Lezyne GPS Tachos, Erfahrungen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. parrot

    parrot

    Dabei seit
    08/2017
    Hi und Hallo,

    Die Themen zu Lezyne Tachos sind etwas spärlich und/oder etwas älter? Gibt es hier jetzt schon praktische Erfahrungen?

    http://www.lezyne.com/products-gps.php

    Danke und Gruß!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    ich hab einen Lezyne Super GPS (Y10) und bin absolut zufrieden.

    Hast du konkrete Fragen?
    Seit den letzten Updates (8 Datenfelder pro Screen, Konfiguration komplett via Handy-App möglich) ist das Ding einfach nurnoch genial.

    mMn in dieser Preisklasse (~135€) unschlagbar im Preis-/Leistungsverhältnis.
     
  4. parrot

    parrot

    Dabei seit
    08/2017
    Hi!

    Danke für die Antwort, eine konkrete Frage habe ich nicht direkt. Ich bin nur am überlegen, ob ich das wirklich brauche. Hirn sagt ja, Bauch nein. Mein alter Sigma 16.16 und zur Not ein Telefon hat immer gereicht. Es sind nachher 100€ mehr zwischen einem "normalen" Tacho und einem High-End Teil und mir stellt sich die Frage, wie der Funktionen ich tatsächlich nutze. Und ich suche vielleicht auch eine Rechtfertigung für den Kauf :)

    Wie zuverlässig ist das GPS System auch in dichtem Wald? Wie sieht es mit der Genauigkeit bei Geschwindigkeit und Höhe aus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2017
  5. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    funktioniert dank Glonass & GPS auch im dichten Wald zuverlässig.
    Höhenmeterangaben sind bestens dank Barometer (Ausnahme: Regen - aber da haben Garmin&co auch massive Probleme)

    bezüglich aktuelle Geschwindigkeit kann ich keine Angabe machen, da ich an allen 4 Rädern Geschwindigkeitssensoren nutze. aber bei langsamen Geschwindigkeiten im dichten Wald kann die gps-Geschwindigkeit niemals wirklich genau sein. Aus dem Grund hab ich Sensoren.
     
  6. parrot

    parrot

    Dabei seit
    08/2017
    Welche Sensoren verwendest du? Vielleicht reicht mir auch das Macro GPS aus...
     
  7. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    macro hat kein barometer, oder? wäre ein K.O.-Kriterium für mich..

    ich verwende unterschiedliche ANT+ Sensoren (Garmin GSC10, Falk Pantera, Timex)
     
  8. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Ist doch meistens andersrum, Bauch sagt ja, Kopf sagt nein :)

    Gili89 hat das meiste ja schon gesagt.
    Hier habe ich noch ein paar Erfahrungen bzgl. des Lezyne Enhanced Mini C zusammengetragen (vielleicht kannst Du damit ja was anfangen):
    http://wrpsoft.blogspot.de/2017/04/meine-aktuellen-sportcomputer-part-1.html

    Für das Geld gibt's m.E. kaum Alternativen...

    Was die Genauigkeit betrifft, externe (SPD)-Sensoren sind schon zu empfehlen, auch das Barometer, wenn Dir Höhendaten wichtig sind.

    Hier ein Vergleich einer kurzen Runde (Edge800 vs. Lezyne Mini C), große Abweichungen kann ich da nicht ausmachen :)
    (der leichte Kurvendrift am Ende kommt wahrscheinlich durch geringfügig abweichende Radumfänge, da der Edge800 den Radumfang bei mir automatisch ermittelt und ich beim Mini C einen Umfang fest vorgegeben habe)

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2017
  9. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    @Ralphi@Ralphi dein Blog-Bericht ist halt von April 2017, seitdem hat es 2 ziemliche fette Updates für die Lezyne-Geräte gegeben.

    Beispiel:
    stimmt alles nicht mehr.


    eine weitere Besonderheit der Lezyne-Geräte ist die Akku-Leistung: meiner hält gut und gerne 25h durch
     
  10. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Ja und nein, richtig ist, dass es zuletzt zwei größere Updates gab.
    Die Kartenansicht wird jetzt in Fahrtrichtung ausgerichtet, was schon mal eine Verbesserung ist

    Richtig ist aber auch meine Aussage, dass zumindest auf dem Micro C die Krümelspurnavigation immer (noch) nicht wirklich zu gebrauchen ist.

    Man kann zwar jetzt in der sogenannten Kartenansicht zoomen, das ist aber die Kartenansicht, die den gefahrenen Track anzeigt, aber nicht die Anzeige der Krümelspur, der man folgen soll (das sind ja zwei unterschiedliche Seiten, die man aktivieren kann).

    Weiterhin wird immer noch nur ein Fadenkreuz auf der Krümelspuransicht angezeigt, man sieht also nicht, ob man sich zum eigentlichen Ziel hinbewegt oder sich davon entfernt. Ein Pfeil, der die Fahrtrichting anzeigt, würde schon vieles verbessern.

    Mag sein, dass das auf den größeren Displays etwas besser funktioniert, beim Micro C ist die Krümelspurnavigation m.E. aber nicht so praxistauglich.
    Wohlgemerkt, ich rede jetzt von der reinen Krümelspurnavigation, die man dann nutzen muss, wenn man GPX-Dateien ohne eingebettete Turn-Anweisungen nachfahren will.

    Was aber relativ gut funktioniert ist die echte Navigation, die mittels PopUps die anstehenden Richtungsänderungen einblendet, wenn man das Gerät mit dem Smartphone koppelt, was ja ohnehin zu empfehlen ist.

    Das sind zumindest meine subjektiven Erfahrungswerte. 'Alles falsch' kann ich so also nicht unterschreiben...

    Das stimmt allerdings 100% :)
     
  11. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    ich nutze ausschließlich die Krümelspurnavigation (weil dazu kein Smartphone notwendig ist) und komme sehr gut damit zurecht. Dadurch dass sich der Track mitdreht, sieht man finde ich sehr gut, wo man hin muss (eine "Richtung" in dem Sinn brauch ich da nicht). Und sobald man etwas vom Track abweicht, gibts eh sofort wieder ein Pop-Up, das dir anzeigt, dass du zuweit vom Track weg bist. Und dann sieht man in der Übersicht finde ich schön, wo man hin muss, um wieder auf den Track zu gelangen.

    Für wirkliches "Exploring" ist eine Kartenansicht allerdings unerlässlich. Für solche Fälle nehm ich dann das Smartphone mit offline-openstreetmap-Karten.

    Wenn Navigation keine Hauptfunktion sein soll, ist der Super GPS mMn derzeit unschlagbar.
     
  12. parrot

    parrot

    Dabei seit
    08/2017
    Oh ha, das wird ja immer ausufernder. Da ich keinerlei Trainingsabsichten habe und nur ab und zu mal einem gpx Track folgen will, scheint mir die Einfachvariante aus einem simplen Sigma wie bisher und einem optional nutzbaren Smartphone, vollkommen ausreichend. Aber war trotzdem interessant, mal einen Ausflug in die Möglichkeiten der Radcomputer zu machen! Danke!
     
  13. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Wie gesagt, in dieser Preisklasse wirst Du m.E. vom Preisleistungsverhältnis her kaum etwas Vergleichbares (und vorallem Besseres) finden.
    Wenn Du aber nur einen besseren Tacho benötigst, dann sind diese Bike Computer mit Aufzeichnungsfunktion und Kopplung an das Smartphone wirklich etwas überdimensioniert. Ich selbst wollte diese Bikecomputer nicht mehr missen, aber in dieser Sache bin ich wohl auch ein kleiner Nerd :)

    Was das Ausufern betrifft, die aktuelle Lezyne Bike Computer Linie basiert auf diversen Computern unterschiedlicher Größe, die aber von der Funktionalität mehr oder weniger alle miteinander gleichwertig sind (gleiche Firmware).

    Ich habe mich Anfang des Jahres bewußt für die Micro C Serie entschieden, die von den Maßen her, sehr klein ausfällt (kleiner als die meisten Allerwelt-Tachos), da ich einen günstigen Alltags(zweit)-Bikecomputer gesucht hatte.

    Ein kleines Handycap ist, dass die Micro C Serie nur 3 Datenfelder pro Seite anzeigen kann, wohingegen die größeren Computer (Größe auf das Gehäuse bezogen) nach dem letzten Update nun bis zu acht (8) Datenfelder pro Seite anzeigen können.

    Was ich damit sagen will, bei den ganz kleinen Micros geht man bewußt einen Kompromiss ein, was wohl auch erklärt, dass Gili89 mit seinem größeren Lezyne mit der Krümelspurnavigaton besser bzw. gut zurechtkommt (gegenüber mir mit dem kleinen Micro C, der halt eine kleinere Auflösung aufweist und gerade in der Trackanzeige daher ein anderes Handling aufweisen dürfte).

    Für mich selbst ist das kein Handycap, man sollte das beim Kauf halt nur bedenken und im Zweifel dann die doch etwas größeren Computer der Serie wählen.

    Mittlerweile konnte/musste ich in der Frankfurter Innenstadt aber schon ein paar Mal die richtige durch das Handy realisierte Navigation nutzen und war immer begeistert, wie mich dieser sehr kleine Bike Computer dann immer wieder zum Ziel leiten konnte. Das können sonst nur die größeren Bike-Computer, die preislich schon wieder in einer ganz anderen Liga spielen. Meinen Micro C will ich daher nicht mehr missen.
     
  14. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Ich gehe mal davon aus, dass meine 'Probleme' mit der Krümelspurnavigation primär von der kleinen Displaygröße des Micro C herrühren. Ich will das daher auch nicht überbewerten und glaube Dir aufs Wort, dass Du dbzgl. andere Erfahrungen gemacht hast. Siehe auch meinen abschließenden Beitrag an Parrot.

    Ich muss an dieser Stelle aber nochmal anmerken, dass ich mir den Micro C damals nicht wegen den beworbenen Navigationseigenschaften gekauft habe, denen ich vor dem Kauf sogar sehr kritisch gegenüber war. Mittlerweile musste ich das richtige Routing schon ein paar Mal (spontan) nutzen und war/bin sehr positiv angetan, weil ich jetzt weiß, dass mir mein kleiner Alltags-Tacho im Falle des Falles auch als Wegweiser gute Dienste leistet.
     
  15. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    spontanes "echtes" routing hab ich 1x ausprobiert (durch die City bei null Ortskenntnis) - hat zu meiner Überraschung hervorragend funktioniert. Radwege wurden bevorzugt und die Abbiegehinweise waren immer rechtzeitig vorhanden...
    aber das wollte ich nicht überbewerten, weil ichs eben nur dieses eine Mal ausprobiert habe.
    Wenns bei dir auch so gut funktioniert, wird Lezyne da wohl einiges richtig gemacht haben :)
     
  16. Jeff-Banks

    Jeff-Banks

    Dabei seit
    09/2005
    Hallo,
    ich bin ziemlich bzw. komplett unerfahren was diese Computer angeht. Ich interessiere mich nur aufgrund der Navifunktion für so ein ein Teil. Daher meine vielleicht blöde Frage, aber kann ich beim Lezyne eine anhand von Strava erstellte GPX.datei einladen und diese mit der Krümelspurfunktion nach fahren?
    Danke!
     
  17. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Was Strava-Tracks betrifft bin ich mir nicht 100% sicher (kann sein, dass es da einen direkten Import gibt?), aber für gewöhnlich muss man die GPX-Dateien zuerst im Lezyne Webportal importieren, damit diese an die Lezyne App durchgereicht werden können. Von der Lezyne App aus kann man sie an das Gerät übergeben und dann nachfahren.
    Bei GPX-Dateien muss man die Krümelspurnavigation nutzen, bei speziell gestalteten TCX Dateien können Turn-Anweisungen eingebunden werden, die dann in Form eines PopUp beim Richtungswechsel aufpoppen.
     
  18. skwal83

    skwal83 Orangenhaut

    Dabei seit
    10/2014
    seh ich das eigentlich richtig das die uhren kein barometer haben aber ansonsten baugleich zu den tachos sind?
     
  19. samenmeg22

    samenmeg22

    Dabei seit
    12/2009
    hallo,
    suche ein gps für navigation. will gpx bestände runter laden können und die dan fahren. geht das mit dehn super gps,und kan jemand da ein video von machen wie das den wärend der fahrt aussieht
    mfg hauke
     
  20. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    ja das geht, allerdings nur per brotkrümelspur ohne karte (also man sieht nur den track und wo man sich gerade befindet, die spur dreht sich in fahrtrichtung mit) und man erhält eine push-notification, wenn man vom track abweicht.
     
  21. samenmeg22

    samenmeg22

    Dabei seit
    12/2009
    Und wen ich das gute Stück hauptsächlich als Navigation benutzen will weil der Track nicht richtig angegeben ist!
    Lohnt es sich dan dieses super gps zu kaufen?
    Oder doch lieber das wahoo element bolt?
    Karte muss nicht unbedingt sein für mich. Sollte nur gut damit fahren können. Wen der angibt das der Track nach rechts geht! Und vor mir geht ein Track nach rechts dan wird das wohl schon passen oder nicht??
     
  22. skwal83

    skwal83 Orangenhaut

    Dabei seit
    10/2014
    wie macht er sich den bemerkbar?
    nur durch Einblendung oder kann man auch einen kurzen Ton einstellen?
    oder das z.B die Beleuchtung angeht
     
  23. Ralphi

    Ralphi

    Dabei seit
    06/2001
    Bei meinem (enhanced Micro C) wird nur eine Hinweismeldung eingeblendet. Bei den größeren Varianten wird m.W. auf die Richtungsänderung auch mit einem Beep zusätzlich hingewiesen. Ob die Displaybeleuchtung angeht, weiß ich jetzt gar mehr, würde es aber mal annehmen.

    Wie gesagt, ich habe mich damals bewusst für den sehr kleinen Micro C entschieden und die Navigationseigenschaften bei diesem Gerät nur als Nice-To-Have angesehen. Ein paar Mal hat er mich wieder zum Ziel geleitet (die Routen wurden dabei komplett von der APP berechnet) und das hat soweit sehr gut funktioniert.
    Zuvor erstellte GPX-Dateien bin ich nur ein paar Mal nachgefahren und dbzgl. hatte ich weiter oben ja schon was geschrieben.
    Ich denke, wenn das wirklich ein wichtiges Kriterium ist, dann ist man mit den größeren Super oder Macro GPS besser bedient, weil diese einfach ein größeres Display aufweisen und zusätzlich diese Beep Funktion (?) haben sollen.

    Wobei man sich dann die Frage stellen sollte, ob man nicht besser auf ein routingfähiges Gerät mit Kartendarstellung aufsetzen sollte, wenn die Navigation im Vordergrund steht, denn je nach Route wird man dann mitunter die Krümelpfadanzeige dauerhaft aktiviert haben und auf dieser werden keine Tachowerte eingeblendet, sondern nur die Trackskizze.
     
  24. samenmeg22

    samenmeg22

    Dabei seit
    12/2009
    Tacho kram ist mir eh Wurscht!
    Geht um Navi falls die Route ma wieder sehr schlecht angegeben ist. Und will es als Navi benutzen wen ich im Urlaub in einem Genies bin wo die lokalen Jungs ne geile Strecke als gpx haben.
    Aber hört sich so an als wäre das Wahoo Element bolt dan die bessere Wahl.
    Nur leider 100€ mehr.
     
  25. skwal83

    skwal83 Orangenhaut

    Dabei seit
    10/2014

    Das wäre super wenn das jemand bestätigen konnte
    Hatte mich zwar schon auf die kleinen angefixt, aber das wäre ein Grund doch die großen zukaufen.

    Der Navikram soll nicht im Vordergrund stehen, soll nur einigermaßen funktioneren wenn man es doch mal braucht um im regen schnell zum auto zurückzukommen o.ä.
    bin jetzt jahrelang mit dem handy auf dem lenker gefahren, habe nur gemerkt, ich brauch die karte am lenker nie. wen ich nachschau ist eh oben am berg und da nehm ich es eh in die hand. da kann ichs auch aus der tasche holen.
     
  26. gili89

    gili89

    Dabei seit
    02/2010
    also mein Super "beept" nicht. mag aber dran liegen, dass ich alle Signaltöne ausgeschaltet hab.
    Und bzgl "Displaybeleuchtung geht an" - mag ja sein, aber bei schönem Wetter siehst du definitiv nicht, ob jetzt die Beleuchtung an ist oder nicht :D
    wenn ich einen Track nachfahre schau ich doch sowieso sehr oft auf das Display, wo ist also das Problem, wenn es diesen "Signalton" nicht gibt? Versteh ich ehrlichgesagt nicht.