Orbea Rallon 5 - 29" Enduro

Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Aus dem test der mountain bike :
Für Selbstschrauber erfreulich: Orbea setzt auf ein klassisches, geschraubtes 73-mm-BSA-Innenlager; eine ISCG-05-Aufnahme für Kettenführungen ist ebenfalls vorhanden
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
457
Ort
Basel
Ausgebaut habe ich sie nicht, aber von außen sieht die Descendant Kurbel an meinem M-Team nach einer normalen GXP Kurbel aus (170mm). Das Tretlager ist 73mm geschraubt (siehe Rallon spec sheet).
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.276
Ort
München
BSA 73mm ist klar...

Ich vermute nur das Orbea da eine 24mm GPX Achse verwendet.
Es gibt aber ja auch 30mm BSA Lager.

Die haben natürlich kleinere Kugeln, und einen größeren Außendurchmesser (bei manchen Kettenführungen relevant).
In der Theorie halten die Lager weniger aus, dafür ist die Kurbel steifer und teils leichter.

Ich habe bisher keine Probleme mit den 30mm BSA lagern gehabt. (trotz 100kg+)
 
Dabei seit
29. August 2007
Punkte Reaktionen
31
Ort
Sulzburg
Hab meinen Rahmen Ende Oktober bestellt, laut Orbea soll er Mitte/Ende März eintreffen.
 

Anhänge

  • _20171214_213157.JPG
    _20171214_213157.JPG
    70,2 KB · Aufrufe: 40
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab meinen Rahmen Ende Oktober bestellt, laut Orbea soll er Mitte/Ende März eintreffen.
Meins sieht ähnlich aus. Nur im Rahmen detail habe ich grau statt Orange.
Bin echt mal gespannt wann es kommt.
Mein Kumpel hat seins letzte Woche bekommen, war aber standard Farbe und weiß auch nicht wann er es bestellt hat.
Bis jetzt steigt die vrofreude jeden Tag :)
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.276
Ort
München
Vielleicht geht meins ja schneller, hab den Rahmen einfarbig genommen.
Ist zumindest weniger Aufwand.
Hab neulich ein Video gesehen wie die das bei orbea lackieren. Mit abkleben usw dauert das.

. Ganz interessant
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte Reaktionen
407
Ort
Steinhagen
Shootout Rallon 2018 gegen 2018er Specialized Enduro:

Das Rallon gewinnt aber primär nur wg. der Federgabel von Fox vs. der von Öhlins. Der Hinterbau des Rallon scheint mehr auf Pedaleffizienz getrimmt zu sein als der des Specialized welcher wohl downhill noch mehr Reserven bietet (kein Wunder bei 150mm vs. 165mm). Das Rallon wird als der beste Allrounder von 4 getesteten Bikes bezeichnet "Trailbike with Enduro-Geometry". Damit ziemlich genau mein Ding ! Ansonsten gibt es leider nicht viele Infos in dem zu kurzen Text. Siehe Anhang:IMG_0465.PNG IMG_0466.PNG IMG_0467.PNG

Erneut ein 1,80m-Tester der das XL mit kurzem Vorbau gewählt hat und das L als "geringfügig kürzer als gewünscht" bezeichnet. Da ich 1,80m mit langen Beinen und kurzem Oberkörper/Armen bin und oft steile aber technisch enge Trails fahre, habe ich das L gewählt. Hoffentlich liege ich damit richtig.

Mit 13,85kg beim M-Team in XL ist das Gewicht wie erwartet OK, aber nicht herausragend.

Grüße,

Lars
 

Anhänge

  • IMG_0465.PNG
    IMG_0465.PNG
    1,4 MB · Aufrufe: 162
  • IMG_0466.PNG
    IMG_0466.PNG
    2,4 MB · Aufrufe: 54
  • IMG_0467.PNG
    IMG_0467.PNG
    1,8 MB · Aufrufe: 118
Dabei seit
10. September 2014
Punkte Reaktionen
407
Ort
Steinhagen
Interessanter wird dieser Test hier. Die Kollegen legen sehr viel Wert auf die "Anstrengung/Belastung/Ermüdung" die ein Bike downhill hervorruft bzw. vermeidet... ganz interessanter Ansatz. Wer aber erwartet, dass tatsächlich jede Woche ein neues Bike veröffentlicht wird, der wird seit Wochen enttäuscht. Wieder ein XL im Test, wahrscheinlich wird uns ein 1,65m großer Tester erklären, dass es ihm zu kurz ist ...

https://dirtmountainbike.com/bike-r...ty-dozen-long-travel-29-enduro-bike-test.html

Ride On!

Grüße, Lars

P.S.: Mein im September bestelltes Bike soll Anfang Februar kommen. Kann es kaum noch erwarten!
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
457
Ort
Basel
Der MBR Test deckt sich mit meinen bisherigen Erfahrungen (bei dem derzeitigen Wetter mag ich das Rallon nicht vor die Tür jagen :(). Nur von Pedalrückschlag habe ich auch auf meinen verblockten Anstiegen nichts gespürt. Liegt vielleicht daran, dass ich Bikes mit mehr Antisquat mag und das eben in mehr Kettenzug resultiert.
Wer die beste Abfahrtsperformance am Hinterbau will sollte halt den Stahlfederdämpfer wählen, damit soll nach den Testberichten der Hinterbau spürbar satter sein. Mir reicht es eigentlich wenn es hinten irgendwie federt, die Gabel ist viel wichtiger.
Bei den Größen denke ich auch, dass 4 Größen sinnvoll wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.487
Shootout Rallon 2018 gegen 2018er Specialized Enduro:

Das Rallon gewinnt aber primär nur wg. der Federgabel von Fox vs. der von Öhlins. Der Hinterbau des Rallon scheint mehr auf Pedaleffizienz getrimmt zu sein als der des Specialized welcher wohl downhill noch mehr Reserven bietet (kein Wunder bei 150mm vs. 165mm). Das Rallon wird als der beste Allrounder von 4 getesteten Bikes bezeichnet "Trailbike with Enduro-Geometry". Damit ziemlich genau mein Ding ! Ansonsten gibt es leider nicht viele Infos in dem zu kurzen Text. Siehe Anhang:Anhang anzeigen 675498 Anhang anzeigen 675499 Anhang anzeigen 675500

Erneut ein 1,80m-Tester der das XL mit kurzem Vorbau gewählt hat und das L als "geringfügig kürzer als gewünscht" bezeichnet. Da ich 1,80m mit langen Beinen und kurzem Oberkörper/Armen bin und oft steile aber technisch enge Trails fahre, habe ich das L gewählt. Hoffentlich liege ich damit richtig.

Mit 13,85kg beim M-Team in XL ist das Gewicht wie erwartet OK, aber nicht herausragend.

Grüße,

Lars

Danke für den Test. Die wissen auch nicht, was sie schreiben... auf der ersten Seite steht, dass es sich eher wie ein potentes Trailbike mit Enduro Geometry anfühlt und auf der zweiten Seite schreiben sie unter den Proargumenten „fast race bike“... ja was denn nun?

Gemäss den first ride reviews (welche ja aber sozusagen von von Orbea gesponsert wurden...) sind sie sich ja einig, dass es ein sehr potentes Enduroracebike ist.

64.2 Lenkwinkel??:eek:
 
Dabei seit
8. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
395
Shootout Rallon 2018 gegen 2018er Specialized Enduro:


Erneut ein 1,80m-Tester der das XL mit kurzem Vorbau gewählt hat und das L als "geringfügig kürzer als gewünscht" bezeichnet. Da ich 1,80m mit langen Beinen und kurzem Oberkörper/Armen bin und oft steile aber technisch enge Trails fahre, habe ich das L gewählt. Hoffentlich liege ich damit richtig.

Mit 13,85kg beim M-Team in XL ist das Gewicht wie erwartet OK, aber nicht herausragend.

Grüße,

Lars

Mein Rallon M-Team MyO soll Anfang März kommen, und ich stand vor dem gleichen "Problem" wie du - welche Größe nehmen?

Ich habe mich auch für die Größe L entschieden (1,81m) mit Vorbaulänge 50mm. Bei Gr.XL gefällt "mir" das Rahmendreieck nicht so gut, wie bei Gr.L (wirkt geschmeidiger). Ist natürlich größenbedingt (1.90m auf Gr.L geht nicht -ist klar).
Ich fahre immer so zwischen 80 und 140 km, selten mehr (Stoneman ). Das Bike wird jetzt 4cm kürzer (Oberrohr + Vorbau) als mein Allmountain werden, mit dem saß ich immer einen Tick zu gestreckt auf den langen Touren.
Habe mir auch schon einen Lenker mit 25mm Rise geholt und hoffe so wie du glücklich zu werden .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
395
Schutzfolie von BikeShield habe ich verwendet.
Lässt sich bescheid Kleben, weil sie extrem dick ist.
InvisiFrame ist die beste Folie. Leider haben sie das Rallon 5 noch nicht im Programn
Danke für den Hinweis zur Folie.
Habe bei meinem Allmountain auch immer die von BikeShield benutzt. Super Folie über viele Jahre hinweg - 0 Probleme.
InvisiFrame kannte ich gar nicht, und habe auch nicht gewusst, dass es sowas "maßgeschneidertes" gibt.
Habe gleich Rahmen, Kurbel und Gabelset bestellt. War in 2 Tagen da :p.
Bei meinem uralten Centurion Backfire Carbon hatte ich nie Folie und nach zig 1000en Kilometern = 0 Lackabplatzer :anbet:.
Leider gibt es solche Qualität heute nicht mehr.
Bei meinem Cannondale Trigger ist Folie von Vorteil (einige Einschläge), aber längst nicht so schlimm wie im aktuellen Dauertest vom Giant Reign (wie geht sowas nach einem Jahr :confused:>:().
Somit ist Vorsicht besser als Nachsicht :winken:.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
244
Ort
Düsseldorf
Schau erstmal auf den Sitzwinkel ?
das ist ja das kreuz mit den herstellerangaben zu den (angeblichen) winkeln im vergleich zu der oft enttäuschenden realität. aus 76 grad - die der käufer evtl. ja wirklich gerne hätte - werden dann zügig unter 70 grad.
für viele ist das vermutlich kein problem, wenn man aber lange beine hat, sitzt man ganz schnell über dem hinterrad und sucht gescheite klettereigenschaften vergeblich.
 
Oben Unten