Propain Spindrift - das Bike für mich?

Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Hallo Zusammen

Nach 3 Jahren auf dem Motorrad habe ich mich nun entschieden diese Hobby aufzugeben und habe schweres Herzens mein Motorrad verkauft. Als neues Hobby habe ich mir das MTB Fahren angeschaut und bin jetzt nach bald 3 Wochen Recherche einigermaßen sicher, das gefunden zu haben, was zu mir passt.

Ich werde voraussichtlich oft im Bikepark sein, möchte aber gleichzeitig ein Bike haben, mit welchem ich auch mal auf eine Enduro Tour kann. Budget liegt bei ca. 4000€ und aus Gründen der Einfachheit und des als Teilzeitstudent doch begrenzten Zeit- und Geldbudget soll es optimaler weise nur ein Bike sein.

Bei der Suche bin ich auf das Propain Spindrift gestoßen und habe mich direkt in das Aussehen des Bikes verliebt. Online lese ich nur gutes zu dem Bike. Zudem würde das ganze in der Performance Ausführung auch noch einigermaßen gut in mein Budget passen. Nun habe ich noch ein paar Fragen, die Ihr mir sicher beantworten könnt:

  • Haltet Ihr das Bike für die richtige Wahl?
  • Die Dämpferauswahl macht mich ein wenig unsicher. Ich muss mich zwischen Super Deluxe Coil RCT und dem RCT DEBONAIR entscheiden. Klar, eines ist ein Coil und eines ist ein Luftdämpfer, aber für welches Einsatzgebiet eignet sich welcher Dämpfer besser? Oder macht das keinen unterschied?
  • Die Auswahl des Antriebs macht einen Preisunterschied zwischen Performance und Highend von fast 800€. Die Spezifikationen habe ich unten als Bild angehängt. Macht das Performance technisch so einen riesigen Unterschied? Bzw. würde ich das Highend Zeug bei einer Enduro Tour vermissen?
  • Ich wohne in der Schweiz und wüsste nicht dass es hier in der Umgebung einen Shop gibt, der diese Marke führt. Kann ich das Bike einfach Online Bestellen und dann von einen Bikeshop meiner Wahl zusammenbauen lassen? Was habt Ihr hier für Erfahrungen. Ich bin Mechanisch nicht wirklich versiert.
 

Anhänge

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.574
Standort
Heidelberg
Hallo,

dann mal ran an den Speck:

  • Haltet Ihr das Bike für die richtige Wahl?
Als ein Parkbike, was auch mal bergauf kann? Gute Wahl. Ob du jetzt unbedingt die Version für 4k brauchst, sei dahingestellt. Gerade bei einem Teilzeit-Parkbike würde ich nicht all zu viel Geld in den Antrieb oder die Laufräder stecken. Das sind Verschleißteile.

Was dir klar sein muss: Ein Versenderbike musst du selbst warten.

  • Die Dämpferauswahl macht mich ein wenig unsicher. Ich muss mich zwischen Super Deluxe Coil RCT und dem RCT DEBONAIR entscheiden. Klar, eines ist ein Coil und eines ist ein Luftdämpfer, aber für welches Einsatzgebiet eignet sich welcher Dämpfer besser? Oder macht das keinen unterschied?
Für ein Parkbike würde ich persönlich immer auf Coil gehen. Luftdämpfer machen Sinn wenn es ums Gewicht geht oder wenn man ein progressives, poppiges Bike will. Im Park sehe ich da keine Vorteile.

  • Die Auswahl des Antriebs macht einen Preisunterschied zwischen Performance und Highend von fast 800€. Die Spezifikationen habe ich unten als Bild angehängt. Macht das Performance technisch so einen riesigen Unterschied? Bzw. würde ich das Highend Zeug bei einer Enduro Tour vermissen?
Wie oben schon gesagt: Ich würde noch nicht mal die X01 nehmen, sondern die GX. Carbonkurbeln sind im Park absoluter Quatsch und wenn es dir ums Gewicht geht, bist du eh beim falschen Bike.

  • Ich wohne in der Schweiz und wüsste nicht dass es hier in der Umgebung einen Shop gibt, der diese Marke führt. Kann ich das Bike einfach Online Bestellen und dann von einen Bikeshop meiner Wahl zusammenbauen lassen? Was habt Ihr hier für Erfahrungen. Ich bin Mechanisch nicht wirklich versiert.
Propain sitzt in Ravensburg. Das kannst du also einfach abholen.

Shops gibt es natürlich nicht bei einem Versender, das ist ja der Witz dran. Von daher musst du dich fragen, ob ein Propain oder ein anderes Versenderbike überhaupt das richtige für dich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Shops gibt es natürlich nicht bei einem Versender, das ist ja der Witz dran. Von daher musst du dich fragen, ob ein Propain oder ein anderes Versenderbike überhaupt das richtige für dich ist.
Hallo Florent

Schon mal vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich verstehe die Versender Bike Thematik noch nicht ganz. Ich kenne das ganze aus dem Motorrad Bereich nur so: Garagen spezialisieren sich normalerweise auf eine oder mehrere Marken und verkaufen diese dann auch. Reparaturen und Wartungen an Fremdmarken werden normalerweise aber auch problemlos durchgeführt. (Geld ist schließlich Geld)

Kann ich von dem also bei Bikes nicht ausgehen?
 
Dabei seit
13. August 2008
Punkte für Reaktionen
256
Standort
Lahntal
Also die Händler bei uns in der Gegend reparieren auch Fremdmarken bzw. Versenderbikes, allerdings werden eigene Kunden logischerweise bei der Terminvergabe bevorzugt.

Wir fahren in der Familie auch Propain, würde ich auch jederzeit wieder kaufen, allerdings gibt es für dein Budget sicher auch das ein oder andere interessante Rad beim Händler um die Ecke.

Aber fahr doch einfach mal zu Propain und fahr ein paar Räder Probe, vielleicht passt das Tyee Dir ja auch besser als das Spindrift
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.574
Standort
Heidelberg
Kann ich von dem also bei Bikes nicht ausgehen?
Nein.

Es gibt im Bike-Bereich im Wesentlichen drei Geschäftsmodelle:

1. Das Händlerbike. Funktioniert wie bei den Garagen, d.h. ein lokaler Fachhändler hat zwei oder drei Marken im Programm und verkauft diese aus seinem Ladengeschäft heraus. Typisch zB für Fahrräder von Cube, Specialized, Scott oder Cannondale. Weil der Händler natürlich selber noch was verdienen muss, sind diese Bikes entweder etwas teurer oder bei gleichem Preis billiger ausgestattet.

2. Das Versenderbike. Man bestellt ein Bike im Internet, bekommt es in einem Karton geliefert und macht die Einstellung und Wartung selbst. Das sind dann zB Canyon, Propain oder YT. Weil die Händlermarge wegfällt, sind diese Bikes oft sehr preiswert.

3. Das Boutique-Bike. Man kauft einen (meist sehr teuren) Rahmen und baut ihn selber auf oder lässt ihn von spezialisierten Händlern aufbauen. Das sind zB Nicolai, Yeti oder Pole. Das ist die teuerste, aber eben auch prestigeträchtigste Variante.

Es gibt natürlich auch Mischformen, zB bieten Hersteller Rahmensets UND Komplettbikes an oder eine Marke wie Trek verkauft Bikes über den Händler UND online.

Manche Händler reparieren auch "fremde" Marken, aber sie bekommen natürlich a. keine Ersatzteile, zB Hinterbauten und b. zumindest hier vor Ort wartet man dann auch schon mal ein paar Wochen auf einen Werkstatttermin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Aber fahr doch einfach mal zu Propain und fahr ein paar Räder Probe, vielleicht passt das Tyee Dir ja auch besser als das Spindrift
Danke für die Antwort. Ich werde erst mal beim Händler um die Ecke nachfragen, ob er an einem Propain schrauben würde. Leider ist Propain doch schon ne 4 stündige Autofahrt entfernt. Möchte also erstmal sicher sein, dass das das richtige ist.
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Manche Händler reparieren auch "fremde" Marken, aber sie bekommen natürlich a. keine Ersatzteile, zB Hinterbauten und b. zumindest hier vor Ort wartet man dann auch schon mal ein paar Wochen auf einen Werkstatttermin.
Verstehe. Könnt ihr Empfehlungen machen zu Händler Bikes, welche in diesem Nutzungs Schema liegen und noch einigermaßen in einem vertretbaren Preisrahmen liegen?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.574
Standort
Heidelberg
Verstehe. Könnt ihr Empfehlungen machen zu Händler Bikes, welche in diesem Nutzungs Schema liegen und noch einigermaßen in einem vertretbaren Preisrahmen liegen?
Naja, wenn es einen Garantiefall gibt, musst du das Bike halt einschicken. ist bei einem Händler vor Orrt vermutlich auch nicht anders.

Und ganz ehrlich: Du solltest schon schrauben können, wenn du in den Park willst. Da geht IMMER was kaputt.

Ansonsten...Scott Ransom?
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Danke für die Antworten. Ich denke meine Entscheidung bleibt beim Propain. Für den anfänglichen Aufbau und das Setup werde ich schauen, ob ich die Hilfe von einem Bikeshop bekomme. Reparaturen und Wartungen werde ich mir selber beibringen, da hab ich am Motorrad auch schon relativ viel selber gemacht. Auf Youtube gibts ja genug Tutorials :)
 

Geisterfahrer

Ischias für alle!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
4.865
Standort
Nordbaden
Ich glaube, Du machst Dir falsche Vorstellungen darüber, in welchem Zustand das Rad bei Dir ankommt.
Da kommt keine Kiste mit einem Haufen Teile darin, sondern das Rad ist fertig aufgebaut.
Da sind nur paar Kleinigkeiten zu machen: Pedale anschrauben, Lenker gerade stellen und Vorbauschrauben festziehen. Laufräder einbauen.

Dafür braucht man keinen Shop.

Was die Einstellung der Federelemente angeht, findest Du im Netz sehr gute Erklärungen.
Du brauchst zum Fertigschrauben also lediglich ein paar Inbusschlüssel in der richtigen Größe (noch besser einen Drehmomentschlüssel, beim Motorrad gibt's halt doch andere Drehmomente als beim Rad) und eine Dämpferpumpe.

Ich bin nach 5 Jahren auch noch sehr zufrieden mit meinem Propain und sehe noch keinen Grund, irgendwas zu ersetzen. Den Umgang der Firma mit Kunden kann ich nur als vorbildlich bezeichnen, und das Rad ist prima.
Anfangs hatten sie bei mir ein falsches Teil montiert, das wurde allerdings schnell und unproblematisch behoben.

Es gibt noch viele andere gute Räder, aber es spricht aus meiner Sicht jedenfalls nichts gegen Propain. :)
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
57
Dein Profil entspricht ziemlich meinem ;)! Kann mich nur @Florent29 anschließen: im Park verschleißt man halt, einfach robuste Teile wie die GX-Kurbel ran, hier im Forum und bei YouTube die Schraub-Tutorials nutzen und Spaß haben! Gute Wahl das Propain!
 

Jacoul

Mojo
Dabei seit
31. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
175
Standort
München
Eine Anleitung samt Tools, die du zum fertigen Aufbau benötigst, sollte ebenfalls beim Rad dabei sein. Vergiss nur nicht Pedale und eine Dämpferpumpe mit zu bestellen.
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Ich glaube, Du machst Dir falsche Vorstellungen darüber, in welchem Zustand das Rad bei Dir ankommt.
Da kommt keine Kiste mit einem Haufen Teile darin, sondern das Rad ist fertig aufgebaut.
Da sind nur paar Kleinigkeiten zu machen: Pedale anschrauben, Lenker gerade stellen und Vorbauschrauben festziehen. Laufräder einbauen.
Jap das hab ich mir absolut falsch vorgestellt :) Habs mir grad angeschaut, das sollte ich noch problemlos hinbekommen. Dämpferpumpe hab ich sogar noch eine rumliegen und auch ein kleiner Drehmomentschlüssel ist vorhanden (auch Motorräder haben kleine Schrauben).

Da beim Fahrad zudem der ganze ABS und Elektronik Schnickschnack entfällt, seh ich mich zukünftig viel selber schrauben :)
 
Dabei seit
27. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
3
Schau doch mal auf der Website von Propain
nach Propain-Friends, vielleicht findet sich jemand in deiner Nähe bei dem du da Bike anschauen und probesitzen/fahren kannst
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Schau doch mal auf der Website von Propain
nach Propain-Friends, vielleicht findet sich jemand in deiner Nähe bei dem du da Bike anschauen und probesitzen/fahren kannst
Hallo Martin

Danke für den Input. Habe direkt 3 Treffer in der Nähe gefunden und direkt mal angeschrieben.
 
Dabei seit
2. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
520
Auf jeden Fall das Rad das du laut Aussagen suchst:daumen: hab seit kurzem selber eins, und bin Absolut begeistert!
Und die Aussage, das du auf jeden Fall einen Coil Dämpfer nehmen sollst,
Kann ich so nicht bestätigen!
Läuft mit Luftdämpfer richtig fein der Hinterbau, auch im Park:)
 

Geisterfahrer

Ischias für alle!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
4.865
Standort
Nordbaden
Vorteil des Luftdämpfers ist halt, dass er sich feiner abstimmen lässt und auf Touren, die ja auch geplant sind, auch das Mindergewicht (Klar, letzteres sollte man nicht überbewerten.). Dafür spricht Stahl feiner an und ist potentiell ausfallsicherer.
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Vorteil des Luftdämpfers ist halt, dass er sich feiner abstimmen lässt und auf Touren, die ja auch geplant sind, auch das Mindergewicht (Klar, letzteres sollte man nicht überbewerten.). Dafür spricht Stahl feiner an und ist potentiell ausfallsicherer.
Ich gehe davon aus, dass ich als blutiger Anfänger mit beidem Spass haben werde. Und da der Luftdämpfer nochmal mehr als 100€ Aufpreis kostet, werde ich wohl beim Coil bleiben. Umbauen kann man später ja immer noch :)
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte für Reaktionen
210
Achtung nur angelesenes Halbwissen:
der Hinterbau des Sindrift soll ziemlich linear sein.
In kombination mit einem linearem Coil Dämpfer könnte es bei harter Gangart ordentliche Durchschläge geben.

Ok, inzwischen gibt es wohl progresive Federn, aber ob die auch bei RS Dämpfern passen kann ich dir nicht sagen.

Nicht falsch verstehen, ich mag Coil!
Bin ich jetz auch 2 Jahre am Enduro gefahren, allerdings trotz progresivem Hinterbau eher mit einer zu harten Feder.
 
Dabei seit
2. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
520
Ich gehe davon aus, dass ich als blutiger Anfänger mit beidem Spass haben werde. Und da der Luftdämpfer nochmal mehr als 100€ Aufpreis kostet, werde ich wohl beim Coil bleiben. Umbauen kann man später ja immer noch :)
Der Coil ohne Aufpreis, hat aber keine
Funktion zum Sperren, das würde ich nicht weglassen, wenn du Touren fahren willst!
Und natürlich kann man immer umbauen, nur zahlst du später erheblich mehr für einen guten Dämpfer, als jetzt im Konfigurator ;)
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.574
Standort
Heidelberg
Achtung nur angelesenes Halbwissen:
der Hinterbau des Sindrift soll ziemlich linear sein.
In kombination mit einem linearem Coil Dämpfer könnte es bei harter Gangart ordentliche Durchschläge geben.

Ok, inzwischen gibt es wohl progresive Federn, aber ob die auch bei RS Dämpfern passen kann ich dir nicht sagen.

Nicht falsch verstehen, ich mag Coil!
Bin ich jetz auch 2 Jahre am Enduro gefahren, allerdings trotz progresivem Hinterbau eher mit einer zu harten Feder.
Das ist korrekt:

Propain Spindrift 27.5'' 2017_Forces.gif


Vor allem im Vergleich mit superprogressiven Bikes a la Last Coal.

Bei 180 mm FW sollte der auch linear sein, sonst kriegst du das doch nie ausgenutzt.
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Der Coil ohne Aufpreis, hat aber keine
Funktion zum Sperren, das würde ich nicht weglassen, wenn du Touren fahren willst!
Und natürlich kann man immer umbauen, nur zahlst du später erheblich mehr für einen guten Dämpfer, als jetzt im Konfigurator ;)
Hmm laut Konfigurator haben sowohl coil als auch air 2 positionen druckstufe (open und lock)
 
Dabei seit
20. August 2019
Punkte für Reaktionen
11
Das ist korrekt:

Vor allem im Vergleich mit superprogressiven Bikes a la Last Coal.

Bei 180 mm FW sollte der auch linear sein, sonst kriegst du das doch nie ausgenutzt.
Darf ich fragen, was das jetzt für mich zu heissen hat? Ich denke nicht dass Propain den Coil in der Performance Version als Standard auswählen würde, wenn der nicht funktionieren würde oder?
 
Dabei seit
20. April 2012
Punkte für Reaktionen
140
Ich fahr das Spindrift seit zwei Jahrem mit Coil als Teilzeit-Parkbike und auch mal eine kleinere Tour, ich bin sehr sehr happy mit dem Bike <3
Hab mich mal schnell durch den Konfigurator geklickt, ich wuerd mir aktuell folgende Ausstattung kaufen (hab selber eine Selva und Cura Bremsen, gibts leider nicht mehr bei Propain...):

SPINDRIFT START2315€
Rahmengröße:M - Medium0€
Rahmenfarbe M:Raw0€
Decalkit:Diamondblack Glanz0€
Griffarbe:Venomblack0€
Federgabel:Rock Shox Lyrik Select+180€
Dämpfer:Rock Shox Super Deluxe Coil RCT105€
Federhärte RS:600 lb0€
Schalthebel:Sram GX Eagle (1X12)0€
Schaltwerk:Sram GX Eagle (1X12)0€
Kassette:Sram XG1275 10/50 (1X12)0€
Kurbel:Truvativ Descendant Alu 6K DUB0€
Innenlager:innenlager BSA DUB 730€
Kette:Kette Sram CN GX Eagle0€
Lenker:Sixpack Millenium 7850€
Vorbau:Sixpack Leader 500€
Sattelstütze:Bikeyoke Revive 160215€
Sattel:Selle Italia XR5€
Steuersatz:ACROS IS42/IS520€
Bremsen:Magura MT550€
Laufradsatz:Propain ZTR FLOW MK 345€
Reifenset:Schwalbe Magic Mary Evo SS Set0€

Magura MT5 Bremsen sind schon ok, ich wuerd trotzdem auf Cura wechseln :D.
Der Hebel am Daempfer is kaum zu erreichen beim Fahren, verwend ihn aber trotzdem ab und zu beim Hochtreten, Coil hat ja keine Platform.
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte für Reaktionen
310
Standort
Waltenschwil
Jenachdem wo du in der Schweiz wohnst, ist das mit den Händlern und Fremdmarken-Reparaturen i.d.R. kein grosses Problem. In den meisten Bike-Destinationen (quasi dort wo auch die Bikeparks sind) sind die Händler darauf eingestellt, dass es die Kunden eilig haben (Urlaub) und mit den verschiedensten Marken auftauchen...

Bei markenspezifischen Ersatzteilen und Garantiegeschichten wird es bei Versender-Bikes natürlich schon was aufwändiger...
 
Oben