Magicshine 902+Enerprof vs. Piko r4 sc

Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Moin zusammen,

wie so viele bin ich momentan auf der Suche nach der richtigen Lampe für die dunkle Jahreszeit.
Momentan habe ich nur eine in die Jahre gekommene Sigma Power LED. Hier stört mich vor allem, dass sie sehr Spot lastig ist und, dass der Akku in den Rucksack muss.

Ich bin also auf der Suche nach einer Lampe für den Helm, bei der auch der Akku direkt am Helm befestigt wird. Die Sigma würde ich zusätzlich am Lenker befestigen. Meine bisherigen Favoriten:

Lupine Piko R4 SC
+Super Qualität
+Leistung
+Leuchtbild
+Remote
+reparierbar
+Service
+"Rücklicht" im Akku
-Preis

Ich bin kein Freund von regelmäßigem Wegwerfen und Neukaufen.

Magicshine 902 mit ENERprof Pankow Akku+Carrybag
+Leistung
+Leuchtbild
+Remote
+Preis
-Service
-"Bastellösung"
-Akkuhalterung am Helm

Zur Magicshine hätte ich allerdings noch Fragen:

-Hat jemand den Enerprof Akku mit dem Carrybag am Helm in Benutzung?
-Gibt es andere gute Möglichkeiten den Akku am Helm zu befestigen?
-Kann ich mit dem Akku auch im Regen fahren?

Gibt es ansonsten vergleichbare Alternativen? Zu welcher Lampe würdet ihr raten, bzw. habt ihr weitere Pro- und Contra Punkte?

Grüße
Patrick
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.278
Ort
München
Moin zusammen,

wie so viele bin ich momentan auf der Suche nach der richtigen Lampe für die dunkle Jahreszeit.
Moin! Die Suchfunktion hilft, du bist nicht der erste.
SuFu Magicshine.PNG
Dort hättest Du zb diesen wunderbaren Thread gefunden, wo das Thema Helmlampe recht umfangreich diskutiert ist.
Lies das mal durch, und wenn Du dann noch fragen hast, schauen wir weiter. In diesem Thread ist auch ein Link zu einem Foto eines Enerprof Akkus per Bastellösung am Helm. Bei 7.2V macht Wasser an den kontakten nicht viel aus, weil die Spannung zu niedrig ist (solange es Regenwasser ist, und kein Salzwasser)
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Moin! Die Suchfunktion hilft, du bist nicht der erste.
Anhang anzeigen 1136530
Dort hättest Du zb diesen wunderbaren Thread gefunden, wo das Thema Helmlampe recht umfangreich diskutiert ist.
Lies das mal durch, und wenn Du dann noch fragen hast, schauen wir weiter. In diesem Thread ist auch ein Link zu einem Foto eines Enerprof Akkus per Bastellösung am Helm. Bei 7.2V macht Wasser an den kontakten nicht viel aus, weil die Spannung zu niedrig ist (solange es Regenwasser ist, und kein Salzwasser)

Den hatte ich tatsächlich schon gelesen. Und auch versucht so viel es geht sonst zu lesen. Daher auch meine schon recht konkreten Vorstellungen. Auf meine spezifischen Fragen hab ich allerdings noch keine Antwort gefunden. Villt hab ich die aber auch überlesen :).
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
582
Wenn Du auf Nachhaltigkeit setzt, dann führt kein Weg an Lupine vorbei. Hier kannst Du sicher sein auch in 10 Jahren noch Ersatzteile zu bekommen. Klein und leicht ist die Lampe auch und die Lichtleistung ist einfach super.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.278
Ort
München
Den hatte ich tatsächlich schon gelesen. Und auch versucht so viel es geht sonst zu lesen. Daher auch meine schon recht konkreten Vorstellungen. Auf meine spezifischen Fragen hab ich allerdings noch keine Antwort gefunden. Villt hab ich die aber auch überlesen :).
:daumen: Aber den Beitrag mit dem Link zum Foto zur Helmbefestigung hast Du übersehen ;)
Nun gut, um Dir besser helfen zu können:
Wie lange möchtest Du denn fahren? 1 h, 2 h oder 3 h? Willst Du die Lampe am Lenker oder am Helm festmachen? Und was fährst Du so nachts (Trails, Forstautobahnen, Feldwege....)?
Die Gloworm ist u.U noch interessant, weil die Optik tauschbar ist und damit die Lampe vielseitiger ist. Ist halt kein so ein Designwunder wie eine Lupine.
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
:daumen: Aber den Beitrag mit dem Link zum Foto zur Helmbefestigung hast Du übersehen ;)
Nun gut, um Dir besser helfen zu können:
Wie lange möchtest Du denn fahren? 1 h, 2 h oder 3 h? Willst Du die Lampe am Lenker oder am Helm festmachen? Und was fährst Du so nachts (Trails, Forstautobahnen, Feldwege....)?
Die Gloworm ist u.U noch interessant, weil die Optik tauschbar ist und damit die Lampe vielseitiger ist. Ist halt kein so ein Designwunder wie eine Lupine.

Hab nochmal nachgeschaut. Den Link hatte ich tatsächlich übersehen ;-). Die Lösung mit dem Luftballon klingt einfach und ausreichend.

So ca 2 h. Leistung brauche ich allerdings nur für die Trailabfahrten und damit einiges kürzer. Für den Uphill würde mir auch das Licht meiner Sigma am Lenker reichen.

Die Gloworm fand ich auch interessant. Allerdings habe ich dazu bisher keinen Shop in Deutschland gefunden. Im Ausland bestelle ich ungern, weil Reklamationen usw oft aufwändiger sind.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.278
Ort
München
Vorteil ist die Fernbedienung mit 2 Tasten und das Diffuslicht.
Auch die neue Piko hat inzwischen Diffuslicht. Die Blika hat noch den Vorteil des Spots (--> Reichweite)

Die Blika hatte bei mir manchmal "Kontaktprobleme" zwischen Fernbedienung und Lampe am Helm. Da hat der Lupine Chef in deren Forum mal dazu geschrieben, dass der BT Empfänger etwas ungünstig im Gehäuse liegt, weil die Lampe so klein ist.

So ca 2 h. Leistung brauche ich allerdings nur für die Trailabfahrten und damit einiges kürzer.
Da reicht dir auf alle Fälle ein kleiner Akku (zwei Zellen). Beide Lampen werden es tun, du hast ja die Beiträge von @jsunny zur Magicshine gesehen (positiv) und zur Lupine gibt es auch genug positive Meinungen. Pikos und Blikas gibt es in regelmäßigen Abständen bei Ebay Kleinanzeigen.
Gloworm versendet aus Griechenland, das ist zumindest nur EU-Ausland.

Du musst wissen wie hoch Du Reparierbarkeit, Service und Langlebigkeit gewichtest, und ob es Dir persönlich wichtig ist, Produktion in Deutschland zu unterstützen. Bei Lupine ist das alles gegeben. Allerdings bekommst Du für den Preis eines Pikolampenkopfs drei Magicshine Lampenköpfe.

Gloworm verschickt aus Griechenland.
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Auch die neue Piko hat inzwischen Diffuslicht. Die Blika hat noch den Vorteil des Spots (--> Reichweite)

Die Blika hatte bei mir manchmal "Kontaktprobleme" zwischen Fernbedienung und Lampe am Helm. Da hat der Lupine Chef in deren Forum mal dazu geschrieben, dass der BT Empfänger etwas ungünstig im Gehäuse liegt, weil die Lampe so klein ist.


Da reicht dir auf alle Fälle ein kleiner Akku (zwei Zellen). Beide Lampen werden es tun, du hast ja die Beiträge von @jsunny zur Magicshine gesehen (positiv) und zur Lupine gibt es auch genug positive Meinungen. Pikos und Blikas gibt es in regelmäßigen Abständen bei Ebay Kleinanzeigen.
Gloworm versendet aus Griechenland, das ist zumindest nur EU-Ausland.

Du musst wissen wie hoch Du Reparierbarkeit, Service und Langlebigkeit gewichtest, und ob es Dir persönlich wichtig ist, Produktion in Deutschland zu unterstützen. Bei Lupine ist das alles gegeben. Allerdings bekommst Du für den Preis eines Pikolampenkopfs drei Magicshine Lampenköpfe.

Gloworm verschickt aus Griechenland.
Lupine oder Magicshine wird’s dann werden. Dann gehe ich mal in mich und überlege ob’s mir das Geld wert ist.

Danke schonmal für eure Tipps!
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
12
Hab ne Blika für den Helm und hatte ne Magic Shine (906) für ans Rad. Die Blika macht seit Jahren zuverlässig was sie soll, Die MagicShine hat nach 2 Jahren schon den zweite Akku und macht jetzt mit dem Lampenkopf Probleme. Geht nach kurzer Leuchtdauer einfach aus. Ich tret das MagicDing jetzt in die Tonne und werd mir eine Lupine fürs Rad holen.
 
Dabei seit
27. September 2012
Punkte Reaktionen
35
Hab ne Blika für den Helm und hatte ne Magic Shine (906) für ans Rad. Die Blika macht seit Jahren zuverlässig was sie soll, Die MagicShine hat nach 2 Jahren schon den zweite Akku und macht jetzt mit dem Lampenkopf Probleme. Geht nach kurzer Leuchtdauer einfach aus. Ich tret das MagicDing jetzt in die Tonne und werd mir eine Lupine fürs Rad holen.

Hast du die Blika mit der Standard-Halterung oder mit dem Fast-Click System. Bin noch am überlegen, was sinnvoller ist. Und ob sich der SmartCore Akku lohnt.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.278
Ort
München
Hast du die Blika mit der Standard-Halterung oder mit dem Fast-Click System. Bin noch am überlegen, was sinnvoller ist. Und ob sich der SmartCore Akku lohnt.
Fastclick ist super praktisch, wenn Du die Lampe für verschiedene Einsatzzwecke nutzt. (Stirnband, Helm) und klar zu empfehlen. An den doch eher empfindlichen Feingewinden von Lupine würde ich nämlich nur das unbedingt notwendigste schrauben... Aber ich bin da ein gebranntes Kind.
Ich hab selbst bei meiner SL AF einen Fastclick Akku, weil ich finde dass man den im Winter mit Handschuhen bequemer in den Halter bekommt, als die Klettvariante.

Den Smartcore brauchst Du nicht unbedingt. Die Piko (und die Blika ) zeigen beim Anstecken über Aufleuchten die Akkuspannung an. Und in der App kannst Du mit den R-Varianten die Spannung auch nachschauen.
Am Helm wirst Du unterwegs sowieso nicht auf das Ding schauen und (zumindest bei der Blika R) kann man per App die zwei Akkuwarnstufen frei programmieren (da blinkt die Lampe dann in einer bestimmten Sequenz auf).
 
Oben