Mondraker Foxy / SuperFoxy 29" [Sammelthread]

Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
376
Standort
zuhause
Ich finde, der Dhx2 Ist einfach einer der besten Dämpfer zZ und fährt dich auch im Foxy top. Evtl Probier ich noch ne andere Feder
 
Dabei seit
29. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
128
Standort
aus dem schönen Altmühltal
Servus, meine Pija Sattelstütze meines Foxy R macht Probleme. Mir ist die letzten male schon aufgefallen das der Hebel nach längerem stehen des Bikes sehr schwer zum drücken geht. Wenn man es einmal geschafft hatte, so ging's einigermaßen. Heute auch wieder das gleiche. Nur seit heute sackt sie während der Fahrt immer weiter zusammen. Belaste ich sie stärker, so fährt sie ganz zusammen ohne das ich den Hebel betätigte.
Hat jemand schon das selbe Problem gehabt?
Ärgerlich dass das schon nach einem halben Jahr passiert.
Aber sonst liebe ich das Foxy 💜❤
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
376
Standort
zuhause
Check mal deinen Zug und Hülle bzw die Zugführung allgemein. Liegt zu 99 % daran. Die stützen sind nicht schlecht aber einfach ein bisschen lahm..
 
Dabei seit
7. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
7
Ansonsten könnte es ohne gescheites Werkzeug mit dem Ausbau der lager Schwiering werden. Mann muss die Hülse die zwischen den lagern sitzt, zu Seite schieben soviel es geht, etwa 1mm ist möglich, dann hat man eine kleine Kante wo das Lager von innen gegriffen werden kann. Die Lager sitzen gut fest, am besten braucht man da spezielle Abzieher. Siehe Beispielfoto.
Guten Abend,
ich bin gerade durch Zufall auf diesen Beitrag gestossen was wahrscheinlich daran liegt das ich mehr im eMTB Forum unterwegs bin...

Bei meinem 2018er eCrafty waren die unteren Lager auch nach 5000km komplett fest und mussten ausgetauscht werden.
Ausserdem habe ich alle Schrauben, Bolzen und die Stoßdämpferbuchse erneuert.

Ich habe die Lager der Wippe aber ohne Spezialwerkzeug ausgebaut.
Dazu habe ich die komplette Wippe erst mal ein paar Stunden in WD40 eingelegt und diese danach so gut es ging gereinigt.
Danach habe ich die Wippe in einer Gripzange eingespannt und mit einem handelüblichen Heißluftfön (höchste Stufe) ca 10 Minuten rundum erhitzt.
Achtung! Ich hatte 2 paar Bauarbeiterhandschuhe (Leder) übereinander an um die Gripzange zu halten - auch diese wird beim erhitzen ganz nett warm... ;)
Weder die Wippe noch die Buchsen können dabei schmilzen da der Schmelzpunkt vom Alu viel höher liegt. Auch die schwarze Beschichtung hat keinerlei Schaden genommen.
Nach ca 10 Minuten erhitzen konnte ich die Lager mit einem Metalstift (Körner oä) mit ganz leichten Schlägen von innen nach aussen austreiben, manche fielen sogar von alleine raus. Dabei habe ich den Körner am inneren Rand der Lager angesetzt.
Dieser Trick funktioniert da die Lager aus Stahl, die Wippe aber aus Alu ist und sich die Materialien unterschiedlich erhitzen und ausdehnen (auf die gleiche Art haben wir früher Lager am Motorrad ausgebaut).

Der wesentliche Vorteil dieser Methode ist das man keine grobe Gewalt anwenden muss und auch kein Spezialwerkzeug benötigt wird.
Die neuen Lager habe ich mit Hilfe einer M8 Gewindestange, diversen Unterlegscheiben und 2 Muttern M8 eingepresst.
Das Einpressen geht leichter wenn man die neuen Lager vorher ein paar Stunden ins Gefrierfach legt.

PS: die alten Lager kann man bei der von mir geschilderten Methode natürlich nicht mehr verwenden.

Grüße und viel Erfolg wünscht euch ein Fahrer einer elektrisch unterstützen Mondrakete

9BD91485-1EFD-454F-A0F6-1B1C8CC6B19F.jpeg
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Ich hätte da mal eine Frage ! Ist es normal das der hinterbau etwas flex hat ?
Habe die Lager und Verbindung alle geprüft !
 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
814
Standort
Karlsruhe
Ich hätte da mal eine Frage ! Ist es normal das der hinterbau etwas flex hat ?
Habe die Lager und Verbindung alle geprüft !
Ich fahre hinten den Maxxis Aggressor in 2.5, da bleiben gelegentlich ein paar Tannenzapfen hängen, aber nicht der Rede Wert.
Fleck im Hinterbau, in wie fern fühlst oder meinst es zu fühlen?
Gruß Mike🍀
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Halte das Rad am Sattelrohr und Versuche die Schwinge hinten an der Radachse vor und zurück zu drücken!
Gruß Tim
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Habe heute die Lager gewechselt ! Und siehe da 🤗 Jetzt wackelt nichts mehr 😁
 
Dabei seit
13. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
22
Standort
vulkaneifel
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer neuen Sattelstütze für mein 17er foxy ye in Größe M. Da original eine reverb mit 125 mm Hub verbaut ist wollte ich fragen ob jemand Erfahrung mit einer 170 mm reverb in einem M Rahmen hat.

Danke im vorraus,
Frank
 

flix f

Sapere aude
Dabei seit
17. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
10
Ich fahre im foxy in L die one Up mit 210mm getravelt auf 200mm.
Die baut wirklich sehr flach, die 180mm one Up ist genauso lang wie die originale 150er onOff von mondraker.
 
Dabei seit
9. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Großostheim
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer neuen Sattelstütze für mein 17er foxy ye in Größe M. Da original eine reverb mit 125 mm Hub verbaut ist wollte ich fragen ob jemand Erfahrung mit einer 170 mm reverb in einem M Rahmen hat.

Danke im vorraus,
Frank
Bei meinem 16er Foxy XR Carbon kann ich eine 150mm Reverb nicht komplett reinstecken, die guckt schon noch ein paar cm weit raus.
 
Dabei seit
27. April 2017
Punkte für Reaktionen
28
Standort
KA
Kann auch im L-Rahmen des 2018er foxy die oneup 180 empfehlen, eine fox transfer 170? passte nicht ganz rein, da der Zug seitlich im Rahmen verschwindet, darf man leider nicht vergessen... 🙈
Je nach Schrittlänge wirst du mit der 170er reverb im M-Rahmen auf jeden Fall Probleme bekommen.
 
Dabei seit
15. März 2007
Punkte für Reaktionen
234
Standort
Reutlingen-Oferdingen
Mir wurde vom Händler meines Vertrauens geraten, die Stütze unten auf keinen Fall anstehen zu lassen.
Da sonst bei Rahmenbeschädigung von innen keine Garantie.
Also reinschieben bis auf Anschlag und damit fahren ist keine gute Idee.
Bei ner verkackten Ladung drückt's die Stütze dann noch ein wenig rein und schon machts knack.
 

flix f

Sapere aude
Dabei seit
17. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
10
...[...]Also reinschieben bis auf Anschlag und damit fahren ist keine gute Idee.
Bei ner verkackten Ladung drückt's die Stütze dann noch ein wenig rein und schon machts knack.
Das ist ein wichtiger Hinweis, bei der Bauform ist nach unten im Rohr ja kein Spielraum
Da muss ich bei mir Mal schauen, dass ich die nicht zu Tief versenkt habe😳, hatte die one Up 210 zuerst auf 190mm getravelt und da noch etwas Luft nach unten, aber dann festgestellt, dass 200 auch noch geht🤔

Es gibt noch einen Tipp wegen des seitlichen Zug Kanals, im Knick Bereich kann man anstelle einer normalen Schaltzug Hülle Nokon Perlen mit Liner verwenden, die lassen sich in engeren Radien verlegen, ich habe nämlich das Gefühl, dass mein Hebel wegen der abknickenden Hülle etwas schwerer geht.
Ich muss aber Mal schauen ob es ein Adapter Stück gibt, dass die zwei Arten von Außenhülle aneinander reihen lässt, durchgängig nokons wird sonst teurer🙃
Ich habe noch ein paar Nokon Reste übrig, muss ich Mal ausprobieren
 
Dabei seit
13. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
22
Standort
vulkaneifel
Hallo danke für die hilfreichen Antworten. Ich habe jetzt Mal gemessen und habe bis zum Sattelrohr Knick knapp 500mm (angefangen zu messen habe ich an der Oberkante der Sattelrails).
Ich glaube das wird etwas eng mit einer 179er reverb, dann werde ich wohl nach einer 150er suchen müssen.

Danke baltes
 
Oben