Mein Scott Scale 29"

Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
Punkt 4 solltest Du nicht so ernst nehmen...ich fand' es halt nur witzig, sonst nichts. Über den Rest kann man geteilter Meinung sein, ich fühle mich jedenfalls nicht als ein Mensch bestimmter Nationalität (und da gibt es viele, die dies mir gleichtun) und gehe damit auch nicht mirt allem konform, was "mein" Land verzapft. Ich erlaube mir daher, über alles Mögliche meine Witzchen zu machen. Aber das gehört nun wirklich nicht hierher.
ja ist ja schon gut, wir nehmen uns alle das Testosteron-Pflaster vom Sack und haben uns alle lieb.
Wie schon gesagt, bin ich über deine Tipps und Ratschläge immer sehr dankbar, manchmal bringst halt alles ziemlich heftig rüber... zumindestens kommt es so an
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
2.290
Nicht Pilatus ----> Rigi, 09.00 Uhr Start Immensee, wird aber ne gemütliche Relax Tour.
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
Rigi bin ich auch schon einige Male gefahren, aber ist sicherlich auch schon wieder 2 Jahre her.
runter der Trail Richtung, glaube Seebodenalp, Immensee?? der wäre doch etwas für dich, der obere Teil direkt von Kulm aus geht recht steil in einen Trail, denke dieser würde dir gut gefallen
müsstest halt dann von der Goldau Seite hoch,
aber oben auf der Rigi wird morgen ebenfalls sehr viel los sein
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
2.290
Vielen Dank für die Tipps. Morgen wissen wir mehr. Ein leichtes 29Spark würd auch auch noch auf den Rigi passen und mit den Rotsocken können wir uns bestimmt einigen. Die Dresdner Eiche ist Guide morgen, und wenn der voraus kommt springen alle auf die Seite, bestimmt!
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
Danke, das nächste Mal gerne.
musst mir vielleicht etwas mehr Vorlaufszeit geben, sonst kommst halt mal in diese Gegend... ist ja nicht viel weiter als zur Rigi von Züri aus.
sind hier in der Gegend meist längere Asphaltauffahrten, muss man mögen...

habe morgen mal die Gegend Planplatten/Hasliberg wieder eingeplant, diesmal jedoch von der anderen Seite kommend... ist mir auch noch unbekannt
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
Uiuiui-hab ich was verpasst? Ein Altbekannter teilt wieder mal mächtig aus ohne auch je mal was brauchbares gepostet zu haben.Schade.

Nun-ich war 2 Tage in bella Italia wieder mal meine alten Knochen durchrütteln. Es gibt eben doch nichts was auch nur annähernd diese Intensität an Speed,Action und Adrenalin auf 2 Rädern vereint. Biken ist echt MickeyMaus...sag ich ja immer und immer wieder:D

Wenn du wie ich unten mit einem 104 Kilo "Moped" 25m weit durch die Luft segelst dann ist das halt schon was ganz cooles. Ich fühl mich auf der grossen 4-Takter noch immer nicht so zuhause wie noch auf meinen alten 125ern aber es kommt langsam. Ich müsste einfach etwas mehr damit fahren gehen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
Erkenntnisse mit einem motorfizierten Fahrzeug und Bilder dazu tragen in einem Mountainbike Forum auch nicht so viel bei
 
Dabei seit
21. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bez. Braunau
teilweise kommt man sich hier im thread vor wie im Kindergarten ...

macht doch einfach selber nen thread auf den ihr zumüllen könnt und laßt diesen thread mal Ninos thread sein!!!
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
Erkenntnisse mit einem motorfizierten Fahrzeug und Bilder dazu tragen in einem Mountainbike Forum auch nicht so viel bei
Dochdoch- grad wenn Jungs meinen sie müssten Kommentare über Federgabeln ablassen die sie noch nicht mal in natura gesehen geschweige denn gefahren sind. Ich denke ich kann grad diesbezüglich und auch bezüglich der Grip-Performance von Reifen eher glaubwürdige Aussagen machen als manch ein Anderer. Ein Zweirad konstant am Grip-Limit zu bewegen ist nun mal nicht so einfach. Ich denke ich habe das die letzten 25 Jahre verinnerlicht und auch punkto Abstimmung der Federung hab ich einen grossen Wissensvorsprung und vor allem gut geschulten Popometer.

@Southbike:
Du bist oben übrigens nicht gemeint mit dem "Altbekannten".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
Dochdoch- grad wenn Jungs meinen sie müssten Kommentare über Federgabeln ablassen die sie noch nicht mal in natura gesehen geschweige denn gefahren sind. Ich denke ich kann grad diesbezüglich und auch bezüglich der Grip-Performance von Reifen eher glaubwürdige Aussagen machen als manch ein Anderer. Ein Zweirad konstant am Grip-Limit zu bewegen ist nun mal nicht so einfach. Ich denke ich habe das die letzten 25 Jahre verinnerlicht und auch punkto Abstimmung der Federung hab ich einen grossen Wissensvorsprung und vor allem gut geschulten Popometer.

@Southbike:
Du bist oben übrigens nicht gemeint mit dem "Altbekannten".
Nino, weiß ich doch und habe das auch nicht auf mich bezogen -wir beide fahren doch haendchenhaltend den Pilatus noch hoch - wie damals bei der Tour LeMond und der Dachs
Trotzdem konnte ich mir das mit dem stinkenden motofizierten Ding nicht verkneifen, riecht halt immer sehr nach posen

hier noch das Video, so ab 5:30 dann vor allem kurz vor dem Ziel ab 6:27 ... müssten die Choriographie gut einüben.
ich würde dafür sogar extra das gelbe Trikot aus meinem Kleiderschrank holen, hoffe du hättest auch noch so ein Retro Trikot wie vom Dachs im Schrank hängen...
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=1oIkVNykuuE"]Tour de France 1986 : Hinault et LeMond à l'Alpe d'Huez - YouTube[/nomedia]
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
Nino, weiß ich doch und habe das auch nicht auf mich bezogen -wir beide fahren doch haendchenhaltend den Pilatus noch hoch - wie damals bei der Tour LeMond und der Dachs
Trotzdem konnte ich mir das mit dem stinkenden motofizierten Ding nicht verkneifen, riecht halt immer sehr nach posen

hier noch das Video, so ab 5:30 dann vor allem kurz vor dem Ziel ab 6:27 ... müssten die Choriographie gut einüben.
ich würde dafür sogar extra das gelbe Trikot aus meinem Kleiderschrank holen, hoffe du hättest auch noch so ein Retro Trikot wie vom Dachs im Schrank hängen...
Tour de France 1986 : Hinault et LeMond Ã* l'Alpe d'Huez - YouTube
naja-SO wie unten hats mehr Action und riecht auch besser als meine alten Bike-Tricots;)
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
solange nicht dieses Naturtrikot trägst, ist alles für mich o.k
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=G1ucmGz1Ng0&feature=related"]Stoppt die globale Erwärmung?! - YouTube[/nomedia]
 

Elfriede

Rostocker
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
8
Könnt ihr euch nicht mal treffen und das persönlich ausmachen? Gerne auch mit Liveübertragung hier im Leichtbautread. Popcorn und Bier sind schon gebunkert.
 
Dabei seit
4. April 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Frankfurt
Vielleicht mal zurück zum Thema Rollwiderstand Conti Race King 2.2. Ich habe die jetzt mal wie angekündigt auf mehreren Touren zwischen 1,5h und 4,5h getestet. Nach meinen Aufzeichnungen lässt sich im Ergebnis hier keinerlei Unterschied zu meiner sonstigen Kombo aus Rocket Ron/Furious Fred Raceguard feststellen. Mal ist man mit dem Race King schneller unterwegs und mal langsamer. Insgesamt aber keinerlei messbare Unterschiede hinsichtlich Zeiten/Rollwiderstand. Abweichungen kommen bei mir viel eher durch Temperatur, Wind, Regen, Tagesform, Bodenzustand etc. zu Stande. Bei vergleichbaren Bedingungen, Leistungs- und Pulswerten habe ich mit beiden Kombinationen am Ende auch die gleichen Zeiten.

Subjektiv rollt der Conti, insbesondere auf Asphalt/feinem Schotter allerdings schon sehr geschmeidig und leise, fast lautlos. Dagegen fährt sich ein 2.4er Rocket Ron wie ein Panzer. Objektiv schneller wird man dadurch allerdings nicht. Im Vergleich zum Furious Fred hat man allerdings hinten deutlich mehr (Brems-)Traktion, insofern ist es schon ein guter Reifen, da man ja zumindest nicht langsamer als mit Semislick unterwegs ist. Am VR liegen hinsichtlich Grip und Seitenhalt allerdings Welten zwischen dem Race King 2.2 und einem 2.4er Rocket Ron und das obwohl beide in etwa 460g wiegen.

Fazit: Der Conti Race King 2.2 ist ein toller Reifen für hinten. Schneller wird man durch ihn allerdings nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
Vielleicht mal zurück zum Thema Rollwiderstand Conti Race King 2.2. Ich habe die jetzt mal wie angekündigt auf mehreren Touren zwischen 1,5h und 4,5h getestet. Nach meinen Aufzeichnungen lässt sich im Ergebnis hier keinerlei Unterschied zu meiner sonstigen Kombo aus Rocket Ron/Furious Fred Raceguard feststellen. Mal ist man mit dem Race King schneller unterwegs und mal langsamer. Insgesamt aber keinerlei messbare Unterschiede hinsichtlich Zeiten/Rollwiderstand. Abweichungen kommen bei mir viel eher durch Temperatur, Wind, Regen, Tagesform, Bodenzustand etc. zu Stande. Bei vergleichbaren Bedingungen, Leistungs- und Pulswerten habe ich mit beiden Kombinationen am Ende auch die gleichen Zeiten.

Subjektiv rollt der Conti, insbesondere auf Asphalt/feinem Schotter allerdings schon sehr geschmeidig und leise, fast lautlos. Dagegen fährt sich ein 2.4er Rocket Ron wie ein Panzer. Objektiv schneller wird man dadurch allerdings nicht. Im Vergleich zum Furious Fred hat man allerdings hinten deutlich mehr (Brems-)Traktion, insofern ist es schon ein guter Reifen, da man ja zumindest nicht langsamer als mit Semislick unterwegs ist. Am VR liegen hinsichtlich Grip und Seitenhalt allerdings Welten zwischen dem Race King 2.2 und einem 2.4er Rocket Ron und das obwohl beide in etwa 460g wiegen.

Fazit: Der Conti Race King 2.2 ist ein toller Reifen für hinten. Schneller wird man durch ihn allerdings nicht...
Darf ich dich mal fragen welchen Race King du gefahren bist? Race Sport?
Welchen Luftdruck?
Trockene Verhältinisse?

Wenn ich auf meinen Runden einen Furious Fred hinten drauf hätte würde ich allein in den Abfahrten DEUTLICH Zeit verlieren. Der Furious Fred ist für mich bestenfalls für Forstautobahn zu gebrauchen. Unbrauchbar wenns feucht wird, auf der Bremse, in Kurven und im steilen Anstieg. Aber sonst sicher ein schneller Reifen;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Frankfurt
Darf ich dich mal fragen welchen Race King du gefahren bist? Race Sport?
Welchen Luftdruck?
Trockene Verhältinisse?

Wenn ich auf meinen Runden einen Furious Fred hinten drauf hätte würde ich allein in den Abfahrten DEUTLICH Zeit verlieren. Der Furious Fred ist für mich bestenfalls für Forstautobahn zu gebrauchen. Unbrauchbar wenns feucht wird, auf der Bremse, in Kurven und im steilen Anstieg. Aber sonst sicher ein schneller Reifen;)
Race King 26x2.2 Supersonic mit Michelin Latexschlauch. Luftdruck zwischen 1,8 und 2,1 bar. Mit 1,8 hatte ich einen Durchschlag hinten, das kommt beim Furious Fred aber auch 1-2 Mal pro Sommer vor. Bin dann etwas raufgegangen, selbst bei 2,1 bar hat der Conti aber noch sehr gute Traktion. Verhältnisse: Von trocken bis Matsch alles dabei, bergauf überwiegend Forststraße, bergab Trails zwischen S0 und S3. Gefahren bin ich den Conti bisher ca. 500km.

Furious Fred hinten: Ich verliere damit im Normalfall keine Zeit bergab, man fährt allerdings häufig im Grenzbereich, d.h. man muss damit klarkommen dass der Reifen schon mal rutscht und weniger Bremstraktion hat. Fahre damit im Notfall aber trotzdem bis S3, also nicht nur Forstweg. S2 und alles darunter ist es in aller Regel überhaupt kein Problem, da kommt es für mich viel eher auf den VR-Reifen an, der sollte natürlich ausreichend Traktion und Seitenhalt haben. Das HR läuft normalerweise eh nur hinterher, d.h. die Fahrsicherheit wird kaum negativ beeinflusst. Deshalb fahre ich vorne Rocket Ron 2.4 (habe einen mit 449g) oder 2.25 (399g-440g). Bergauf bietet der FF 2.25 genug Traktion, mit Fahrtechnik und etwas Druck in den Beinen muss man eigentlich nie schieben, zumindest nicht wesentlich früher als die Stollenfraktion. Insofern ist der Reifen schon brauchbar und vor allem durch Raceguard auch sehr pannensicher. Durchstiche hatte ich trotz 95g Schlauch (Conti Supersonic) in den letzten Jahren überhaupt nicht. Superschnell ist der Reifen ohnehin.

Der Conti Race King 2.2 scheint allerdings in Summe nicht langsamer zu sein, die paar sec., die man bergauf verliert kann man bergab wieder rausfahren. Bei Nässe daher eine echte Bereicherung. Probleme sehe ich bei Conti allerdings am VR, weder der X-King noch der RaceKing bieten mir hier genug Reserven und Traktion. Im Vergleich zu einem 2.4 Rocket Ron sieht der 2.4er X-King aus wie ein Kinderreifen. Außerdem noch ca. 50g-100g schwerer als ein leichter Rocket Ron. Den RaceKing 2.2 kann man als VR-Reifen kaum gebrauchen, zu klein, zu rutschig, zu wenig (Brems-)Traktion. Kann man zwar alles fahren aber mehr Spaß habe ich persönlich mit der Kombi FF/Rocket Ron 2.4 bzw. RaceKing/Rocket Ron 2.4.

Insgesamt sollte man die Reifenfrage meines Erachtens allerdings nicht überbewerten, ich denke das Meiste wird sich im Kopf abspielen auch wenn Du da anderer Meinung bist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Frankfurt
Nein, alle meine Angaben beziehen sich auf 26 Zoll. Das sollte für das Thema Rollwiderstand bei speziellen Reifentypen allerdings keinen (wesentlichen) Unterschied machen.
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
...ich denke das Meiste wird sich im Kopf abspielen auch wenn Du da anderer Meinung bist...
Bin ich in der Tat!

Logisch ist beim Vergleich einer schnellen Kombi wie deinem Rocket Ron und dem Furious Fred im Vergleich zum RK kein sonderlicher Unterschied feststellbar. Wie gesagt läuft ein Furious Fred schon richtig schnell. Punkto Rollwiderstand gibt sich das dann wohl nicht viel zur Kombi mit dem RK.

Punkto Grip hatte ich den FF hinten schon drauf (2,25) und der ging im trockenen grad so aber speziell auf der Bremse war ich damit hoffnungslos verloren. Das sind dann schon Welten den Berg runter. Da nehm ich an kommts halt auch drauf an was man für Terrain fährt und wie man es laufen lässt ob ein Reifen gut oder weniger gut geeignet ist.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Niestetal

Ich fahre jetzt seit 3 Monaten ein 29 und auch ein 26 im Training sowie imRennen.

Ich merke keinen Unterschied weder in der Zeit noch wo anders. Jetzt warteich bis die das 31" rausbringen 15 Fach XX15, und einer Gabel mit oben1,5" statt unten 1,5".

Damit wir uns dann alles neu Kaufen müssen. Die Biketester (aus denZeitungen) kommen keinen Berg hoch......... aber erzählen dir was gut ist. Wiedie Autotester die dann erzählen ja bei 260 kommt er nicht so gut durch die Kurve.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
1.166
Ich stimme dir zu wegen dem hype der Magazine usw.
Aber du wirst doch wohl einen Unterschied zwischen einem 26 und 29 bike merken! ?!?
 
Oben