Radon Jealous 8, Cube Reaction Pro, Ghost Nirvana oder was anderes?

Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
4.347
Ort
mainz
Allgemeine Frage: Wie vergleichbar ist die Geo von einem HT mit einem Fully?
Ganz grob gesagt kannst du beim hardtail auf die Geo mal 10mm Reach addieren und jeweils 1° auf sitzt und Lenkwinkel.

Wenn mans dann genauer wissen will kann mans bei Bike-stats.de eingeben und ausrechnen lassen aber für den ersten überblick reichen oben genannte zahlen.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.613
Ganz grob gesagt kannst du beim hardtail auf die Geo mal 10mm Reach addieren und jeweils 1° auf sitzt und Lenkwinkel.
Danke, so hatte ich mir das auch gedacht. Ich hatte bei irgendeinem Hersteller mal gesehen, dass er auch die Werte im SAG angegeben hat. Da waren es mit einer 140mm Gabel sogar um 2cm mehr Reach.

Wenn mans dann genauer wissen will kann mans bei Bike-stats.de eingeben und ausrechnen lassen aber für den ersten überblick reichen oben genannte zahlen.
Da gehst du einfach über den Geo-Rechner und änderst die Gabeleinbauhöhe entsprechend des SAGs? Oder gibt es eine spezielle Funktion dafür?
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.613
PS: Damit die Diskussion etwas mehr zum eigentlichen Thema beiträgt, hier das Cragger in L ausgefedert und mit 20% SAG:
Unbenannt.png
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
6.505
Ort
City Z
Danke, so hatte ich mir das auch gedacht. Ich hatte bei irgendeinem Hersteller mal gesehen, dass er auch die Werte im SAG angegeben hat. Da waren es mit einer 140mm Gabel sogar um 2cm mehr Reach.
Ist diese Angabe wirklich hilfreich? Spielt das überhaupt eine Rolle? Ich vergleiche mit Reach Rahmen zu Rahmen. Sonst taugt der Wert eigentlich zu nix. Und Rahmen haben keinen Sag. Räder sind auch seltenst genau in der Situation, wo dieser Wert mit Sag gemessen wird. Imo unnütze Verkomplizierung der Betrachtung.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.613
Ist diese Angabe wirklich hilfreich? Spielt das überhaupt eine Rolle? Ich vergleiche mit Reach Rahmen zu Rahmen. Sonst taugt der Wert eigentlich zu nix. Und Rahmen haben keinen Sag. Räder sind auch seltenst genau in der Situation, wo dieser Wert mit Sag gemessen wird. Imo unnütze Verkomplizierung der Betrachtung.
Beim Pedalieren im Sattel in der Ebene hat man ungefähr diese Situation. War aber in der Tat eher eine theoretische Frage, um eine Idee dafür zu bekommen, wie sich ein HT im Vergleich zu einem Fully im SAG verändert.

Am Ende sind aber, wie du schon sagst, die Proportionen des Rahmens wichtig, damit er passt. Und die sind statisch.
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Hätte dir auch den Ghost 2021 empfohlen, da man da aber nicht mehr dran kommt würde ich wenn ich mir jetzt ein HT kaufen wollen würde definitiv ein Rose Count Solo 3 in schwarz kaufen, PL sehr gut und mir gefällt die Optik und die Geo. Auch der Service von denen ist super.

Hi Poluxx,

danke Dir nochmal für Deinen Tipp. Ja wäre auch ok, aber da stimmt ehrlich gesagt für mich das P/L nicht ganz:-( Die Komponenten sind nur so lala…
 
Dabei seit
3. Mai 2018
Punkte Reaktionen
763
Sind zwar nicht direkt vergleichbar, da es unterschiedliche Radtypen sind.
Bin aber der Meinung Cragger 7.
XC Bikes in dem Preisbereich mit ähnlicher Ausstattung gibts ein paar.
Bei Trail-Hardtails gibt's keine anderen die für 1300€ an die Ausstattung vom Cragger 7 (ohne MS!) rankommen.
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Sind zwar nicht direkt vergleichbar, da es unterschiedliche Radtypen sind.
Bin aber der Meinung Cragger 7.
XC Bikes in dem Preisbereich mit ähnlicher Ausstattung gibts ein paar.
Bei Trail-Hardtails gibt's keine anderen die für 1300€ an die Ausstattung vom Cragger 7 (ohne MS!) rankommen.
Ok dachte ich mir schon. Danke für Deine Meinung.

Hab mal Count Solo 3 Mit Radon Jealous 8 verglichen. Komponenten ähnlich. Nur beim Count Solo 3 eine Judy Silver und beim Radon Jealous 8 eine Judy Gold Gabel. Ist der Unterschied bei den Gabeln groß? Beim Rahmen soll ja das Rose Solo 3 von der Geometrie (neuer) wieder besser sein. Weiß da jemand was dazu?


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.613
Ja wäre auch ok, aber da stimmt ehrlich gesagt für mich das P/L nicht ganz:-( Die Komponenten sind nur so lala…
Noch eine Frage an alle. Welches P/L ist in Euren Augen besser?

Das vom Jealous 8 oder das vom Cragger 7 ?
Du solltest nicht so sehr auf die Ausstattung schauen sondern mehr auf die Auslegung des Bikes. Tolle Komponenten bringen dir nichts, wenn das Rad am Ende nicht zu deinem Einsatzgebiet passt.

Jealous und Cragger sind ziemlich unterschiedliche Bikes. Das Jealous ist ein XC Racer. Das ist toll um auf der Waldautobahn und leichten bis mittelschweren Trails schnell zu fahren. Das Cragger ist ein recht modernes Trailbike. Damit kommst du auch relativ schwerer Trails heil runter und du sitzt mutmaßlich bequemer. Dafür bist du bergauf etwas langsamer.

Mit persönlich gefällt das Cragger besser. Aber das liegt daran was ich normalerweise so fahre. Was für dich besser passt musst du selber entscheiden.
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Hi liebe Community, ich wollte mich eigentlich wieder melden, wenn ich mein Cragger 7 in Händen halte. Hatte mich zu 100% dafür entschieden. Gestern Abend sehe ich, dass die Lieferzeit auf April 2023 verschoben worden ist?!?! Ich glaub ich spinne?? Da gibts doch dann schon die neuen Modelle oder nicht? Und wer wartet bitte solange, wenn man gerne jetzt ein Bike kaufen will? Also - ich brauche nochmals Eure Hilfe. Ich bin mittlerweile auch bereit mehr auszugeben. Nur das P/L muss stimmen, wie beim Cragger. Und die Gabel sollte nicht schlechter sein;-) Habt ihr Ideen? Würde bis zu 1900,- Lappen ausgeben (Günstiger wäre mir natürlich lieber). Was haltet ihr von ->

Jealous AL 10? Wie ist Eurer Meinung nach das P/L? Ist ja vom Rahmen her das gleiche wie das Jealous 8 nur mit besseren Komponenten (aber eben alte Geo). Lohnt sich das? Oder das 8 und Komponenten nach und nach auswechseln?


oder Canyon 9?


Was habt ihr noch für Tipps? Ghost gibts grad nirgendwo. Giant (nur 10 Gänge), Rose z.b. Bonero (Schwerer und Sch… Preispolitik) oder Orbea Alma oder oder oder? Was meinst ihr? Hiiiiiilfe Und danke schon mal für Eure Meinungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Da war doch jetzt erst hier der Test.

Würde mal nach einem Giant Fathom schauen.
Ja hab ich gelesen. Und ja das Giant Fathom 2 ist bestimmt nicht schlecht, hat aber nur 10 Gänge. Finde ich ein bisschen störend:-( das Giant Fathom 1 hat SRAM SX bäh (bin leider kein SRAM Fan). Zu wenig für den Preis:-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
9.201
Ort
Wien
Auf ein neues

 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
4.347
Ort
mainz
Also eine Cragger alternative für 1,90m Fahrer?

Hier gäbs z.b. ein Laufey mit gutschein "SOB10" für 1350 in XL :

Rose Borneo ist in XL lieferbar.

Ich schau mal ob ich sonst noch was finde.
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Yep danke. Hatte das Canyon 9 sogar ins Auge gefasst. Das würde ich dann lieber nehmen als das 8 er. Wie ist das P/L Verhältnis verglichen mit dem Cragger? Ist die Fox 34Rythm vergleichbar mit der Marzocchi Bomber Z2 oder besser/schlechter? Was ist mit den anderen Komponenten? Lohnen sich die 500,- Aufpreis des Canyon 9 zum Cragger 7? Kenne mich jetzt nicht so gut mit den Komponenten aus. Was ist mit dem Rahmen und der Geo? Welcher ist da besser bzw. moderner? Weiß jemand wieviel das Canyon 9 wiegt? Ich kann dazu leider nichts finden? Das Bike würde mir jedenfalls schon mal gefallen😊

Ach ja Canyon 9 hat anscheinend Schnellspanner oder was ist das Canyon Quixle System? Sollte man Bikes mit Schnellspanner nicht meiden?

Hier nochmal den Link zum Canyon 9 ->


was haltet ihr von dem (Fully) Ghost Kato SF? -> https://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/kato-fs-essential-2021

oder dem Ghost Lector?

Wenn ich mir schon das Cragger 7 schon nicht kaufen kann, dann sollte das Bike noch besser sein und eine Schippe drauflegen:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Also eine Cragger alternative für 1,90m Fahrer?

Hier gäbs z.b. ein Laufey mit gutschein "SOB10" für 1350 in XL :

Rose Borneo ist in XL lieferbar.

Ich schau mal ob ich sonst noch was finde.
Bin 187/188 mit Beinlänge 89. Hab’s nochmal gemessen. Da wird mir meist L angezeigt. Laufey schau ich mir auch gerne nochmal an. Wie sind da die Geo und Komponenten im Vergleich zum Cragger? Wie gesagt, kann auch das nächsthöhere bzw. teurere Modell sein, wenn es sich lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
4.347
Ort
mainz
Also es wird kaum eine gleichwertig ausgestattete alternative zu Radon zum gleichen Preis geben.

Was die Geo angeht: hier eine übersicht:

Bin 187/188 mit Beinlänge 89
Ich würde sagen das Orbea in XL passt besser als das Cragger wenn man die länge, also reach und oberrohr betrachtet.
Allerdings ist das Sitzrohr Recht lang (521mm).

Was besser ausgestattete versionen angeht, hier für 1614,00€

 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
4.347
Ort
mainz
Medrida Big Trail 600 Für 1600€


Rose bonero 2 in L ist mit 6 wochen Lieferzeit angegeben. Immernoch besser als april:
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
Also es wird kaum eine gleichwertig ausgestattete alternative zu Radon zum gleichen Preis geben.

Was die Geo angeht: hier eine übersicht:


Ich würde sagen das Orbea in XL passt besser als das Cragger wenn man die länge, also reach und oberrohr betrachtet.
Allerdings ist das Sitzrohr Recht lang (521mm).

Was besser ausgestattete versionen angeht, hier für 1614,00€

Was hältst du von Ghost Nirvana Tour SF Universal für 1450,-?
 
Dabei seit
16. August 2022
Punkte Reaktionen
3
So ich hab mir jetzt mal alle in Frage kommenden Modelle angeschaut. Nachdem das Cragger 7 Ja erst im nächsten Jahr geliefert werden kann, hab ich mir das Rosé Bonero, Merida big trail 600, sämtliche Orbey‘s, Nirvanas, nochmal Cube c:62, die Grand Canyons und und und angeschaut.

Übriggeblieben sind dann nur noch das Nirvana Lector LC Base (grad im Angebot), Canyon 8&9 und Radon Jealous 8 AL sowie 10 AL, Mein Favorit ist das 10 AL. Die Austattung ist der Wahnsinn. Allein Die Gabel und der Laufradsatz rechtfertigen den Preis.

Möchte ich doch nicht so viel ausgeben, würde ich das Jealous 8 nehmen und nach und nach aufrüsten. Der Rahmen ist ja der gleiche. Stabil und leicht. Und Schaltung etc. wäre nicht so teuer zum aufrüsten. Hier macht eben die Gabel und der Laufradsatz den Unterschied.

Frage : Würde die Gabel beim 10 AL -> Fox 32 Performance Step-Cast Federgabel 100 mm auch bei einem Einsatz im Bikepark ausreichen? Oder sollte man dafür schon ab 130-? nehmen? Oder würde sogar die RockShox Judy Gold RL vom Jealous 8 AL überleben? Fragen über Fragen…

In der Mitte zwischen Cragger und Jealous liegt ja das Canyon 9 mit ner Fox 34 Rythm 120 mm. Vielleicht ist dieser Mittelweg besser?

Ansonsten wie gehabt. Einsatz ist Asphalt, Waldautobahn, Wiesen, Äcker, Trails und auf jeden Fall Bikepark:) Und ein bisschen springen. Ich hab aber kein Interesse die krassesten Mountain Trails über Stock und Stein zu fahren.

Ach ja Carbon will ich nicht, auch kein Fully. Ich denke mit einem Hardtail ist alles möglich und ich fahre dafür auch gut genug. Wenn ich daran denke was ich mit meinem BMX früher alles gefahren bin und jetzt mit einem günstigen, viel zu kleinen Bulls Bike als Ersatz grad rumheize (800 Euro Radl), hab ich manchmal den Eindruck, manche sind durch die Fahrrad Industrie so gebrainwashed und auf teuer konditioniert, dass ohne ein 4000,- Euro Bike aufwärts nichts mehr geht;-)

Was meint Ihr? Ist das Jealous dafür am besten geeignet (mit der 10 AL Ausstattung) oder doch lieber das Canyon 9? Mehr möchte ich jedenfalls nicht dafür ausgeben. Ich finde fast 2000,- Lappen schon echt viel für ein Bike🫣
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2020
Punkte Reaktionen
25
Ich habe das jealous al 9.0 und für den bikepark ist es zu wenig (gerade die 100 mm gabel). Natürlich kommt es darauf an in welchem Park du welche trails fahren möchtest. Willingen flowtrail, winterberg Schneewittchen, st andreasberg 1,2 evtl 3 sind alle locker drin. Sobald mehr Wurzeln, höhere Drops oder Sprünge dabei sind würde ich es nicht mehr als komfortabel empfinden. Das jealous ist dafür auch nicht konzipiert, es ist halt eher xc als am, enduro etc.

Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich mich entweder im bikemarkt umschauen oder in den sauren Apfel beißen und auf das cragger warten
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
4.347
Ort
mainz
Mal ganz grundsätzlich. Das cragger und ähnliche Bikes sind Trail-hardtails.
Die Bikes die du jetzt in der Auswahl hast sind XC-Hardtails.

Das ist schon ein gewisser unterschied den ich Mal versuche zu beschreiben. Ganz allgemein, ohne auf einzelne Modelle oder gar Ausstattung einzugehen.

Eigenschaften XC-HT:
Für Rennen optimiert. Rennen werden bergauf gewonnen deshalb sind diese Räder deutlich stärker auf schnell pedalieren und Leichtbau ausgelegt als auf Sicherheit und Performance bergab. die Sitzposition animiert üblicherweise in die Pedale zu treten.
Die Unterschiede sind vorallem in der Geometrie zu finden und gehen weit über den Gabel Federweg hinaus.

Eigenschaften Trail-ht:
Entspanntere aber auch weniger "inspirierende" Sitzposition. Überlicherweise geht es mit dem trail HT gemütlicher bergauf. Es ist kein Race gerät. Außerdem sind Rahmen und teile robuster und damit auch schwerer.
Trail-hts sind allerdings deutlich ausgewogener was das bergauf/bergab Verhältnis bei der Ausrichtung angeht.
Die Geometrie bietet im Vergleich zum XC Rad deutlich mehr Sicherheit bergab. Die Gefahr über den Lenker zu gehen bei einem Fahrfehler ist deutlich geringer. Außerdem bringt das Selbstvertrauen und ermutigt den Fahrer im gelände bergab schneller zu fahren.


Jetzt bin ich etwas irritiert, wieso hast du dich fürs cragger entschieden und wieso gehst du als Alternative auf räder mit einer ganz anderen Ausrichtung?
 
Oben Unten