Ruhrhöhenweg

Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
1.549
Moin Loide,ich spiele gerade mit dem Gedanken mich an den Ruhrhöhenweg von Winterberg nach Witten ranzuwagen. Im Fokus steht Singletrail berg ab. Ich wollte mal fragen ob sich das lohn oder es mehr Sinn macht den Weg als orientierung zu nehmen und Trails mitzunehmen die Strava und co anbieten die grob auf dem Weg liegen?

Grüße aus dem Pott
 
Dabei seit
28. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
112
ich spiele gerade mit dem Gedanken mich an den Ruhrhöhenweg von Winterberg nach Witten ranzuwagen. Im Fokus steht Singletrail berg ab. Ich wollte mal fragen ob sich das lohn oder es mehr Sinn macht den Weg als orientierung zu nehmen und Trails mitzunehmen die Strava und co anbieten die grob auf dem Weg liegen?

Hallo piilu, ?

meinst Du mit dem Ruhrhöhenweg den 240 km langen Wanderweg aus den 70ern, den der SGV gelegt hat? Deine Überlegung den Weg als Orientierungshilfe zu nehmen ist da mMn nicht verkehrt, denn hier bei mir in Arnsberg verläuft er mitten durch den Ort. Rund um Arnsberg gibt es ein paar interessante Trails, die sich neben Strava auch z.B. hier finden lassen:


Eigentlich braucht man den Ruhrhöhenweg nicht, um Basislager mit in die Planung aufzunehmen. Im Sauerland reicht es 2,3 oder 4 Orte als Ausgang zu wählen um das umliegende Terrain nach Trails "abzugrasen". ?

Viele Grüße!

Karl
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
1.549
@eBiker67 danke schon mal für die Info. Soll halt keine Rundtour werden sondern One Way aus dem Sauerland zurück in den Pott. Ich habe bei solchen Wanderwegen halt die Erfahrung gemacht, dass die Berg auf viel interessanter sind als Berg ab. Vieleicht gibts hier ja ein paar locals die dazu was sagen können. Die Trails müssen jetzt nicht sonderlich anspruchsvoll sein weill nur nicht HM auf der Waldautobahn verschenken
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.297
Ort
Bornheim
@eBiker67 danke schon mal für die Info. Soll halt keine Rundtour werden sondern One Way aus dem Sauerland zurück in den Pott. Ich habe bei solchen Wanderwegen halt die Erfahrung gemacht, dass die Berg auf viel interessanter sind als Berg ab. Vieleicht gibts hier ja ein paar locals die dazu was sagen können. Die Trails müssen jetzt nicht sonderlich anspruchsvoll sein weill nur nicht HM auf der Waldautobahn verschenken
Es wird kaum jemand den kompletten weg kennen. Schau dir den track Mal mit Basecamp von Garmin Und der Speichenkarte an, da kann man in der Regel sehr gut erkennen ob ein weg bergrauf Sinn macht, oder bergab Spass! Und ggf gleich den track auf eigene Bedürfnisse anpassen!
 
Dabei seit
28. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
112
Ich habe bei solchen Wanderwegen halt die Erfahrung gemacht, dass die Berg auf viel interessanter sind als Berg ab.

Interessant ist ein dehnbarer Begriff. Was macht eine Bergauf-Strecke für Dich interessant? Die Länge? Die Steigungsprozente? Der Ruhrhöhenweg ist im Profil beim Anteil Sauerland mit Unterbrechungen typisch Mittelgebirge mit vielen sanften und wenigen knackigen Anstiegen, und flacht dann ab. Zwischen Schwerte und Witten geht es im Ardeygebirge noch einmal kurz und knackig zu - das wars. ? Trotzdem sind 240 km und knapp 5700 HM eine Hausnummer! Respekt! ?

Viele Grüße!

Karl
 

Flauschinator

Chickenliner
Dabei seit
16. September 2018
Punkte Reaktionen
163
Ort
Wo man Klingonisch in unverständlich spricht
Moin,
Ich bin den Ruhrhöhenweg 2017 mit einem Kollegen zusammen komplett von Winterberg bis Duisburg gefahren. Inspiration war damals ein Artikel in der Bike. Vereinfacht lässt sich sagen, dass der Weg landschaftlich wirklich schön ist, aber fahrtechnisch wenig Herausforderungen beinhaltet. Bis auf ganz wenige Ausnahmen war alles auch für uns, die wir damals noch mehr fahrtechnische Kartoffeln waren als heute auch auf Hardtails gut machbar.
Höhenmeter und knackige Anstiege hast du vor allem oberhalb von Dortmund auch wenn du ruhrabwärts fährst mehr als genug. Ich kann mir jedenfalls vorstellen, die Tour noch einmal zu machen.
Ob es in der Nähe des Weges lohnende Trails gibt, die man verbinden kann, müssten die Locals beantworten, da bin ich mangels tiefergehender Ortskenntnis raus.
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
1.549
@Flauschinator wie sind denn die Wege Berg-ab eher single trail ähnlich oder Forstautobahn? Ich will ja eh nur bis maximal Witten fahren den Rest kenn man ja eigentlich schon wenn man im Pott MTB fährt
 

Flauschinator

Chickenliner
Dabei seit
16. September 2018
Punkte Reaktionen
163
Ort
Wo man Klingonisch in unverständlich spricht
@Flauschinator wie sind denn die Wege Berg-ab eher single trail ähnlich oder Forstautobahn? Ich will ja eh nur bis maximal Witten fahren den Rest kenn man ja eigentlich schon wenn man im Pott MTB fährt

Gibt beides, aber am laufenden Band kilometerlange Singletrails solltest du nicht erwarten.
 
Dabei seit
28. Juli 2015
Punkte Reaktionen
197
Ort
nördl. Sauerland
Moin,
Ich bin den Ruhrhöhenweg 2017 mit einem Kollegen zusammen komplett von Winterberg bis Duisburg gefahren. Inspiration war damals ein Artikel in der Bike. Vereinfacht lässt sich sagen, dass der Weg landschaftlich wirklich schön ist, aber fahrtechnisch wenig Herausforderungen beinhaltet. Bis auf ganz wenige Ausnahmen war alles auch für uns, die wir damals noch mehr fahrtechnische Kartoffeln waren als heute auch auf Hardtails gut machbar.
Höhenmeter und knackige Anstiege hast du vor allem oberhalb von Dortmund auch wenn du ruhrabwärts fährst mehr als genug. Ich kann mir jedenfalls vorstellen, die Tour noch einmal zu machen.
Ob es in der Nähe des Weges lohnende Trails gibt, die man verbinden kann, müssten die Locals beantworten, da bin ich mangels tiefergehender Ortskenntnis raus.

Ich bin ihn gewandert.. und kann mich da nur anschließen.
 
Oben