Laufräder für 26" Hardtail bauen

Dabei seit
29. April 2020
Punkte Reaktionen
8
Ort
Freiburg
Hallo zusammen,

ich suche einen Laufradsatz für mein Hardtail: Bulls Copperhead 3 (2013). Grund für den Wechsel ist, dass ich gerne das Problem mit Durchschlägen / Snakebites in den Griff bekommen würde. Daher als Anforderung: Tubeless ready, Schnellspanner, min. 25 mm Maulweite (Durchschlagschutzsysteme wie ProCore gibt es ja fast nur für breite Felgen und wenn die Reifen dann breiter bauen schadet das auch nicht).

Einen Laufradsatz zu bauen wollte ich ohnehin schon länger lernen und bei 26" habe ich wenig fertiges gefunden das zu diesen Anforderungen passt und nicht deutlich teurer ist.

Aktueller LRS: Der ab Werk verbaute Shimano XT Naben & Mavic xm-319 mm Felgen (19mm Maulweite ?).
Reifen ist vorne ein Minion DHR II 2.4 und hinten ein Maxxis Aggressor 2.3 mit DoubleDown-Karkasse - viel breiter passt auch nicht in den Rahmen. Aktuell 1,7 und 1,9 Bar.

Fahrergewicht: ~65kg; also fahrfertig und inkl. Bike bis ~85kg

Einsatzbereich: Trails bis S2 und zugehörige Anfahrten auf Waldwegen. Sprünge/Drops bis ~50 cm. Beides steigert sich seit ich in Freiburg super schöne Trails vor der Haustüre habe rasant, daher möchte ich auch Reserven nach oben. Bikepark ist aber nicht vorgesehen, zumindest nicht regelmäßig.

Budget: Habe ~200€ angepeilt, ist aber flexibel. Nach dem was ich gesehen habe bekommt man darüber aber nicht mehr viel fürs Geld außer ein bisschen Gewichtsersparnis.

Bisheriger Favorit:
Felge: DT Swiss EX 471 mit zugehörigen PHR Unterlegescheiben und Squorx Pro Head Nippeln
Speichen: DT Swiss Competition (2/1.8/2)
Naben: Shimano XT (die aktuellen laufen nach einmaliger Einstellung jetzt seit über 100000 Höhenmetern sorglos)
  • Ist dieser Aufbau für den angestrebten Einsatzbereich halbwegs stimmig?
  • Wäre eine noch breiter Felge als die 25 mm der EX471 bei diesen Reifenbreiten sinnvoll?
  • Hier im Forum habe ich von einigen gelesen, dass sie auf den schwächer gespannten Seiten dünnere Speichen verwenden - Argumentation war, dass dadurch die Speichenspannung gleichmäßiger wird. Irritiert hat mich, dass ich keine fertigen Laufradsätze gefunden habe die das so machen. Ist das, wenn mir vor allem ein robustes Laufrad wichtig ist, sinnvoll?
Würde mich sehr über Tipps zu oben genanntem freuen :).
 
Dabei seit
22. November 2019
Punkte Reaktionen
1.166
Ort
Isernhagen
Nur Kurze Info,
ich hab die 560 er und und zur Zeit die Michelin Wild Am in 2.25 drauf
die Karkasse hat 59 mm bei 2,5 bar, Stollen stehen etwas zurück
Beim Baron/Kaiser bist Du dann so bei 62 mm

Gruss
 
Oben