Kenda MTB-Reifen

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.877
Ort
bei Heidelberg
Da würd ich mal sagen, links liegt was im Hometrail drin?
Wegräumen oder andere Linie suchen?
Poolnudel schon eingebaut? Hab ich jetzt nicht auswendig drauf sorry ?
Procore.
Das mit dem Trail habe ich tatsächlich auch irgendwie im Verdacht (siehe oben), aber das ist auch erst aufgetreten, seitdem ich den Nevegal drauf hatte. ?‍♂️
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.877
Ort
bei Heidelberg
Komisches Stanzbild trotz Procore, so nah an der Wulst...
Das passiert ab und an bei Procore, das hatte ich damals ab hier schon mal diskutiert:

Eine Schaumstoffeinlage schützt dagegen wohl vermutlich tatsächlich besser, aber außer CushCore sehe ich für hinten bisher keine großen Alternativen zu Procore.
 

ragazza

radfahren essen schlafen arbeiten radfahren
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.461
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Hi, kann man den Regolith Pro 27,5 x 2,4 vorne auch mit Schlauch fahren oder ist der zu empfindlich bei Durchstichen?
Druck 1,8 bar bei 90 kg (Fahrer mit bike)
Durchstiche sind ja selten das primäre Problem im Gelände mit Schlauch, sodern eher Snakebites an scharfen Kanten. Deine Frage lässt sich allgemein kaum beantworten, da kommt noch der Untergrund, die Fahrweise, die Geschwindigkeit dazu. Probiers halt mal aus , 80kg Systemgewicht ist ja nicht viel. Ich habe etwa das gleiche Gesamtgewicht, fahre halt tl mit bis zu 1,2 bar vorne. Das schlimmste, was dir dann passieren kann ist ein defekter Schlauch, also los.
 
Dabei seit
20. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
387
Ort
Hannover
Moin Jungs,
gibt's von Kenda eigentlich auch Mäntel für feuchte/nasse Verhältnisse für Marathon-Rennen, dh. noch relativ leicht und mit relativ niedrigem Rollwiderstand? Ich suche noch was für die ersten Rennen im März bzw. für das 4Islands.....
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.315
Ort
Bonn
Moin Jungs,
gibt's von Kenda eigentlich auch Mäntel für feuchte/nasse Verhältnisse für Marathon-Rennen, dh. noch relativ leicht und mit relativ niedrigem Rollwiderstand? Ich suche noch was für die ersten Rennen im März bzw. für das 4Islands.....
Das wäre dann der Booster. Der grippt wie ich finde für sein Profil echt ordentlich und rollt dabei noch passabel.
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Neukirchen-Vluyn
Bei mir hat der Booster auch gut im ziemlichen Wintermatsch im Schwarzwald funktioniert ;)
Entweder am VR und HR Booster oder eventuell noch den Honey Badger ins Auge fassen...bin ich aber selber noch nie gefahren.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.315
Ort
Bonn
Bei mir hat der Booster auch gut im ziemlichen Wintermatsch im Schwarzwald funktioniert ;)
Entweder am VR und HR Booster oder eventuell noch den Honey Badger ins Auge fassen...bin ich aber selber noch nie gefahren.
Nee, der Booster ist der bessere Reifen gegenüber dem Honey Badger. Oder hinten halt den Saber. Der sieht zwar aus wie ne Glatze, kann aber erstaunlich viel. Hängt aber sicher auch von der Technik ab.
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
Neukirchen-Vluyn
Nee, der Booster ist der bessere Reifen gegenüber dem Honey Badger. Oder hinten halt den Saber. Der sieht zwar aus wie ne Glatze, kann aber erstaunlich viel. Hängt aber sicher auch von der Technik ab.

Dann habe ich ja für mich auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen :D
Vorne Booster und hinten Saber...
 

nebeljäger

a Blues a Day keeps the Blues away
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
3.848
Ort
Neohelvetianer
Vor ein paar Tagen bekommen:

Regolith Pro 29x2.4 TR. 765g, 58.3mm(frisch 1.3bar) auf 27mm Felge. Gedacht als Hinterreifen zu einem Hellkat 2.4 ATC
Aber erst wird mal der NN runtergerubelt, die MM hat eh schon Seitenzahnkaries.... ;-)



 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.106
Ort
Hessen
@nebeljäger kenne mich mit dem Hellkat nicht so aus, dachte der wäre für was Gröberes? Und dazu dann einen <800g HR lässt nicht auf zB flott und felsig schließen. Hast Du schon Erfahrung damit?
Bin ne zeitlang Baron / Mountain King gefahren, in der Theorie genial (hoch super, runter genug Grip) aber leider ist mir der HR 2mal "geplatzt" im Steinfeld
 
Dabei seit
10. Januar 2013
Punkte Reaktionen
128
Hab heute auch mal meinen regolith montiert, hat der nevegal auch so schmächtige seitenstollen oder sind die größer dimensioniert, werde morgen mal fahren und sehen wie er mit dem assagai so harmoniert
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.106
Ort
Hessen
Hab heute auch mal meinen regolith montiert, hat der nevegal auch so schmächtige seitenstollen oder sind die größer dimensioniert, werde morgen mal fahren und sehen wie er mit dem assagai so harmoniert
F646576E-61EC-4168-A5AD-291F68F24305.png
 

pfalz

mit großem Vorsprung Letzter
Dabei seit
20. Januar 2007
Punkte Reaktionen
682
Ort
zu Hause
Mal die Frage an die Kenda-Pros hier:
hinten ist mein Speci Eliminator BLCK DMND nun langsam durch. Nach dem ich vorne nun bereits nen Hellkat AEC fahre (27,5x2,4 auf 30mm MW), würde ich hinten gerne auch mal einen Kenda probieren, schwanke zwischen dem Nevegal 2 in ATC (27,5*2,4) oder Regolith (STC? ebenfalls 2,4). Wie sind die beiden vom Rollwiderstand her, hat das jemand schonmal verglichen? Soll möglichst das ganze Jahr über draufbleiben für typische Mittelgebirgs(enduro)touren, wirklich schlammig wird es hier eher selten... Dann wäre vermutlich der Regolith der bessere Kompromis aus Grip und Rollwiderstand?
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.877
Ort
bei Heidelberg
Mein Speci Eliminator Grid Trail, der jetzt drauf ist, rollt nicht merklich anders als der Kenda Nevegal Pro 2 ATC, der vorher drauf war.

Wenn du aber vom Black Diamond auf den ATC wechselt, dann wirst du deutliche Abstriche bei der Pannenresistenz machen. Liegt halt in der Natur der Sache bei >1000g vs. ~850g.
 

pfalz

mit großem Vorsprung Letzter
Dabei seit
20. Januar 2007
Punkte Reaktionen
682
Ort
zu Hause
Pannenresistenz wäre jetzt tatsächlich "nebensächlich", da ich ohnehin mit Procore fahre... aber schonmal Danke, das hilft mir schon, den Nevegal ungefähr einzuordnen...
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.625
Ort
Kelheim
Richtig gut rollt der Regolith. Besser als Nevegal.
Nevegal rollt aber z.b. besser als DHR.
Bremsgripp vom Nevegal (gleich mit DHR) besser als vom Regolith.
Beide bisher völlig ohne Probleme oder Auffälligkeiten beim Pannenschutz.
 
Oben