Mehrtagestour im Karwendel möglich ?

Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
19
Ort
Nördlich von Hamburg
Moin zusammen,
ich hole mal diesen alten Thread aus der Versenkung, ich will keinen Neuen eröffnen und meine Absichten sind ähnlich zum TE.
Ich habe vor, mit 2 Freunden, die recht fit sind, Ende Mai eine 4-5 Tagestour in den Alpen zu machen. Hab ihnen von meinen Alpentouren erzählt und jetzt sind sie heiß auf die Berge ;-)
Fahrtechnisch sind sie noch nicht dolle, ich bin ein Paar Alpencross gefahren und will ihnen deshalb nicht zu viel zumuten. Viel wichtiger ist, ob Ende Mai schon alles fahrbar ist? Einen normalen Winter vorausgesetzt.
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Wenn du Hütten findest, die Anfang Mai offen haben, kannst fahren. Meines Wissens nach hat da aber nichts offen und somit geht bei einem normalen Winter fix nix. Im Winter rauschen dort viele Lawinen runter die den Weg versperren. Geräumt wird nur wenn wer offen hat. Ohne Räumung gibts Stellen die meterhoch mit Schnee gefüllt sind.
 
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
735
Ort
München
Sei nicht so streng, :) Michi! Am Haus alles fertig?

Ende Mai geht das nämlich, mit etwas Glück, sehr wohl, oder auch gar nicht.........

Du müstest mich bitte Mitte Mai mal anschreiben. Dann kann ich dir Genaueres mitteilen!
 
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
19
Ort
Nördlich von Hamburg
Danke erstmal. Dann hoffe ich mal auf einen schneearmen Winter ;)
Ich bin Mitte April mal mit einem Freund von Hinterriß aus Richtung Falkenhütte gefahren. Kurz vor der Hütte mussten wir umkehren, noch zuviel Altschnee...
Ich hatte grob überlegt, von Garmisch zur Reintalhütte zu fahren. am zweiten Tag von dort zur Plumsjochhütte. Am dritten Tag nach Oberaudorf und Tag 4 und 5 Richtung Garmisch zurück. Von der Streckenführung habe ich an den Tagen noch gar keinen Plan. Dort kenne ich mich noch nicht aus und kenne noch keine schöne Strecke in dem Bereich.
Silberrücken:daumen:
Da komme ich gerne drauf zurück!
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Sei nicht so streng, :) Michi! Am Haus alles fertig?
OK. Ich versuch nicht so streng zu sein: Wenn dieser Winter so weiter geht, dann geht es ganzjährig zu fahren. Momentan wärs kein Problem. Bei einem normalen Winter ist Anfang Mai aber wirklich Kacke. Wir sind aber mal im Mai übers Plumsjoch und sind die halbe Zeit mit dem Rad an der Seite über Schneefelder gewatschelt und da die Wege randvoll mit Schnee waren und der Altschnee sehr rutschig ist, würde ich es mit Radschuhen wirklich nicht empfehlen.
Sei nicht so streng, :) Michi! Am Haus alles fertig?
Servus! Das Haus ist seit 5 Jahren fertig. War ein größeres Projekt. Hat aber gut gepasst.

Ich bin jetzt mal nicht so streng: Wir haben einen ganz schlechten Winter. Bis jetzt könnte man problemlos fahren. Bei einem normalen Winter wird man Anfang Mai aber übers Plumsjoch nicht drüber kommen, ausser der Johann (Plumsjochwirt) räumt die Strasse. ... der Johann ist aber nicht für seinen Fleiss bekannt. Karwendelhaus sperrt Anfang Juni auf und das hat schon seinen Grund.

Gehst noch biken?
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
373
Ort
Landkreis RO
Ich bin schon mal Ende Mai durch´s Val d´Uina. Man muss halt die Streckenwahl dann den Gegebenheiten anpassen und gescheite Schuhe anziehen, damit man Schneefelder queren kann. Dabei aber auf Unterspülungen achten!
 
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
19
Ort
Nördlich von Hamburg
Ich merke, vielleicht wollen wir doch etwas zuviel Ende Mai. Da wir aus der Nähe von Hamburg kommen, wollen nicht noch weiter gen Süden fahren. Dort ist der Schnee vermutlich schon etwas früher geschmolzen. Habt ihr alternative Gegenden im Nordalpenraum, in denen man eine mehrtägige Tour Ende Mai machen kann? Hüttenübernachtungen sind kein Muss, aber das i-Tüpfelchen (für jemanden, der das noch nie gemacht hat)...
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
341
Ort
Ammersee
Ende Mai /Nordalpen ist für die weite Anreise einfach zu viel Risiko - kann klappen, muss aber nicht. Gehe einfach weiter nach Süden - Bozen, Gardasee, Vinschgau.

Oder gleich Fliegen und Finale oder Insel....
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
778
Ort
neben Bingen am Rhein
Ich will kein neues Thema aufmachen und hänge mich hier mal an bzgl. Solsteinhaus.
Ist das in Süd-Nord-Richtung (also Aufstieg ab Zirl) in irgendeiner Form sinnvoll, oder Blödsinn?
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
341
Ort
Ammersee
@Fubbes : Ich dachte du kennst schon jeden Felsen :). Von Scharnitz wär es besser weil etwas weniger Schieben Tragen und Rundtour.
Aber gehen geht es schon - ich schätze Pi mal Daumen knapp 400hm schiebtragen
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
778
Ort
neben Bingen am Rhein
Das hab ich mir so gedacht. Danke. Der Aufstieg ist dann halt nur lang.
Ich kenne viel, aber nicht alles :) Das Solsteinhaus z.b. nicht. War auch fast 15 Jahre nicht mehr im Karwendel.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.465
Ort
Rund um den Wörthsee
Solsteinhaus hab ich bisher immer nur in Nord-Süd-Richtung gemacht und käme auch gar nicht auf die Idee, es andersrum zu versuchen. Der Schiebe/Trage-Anteil wäre länger, dir ginge der Singletrail Ri. Inntal flöten, während der nach Norden so Naja ist.
Mehrtagesrunde durchs Karwendel ist möglich, etwas kompliziert zu konstruieren, manchmal entbehrt's einer gewissen Richtungs-Logik und man ist viel auf Wegerln unterwegs, die sich eher zum Wandern eignen. Eine eindeutige Routenführung drängt sich jedenfalls nicht auf.
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
778
Ort
neben Bingen am Rhein
Gut, dann überdenke ich das noch mal. Die Idee war von der Adolf-Pichler-Hütte kommend das Inntal zu queren und noch zum Solsteinhaus ins Karwendel weiter zu fahren.

Für eine Mehrtagestour ist das Karwendel doch super geeignet. Man kann kreuz und quer durch fahren. Im Vergleich zum Wetterstein zum Beispiel, das man eigtl. nur umrunden kann oder die Stichtour ins Reintal.
Zum Wandern sind viele Ecken dagegen eher langweilig, weil die Täler so lang sind. Geh mal von Scharnitz zum Karwendelhaus, da wünscht man sich sehnsüchtig ein Fahrrad. Nimmt man den Mittenwalder Höhenweg, sieht das natürlcih anders aus :)

Die aus meiner Sicht sinnvollste Route für die erste Karwendeltour (und sie wurde in diesem Thread noch gar nicht genannt) ist die Acht: Mittenwald - Karwendelhaus - Falkenhütte (Übernachtung) - Rißbachtal - Plumsjoch - Achensee - Jenbach - Stallental - Lamsenjoch (Übernachtung) - Eng - Hinterriß - Ferinalm - Mittenwald.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
341
Ort
Ammersee
Als Mehrtagestour als "Mini-Transalp-Alternative" oder eigentlich noch besser: Bike and Hike: Kleiner/Großer Solstein, Birkarspitze,Karwendelspitzen; Pleisenspitze, Berg hinter der Hallerangerhütter (fällt mir grade nicht ein), Nordkette (von der Pfeishütte)

Je nach Fahr/Tragekönnen gibt es auch eine Menge (verbotener) S2/S3/S4 Trails

@Fubbes: Stanserjoch kann man in vier Richtungen abfahren...
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.465
Ort
Rund um den Wörthsee
Für eine Mehrtagestour ist das Karwendel doch super geeignet. Man kann kreuz und quer durch fahren.
Wenn man "kreuz und quer fahren" als eine super geeignete Option ansieht, dann stimmt deine Einschätzung sicherlich. :p Ich hab dazu ja bekannterweise eine striktere Vorstellung.
Die aus meiner Sicht sinnvollste Route ... ist die Acht: Mittenwald - Karwendelhaus - Falkenhütte (Übernachtung) - Rißbachtal - Plumsjoch - Achensee - Jenbach - Stallental - Lamsenjoch (Übernachtung) - Eng - Hinterriß - Ferinalm - Mittenwald.
Mit einer Acht (und ihren mathematischen Potenzen) lassen sich natürlich viele Touren im oben genannten Sinn zusammenbasteln. Bevor man vom Achensee ins Inntal abfährt, könnte man noch nordwärts in einer (mehreren) Extra-Schleife(n) den Sylvensteinspeichersee mitnehmen, den Schleimssattel, das Demeljoch oder den Gröbner Hals.
Ab Inntal dann, Stanserjoch wurde ja auch schon erwähnt...
...und, verdammt, einmal auf der Lams', sollte man da nicht den Trail in die Gramai unbedingt mitnehmen?
...und wie war das mit dem Solsteinhaus, das ist jetzt noch gar nicht drin in der Planung, f**k.

Merkst du was?
 
Oben