Openmtbmap.org & Velomap.org 2012 News

McSlow

IT Kasper
Dabei seit
18. März 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Erlangen
Nutze die Karten schon seit Ewigkeiten und fast täglich - es gibt nix besseres. Wird mal wieder zeit für ne neue Spende. Wer die Garminkartenpreise kennt, weiss was er mit den openmtbmap-karten hat. Was mir noch mal gefallen tät wären Schattierungen, aber das kann wohl der mkgmap noch nicht.
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Bad Honnef [7GB]
Ich wollte die neuen Karten jetzt auch mal ausprobieren und habe daher die neue Deutschlandkarte und die Alpen-Karte über MapSource konvertiert und auf meinen Edge 800 hochgeladen. Bei der Alpen-Karte habe ich kein Problem, bei der Deutschlandkarte startet der Edge nicht mehr, sondern bleibt in "Loading Maps" hängen.

Was ich schon mal probiert habe, ist die Firmware neu aufzuspielen und die DE-Karte über MapSource neu zu erstellen. Die Karten selber habe ich dabei auf der Speicherkarte im /Garmin Ordner.

Jemand ne Idee?
 
Dabei seit
10. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich wollte die neuen Karten jetzt auch mal ausprobieren und habe daher die neue Deutschlandkarte und die Alpen-Karte über MapSource konvertiert und auf meinen Edge 800 hochgeladen. Bei der Alpen-Karte habe ich kein Problem, bei der Deutschlandkarte startet der Edge nicht mehr, sondern bleibt in "Loading Maps" hängen.

Was ich schon mal probiert habe, ist die Firmware neu aufzuspielen und die DE-Karte über MapSource neu zu erstellen. Die Karten selber habe ich dabei auf der Speicherkarte im /Garmin Ordner.

Jemand ne Idee?

das Problem mit "einfrieren bei loading map" liegt oft an die doppelt vorhanden Höhendaten eines Gebietes. Wenn du z.b. Velomap Deutschland mit Höhenlinien und Deutschland Openmtb mit Höhenlinien übertragen hast, beißt sich das. D.h. du musst z.b. in Mapsource vor dem übertragen bei einem z.b. Velomap die Kacheln beginnend mit 7 wieder von der Auswahl löschen, damit diese nicht übertragen werden.
bzw. siehe da: http://openmtbmap.org/download/odbl/#velomap-and-openmtbmap-of-the-same-country-problems
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Bad Honnef [7GB]
Hmm .. ich bin dann einfach mal hingegangen und habe alle anderen Karten von der Speicherkarte entfernt und nur noch die OpenMTB Deutschland drauf gelassen und habe das Problem nach wie vor :(
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
471
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Ich bin ja gerade dabei, die Windows Karten runter zu laden, um mir die mal anzuschauen - leider bricht der Download immer wieder ab. Schade auch, dass die Varianten für andere Betriebssysteme (ich habe Windows nur noch virtualisiert) nur komerziell zu erhalten sind.

Hoffentlich bringt mtbnavi.de irgendwann wieder ein Update direkt als Garmin IMG ...

Dass der Download abbricht, müsste an deiner Internetverbindung liegen, geofabrik ist recht stabil.


Und mtbnavi wird das nicht mehr machen können, da dies Lizenzmäßig nicht mehr möglich ist (da typfile, Höhenlinien und einige andere Sachen nicht frei verfügbar sind) - und von irgendwas muss ich halt auch leben. Du kannst die Karten selber konvertieren - wenn du dir die Donation nicht leisten kannst.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
471
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Gibts eigentlich auch fertige Downloads mit den gmapsupp.img-Dateien?

Das ist aus meiner Sicht die einfachste Möglichkeit: Datei auf die SD-Karte kopieren, ins Gerät stecken und fertig. Funktioniert auch mit Linux einwandfrei.

Nein, und wird es auf nahe Sicht wohl auch nicht geben. Für Linux gibt es auch ein Skript zur schnellen gmapsupp Erstellung, bzw Qlandkarte GT
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Bad Honnef [7GB]
Dass der Download abbricht, müsste an deiner Internetverbindung liegen, geofabrik ist recht stabil.


Und mtbnavi wird das nicht mehr machen können, da dies Lizenzmäßig nicht mehr möglich ist (da typfile, Höhenlinien und einige andere Sachen nicht frei verfügbar sind) - und von irgendwas muss ich halt auch leben. Du kannst die Karten selber konvertieren - wenn du dir die Donation nicht leisten kannst.

Download hat dann auch irgendwann geklappt. Und ob ich etwas "donate", hängt davon ab, ob ich etwas gut finde - wenn das mit den selber konvertierten Karten aber schon nicht funktioniert, weiss ich nicht, ob ich dafür Geld abdrücken wollte ... :lol:
 
Dabei seit
17. April 2011
Punkte Reaktionen
3
Ort
Osterode
Hm,
ich denke man sollte auch das mappen selbst als eine art Donation werten.
Wer selbst an der Grundkarte kostenlos mit arbeitet, hat ja auch was investiert.
Also entweder selbst mit mappen oder aber Spenden ist eigentlich schon das mindeste. Und wer nicht mit 5€ am Tag auskommen muss kann ja auch mal was rüber wachsen lassen. Schließlich kosten auch Downloads Geld.
Für irgendwelche mehr oder weniger sinnlosen Apps wird ja schließlich auch gezahlt.
Gruß
Karl-Heinz
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
471
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Wenn mir jemand seinen Useraccount bei OSM schreibt, und ich sehen kann, dass dieser Useraccount etwa auf 500 Wegen mtb:scale und evtl mtb:scale:uphill sowie incline auf Wegen hinzugefügt hat, sowie auch sonst viel bei OSM mitmacht, und einfach sich die 20€ nicht leisten kann, dann hab ich kein Problem auch mal kostenlos einen Account rauszugeben, ähnlich wenn etwa jemand viel in Foren bezüglich meiner Karten support geleistet hat.

Aber wer ein Fanes sowie ein Nicolai Helius FR fährt, sollte sich die 20€ auch leisten können, und danach 13€ pro Jahr....

Ich hab jedes Jahr ja auch nicht unbedeutende Kosten, und gerade Support kann ich einfach nicht kostenlos anbieten. Alleine das beantworten von Fragen per Kommentaren, kostet mich gut 2-3 Stunden/Tag - da es ja nicht immer nur eine einfache Antwort gibt, sondern ich immer wieder halt auch Sachen überprüfen muss. Dazu hab ich inzwischen 2 Server gemietet, um Karten zu rendern, bzw zum downloaden anzubieten (neben dem GWDG Server) bzw zahl knapp 100€/Monat für eine schnelle Internetanbindung zu Hause, 300€ für Workplace in einem Coworking Office, usw...


und dazu mappe selber ja auch recht viel, bzw arbeite sehr viel an allen Klassifikationen im OSM Wiki bezüglich Fahrradfahren, wandern und mtbiken. Das braucht auch viel Zeit (wie etwa alle Mailinglisten wie talk-de, talk-osm, tagging, und OSM Foren immer durchzuscannen auf Neuigkeiten, die ich einarbeiten muss, weil OSM und insbesondere das Tagging, alles andere als statisch ist.


Dabei biete ich alles das, was die Mehrheit benutzt kostenlos an (gut 90% der Karten sind kostenlos downloadbar) - aber wer halt Extrawünsche braucht wie Support, oder Karten für Mac OSx (gut 5% der Besucher auf openmtbmap.org benutzen Mac, das ist etwa unter dem Linux Anteil), für den sehe ich es halt als nur fair an, wenn er etwas zahlt. Dazu gibt es zum Glück natürlich auch viel User, die einfach etwas donaten, ohne irgendwelche Extrawürste zu brauchen, weil wenn ich für 20€, von denen gut 12-13€ ans Finazamt gehen, immer 3-4 Stunden Arbeit hätte, dann gäbe es openmtbmap.org eh nicht mehr (bzw müsste ich halt vieles fallen lassen).
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
471
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
So, falls noch jemand uns treffen möchte, hier mal der Plan für die nächsten Tage -- bitte S4 sicher fahrbar, S5 Schlüsselstellen mit spotten/je nach Situation (sprich sicheres Hinterradversetzen auch im sehr steilen Gelände, und guter Trackstand). Kondition so dass über einen ganzen Tag ein Freerider 500HM/Stunde raufgetreten werden kann. Beim tragen so 450-500HM/ Stunde. Bergab nicht mit Downhill Tempo, aber schon flotter. 1000HM Singletrails bei S3 bis S4+ brauchen wir meist gut eine Stunde - je nachdem wie häufig wir Stellen mehrfach probieren.

Wir waren/sind bis Heute Nacht im Tessin (Nähe Locarno) - heute sind wir den Sassariente nach Monti del Ganna befahren (blöderweise hats mir den Rücken verrissen, und bei meinem Freund sind wir oben draufgekommen, dass die HR Bremse gar nicht mehr bremse). Also mussten wir bei zig Stellen passen (echt geniale 600HM mit zig S5 Stellen, teils S6 bis S7 und relativ ausgesetzt), danach flowig (so wies halt mit nur VR Bremse geht) ins Tal bei meist S2 bis S3 mit ein paar S4 Stellen.

Morgen früh fahren wir ins Wallis. Müssen noch eine Bremse auftreiben weil bei Günther die hintere Bremse den Geist aufgegeben hat und nicht mehr reparierbar ist (bei Michel Seppey habens was lagernd, also werden wir versuchen dort Morgen vor 12:00 Uhr zu sein.

Danach dann noch eine kleine Runde auf der Varneralp.

Samstag wahrscheinlich Crans Monatana, jedoch max 1-2 Abfahrten im Bikepark zum warmwerden, und dann 3 Wasserleitungswege (Ro und die anderen). Da kenn ich mich noch nicht so gut aus...

Sonntag mal schaun - St Luc Chemin des Cascades mindestens 2 mal, und dann eine der langen Abfahrten ins Val D'Anniviers.


Montag wenn alles gut läuft dann die Hammertour, Salgesch zum Bus der nach Ferden rauffährt, mit dem rauf, und dann übern Berner Alpenhautpkamm (Lötschberg) zur Berner Seite, und zurück über Leukerbad, und kurzen Wiederaufstieg zur Varneralp nach Varen. (gut 3600HM und viel schwieriges Geländ).

Dienstag bis Donnerstag noch offen - evtl mal Richtung Osten orientieren. Freitag oder Samstag dann retour.
(hier ein Vid vom letzen Jahr am Gardasee, ähnliche Trails auch dieses Jahr in der Schweiz: [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=Dz8zws1A1qU&feature=plcp"]A day that didn't go well at the Lago - YouTube[/nomedia])

Erreichbar bin ich unter 0041774158772
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1.199
Ort
Bergisch Gladbach, Schildgen
was mich immer wieder zum schmunzeln bringt, sind diese virtuellen stöckchenleger und fallensteller, die freie wege mit "xbk" zupflastern :lol:

Ich oute mich als Mapper der bei einigen Trails (Highway=path) auch bicycle=no eingibt.
Sollte aber eine Empfehlung fürs MTB sein. ;)

Der Grund ist der, das diese Wege eben NICHT für Trekking oder Rennräder geeignet sind. Sollten also in der Velomap beim Routing gemieden werden.
Mit dem MTB sind die aber meist problemlos fahrbar.

Wie sich bicycle=no, in der OpenMTBMap auf das Routing auswirkt habe ich nicht getestet.

@Felix soll ich da weitere Tags setzen?

Mit den MTB spezifischenTags muss ich mich mal beschäftigen.
Die meisten Trails hier dürften hier so S0 bis S1 sein...

Was mir nur aufgefallen ist, das ich mit meinem Vista HCX auch gerne mal Treppen HOCH geroutet werde. :lol:
Ansonsten passt es.

Es heist ja: "Wir mappen nicht für die Renderer.." Aber da bin ich flexibel.
 
Zuletzt bearbeitet:

McSlow

IT Kasper
Dabei seit
18. März 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Erlangen
Ich oute mich als Mapper der bei einigen Trails (Highway=path) auch bicycle=no eingibt.
Sollte aber eine Empfehlung fürs MTB sein. ;)

Der Grund ist der, das diese Wege eben NICHT für Trekking oder Rennräder geeignet sind. Sollten also in der Velomap beim Routing gemieden werden.
Mit dem MTB sind die aber meist problemlos fahrbar.

Das ist mal interessant was dadurch gerouted wird wenn du gleichzeitig noch die mtb scale werte gesetzt hättest. Ich vermute mal, basecamp etc. würden den Weg trotzdem unbedingt vermeiden.
Die Trails hier in der gegend wo jeder Trekkingradler nen Anfall kriegen würde sind mit bicycle=yes und dann halt mtb:Scale=3 oder ähnlich gesetzt.
Ich denke das z.b. die Velomap die Wege für Rennradler dann nicht nutzt :lol:

Gruß
Björn
 

redrace

Klein aber Gemein !
Dabei seit
3. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
16
Ort
Wesseling
Ich oute mich als Mapper der bei einigen Trails (Highway=path) auch bicycle=no eingibt.
Sollte aber eine Empfehlung fürs MTB sein. ;)

Der Grund ist der, das diese Wege eben NICHT für Trekking oder Rennräder geeignet sind. Sollten also in der Velomap beim Routing gemieden werden.
Mit dem MTB sind die aber meist problemlos fahrbar.

Wie sich bicycle=no, in der OpenMTBMap auf das Routing auswirkt habe ich nicht getestet.

@Felix soll ich da weitere Tags setzen?

Mit den MTB spezifischenTags muss ich mich mal beschäftigen.
Die meisten Trails hier dürften hier so S0 bis S1 sein...

Was mir nur aufgefallen ist, das ich mit meinem Vista HCX auch gerne mal Treppen HOCH geroutet werde. :lol:
Ansonsten passt es.

Es heist ja: "Wir mappen nicht für die Renderer.." Aber da bin ich flexibel.

HUHU
Ein Weg ist für Fahrräder dann verboten wenn dort ein offizielles Radfahrverbot besteht. Dann setze ich ein bicycle=no ansonsten nicht,
bicycle=no schliesst nämlich alle Fahrräder aus.
 
Dabei seit
6. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
19
bicycle=no
für wege, die zwar mit dem MTB, nicht aber mit dem Touren oder City-Rad fahrbar sind, ist definitiv falsch!

Nach dem OSM Wiki impliziert

bicycle=no

dass das Radfahren verboten ist, will heißen: weder MTB noch sonst ein Rad, weil eben verboten

bicycle = no Where bicycles are not permitted, ensure this is indicated
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Bicycle

Ich denke, dass man solche Strecken über die MTB-scale abgrenzen muss.
Damit ist es allen Kartenerstellern möglich, über Oberfläche, MTB-scale etc die jeweilige Nutzungsart beim Routen zu berücksichtigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

redrace

Klein aber Gemein !
Dabei seit
3. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
16
Ort
Wesseling
OK! Dann werde ich es Ändern.
Wobei ich meine das es oberhalb von mtb:scale=0 mit dem Rennrad oder Trekkingrad mit Gepäck schon nicht mehr fahrbar ist.

Die Rennradkarte von Felix routet nicht über solche Wege. Ich denke er löst dies durch den Tagg surface und den mtb:scale Tagg. Mit der AIO-Karte habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Alles eine Sache der Einstellung des Routers! ;-)

Schöne Grüße
 
Oben Unten