Schlepplift als Bergauf-Helfer

fone

Vorbild
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
12.239
Ort
Bayerisches Oberland
wenn die bügel noch in ordnung sind geht das eigentlich ganz gut. wenn dann noch ein alter reifen am bügel befestigt ist - kein problem, für die meisten ;)

schick wirds, wenn die bügel ausgelutscht sind und sich nach hinten wegbiegen oder gar wegknicken (lenggries)
 
Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1
Okay, danke!

Sollte mit guten Bügeln und Grip-Hilfe also auch einem unerfahrenem Bike-Liftfahrer möglich sein unbeschadet oben anzukommen.

Falls noch jemand ein Foto oder eine (Helm-)Kameraaufnahme hat nur her damit! :)
 

Korfu

WinnerWinnerChickenDinner
Dabei seit
1. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2
_dsc9058-kopie.jpg


hat aber nur entfernt was mit dem thread zu tun, die meisten inkl. mir würden bei dem versuch wohl hinfallen :p

Hehe
Das gleiche passiert dir in Malmedy (Belgien) auch.
Da musst du dir den Tellerlift im stehen zwischen die Beine klämmen, am letzten Stück geht es so steil Berg hoch das die Eier zerquetscht werden und du teilweise nur auf dem Vorderrad fährst
 
Dabei seit
20. Mai 2008
Punkte Reaktionen
20
Ort
München
ich find schlepper fahren echt grausam, zumin in lenggries. ist fast schon ein grund da nicht zufahren.

hab aber auch schon einige leute gesehen die im stehen fahren und die bügel wie beim skifahren untern po haben ;)

mfg
 
Dabei seit
28. November 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Tja,...
Hehe
Das gleiche passiert dir in Malmedy (Belgien) auch.
Da musst du dir den Tellerlift im stehen zwischen die Beine klämmen, am letzten Stück geht es so steil Berg hoch das die Eier zerquetscht werden und du teilweise nur auf dem Vorderrad fährst


Auf dem Bild ist der Schlepper im Bikepark Osternohe zu sehen. Der Schlepper in Osternohe ist echt top, weil am Anker extra Fahrradschlauch-
stücke angebracht sind die verhindern das der Bügel nicht von der Sattelstütze rutscht.
 

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.629
Ort
Tübingen
Solang es nicht zu steil ist geht das wirklich gut mit beiden Beinen auf der einen Seite des Bügels. In Albstadt falle ich so im Steilstück etwa jedes zweite Mal raus :heul:
Mit dem Bügel zwischen den Beinen ist es noch besser, nur beim Aussteigen mach ich dann in schöner Regelmäßigkeit nen Abgang : (
 

Spike777

Atomsicher
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte Reaktionen
8
Mit den "Schleppern" hab ich schon mehrmals sehr sehr peinliche und böse Erfahrungen gemacht :D Schlauch an der Sattelstütze, richtige Technik, nicht all zu steiler Hang helfen alles nichts wenn der Liftboy dir den Haken zwischen Sattel und Arsch klemmt oder der Haken nur minimal an der Sattelstütze hängt und man das Teil mit aller Kraft versucht wieder rein zu drücken! Grad in Albstadt kommt extreme Freude auf wenn im Steilstück der Lift stehen bleibt!!

Also ich mag die Dinger nicht ! -.-
 
Dabei seit
28. November 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Tja,...
ich hab zwar noch nicht viel Erfahrung mit verschiedenen Schleppern aber der Schlepplift in Osternohe scheint besonders gut zu sein. Da war ich dieses Jahr 5mal und hatte eigentlich noch keine hier beschriebene Probleme :D
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.451
*ausgrab*
Also ich hasse die die riesen Dinger. In Bischofsmais ist eine steile Stelle kurz vor der "Mittelstation" wo es mich rausgeschmissen hat. Hatte den Bügel meist unter der Sattelstütze aber man muss ständig gegenhalten das da nichts rausrutscht.
Mit dem Bügel zwischen den Beinen, also mittig ist das fahren bestimmt einfacher aber habe mich nicht getraut das zu machen :wut:

Am Lift sind auch 3x mehr Leute mit dem Sessel gefahren obwohl man da ewig anstehen musste.
 
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.734
Ort
Allgäu
Und ich bin schonmal mit Fellen unter den Tourenski mit nem Schlepper gefahren... Junge, DAS hat gezogen :D

Aber wir haben keinen Schlepper mehr :(
 
B

Bikehero24

Guest
*ausgrab*
Also ich hasse die die riesen Dinger. In Bischofsmais ist eine steile Stelle kurz vor der "Mittelstation" wo es mich rausgeschmissen hat. Hatte den Bügel meist unter der Sattelstütze aber man muss ständig gegenhalten das da nichts rausrutscht.
Mit dem Bügel zwischen den Beinen, also mittig ist das fahren bestimmt einfacher aber habe mich nicht getraut das zu machen :wut:

Am Lift sind auch 3x mehr Leute mit dem Sessel gefahren obwohl man da ewig anstehen musste.

Bei dem selben Lift an der selben Stelle. Weggerutscht -> bügel in die Kniekehle und mit nem Backflip abgestiegen...
für meine Landung gabs abzüge in der B note...

Niewieder...Lieber 30 min anstehen als auf dieses Höllenteil
 
Dabei seit
21. April 2007
Punkte Reaktionen
273
Ich habe an meinem DH Radl extra einen Schnellspanner für die Sattelstütze.
Diese ziehe ich vor dem Schlepperfahren (am Geiskopf) jedesmal auf normale "Pedalierlänge" heraus.
Dann funktioniert es wunderbar, weil der Winkel der Schleppstange nicht so extreme ist. :daumen:
 
B

Bikehero24

Guest
Ich habe an meinem DH Radl extra einen Schnellspanner für die Sattelstütze.
Diese ziehe ich vor dem Schlepperfahren (am Geiskopf) jedesmal auf normale "Pedalierlänge" heraus.
Dann funktioniert es wunderbar, weil der Winkel der Schleppstange nicht so extreme ist. :daumen:

Das ist mir bei den Bodenwellen zu heiß gewesen... Hatte schiss das die Sattelstütze nach hinter wegklappt :D
 
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
340
hatte bisher noch keine probleme mit dem ankerlift in bischofsmais, steige am anfang mit einem bein über den anker, sodass der anker ziwschen den beinen ist, somit kann der nicht seitlich von der sattelstütze rutschen, klar ist die liftspur nicht die schönste, aber es geht
 
Oben Unten