• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Mal wieder ein Yeti Pro F.R.O. Thread - Aufbau - Verzweiflung - Hilferuf ^^

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.384
Standort
Nähe GAP
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
*lach

na schau mal welche Bremshebel ich im original post verlinkt habe.. genau die in rot :D sind mir auch schon aufgefallen

und cromo ist ok, klar stahl aber eher weicher und auf der günstigeren seite dachte ich immer, welche legierung hat denn die trax ?
 
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
beim stöbern gerade die ursprüngliche reifenkombo gefunden ... ach nostalgie pur...
aber wirklich fit sehen die auch nicht mehr aus :D das ist halt auch das problem mit allem was aus gummi oder plastik ist, weichmacher und temperaturschwankungen über die zeit...

 
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
Ja...wenn du den Aussendurchmesser des Gabelschafts messen würdest. Wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne hast du aber den Schaft des Vorbaus vermessen.
kann mir da noch mal jemand kurz etwas wissen in den kopf hämmern ? ich verstehe das immer noch nicht.

der aussendruchmesser vom vorbau rohr ist doch identisch mit dem der gabel... die sind beide schräg angeschnitten und treffen sich in der mitte.. wie kann es dann sein dass der gabelschaft "dicker" ist ?

edit: Messbild ist in post nr. 2
 
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
843
Standort
Kölle
Du hast da ein echtes Original, ohne Rost was man absolut genial mit Brot und Butter XT Teilen ohne grosse Aufwand wieder timecorrect aufbauen kann. Sogar 1x8 mit der XT als City Cruiser wäre absolut problemlos möglich.

Wenns die Big Fork wird, würde ich die beschichten lassen, glaub nicht das Lack sonderlich gut auf der Chrom Schicht halten wird.
 
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
843
Standort
Kölle
kann mir da noch mal jemand kurz etwas wissen in den kopf hämmern ? ich verstehe das immer noch nicht.

der aussendruchmesser vom vorbau rohr ist doch identisch mit dem der gabel... die sind beide schräg angeschnitten und treffen sich in der mitte.. wie kann es dann sein dass der gabelschaft "dicker" ist ?

edit: Messbild ist in post nr. 2
Nein, du steckst den Schaft des Vorbaus in das Gabelrohr, also können die beiden Aussendurchmesser ja nicht identisch sein.
 
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
Du hast da ein Rad was man absolut genial mit Brot und Butter XT Teilen ohne grosse Aufwand wieder timecorrect aufbauen kann. Sogar 1x8 mit der XT als City Cruiser wäre absolut problemlos möglich.

Wenns die Big Fork wird, würde ich die beschichten lassen, glaub nicht das Lack sonderlich gut auf der Chrom Schicht halten wird.
Ja könnte man, wenn man das wollen würde :D
ich gebe ja zu inzwischen bin ich auch etwas hin und her gerissen diesbezüglich

wegen der bigfork... warte da noch auf ne info von jemandem der da mehr ahnung hat wie ich, für mich sieht die echt nach nem mutwilligen trax clon aus, was mir doch sehr recht wäre... und wegen der farbgebung... desshalb ja auch zum profi geben, ich sprüh da sicher keine baumarktfarbe drauf.

im moment verwirrt mich halt immernoch welche gabelgröße ich eigentlich brauche, auch habe ich bei all dem durchforsten bis jetzt och nicht so schräg angesägte vorbauten / gabeln gesehen, verwirrt mich etwas im moment, siehe auch letzten post von mir
 
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
843
Standort
Kölle
beim stöbern gerade die ursprüngliche reifenkombo gefunden ... ach nostalgie pur...
aber wirklich fit sehen die auch nicht mehr aus :D das ist halt auch das problem mit allem was aus gummi oder plastik ist, weichmacher und temperaturschwankungen über die zeit...

Die gibts auch noch
neu als Classic etd. Zu kaufen, z.b bei bike discount oder probikeshop
 
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
907888

verstehe langsam wo mein denkfehler ist....
mutter ist keine mehr drinnen, wie löse ich den keil am beseten , von unten mit gummihammer nach oben raustreiben oder ?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.384
Standort
Nähe GAP
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
So der Propfen ist draussen, war garnicht so schwer wie gedacht ^^ man muss halt nur wissen wie. Danke an die Geduld aller Leute und ihre Tipps... ich hatte echt angenommen dass das Klemmteil die Oberseite des Gabelschafts darstellt ... peinlich peinlich :D

Früher hätte ich super viel lust gehabt an Bikes zu schrauben, aber das war noch vor dem Internet... da war an das Wissen nicht sooo einfach ranzukommen wenn man jetzt niemanden kennt der einem an die Hand nimmt...

Denke mir öfter mal, mensch, mit internet damals wäre sicher vieles ganz anders geworden ^^
Aber der Mensch ist ja nie zu Alt zu lernen, nur meist zu Faul *lach

Also Gabel ist definitiv 1 1/4"
 
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
nochmal ein paar Gedanken und gleich auch die fragen dazu..

da ich grad ziemlich wegen der Schaltung-Antrieb-Sache hadere.... Bedingt ja fast schon jegliche weitere Entscheidung

Möglichkeit a, Gripshift behalten (dann aber hinten nur 7 Gänge) heute gibts aber keine oder kaum mehr 7er Kassetten, also ist man dann gezwungen den retro weg zu gehen....

Doch am besten komplett Retro gehen inclu 3x7

Gripshift upgraden, gibts ja sicher auch für acht-neun fach... dann dadurch die Möglichkeit eines besser abgestimmten Verhaltens, zu Gunsten der Retro-credability

Mich von der Gripshift lösen und zu so einem Daumenhebel überzugehen wie von ArSt vorgeschlagen

900-950 er Teile wären ja noch ok hieß es, da kann man wirklich fürn Appl und n Ei sogar XTR Sachen bekommen (die silbernen xtr sehen einfach scheisse aus - meine persönliche meinung ^^ die angegrauten dagegen emfpinde ich wieder als sehr gelungen)

für mein Verständnis zur Käfiglänge... versuche logisch an die Sache ranzugehen.. Die länge des Käfigs am Schaltwerk dient dazu hohe Differenzen auszugleichen und dadurch eine gewisse Spannung beizubehalten. So dass, wenn man jetzt ganz extrem klein-klein fahren würde man noch etwas Restspannung hat mit nem langen Käfig. Kurze Käfige daher für Downhill lastige Schaltungen bei der es kaum großen Ausgleich bedarf...
Im Fall einer 1x? Schaltung hat man ja, da Vorne schon mal 2 Ritzel die wegfallen auch nur noch ein geringeres Spann-Feld. Hier ist eher Groß-Groß das größte Problem, als max. Spannung und Groß klein dann entsprechend das andere Ende.

Was also für eine empfohlene Käfiglänge bei sagen wir 1x8 mit alten Parts... eher kurz oder?


Nächste Frage dazu... kommt es mir nur so vor als wären die vorderen Ritzel - Pardon - das vordere Ritzel bei den meisten kleiner als das große Ritzel bei einer ?x3 Schaltung ? Auf dem Yeti ist ein 48 Zahn verbaut, glaube ich hatte mir was größeres gewünscht, das originale war paar Zähne kleiner. Hätte sogar irgendwie gerne noch mehr also 50+ ^^ aber sieht ja dann irgendwann auch doof aus, speziell bei dem kleinen Rahmen und ist ja auch kein Rennrad, zudem bleibt man dann leichter unten wo an wurzeln oder Bordsteinen hängen bzw sitzt auf.
Das kleine Ritzel auf der Kassette kann ja Bauartbedingt nicht noch kleiner werden, wie funktioniert dann so etwas mit der Übersetzung bei 1x? Antrieben... wie gesagt die sehen mir eher nach kleinen 40ern aus... Unter 48 würde mir sehr sehr schwer fallen, das ist eines der großen Pluspunkte des Rades, es saugt sich halt einfach fest und reisst einen mit.

und zuguter letzt, das was ich eigentlich niemals fragen wollte... was wäre denn ein fairer Preis für das Packet so wie es ist ? - nicht dass ich vor hätte zu verkaufen aber ich merke natürlich auch dass ich im begriff bin, etwas aus dem Rad zu machen was es eigentlich nicht ist....
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
680
Standort
köln
Habe lange nichts mehr von André gelesen...
@Enki1017 was für eine Schaltung brauchst oder möchtest du denn? Die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich, und wenn du den Armin @ArSt zur Beratung hast sogar noch etwas mehr.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
1.042
Standort
Duisburg
7 fach Kassetten gibt´s immer noch neu, weiß gar nicht wo das Problem ist welche zu finden. Versuch es mal bei Ebay mit den Suchbegriffen "7 fach HG Kassette", da bekommst Du hauptsächlich die Shimano HG 41 oder HG 200 angezeigt. Neu versteht sich. Alternativ mal "Sram 7 fach Kassette", da wirst Du die PG 730 angezeigt bekommen. Beides funktioniert einwandfrei auf Shimano kompatiblen Freiläufen...
(persönlich würde ich eher die Sram nehmen)

Wenn´s wirklich klassisch Retro werden soll, dann such nach ner Shimano CS HG 70 oder CS HG 90, findet man oft genug noch in neuwertigem Zustand...

Für nen 1x7 Antrieb sollte ein kurzes Schaltwerk reichen, denn die verfügbaren 7 fach Kassetten haben keine so enorme "Spreizung", dass Du die Kapazität eines kurzen Schaltwerks ans Limit bringst...

Der Grund warum moderne 1x Antriebe idR kleine Kettenblätter haben ist, dass die aktuellen LR (27,5" - 29") einen wesentlichen größeren Umfang haben, als die alten 26" LR. Ein weiterer Grund ist, dass eben auch aufgrund des deutlich größeren Umfangs, ein kleineres Kettenblatt nötig ist, um im Uphill Bereich ausreichend kleine und noch gut abgestimmte Gänge zu haben...
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
51
Grundsätzlich bist Du hier im Forum mit Deinem Rahmen ja richtig, aber man hat sich hier der Erhaltung alter Räder und Technik verschrieben. Ganz Strenge akzeptieren nichts Anderes, als "PC" (period correct, also bis ins Baujahr aufeinander abgestimmt), aber die ganze Sache ist immer eine gewisse Gradwanderung, da bestimmte Teile durch die natürliche Alterung in vielen Fällen schlicht nicht mehrzu gebrauchen sind (jedenfalls nicht unbedingt beim bestimmungsgemäßen Gebrauch im Gelände). Außerdem war es ja auch so, dass man schon in den 90ern natürlich auch immer mal wieder was Neues verbaut hat, um einen vermeintlichen technischen Vorteil zu erlangen (bspw. die alten Cantis gegen die leichter einzustellenden V-Brakes getauscht).

Wer jetzt aber wie Du partout dort, wo es eigentlich aus (sicherheits-)technischer Sicht nicht erforderlich ist, neue Teile verbauen will, der erntet natürlich nicht nur Beifall. Armin zeigt mit seinem Pacer, dass es auch hierfür durchaus Anerkennung geben kann. Allerdings ist Armin sowohl theoretisch als auch praktisch in Bezug auf "Fahrradbau" vielen hier (mir jedenfalls) haushoch überlegen. Alle Lösungen, die er hier präsentiert sind von langer Hand geplant und mehr als vernünftig durchdacht - so kommt es mir jedenfalls vor. Sein Ziel beim Pacer ist es, ein möglichst leichtes tourentaugliches Rad zu erhalten.

Bei Dir ist das anders. Du sagst, dass Du aus Nostalgie Deinen Rahmen behalten möchtest und Du willst - da erschließt sich mir Dein Grund nicht - unbedingt neue Teile verbauen. Dann aber auch mal wieder nicht. Geld spielt auch irgendwie eine Rolle und technisch (das ist kein Vorwurf) liegt Dir das Thema auch noch nicht so richtigIch sehe da keine Linie und auch keine nachvollziehbare Begründung. Dadurch machst Du es uns natürlich auch schwer, Dich bei Deinem Vorhaben zu unterstützen.

Mein Vorgehen - wäre ich in Deiner Situation:
Ich würde den Rahmen, zunächst einmal mit guten Großserienteilen aufbauen. 7fach oder 8fach ist doch dabei wirklich erst mal egal. Ich würde hierbei auf 8-fach gehen und dann mit XT bspw. M735 (7-fach oder auch 8-fach bspw. mit den XT Daumis - Stichwort: überschalten) oder die XTR M900 (8-fach) zurückgreifen; diese Teile sind im Verhältnis zu irgendwas aus den CNC Edelschmieden durchaus bezahlbar und später auch wieder gut an den Mann zu bringen. Starrgabel finde ich spitze - Accutrax ist ja "leider" bei den Yetis gesetzt. Warum auch nicht? So eine Gabel ist in der Anschaffung teuer, aber auch wieder entsprechend gut zu verkaufen. Wenn Du das alles gefunden und zusammengebaut und auch noch so eingestellt hast, dass alles perfekt funktioniert, wirst Du vielleicht merken, dass es überhaupt keinen Grund gibt, hier etwas Modernes zu verbauen. Willst Du es dann trotzdem noch, kannst Du nach und nach bspw. auf 1-fach umrüsten und Dir ggf. leichtere (CNC, Titan oder Karbon, etc.) oder sonstwie bessere Teile dranschrauben.

Jetzt mal konkret zu Deinem Anliegen:
Ich mag GripShift auch und natürlich gibt es die als 8-fach Schalter:
Topmodell: SRT 800 (schwarz oder durchsichtig, dann heißen sie X-ray und es gab sie in "klar" und "rauchig")
Vorgänger/eine Stufe drunter SRT 600 gab es auch als 8-fach schwarz
Gehen würden auch noch die SRT 6.0 - die finde ich allerdings optisch jetzt nicht so klasse
Die 8-fach GripShifts kannst Du auch problemlos 7-fach fahren. Mit richtig eingestelltem Schaltwerk schaltet er eben dann nicht auf das 8. Ritzel.

Zum Abschluss nochmal meine Meinung (bin mir bewusst, dass es da auch andere Meinungen gibt, die alle ihre Berechtigung haben): Jeder kann mit seinem Eigentum machen, was er will. Wenn man aber ein Kultobjekt besitzt, dann ist das so wie beim Oldtimer. Die Kunst besteht doch gerade darin, diesen mit der Technik von damals am Laufen zu halten. Den Streit der ganz Konservativen hinsichtlich Patina mal außen vorgelassen ist es doch schon richtig schön (meine Meinung), wenn die Karre (gilt jetzt für Auto und Fahrrad) nicht nur technisch top in Schuss ist, sondern wenn sie auch optisch wieder im Zustand von damals ist. Das mit gewisser Perfektion und auch Geschmack zu erreichen ist aus meiner Sicht viel erstrebenswerter, als unbedingt in einen 70er Jahre Mini einen 1999er Hayabusa Motorradmotor einzubauen (kann man aber machen, hat seinen Reiz und machen einige auch).

Ich würde mich freuen, wenn es Dir irgendwann auch mal so geht. Dann hast Du Deinen YETI Rahmen schick für die gelegentliche Ausfahrt (kann man dann natürlich nicht an jeder Ecke stehen lassen) und für die Stadt vielleicht eine Stahl-Ratte in ergonomisch besseren 28" mit passendem Rahmen an den Du ja dann das ganze moderne Zeug dranbauen und damit experimentieren kannst (Kuwahara Pacer Rahmen sollen sich dafür auch gut eignen 8-)- habe selber einen). Überlege es Dir mal.

Viele Grüße
Andy
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. September 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Taufkirchen / München
Vielen dank für die ganzen Rückmeldungen nochmal. An der Zeit, die sich manche nehmen erkennt man schon dass es nicht einfach nur mal so hingeschrieben ist, sondern dass die Hilfe ernst genommen wird. Hut ab.

Und ja natürlich gibt es "Puristen" die gibt es ja überall. wie auch schon erwähnt, bin ich sogar froh dass es sie gibt, sie erfüllen einen wichtigen Zweck - nicht nur bei Fahrrädern.
Dennoch ist ein Rad - versteht mich nicht falsch, jetzt nichts was unter Denkmalschutz steht, wie ein altes Gemäuer zb. Da gibt es durchaus sehr strikte Auflagen was eine Renovierung betrifft, kenne mich da ein wenig aus.

Letztlich muss ich damit Fahren und es schön finden Punkt, ob jemand anderem die Haare dabei zu Berge stehen, ist doof gesagt nicht mein Problem :D

Es gibt ja durchaus Dinge auf die ich mich einlasse, von denen man mich hier schon überzeugt hat.
Andere Dinge sind für mich komplett ausser Frage... zb als ich damals den 40cm Zahnstocher Lenker (gefühlte) gegen einen Enduro Lenker getauscht habe, war das ein ganz neues, viel besseres Fahrgefühl. Sehe nicht ein warum ich jetzt wieder auf eine Lösung zurückgreifen sollte, die damals schon nicht optimal war.

Also jeder darf sein Rad herrichten wie er es für richtig hält - an der Stelle auch noch mal Hut ab @ArSt seit dem schmökern macht sich gleich so ein verkapptes haben-will Gefühl breit hihi, aber ich habe jetzt schon 3 Räder, eigentlich 4, das war aber nur eine 50 euro Sbahn-Shutle-Möhre die eines abends nicht mehr auf mich gewartet hatte :/ 4 Räder ist Luxus, klar hätte ich gerne noch ein Reiserad, ein Stadtrad, ein Rennrad...

Aber früher ist man auch alles mit einem Rad gefahren...(was nicht heisst dass ich das jetzt auch will, aber irgendwann ist der Platz in der Wohnung auch mal zu ende)

Was viel Schlimmer ist, ich habe den Rahmen mal genauer inspziert, da muss wohl mal Feuchtigkeit reingekommen sein, evtl über nicht korrekt abgedichtete Flaschenhalterungen ? mal sehen ob ich die rostig-schimmernde Patina mit rostwandler o.Ä angehen kann und wie Tief das sitzt.

Auch macht die Gabel jetzt keinen so sonderlich gesunden zustand mehr wie noch auf dem Bild... muss ich auch noch mal näher untersuchen
 
Oben