Neue StVO-Regeln ab Ende April: Radfahren soll sicherer werden

Pressemitteilungen

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
1. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
404

CastroperJung

Von Natur aus schnell
Dabei seit
17. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
159
Du hast nicht verstanden um was es mir geht.
Ich sehe kein Problem darin, aber viele Autofahrer.
Und es reicht ja der eine der jetzt keine Nerven hinten dran her zufahren.

Fährst du selbst Auto?
Kennst du das Spielchen auf der kurvigen Landstraße Auto gegen Rennrad, am besser noch an einer Steigung?

Ich ärgere mich jedesmal wenn ich sowas sehe, hab im Bekanntenkreis in den letzten Jahren schon mehrere Unfälle mit Todesfolge gehabt.
Egal ob ich es als Autofahrer erlebte oder wie oft selbsr als Radfahrer unterwegs bin und mir zwei Rennenradfahrer entgegen kommen die sich unterhalten und eine Kolonne mit Autos hinter sich her ziehen.

Es hilft nicht das Radfahrer im recht war aber tot ist, das ist der Punkt.
Ja klar fahre ich selber Auto aber ich frage nochmal...wo ist das Problem mal 1-2 Sekunden zu warten ?
 

wolfsgut

Warmduscher
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.644
Standort
Eifel
1 bis 2 Sekunden? Bei den typischen merkbefreiten Egoisten auf Rennrädern eher 20 Minuten und in der Regel ist direkt rechts daneben ein Radweg...
20 Minuten,ernsthaft? Das kann ich mir nicht vorstellen :ka:. Und als Rattfahrer sollten wir doch besonders achtsam sein das nichts passiert. Ich warte da immer gerne :winken:
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte für Reaktionen
123
Es geht beim nebeneinander fahren auch darum früher gesehen zu werden....wo ist das Problem mal 1-2 Sekunden zu warten bis man überholen kann.
Für mich ist es zunächst eine Frage des Anstandes. Wenn ich in der heutigen, hektischen Zeit als Radfahrer auf der Straße untwerwegs bin, dann versuche ich nicht unnötig im Weg zu stehen. Insbesondere auf der Landstraße, einfach be***** was manche Rennradler da abziehen.
Wenn ich mit dem Auto um eine Kurve komme und die Wahl habe zwischen einer Gruppe Radfahrern, die meine komplette Spur blockieren, oder in ein entgegenkommendes Auto zu krachen ist die Sache klar...
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Toskana Deutschlands
Es ist wie immer im Straßenverkehr.
Was bringen strengere Regeln, wenn sie sowieso nur sporadisch kontrolliert und noch seltener geahndet werden?
Ein Radweg ist übrigens nur dann zu nutzen, wenn die Nutzung zumutbar ist. Eine durch Wurzelwuchs beschädigte Teerdecke, kann aufm Renner ganz schön unangenehm werden, und jeder der etwas ländlicher wohnt, weiß, wie sehr sich Landwirte um die Säuberung ihres hinterlassenen Drecks kümmern - meist garnicht. Radwege direkt am Feldrand sind dann besonders toll zu fahren.
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
595
Standort
Alpenraum
Wenn ich mit dem Auto um eine Kurve komme und die Wahl habe zwischen einer Gruppe Radfahrern, die meine (da fängst doch schon an - es ist nich DEINE Spur und schon gar nicht nur die für alle anderen Autofahrer. den Radfahrern/Traktoren/Rollern usw gehört diese Spur genauso du Dum**opf) komplette Spur blockieren, oder in ein entgegenkommendes Auto zu krachen ist die Sache klar...
Mit solch einer Einstellung, solltest du dein Auto bitte bis auf weiteres einfach mal in der Garage stehen lassen.

An den Rest - der Abstand von 1,50m war bisher auch immer empfohlen und wurde nur nie eingehalten.

Jetzt sind 2m per Gesetz geregelt.
Ob ein Auto nun nur 1,5m, statt 2m, beim überholen einhält, wird niemand rügen... Es geht darum dass ÜBERHAUPT Abstand eingehalten wird.

Ich fahre viel mit dem RR, auch auf Straßen, wo es weit und breit keine Radwege gibt und bin manchmal schon überrascht, wenn ich nach 5h lebendig nach Hause komme.Und das liegt nicht an meiner rowdiehaften Fahrweise

und diese ganze Radwegthematik ist auch immer nur das einzige Argument, welches fällt, weil es sonst keine vernünftigen Gegenargumente gibt.
Das Problem hierbei - es gibt nutzungspflichtige und nicht-nutzungspflichtige Radwege und es gibt sehr häufig einfach gar keine Radwege.
Zumindest bei uns im Chiemgau sind Radwege absolute Mangelware - also muss ich auf der Straße fahren.

die komplette Diskussion ist doch ohnehin müßig - das Gesetz wurde verabschiedet und jeder von uns muss mit den Konsequenzen dessen leben. Da hilft auch das lamentieren im Nachhinein nicht.
Viel schlimmer finde ich die Anpassung des Bußgeldkatalogs für Geschwindigkeitsüberschreitungen im KFZ-Verkehr - darüber kann man gut und gerne streiten, denn die sind eine Frechheit, zumindest für außerhalb geschlossener Ortschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
47
Ein festgeschrieben Abstand zu haben ist schon mal sehr gut ob es nun 2m gebraucht hätte oder es auch 1,5 m getan hätten weiß ich nicht.
Nur ich verstehe nicht warum Auto Fahrer oft denken ihnen sollte sich sofort ohne Verzögerung die Möglichkeit ergeben wenn sie einen Radfahrer sehen zu überholen.
Ich selbst halte den Abstand immer penibel ein (fahre selbst absolut kein Rennrad).Das längste was ich auf den Land je warten muste waren max 2 min bis man sauber Überholen konnte.
Wieso sollte ich es als auch so eilig haben das ich mit einen dummen Überholmanöver mit den Leben des Radfahrer Spiele?
Ich meine der Radfahrer bewegt sich ,macht Sport und tut der Umwelt einen Gefallen wenn er damit zur Arbeit fährt. Während ich (der Autofahrer) faul in nem Vollklimatisierten Kfz hocken und ohne jede Anstrengungen durch die Gegend fahre.
Daher finde ich sollte man sich die Zeit nehmen und warten bis man sicher überholen kann und wenn es nicht möglich ist halt auch mal nicht.
 

CastroperJung

Von Natur aus schnell
Dabei seit
17. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
159
Für mich ist es zunächst eine Frage des Anstandes. Wenn ich in der heutigen, hektischen Zeit als Radfahrer auf der Straße untwerwegs bin, dann versuche ich nicht unnötig im Weg zu stehen. Insbesondere auf der Landstraße, einfach be***** was manche Rennradler da abziehen.
Wenn ich mit dem Auto um eine Kurve komme und die Wahl habe zwischen einer Gruppe Radfahrern, die meine komplette Spur blockieren, oder in ein entgegenkommendes Auto zu krachen ist die Sache klar...
Dann bist du schlicht und einfach ungeeignet ein Fahrzeug zu führen....denn du bist nicht der Situation entsprechend gefahren...könntest auch mit weniger speed in die Kurve fahren um rechtzeitig zu bremsen.

Aber bei der Fast and Furious Generation wird das eigene Ego ja über das Leben anderer gesetzt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. September 2015
Punkte für Reaktionen
313
DAs Problem am ganzen ist doch das viele auf ihr Recht pochen wenns ihnen Wichtig ist und sonst machen was sie wollen.
Fahr mal im Sommer über einen Pass

Berg auf wird auf das Recht gepocht Nebeneinander zu fahren.
Es wird erwartet das mit genügend Abstand überholt wird.
Nicht "knapp" voreinem eingeschärt wird.
Und man halt warten soll...

Bis hier hin kann ich mit allem Leben und ja es ist Ihr recht.
Doch warte bis du die Passhöhe erreicht hast

Trotz Sicherheitslinie überholen
dem Auto im Windschatten folgen (Sicherheitsabstand)
trotz Gegenverkehr Überholen
Kurven schneiden
Im Toten winkel mitfahren

alles plötzlich kein Problem mehr, Hauptsache der schnitt stimmt, die anderen werden schon Bremsen/platz machen.

Genau solche Aktionen gehen mir und sehr vielen anderen die ich kenne Tierisch auf den sack.
"Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt"

Übrigens ein Fahrrad welches nicht für einen normalen Fahrradweg geeignet ist, ist aus meiner Sicht nichts in der Öffentlichkeit zu suchen!
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
595
Standort
Alpenraum
DAs Problem am ganzen ist doch das viele auf ihr Recht pochen wenns ihnen Wichtig ist und sonst machen was sie wollen.
Fahr mal im Sommer über einen Pass

Berg auf wird auf das Recht gepocht Nebeneinander zu fahren.
Es wird erwartet das mit genügend Abstand überholt wird.
Nicht "knapp" voreinem eingeschärt wird.
Und man halt warten soll...

Bis hier hin kann ich mit allem Leben und ja es ist Ihr recht.
Doch warte bis du die Passhöhe erreicht hast

Trotz Sicherheitslinie überholen
dem Auto im Windschatten folgen (Sicherheitsabstand)
trotz Gegenverkehr Überholen
Kurven schneiden
Im Toten winkel mitfahren

alles plötzlich kein Problem mehr, Hauptsache der schnitt stimmt, die anderen werden schon Bremsen/platz machen.

Genau solche Aktionen gehen mir und sehr vielen anderen die ich kenne Tierisch auf den sack.
"Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt"

Übrigens ein Fahrrad welches nicht für einen normalen Fahrradweg geeignet ist, ist aus meiner Sicht nichts in der Öffentlichkeit zu suchen!
du argumentierst genauso, wie der Rest, der zweimal im Jahr ein kurioses Erlebnis mit einem der wenigen unvernünftigen Radfahrern hatte und deshalb alle über einen Kamm scherst.

das Gleiche mach ich mit allen nicht TS und RO gekennzeichneten Autos in unserer Gegend - die können pauschal einfach mal nicht Autofahren und behindern mich in dem was ich meine gerade richtig zu machen.

Ach was rede ich - alle außer mir behindern mich auf der Straße!!!111elf!!!

ich denke du verstehst auf was ich hinaus möchte
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.988
Daß man nicht im Kreuzungsbereich parkt, lernen Autofahrer doch schon immer. Deswegen sind für die Lkw-Fahrer, die als letztes von der Arbeit kommen, nur noch die Kreuzungsbereiche als Parkplätze frei.

[...]
Übrigens ein Fahrrad welches nicht für einen normalen Fahrradweg geeignet ist, ist aus meiner Sicht nichts in der Öffentlichkeit zu suchen!
Deswegen will ja Jeder ein Mauntenbeik.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.598
Standort
Neuss
Dann bist du schlicht und einfach ungeeignet ein Fahrzeug zu führen....denn du bist nicht der Situation entsprechend gefahren...könntest auch mit weniger speed in die Kurve fahren um rechtzeitig zu bremsen.

Aber bei der Fast and Furious Generation wird das eigene Ego ja über das Leben anderen gesetzt....
Witzig, das ist ja beim Radfahren genau so.
Und wer macht das alles und verzichtet auf Spaß? Ach, genau...
 

ghostmuc

Geländefahrradfahrer
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
1.406
Siehe meine Ergänzung oben.

zumal noch dazu kommt, wenn diese deswegen auf die Fahrbahn ausweichen müssen auch noch gefährdet werden.


BTW: Auf Gehwegen und Fahrradwegen gibt es schon lange ein Halteverbot. Jetzt wurde nur dieses Halteverbot nur auf Fahrradschutzstreifen ausgeweitet.
Vielleicht sollten Amazon, bike components, bike24 und viele andere tausend Versender zusammen mit DHL eine neue Lieferoption etablieren :
Ich möchte mein Paket nur an die gewünschte Adresse geliefert bekommen wenn der Fahrer einen gesetzlich konformen Parkplatz dort findet. Andernfalls bin ich bereit mein Paket in der nächsten Filiale selbst abzuholen und mich dort mit Oma Erna, die eine Briefmarke braucht, Opa Heinz, der 50 Euro von seinem Sparbuch abheben möchte und Mustafa der 327 per Western Union nach Aserbaidschan überweisen möchte in eine Reihe zu stellen.
 

wolfsgut

Warmduscher
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
2.644
Standort
Eifel
Wo ich wohne sind die meist besser als die Straßen... Aber da sind ja dann die langsamen nicht-Rennradfahrer die sie blockieren. Also auf die Straße und die Autofahrer blockieren. Wirkt egoistisch auf mich.
Also,als Vater von Kleinkindern war ich sehr froh das die RR Fahrer die Straße genutzt haben um vollgas zu geben und nicht auf dem Radweg unterwegs waren.Da bin ich lieber als Autofahrer tolerant und warte halt mal 2 - 3 Minuten. Fahrradwege sind keine Sportplätze,da fahren auch alte Menschen die sich nicht mehr auf die Straße trauen, da erwarte ich auch mehr toleranz von den sportlichen Fahrern, egal ob RR / MTB / BMX/ oder auch E.
Die stärkeren sollten immer achtsam mit den schwächeren sein.
Just my 5 cent
 
Oben