlung Hochland". Vielleicht bietet die auch speziell für Familien ein Programm an.

Selbst würde ich die Tour anders herum Fahren - ja, dabei geht es zwar mehr bergauf, finde aber die vielen kleinen Zwischenanstiege die in beiden Richtungen gemacht werden müssen weitaus anstrengender als die insgesamt 400 hm Differenz. Dafür steigert sich so die Landschaft und ich glaub für einen 9-jährigen aus der Norddeutschen Tiefebene ist ein zusätzlicher Tag den Bergen spannender als in einer großen Stadt.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
468
Ort
Ammersee
Andersrum fände ich auch besser, dann ist man bzgl Ende oder stops auch flexibler. Aus MUC raus richtung Berge,die man evt. Schon sieht, a träumchen
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.697
Ort
Bad Kreuznach
Zwischen Wallgau und Sylvensteinsee führt kaum ein Weg an der Straße vorbei
Flache asphaltierte Mautstrasse.

Wenn schon da lang, kann man auch nen Abstecher machen nach Vorderriß, Hinterriß, Engalm und Kleiner und Großer Ahornboden mit Blick auf steile Lalidererwände. Alles flaches Gelände (Tagestour, eventuell mit Übernachtung in Zimmer oder Matratzenlager hier: http://www.post-vorderriss.de).

Baden im Sylvensteinsee
Saukalt, auch im Sommer, gefühlt kälter als die dran vorbeifließende auch nicht wamre Isar.
Dann besser Geroldsee oder Barmsee.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
Wolfenbüttel
Wir werden wohl in Scharnitz starten, und am anreisetag zur isarquelle fahren und dann nach mittenwald. Am nächsten Tag „frei“. Und Ein bisschen wandern...evtl in die Geisterklamm. Bis zum Eingang soll man ja auch gut mit dem Rad kommen habe ich gelesen. Alles weitere wird sich finden. Ist ja noch bisschen Zeit zu planen.
 
Oben