Radon Swoop, Cube Stereo 170 oder Alternative?

Dabei seit
22. April 2016
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Innsbruck
Hallo zusammen,

mein altes custom Cube Fritzz - Rahmen von 2012, 26 Zoll mit 170/160 mm - muss ersetzt werden. Her soll ein Bike für den gleichen Einsatzbereich. Wobei ein aktuelles Bike sowohl bergauf, als auch bergab natürlich ungleich besser gehen sollte. Ich wohne in Innsbruck, bin also praktisch durchwegs in alpinem Gelände unterwegs.

Einsatzprofil:
  • 40% alpine Touren mit vielen Höhenmetern und auch mal Tragepassagen. Abwärts meistens Trails im Bereich S2- S3 oder auch mal S4. Heißt: steil, verblockt, mit Spitzkehren. Geschwindigkeit dabei eher langsam
  • 40% kurze Feierabend-Runden mit weniger Höhenmetern (so um die 500 - 800 hm) und bergab richtigem Geballer auf Naturtrails
  • 20% Bikepark. Hier vor allem möglichst naturbelassene, ruppige Trails. Hin und wieder ein Flow-Trail. Jumplines eher nicht

Preislich sollte sich alles noch in einem gewissen Rahmen bewegen. Um die 3000€ wäre gut, 4000€ wäre die absolute Schmerzgrenze, aber lieber wäre es mir, wenn der Preis schon niedriger bleibt. Ich will also nicht ewig viel für einen Rahmen von Santa Cruz, etc. ausgeben.
Was die Laufräder angeht, bin ich sowohl für 29, als auch für 27,5 Zoll offen.
Achja und zu mir: Bin 1,83m und bringe 70 kg auf die Waage ohne Ausrüstung

Ins Auge gefasst habe ich das Cube Stereo 170 (Race oder SL Ausstattung) und das Radon Swoop (Ausstattung je nachdem)
Das Cube sehe ich eher auf der verspielten Seite, das Radon eher als Vollgas-Gerät.

Wie sind eure Erfahrungen mit den beiden Rädern?
Und welche Alternativen gibt es, die ich möglicherweise noch nicht auf dem Schirm habe?
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
146
Standort
München
Ich würde gerade mein 170 SL in 20" abgeben, bin genauso groß wie du. Preis kommt genau hin und München ist keine Weltreise von dir, gern PN bei Interesse.
Das Rad an sich fährt sich für ein Enduro recht "allround" mäßig, d.h. ist kein reines Racegerät wie bspw. ein Megatower oder ein Specialized Enduro.
Klar kommt es bergauf nicht an ein Trailbike ran, jedoch finde ich es noch äußerst angenehm im Vergleich zu anderen Panzern wie bspw. ein Commencal Meta mit 16kg. Dank der kurzen Kettenstreben ist es auch noch sehr wendig. Glaube in einigen Tests wurde es als Trailbike mit Reserven beschrieben.

Ich verkaufe das Cube nur, da ich doch etwas weniger FW möchte und eher Richtung Trailbike gehe. Das Rad kann mehr als ich.

Beim SL ist die Ausstattung erste Sahne, beim Race hast du halt einige günstigere Komponenten wie bspw. die NX Kassette oder die Code Bremsen dran. Wiegt insgesamt auch ein gutes Kilo mehr.

Zum Radon kann ich nichts sagen. Bedenke aber, dass es hier nur das 10.0 für 3599€ lieferbar ist.
 
Dabei seit
22. April 2016
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Innsbruck
Vielen Dank für deine Einschätzung! Ich bin eher auf der Suche nach einem neuem Bike und das nötige Kleingeld habe ich auch nicht zusammen, also kommt dein Angebot gerade nicht in Frage, auch wenn der Preis für das Rad in dem Zustand sicher passt.
Wie passt es dir von der Größe her? Man hört so oft, dass bei dem Stereo 170 das Sattelrohr recht lang ausfällt, wenn man die Größe so wählt, dass der Reach gut passt?

Ich hoffe, dass es beim Radon das 8.0 auch bald wieder gibt. Wobei auch die 10.0 Ausstattung ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis hat und vom Preis her noch im Rahmen liegt.
Bin mir aber einfach noch nicht sicher, ob das Radon oder das Cube besser zu meinem Einsatzzweck passt 😃
 
Oben