Mountainbiken in Zeiten von Corona: Soll ich’s tun oder soll ich’s lassen?

Dabei seit
26. August 2012
Punkte für Reaktionen
496
Dabei seit
7. November 2005
Punkte für Reaktionen
94
Standort
pretty close to paradise
Vlt. waren sie ja auf den Weg zum Arzt, Einkaufen,... Beispiele lassen sich für alles finden. Allein/mit Hausaltsangehörigen unterwegs sein, Risiken minimieren wenn man draussen is, dann hat man mMn rational sein Pflicht getan.
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.661
Standort
Hottentottenstaat
Gestern in Tübingen: Radlercrash mit Mountainbike-Fahrer. Mindestens ein Krankenhausaufenthalt wäre gestern weniger zu verzeichnen gewesen, wenn der Biker das Rad im Keller gelassen hätte. Es passiert eben nicht nur im Wald etwas...
Nein, es passiert vor allem auch im Haushalt. Auch auf der Arbeit, im Auto usw usw.
Soll man jetzt betagte Menschen ins Gitterbett sperren, weil die sich sehr oft verletzen?
 
Dabei seit
23. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
279
Zitat: „Das Problem ist das nicht unerhebliche Unfall-Risiko beim Mountainbiken“.

Zwar sagen die Statistiken des Klinikums in meiner Region, das im Sommer mehr Todesfälle und Polytraumen letztes Jahr in den 2 umliegenden Bikeparks waren als in der gesamten Motorradsaison. Aber, das kann doch nicht Sinn der Sache sein. Man sollte doch nicht ständig 120% seines Könnens am Rad abrufen wollen? Ich sehe es aber genau so im Bikepark. Von 100 Fahrern ist max. einer dabei der über einen kleinen Table einen entspanneten schönen Whip zusammen bringt. Also, jetzt ist die Zeit um an der Technik zu feilen!

Was mir zum Radln in Zeiten von Corona einfällt......

Derzeit ist das Wetter schön und die Berge sind ideal zum Tourenschifahren. (Radln eher kein Thema) In den Alpen gibt es derzeit massenweise Tourenschifahrer die in Gruppen die „endlich gesperrten Liftanlagen“ feiern. In meiner Region geht da aber jetzt die Polizei vor....das wird jetzt aufgelöst.
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.661
Standort
Hottentottenstaat
Das ist eben diese undifferenzierte Herangehensweise, mit der sich für allem die Österreich hervor tun.

Ich kann stundenlang GA1 fahren, ohne für irgend jemanden ein Risiko dar zu stellen. Das gleiche beim Wandern und selbst beim Tourengehen.

Das, was aktuell verlangt wird, ist überschießend. Damit ist niemandem geholfen.
Und das liegt daran, dass die Behörden meinen, dass wir eine gehirnlose Masse sind.
 
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
111
Standort
71540
stellt sich auch jemand die frage was ist wenn die corona geschichte ausgestanden ist? bleiben wir dann weiterhin global empathisch oder macht jeder wieder was er will, so krass er will und wie oft er will,
ich bin sicher das man in jeder situation auf irgendeine weise unnotig einen krankenhausplatz belegt weil man sich in einen baum bohrt.
ich will jetzt nicht mit zahlen, grafiken oder statistiken umherschmeissen das machen schon genug andere,
solange bleib ich in vorsorgequarantäne und sitz die scheiiße aus
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.661
Standort
Hottentottenstaat
Unser Bundeskanzler Kurz sagt: Es wird sich alles verändern. "Unser Leben, wie wir miteinander umgehen, die Globalisierung."
Der Mann ist fürchterlich.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
5.872
Standort
Wien
Unser Bundeskanzler Kurz sagt: Es wird sich alles verändern. "Unser Leben, wie wir miteinander umgehen, die Globalisierung."
Der Mann ist fürchterlich.
Klar wenn sie die wirtschaft endgültig umgebracht haben und millionen arbeitslose gibt wird sich alles verändern dann sind auch die krankheiten eggal...
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
728
Auf kurz oder lang wird es wohl in Deutschland auch auf eine komplette Ausgangssperre hinauslaufen.
Da sind dann nur noch Einkäufe, notwendige Arztbesuche oder Apothekengänge erlaubt.
Und natürlich der Weg zur Arbeit, für diejenigen, die kein Homeoffice machen können.

Die Fachleute stellen doch heute der Politik die Frage, warum so ein "Lock-Down" nicht schon lange gemacht wird.
Einfach mal 3 bis 4 Wochen Ausgangssperre und die Fallzahlen beobachten.

Wenn ich die Fernsehbilder so anschaue muss ich mich ernsthaft fragen, ob der Bevölkerung der Ernst der Lage eigentlich bewusst ist ?!
Da werden bundesweit Kitas und Schulen geschlossen, nur damit man sich mit Kind und Kegel zu Hauf am Spielplatz treffen kann.
Das kann es doch nicht sein ?!
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
313
Wahrscheinlich weil man eine Kontaktsperre schlechter überwachen und regulieren kann.
Ich bin auch nicht wirklich dafür, aber in Anbetracht der aktuellen Ignoranz wird es wahrscheinlich kommen wie es kommen muss.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
728
Wahrscheinlich weil man eine Kontaktsperre schlechter überwachen und regulieren kann.
Ich bin auch nicht wirklich dafür, aber in Anbetracht der aktuellen Ignoranz wird es wahrscheinlich kommen wie es kommen muss.
Leider aber erst dann, wenn man es nicht mehr halten kann. Die Zahlen aktuell sprechen für sich.
Die Italiener warnen Deutschland ausdrücklich, nicht die selben Fehler zu machen wie sie.
 
Dabei seit
4. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
38
Nach einem harten Training ist der Körper inkl. Immunsystem down und kann nicht mehr gut reagieren. Aus diesem Grund sind auch Sportler öfters mal krank, da nach dem Training ein Zeitfenster entsteht in dem man anfälliger für solche Krankheiten ist. Genau kann ich es dir nicht mehr sagen, aber so kommt das schon in etwa hin. Genauso ist es problematisch, wenn man sich ne bakterielle Infektion oder ein anderes Grippevirus einfängt und dann Corona ausbricht ... na dann gute Nacht. Ich habe nur noch die wichtigsten Dinge aus den Schulungen in der Sporthochschule im Kopf.
So ein Quatsch
 

Ventoux.

Urbiker
Dabei seit
23. September 2011
Punkte für Reaktionen
138
Standort
Agglo Bern
Ich kann stundenlang GA1 fahren, ohne für irgend jemanden ein Risiko dar zu stellen
Das raus Gehen infiziert nicht
Ist das denn so schwer zu begreifen? Es geht nicht um die Ansteckungsgefahr, sondern darum, dass bei unnötigen Unfällen bei Freizeitbeschäftigungen die Ressourcen in den Spitälern nicht vorhanden sind. Spätestens wenn Du mit einem Schlüsselbeinbruch oder einer ausgekugelten Schulter den Notfall aufsuchst, feiern sie Dich dort als Held, nachdem Du vielleicht ein paar Stunden unbeachtet auf einem Stuhl vor Dich hin jammerst. Zudem dürfte bei einer Ausgangssperre die Versicherung auch noch ein ernsthaftes Wörtchen mitreden.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.421
Wenn ich die Fernsehbilder so anschaue muss ich mich ernsthaft fragen, ob der Bevölkerung der Ernst der Lage eigentlich bewusst ist ?!
Woher auch? Sowas war in dem Ausmaß noch nie da und es gibt auch jede Menge selbsternannter Experten die im Socialmedia das ganze herunterspielen. Selbst von der Presse gab es am Anfang ja auch genug Vergleiche mit Grippe.

In der "dritten Welt" weiß man mit sowas bestimmt ganz anders umzugehen, die haben schon Erfahrung mit Seuchen.

Bei uns wird es in ein paar Monaten heissen "hätte ich doch bloß".

Bevor es bei uns eine Ausgangssperre gibt sollte man doch endlich mal die Flughäfen dicht machen. Was bringt denn eine Grenzzschließung auf den Straßen, wenn man mit dem Flugzeug problemlos einreisen kann?
 
Dabei seit
5. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
36
Urteilsbildung in Zeiten von Internet ist wirklich ein sehr negatives Phänomen geworden. Wenn man sicher der Quelle nicht sicher sein kann, kann/sollte man mit ihr auch nicht auch rumhantieren. Es sind "vermeintliche" Studien, dessen Umstände in der Regel äußerst zweifelhaft sind, deren finanzielle Unterstützer ebenso und anhand solcher Studien auch noch Rückschlüsse auf die Behandelbarkeit von Corona zu ziehen, ist an persönlicher Überheblichkeit oder Selbstüberschätzung kaum zu übertreffen. Checkt eure Quellen und nutzt euren Verstand, sofern vorhanden.

Dass ein ausreichend hoher Vitamin D Spiegel das Immunsystem stärkt und somit auch einen Schutz vor Infektionskrankheiten bietet, ist kein Geheimnis.

Verstehe nicht, welche Studien hier "zweifelhaft" sein sollten?

Vitamin D Supplementierung soll außerdem keine Behandlungsmaßnahme für eine akute Infektion sein, sondern vielmehr als Präventivmaßnahme dienen....genauso wie eine gesunde Ernährung und Bewegung.

Eine Resistenz wird das Vitamin D mit Sicherheit nicht erzeugen. Das hat tonics wohl unglücklich formuliert.
 
Dabei seit
4. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
38
Ich finde es absolut das Letzte das jetzt in der Corona-Krise auf das Verletzungsrisiko beim Biken und damit auf die Verantwortung von jedem Biker gegenüber dem Sozialsystem, bzw. der Gesellschaft hingewiesen wird. Meiner Meinung nach sind Risikosportarten zu jedem Zeitpunkt zutiefst assozial und man sollte sich immer seiner Verantwortung der Gesellschaft/ Familie/ Arbeitgeber gegenüber bewusst sein. In der Weise wie in den letzen Jahren Bikesport im Allgemeinen definiert wird habe ich aber das Gefühl dass da kaum Verantwortungsbewusstsein vorhanden ist. Die Sprünge werden immer krasser, die Bikes immer abfahrtslastiger, "Airtime" zu einem wichtigen Wort beim Biken, die Verletzungen in meinem Umfeld nehmen immer mehr zu.... Da geh ich lieber mit meinem Gravelbike auf Waldautobahnen zum radeln, was natürlich völlig uncool ist....
Mach das. Supereinstellung.
 
Dabei seit
4. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
38
Bist bei der AFD? Die Arbeiten ja auch gerne mit dem Prinzip whataboutism...
Siehst es vielleicht anders wenn du im Krankenhaus versorgt werden musst und es nicht mehr möglich ist. Corona mit ner Grippe zu vergleichen ist schlichtweg die blanke Dummheit und hat auch nichts mit dem Übel das es sonst gibt zu tuen
Das kann nur sagen, wer noch keine Grippe hatte. Das ist einfach falsch.
 

null-2wo

(+.*(@==(-.-")
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
23.279
Standort
zwischen 01 und 03
.
Ich bin jung und mir ist beides egal. Bist du 50+ Jahre alt?
nein, bin ich nicht. aber ich kenne ne reihe leute, die es sind, und einige vin denen kann ich ganz gut leiden. übrigens ist man mit <50 nicht automatisch außerhalb der risikogruppe. aber wenn die apokalypse eh nicht erwarten kannst, dannkann ich auch mit ner wand reden.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.421
Laut Österreich sind im Bereich von 40-50 sogar am meisten Leute angesteckt
 
Oben